Special

Teamplay #111: Das spielt die Redaktion

Von gesamte Redaktion am 10.04.2022

In Teamplay verschaffen wir euch regelmäßig sonntags kurze Eindrücke darüber, was die Redakteure von NplusX gerade zocken. Hier geht es zu unserer letzten Ausgabe von Teamplay.

Nico:

Das Team von Wales Interactive hat zuletzt den FMV-Thriller Who Pressed Mute on Uncle Marcus? herausgegeben. Dabei haben sich die Genre-Veteranen thematisch einer virtuellen Geburtstagsparty gewidmet, bei der die Jubilarin gerne ein Quiz mit der ganzen Familie spielen möchte. Jedes Familienmitglied ist einmal dran mit Fragen stellen, beantwortet werden diese von Zweierteams, die allerdings zwischen jeder Runde wechseln. Das Pikante an der ganzen Angelegenheit: Kurz bevor das virtuelle Treffen startet, ruft Marcus die Protagonistin an, die gleichzeitig seine Nichte ist. Marcus wurde von einer der Personen vergiftet, mit denen wir gleich um die Wette quizzen werden und bittet uns darum, den Fall aufzuklären, bevor er durch das Gift stirbt.

Viel Zeit bleibt uns dabei nicht, wie in FMV-Thrillern üblich geht das Schauspiel etwa eineinhalb Stunden lang. Dabei sehen wir verschiedene Szenen und Dialoge, je nach dem, welche Entscheidungen wir während des Spiels treffen. Es gehört schon eine gehörige Portion Glück dazu, den Fall beim ersten Spieldurchlauf zu lösen, wenn das überhaupt möglich ist. Über mehrere Durchläufe hinweg müssen wir verschiedene Teams bilden, unterschiedliche Optionen abwägen und immer neue Dialoge freischalten, bis wir schließlich alle Informationen beisammen haben, um einerseits Onkel Marcus zu retten und andererseits den Mörder bzw. die Mörderin zu überführen. Leider ist die Story des Spiels gerade im Vergleich mit anderen Spielen von Wales Interactive doch arg verworren, die Dialogoptionen teilweise wirklich frustrierend und die Spielbarkeit deutlich schlechter als in älteren Spielen der Entwickler. So können wir bestimmte Szenen überhaupt nicht skippen und müssen diese bei jedem Durchlauf wieder erleben. Das vergrößert nicht gerade die Lust auf weitere Versuche, sodass ich am Ende wirklich froh war, endlich alle Informationen gesammelt gehabt zu haben.

Jerry:

In den Tagen vor den Ferien habe ich immer viel zu tun und komme dementsprechend wenig zum Zocken. Morgen beginnen für mich die Osterferien und dann ändert sich das hoffentlich. Meine wenige Freizeit habe ich in den letzten beiden Wochen hauptsächlich in SpongeBob SquarePants: Battle for Bikini Bottom – Rehydrated und die Flugsimulation Take Off gesteckt. Das schwammige Jump-&-Run gibt's aktuell mit PlayStation Plus gratis und bietet überraschend abwechslungsreiche Unterhaltung mit dem seichten Humor der Serie. Ohne mein Abonnement hätte ich mir den Titel aber sicher nicht geholt. Ähnliches gilt auch für Take Off, das ich nur zu Testzwecken gespielt habe. Die Flugsimulation, bei der es sich um die Portierung eines 1€-Smartphone-Spiels mit einigen Zusatzinhalten handelt, nimmt den Simulations-Aspekt nicht sonderlich ernst und ist objektiv betrachtet auch aufgrund des furchtbar eintönigen und gleichermaßen limitierten Gameplays sicher kein gutes Spiel. Ich muss allerdings zugeben: Ein wenig Spaß hatte ich mit dem Titel trotzdem, denn angesichts der grottenschlechten Präsentation kam ein Hauch Retro-Feeling in mir auf und ich fühlte mich an meine ersten Flugversuche in Pilotwings 64 vor über 20 Jahren zurückerinnert. Hier seht ihr, wie mein Flugzeug gerade an der Kante eines Hochhauses zerschellt. Erinnert euch die Grafik nicht auch an das gute alte N64?

Deniz:

Aktuell beschäftige ich mich vor allem mit Crystar auf meiner Switch. Während mich das Gameplay nicht so extrem überzeugen kann, hat mich die Story richtig gepackt. Protagonistin Rei Hatada, eine 15-jährige Schülerin, ist einen Pakt mit einem Dämonenpaar eingegangen, um ihre kleine Schwester wiederzubeleben, die sie selbst versehentlich getötet hat. Dabei muss sie in einer Welt zwischen dem Jen- und dem Diesseits sogenannte Specters und Revenants jagen, die Seelen der Verstorbenen, die sich gegenseitig verzehren, um ins Reich der Lebenden zurückkehren zu können. Dabei muss sie sich beeilen, denn die Seele ihrer kleinen Schwester bewegt sich unbeirrt auf die Zahnräder der Erneuerung zu, in denen sie gereinigt und ohne Erinnerung an ihr früheres Leben in einem neuen Körper wiedergeboren werden wird. Die spannende Story behandelt Themen wie Depressionen, überbordende Schuldgefühle und Selbstmord und das nicht gerade zimperlich, was ich eigentlich nicht so angenehm finde, aber sie fesselt mich trotzdem an die Hybridkonsole.

Dem steht Dungeon-Crawling durch ewig lange gleich aussehende Korridore mit einem recht unbeeindruckenden Action-Kampfsystem gegenüber. Wenn ich nicht unbedingt erleben wollen würde, wie es mit der Story weitergeht, hätte ich nach den 15 Stunden, die ich bis jetzt reininvestiert habe, abgebrochen und mit Rune Factory 5 weitergemacht. Aber ich will nunmal wissen, wie es weitergeht. Hoffentlich hab ich es bald durch.

Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Jetzt registrieren
3 Kommentare:
Buttergebäck)
Buttergebäck
Am 11.04. um 07:00
Habe die beginnenden Osterferien genutzt um mal mit Cyberpunk anzufangen, bin aber entsprechend noch nicht sehr weit fortgeschritten. Die Spielwelt und Grafik sind natürlich ungalublich beeindruckend. Bis jetzt hat sich aber nicht ganz der selbe Erkundungsdrang eingestellt wie z.B. bei Brot. Wie bereits erwähnt habe ich aber bis jetzt auch nur einen winzigen Bruchteil von Night City gesehen, das kann sich also noch absolut ändern.
Die Kämpfe machen richtig Spaß, wider Erwarten auch mit den Schusswaffen. Nichtsdestotrotz spezialisiere ich mich als Netrunner, und das fühlt sich auch immer besser an, je weiter die Charakterentwicklung voranschreitet.
Die Story und Charaktere sind in dem frühen Stadium natürlich gerade erst dabei, sich aufzubauen. Eine erkennbare Rahmenhandlung gibt es bis jetzt noch nicht. Den Tonfall und die Grundstimmung des Spiels muss man mögen, ich kann den Entwicklern aber nicht absprechen, dass sich so langsam eine gewissen Sogwirkung entfaltet, die auch große Erwartungen für den Rest des Spiels in mir weckt.
GF0P)
GF0P
Am 11.04. um 10:50
Hast Du die Hauptmission "Der Coup" gespielt? Wär cool, wenn Du mir ne Info geben könntest, wie das bei Dir abgelaufen ist, siehe Post im Forum von mir:
https://nplusx.de/forums/4-videospiele-allgemein/threads/91-zuletzt-gespielt?page=46#post-52729

Seit dem hab ich das Spiel bzw. die Mission nicht noch mal bzw. sehr viel weiter gespielt.
Vielleicht fange ich noch einmal komplett neu an, um irgendwelche Bugs ausschließen zu können, ist ja nicht so, dass ich schon 30 Stunden reingebuttert habe!
Buttergebäck)
Buttergebäck
Am 11.04. um 23:28
@GF0P

Ne, so weit bin ich noch nicht. Aber ich kann dir dann ne DM schreiben (falls es die Fuktion nach dem Umbau der Seite noch gibt).
Buttergebäck)
Buttergebäck
Am 14.04. um 11:03
Offenbar gibt es hier keine DM-Möglichkeit mehr, deshalb schreibe ich es einfach hier als weitere Antwort: Ich hab deinen Forums-Beitrag wegen der Verfolgungsjagd gelesen. Das Problem, dass ich dabei die Waffe nicht wechseln konnte, hatte ich auch. Und ich hatte auch so gut wie gar nicht auf Handfeuerwaffen geskillt, stattdessen aber auf Intelligenz und Quickhacks. Deshalb konnte ich die Drohnen alle relativ zügig mittels Quickhacks ausschalten.

Falls du dich entscheidest, doch wieder einen Spielstand von vor Beginn der Mission zu laden, kannst du Kurzschluss in dem Gebäude in der Mitte von dem großen Kreisverkehr in Kabuki kaufen (das ist der Ort, wo dich die eine Nebenmission hinschickt, die du ganz früh im Spiel von T-Bug bekommst). Oder wenn du den entsprechenden Vorteil im Quickhack-Baum freigeschaltet hast, kannst du Kurzschluss auch selbst craften.

Bezüglich meiner Spieleinstellungen/Charakter: Ich spiele auf Schwer und war zu dem Zeitpunkt auf Stufe 9 oder 10, weil ich schon ne ganze Weile in der Weltgeschichte rumgegurkt war und viele Gangmitglieder verdroschen hatte. Ich habe das aktuelle Update 1.52, keine Ahnung ob das vielleicht auch Einfluss auf den Schwierigkeitsgrad gehabt hat.

Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen. :-) Es wäre imho auf jeden Fall einen Versuch Wert, die Sache noch mal in Angriff zu nehmen.
TraxDave)
TraxDave
Am 11.04. um 10:11
Letzte Woche haben meine Freundin und ich einen freien Abend dazu genutzt, das zuletzt direkt nach dem Endboss pausierte Bowser's Fury nochmal in Angriff zu nehmen und zu komplettieren. Da wir davor schon alle möglichen Insignien hatten (bis auf die verstreuten Babykatzen), dauerte es nicht mehr furchtbar lang, war aber wie immer einfach spaßig.
Des Weiteren habe ich die Jump Force Story abgeschlossen. Jump Force habe ich mir damals im Angebot noch mit den DLC-Kämpfern geholt, bis der Support eingestellt wurde, einfach weil man im lokalen VS fette Special Attacks aus allen möglichen Jump-"IPs" spammen kann. :D
Achja, F1 2020 habe ich an den Nagel gehängt nachdem die Platin-Trophäe erreicht und die Weltmeisterschaft in Driver und Constructer im MyTeam gewonnen wurde. Mit 2022 geht's dann mit dem neuen Reglement weiter. :)
Asinned)
Asinned
Am 12.04. um 20:01
Hab in Elden Ring Platinum nach 75h geholt. Bin normalerweise nicht so Trophy affin, aber hier war das ein ganz cooler Guide um noch ein paar optionale Bosse mitzunehmen.

Außerdem habe ich gerade Baten Kaitos durch. Wirklich wunderschönes Spiel und die KI verschönerten Texturen würden wohl jedem Remaster den Rang ablaufen