Story

Nintendos Indie World Showcase: Unsere Zusammenfassung

Von Robert Emrich am 10.11.2022

Was schlich denn da so still und leise durch den hauseigenen Youtube-Kanal? Es war Nintendos neuste "Indie World Showcase"-Präsentation, in der uns wieder allerlei Indie-Titel vorgestellt wurden, auf die Ihr euch als Switch-Besitzer freuen könnt. Was genau in dem etwa 25 Minuten langen Video vorgestellt wurde, haben wir hier einmal für euch zusammengefasst.

  • Den Anfang macht Venba, ein Spiel in dem ihr in der Rolle einer indischen Mutter zusammen mit eurer Familie in den 80er Jahren nach Kanada auswandert. In eurer neuen Heimat angekommen, müsst ihr allerlei indische Gerichte nachkochen und erlebt im Laufe der Dialoge, die ihr mit euren Mitmenschen führt, eine Geschichte um Familie, Liebe und Verluste. Venba ist ab dem Frühjahr 2023 verfügbar.

  • Goodbye World erzählt euch in hübscher Pixelkunst die Geschichte der Freunde Kanii und Kumade, die gerne Indie-Spiele herausbringen möchten, damit aber leider wenig Erfolg haben und sich deswegen mit Aushilfsjobs über Wasser halten müssen. Doch während Kanii verzweifelt versucht, einen Weg zum Erfolg zu finden, fällt Kumade eine folgenschwere Entscheidung. Welche das wohl sein könnte, lässt der Titel zwar erahnen. Echte Gewissheit erhaltet ihr aber erst im späteren Verlauf des Monats.
  • Have a nice death ist ein handgezeichnetes 2D Action Roguelike in dem ihr Death spielt, den Gründer und CEO von Death Incorporated, der führenden Firma für die Verarbeitung von Seelen im Jenseits. In den prozedural generierten Abteilungen eurer Firma dürft ihr allerlei Gegner besiegen und Seelen einsammeln, werdet dafür aber, wie so üblich bei solchen Spielen, mehr als einen Anlauf benötigen. Los geht das ganze ab dem 22. März.

  • Ihr wollt gerne ein wenig entspannen? Dann könnte Aka etwas für euch sein in dem ihr einen Helden im Ruhestand spielt, der das gleiche Ziel hat. In einer kleinen offenen Welt könnt ihr Nickerchen machen, angeln und anderen Hobbys nachgehen. Doch passt auf! Die Geister eurer Vergangenheit liegen immer auf der Lauer, um euch an das zu erinnern, was ihr gerne vergessen wollt. Aka erscheint am 15. Dezember.
  • Pepper Grinder ist ein actionreicher Sidescroller in dem die Heldin Pepper schiffbrüchig und ausgeraubt mit ihrem treuen Bohrer Grinder loszieht, um das an ihr begangene Unrecht wieder gut zu machen. Sieht spaßig aus, kommt aber erst 2023 heraus.

  • Ihr liebt Kaffee und lange Gespräche, habt aber niemanden mit dem ihr das im echten Leben tun könnt? Dann haben wir gute Neuigkeiten für euch, denn Coffee Talk Episode 2: Hibiscus & Butterfly erscheint im Frühling 2023.
  • ONI: Road to be the mightiest Oni hat nicht nur einen merkwürdigen Titel. Es erscheint außerdem am 9. März und präsentiert euch die Abenteuer des Dämonenkriegers Kuuta und seines Partners Kazemaru, die gemeinsam alle möglichen Herausforderungen meistern, um letztlich Momotaru besiegen zu können. Die hübsche offene Welt im Celshading-Look erinnert bei mehr als einer Gelegenheit an Breath of the Wild. Ob das Gameplay da mithalten kann, wird sich zeigen.

  • In Desta: The memories between könnt ihr rundenbasiert eure Träume erforschen und dabei eine Geschichte erleben, in der es um problematische Beziehungen und ungesagte Dinge geht. Wer das mag, kann sich auf das kommende Frühjahr freuen.
  • A space for the unbound führt euch in das Indonesien der 90er Jahre, in dem ein Junge und ein Mädchen mit übersinnlichen Fähigkeiten sich im Verlauf des Slice-of-Life-Abenteuers kennenlernen und ganz nebenbei noch die Welt retten müssen. Das ganze in schicker Pixelgrafik und ab dem 19.Januar 2023.
  • Dordogne sticht bei der Beschreibung des Gameplays aus der Masse der anderen Spiele nicht sonderlich hervor (ja, es ist wieder eine Geschichte in der die Protagonistin sich im Laufe des Spiels selber kennenlernt und dabei ihre Vergangenheit verarbeitet). Dafür bietet es aber mit seiner Grafik in Aquarell-Optik eine ganze Menge fürs Auge und sieht von allen präsentierten Spielen mit am besten aus. Wir sind gespannt und freuen uns auf das Frühjahr 2023.

  • In Botany Manor könnt ihr als junge Botanikerin euer schönes Herrenhaus noch ein wenig hübscher machen, indem ihr alle möglichen und unmöglichen Pflanzen züchtet. Das ganze hat aber nicht nur dekorativen Charakter, denn die Fauna hat auch noch mystische Kräfte, die ihr mit der richtigen Züchtung erwecken könnt. Allerdings erst im kommenden Jahr.
  • Wer wollte nicht schon immer mal als Troubadour durch die Lande ziehen und das Publikum mit Tanz, Gesang und lustigen Geschichten erfreuen? Ich. Für alle denen es aber nicht so wie mir geht, könnte Once upon a jester ganz interessant sein in dem ihr eben diesen Tätigkeiten nachgehen könnt. Und das ganze sogar schon ab jetzt.
  • Ihr wollt Abwechslung? Ihr bekommt Abwechslung! In Rogue Legacy 2 kämpft ihr euch durch einen Plattformer mit prozedural generierten Leveln und immer neuen Helden, die euch auch jedes mal zufällig generiert werden. Und das Beste: Es ist ab jetzt im Eshop verfügbar!

  • Blanc bietet euch eine in Schwarz und Weiß gehaltene Welt, die trotz oder gerade wegen des gewählten Stils den Eindruck vermittelt, dass der Titel aus einem Comic entstanden sein könnte. In einem kooperativen Abenteuer, wie wir sie schon von Titeln wie "It takes two" kennen, spielt ihr entweder einen jungen Wolf oder ein Rehkitz und müsst Seite an Seite Rätsel lösen und Abenteuer bestreiten, um wieder nach Hause zu kommen. Blanc wird exklusiv für die Switch am 14. Februar erscheinen.

  • In einem kurzen Zusammenschnitt werden das Wrestling-RPG Wrestle Quest, die Haustier-Simulation Wobbledogs, das Puzzlespiel Storyteller, das 1-Bit-Roguelite World of horror, der Platformer Curse of the sea rats und das deckbuilding Roguelike Inscryption vorgestellt.
  • A little to the left ist ein Spiel für alle, die Spaß am Aufräumen haben. In Form eines Puzzlespiels sortiert und drapiert ihr Gegenstände anhand ihrer Größe, Farbe und Muster und verschafft Tischen, Regalen und Zimmern ein hübsches Ambiente. Sieht entspannt aus, könnte den Innenarchitekten oder Raumausstatter in euch wecken und ist ab jetzt im EShop erhältlich.
  • Als letztes Spiel der Präsentation stand Sports Story auf dem Plan. Das Rollenspiel in der Optik von Spielen wie Stardew Valley lässt euch alle möglichen Sportarten ausüben und einen ganzen Haufen Figuren kennenlernen mit denen ihr dann noch mehr Sport und noch mehr Abenteuer erleben könnt, die dann zum Teil auch gar nichts mehr mit Sport zu tun haben. Als Veröffentlichungstermin nennt Nintendo den kommenden Dezember.

Welche Spiele haben Euch besonders gut (oder schlecht) gefallen? Schreibt es uns in den Kommentaren!

Quelle: Nintendo

Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Jetzt registrieren
1 Kommentar:
Terry)
Terry
Am 14.11. um 11:17
Danke für die Zusammenfassung!