Story

Xbox + Bethesda Games Showcase - Unser Bericht

Von Robert Emrich am 12.06.2022

In einer 90-minütigen Präsentation haben uns Microsoft und Bethesda heute die wichtigsten Spiele vorgestellt, die sie in den kommenden zwölf Monaten auf dem PC und den Xbox-Konsolen herausbringen möchten. Wir haben uns für euch durch die 31 neuen Spieltrailer gegraben, die ihr euch hier einzeln ansehen könnt.

  • Den Anfang macht der Shooter Redfall, in dem ihr alleine oder mit Freunden auf die Jagd nach Vampiren sowie deren Anhängern geht. Das ganze spielt in einer offenen Welt und wird von Arcane Austin entwickelt, dem Studio das auch schon die Spiele Prey und Dishonored geschaffen hat. Veröffentlicht wird das blutige Spektakel im kommenden Jahr.

  • Weiter geht es mit Hollow Knight: Silksong, dem Nachfolger des viel gerühmten ersten Teils. Das Metroidvania wird direkt mit der Veröffentlichung kostenfrei im Game Pass enthalten sein. Wann es aber soweit ist, ist leider noch nicht bekannt.

  • Der Shooter High on Life stammt aus der Feder von "Rick und Morty"-Autor Justin Roiland und ist einer der verrückteren Titel in der Liste. Bewaffnet mit lebenden, sprechenden Waffen, versucht ihr ein außerirdisches Drogenkartell zu zerschlagen, das Menschen als Drogen verkauft. Ein genaues Veröffentlichungsdatum wird auch hier leider nicht genannt.

  • Riot Games macht diverse seiner bekannteren Spiele ab Ende des Jahres auch auf der XBox und im Game Pass verfügbar und schenkt euch auf der Plattform nebenbei alle Charaktere in Spielen wie Valorant und League of Legends. Fans von Teamfight Tactics und Legends of Runeterra dürfen sich ebenfalls freuen.

  • A Plague Tale: Requiem - End of Innocence ist die Fortsetzung des großartigen Action-Adventures A Plague Tale: Innocence und setzt die Geschichte der Geschwister Amicia und Hugo fort. Aufgefallen ist und, dass Amicia im Trailer ein wenig offensiver als im ersten Teil unterwegs war. Wir bleiben aber gespannt und freuen uns auf den Titel, der noch 2022 veröffentlicht werden soll.

  • Mit Forza Motorsport bekommt auch die beliebte Rennsport-Reihe eine weitere Fortsetzung und bietet euch wieder jede Menge Fahrvergnügen. Als Veröffentlichungszeitraum nennt der Trailer den Frühling 2023.

  • Der Microsoft Flug Simulator feiert seinen 40sten(!) Geburtstag. Zur Feier veröffentlicht Microsoft im November 2022 eine spezielle Edition mit neuen, zusätzlichen Fluggeräten und lässt euch jetzt auch Helikopter fliegen, damit ihr die noch detailliertere Welt auch so richtig genießen könnt. Außerdem gibt es ab heute eine kostenlose Erweiterung für die aktuelle Version, mit der ihr das Pelican-Raumschiff aus dem Spiel Halo Infinite fliegen könnt.

  • Overwatch 2 hat einen Veröffentlichungstermin erhalten und wird ab dem 4. Oktober kostenlos auf dem PC und allen aktuellen Konsolen verfügbar sein. Neben den gewohnten PvP-Modi soll der Free-to-Play-Titel erstmals auch eine kooperative PvE-Kampagne haben, in der ihr gemeinsam mit Freunden gegen Verbrecher und böse Roboter in die Schlacht zieht. Weitere Informationen veröffentlicht Blizzard am 16. Juni um 19:00 Uhr.

  • In dem rundenbasierten Strategiespiel Ara: History Untold könnt ihr die Geschichte der Welt nach euren eigenen Wünschen formen und technologische Entwicklungen und die Kulturen der Welt einmal so gestalten wie es euch gefällt. Soll die Cheops-Pyramide mal hübsch neben dem Eiffelturm statt in Ägypten stehen? Kein Problem, solange ihr euch noch gedulden könnt, bis das Spiel einen Veröffentlichungstermin erhält.

  • Das Online-Rollenspiel The Elder Scrolls Online bekommt am 21.Juni eine neue Erweiterung und lässt euch im "High Isle"-Abenteuer neue Inseln erforschen, um das Erbe des Bretonen zu beschützen.

  • Fallout 76 - Expeditions: The Pitt ist eine Erweiterung für Online-Rollenspiel Fallout 76 und lässt euch ebenfalls neue Abenteuer in neuen Gebieten erleben. "The Pitt" ist in diesem Fall die amerikanische Stadt Pittsburgh in Pennsylvania, die seit dem Atomkrieg wohl auch schon bessere Zeiten gesehen hat. Ab September ist die Erweiterung für Game-Pass-Besitzer kostenlos zu haben.

  • Die nächste Erweiterung gibt es für Forza Horizon 5 und trägt den markanten Namen "Hot Wheels", angelehnt an die kleinen Spielzeugautos der Firma Mattel. Auf Bahnen, die man zuletzt in Mario Kart 8 erleben durfte, könnt ihr jetzt Rennen durch Loopings, Schrauben und andere Gebilde fahren und euch dafür natürlich auch hinter das virtuelle Steuer der bekanntesten Hot-Wheels-Modelle klemmen. Los geht das ganze schon ab dem 19.Juli.

  • Fans des Survival-Online-Rollenspiels ARK: Survival Evolved dürfen sich auf das kommende Jahr freuen, wenn der Nachfolger ARK 2 endlich veröffentlicht wird. Wie schon im ersten Teil könnt ihr erneut Dinosaurier zähmen und reiten und vermutlich auch wieder allerhand Spaß mit ihnen haben.

  • Im Horror-Spiel Scorn erwacht ihr einsam in den industriellen Ruinen einer ehemalig Zivilisation und dürft euch an allerlei alptraumhaften Fallen vorbei durch eine Welt kämpfen, die klar an den Zeichenstil des verstorbenen Künstlers H. R. Giger erinnert. Das ganze soll ein ziemlicher Alptraum und für Besitzer des Game Pass ab dem 21. Oktober verfügbar sein.

  • In Flintlock: The Siege of Dawn reist ihr an der Seite der Heldin Nor durch die offene Welt und bekämpft eure Gegner mit allerlei Waffen und magischen Fähigkeiten. Das Endzeit-Abenteuer wird voraussichtlich im Frühling 2023 verfügbar sein.

  • Mit Minecraft Legends versucht sich die Reihe zur Abwechslung mal im Genre der Strategiespiele und lässt euch an der Seite von allerlei Verbündeten gegen die bösen Schweinemenschen in die Schlacht ziehen, die die Oberwelt bedrohen. Für Fans der Spiele noch ein Grund, um ich auf das kommende Jahr zu freuen.

  • Lightyear Frontier - A Fresh Start lässt euch in eurem Mech auf einem anderen Planeten Bauernhof spielen und sieht dabei wunderbar idyllisch aus. Doch abseits der Heimat, die ihr euch selber bauen und gestalten dürft, gibt es allerhand zu erforschen und nicht alles ist euch freundlich gesonnen. Auch dieses Abenteuer wird aber leider erst im Frühjahr 2023 erscheinen.

  • Gunfire Reborn ist zwar eigentlich schon zwei Jahre alt, schafft es aber im kommenden Oktober, Teil des Game Pass zu werden. Eine gute Nachricht für Freunde von kooperativen Roguelite-Shootern, die sich den Titel bei Steam nicht heute schon kaufen wollen oder können.

  • Das Adventure The Last Case of Benedict Fox lässt euch in die Rolle des selbsternannten Detektivs schlüpfen, der, an seinen dämonischen Begleiter gebunden, mit den Toten kommunizieren kann. Mithilfe dieser Fähigkeiten möchte er das Rätsel um das tote Ehepaar und ihr verschwundenes Kind in einem alten Haus lösen und stößt dabei auf allerlei Verschwörungen und finstere Geheimnisse. Optisch wirkt das ganze wie eine Mischung aus H.P.Lovecraft und Tim Burton und ist, wer hätte es gedacht, ab dem Frühjahr 2023 verfügbar.

  • As Dusk Falls erzählt die interaktive Geschichte einer Gruppe von Menschen und kann von euch alleine oder mit bis zu sieben Mitspielern erlebt werden. Während der Grafikstil vielleicht nicht jedem zusagt, wirbt das Spiel mit einem hohen Wiederspielwert, da jede Entscheidung den weiteren Verlauf und das Ende des Spiels beeinflussen kann. Wer das Spiel dank Game Pass kostenlos beziehen kann und dem ganzen eine Chance geben will, kann das ab dem 19. Juli gerne tun.

  • Das Battle-Royale-Spiel NARAKA: BLADEPOINT schafft den Sprung von Steam zur XBox, lässt euch Kämpfe im Stil der fernöstlichen Kampfkunst gegen 59 Mitspieler bestreiten und ist ab dem 23. Juni verfügbar.

  • Pentiment sticht zwischen den vielen AAA-Titeln hervor, besonders weil sich die Entwickler bei der Grafik vom Stil alter Holzschnitte inspirieren ließen. Im Verlauf des Adventures begleitet ihr den Künstlergesellen Andreas Maler durch die sozialen Unruhen des Herzogtums Bayern im 16. Jahrhundert. Klingt erst einmal ein wenig trocken, doch die Zeit war damals nicht nur für vermeintliche Hexen kein Zuckerschlecken. Veröffentlicht wird das Spiel im November 2022.

  • Das vom Film "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft" inspirierte Survivalspiel Grounded, in dem ihr einen von vier geschrumpften Teenagern durch die Tücken des Vorgartens führen müsst, ist schon seit einer ganzen Weile als Early-Access-Version im Game Pass verfügbar. Jetzt wird das Spiel endlich richtig veröffentlicht, komplett mit allen Gebieten, Features und am wichtigsten einer richtigen Handlung. Wer Spiele wie Valheim oder ARK mag und schon immer mal den Horror der Flucht vor einer Spinne in Lastwagengröße erleben wollte, sollte sich das Spiel ab September auf jeden Fall einmal ansehen.

  • In dem Schleich-Plattformer Ereban: Shadow Legacy ist die Welt sowohl optisch als auch moralisch ziemlich grau. Als Heldin Ayana, die letzte Überlebende eurer Spezies, wollt ihr das Geheimnis eurer Vergangenheit ergründen und schleicht oder tötet euch durch allerlei Level, indem ihr eure mystischen Fähigkeiten und allerlei technische Spielereien einsetzt. Wer die Hoffnung auf ein neues Splinter Cell von Ubisoft aufgegeben hat, oder solche Spiele sowieso gerne mag, sollte darauf hoffen, dass der Veröffentlichungstermin schneller als die Heldin des Spiels ans Licht kommt.

  • Nach dem bestenfalls ambivalenten "Diablo Immortal" ist Diablo 4 für viele Fans der Serie die letzte Hoffnung auf eine anständige Fortsetzung des Action-Rollenspiels. Und tatsächlich versucht Blizzard mit dem 2023 erscheinenden nächsten Teil, Alles noch ein wenig größer und vielseitiger zu machen. Dank eines Charaktereditors könnt ihr euren Helden nach belieben anpassen und die große offene Welt in der ihr überall Dungeons und Weltbosse finden könnt, soll Material für hunderte Stunden Spielspaß in der düsteren Welt Sankuario bieten.

  • Weiter geht es mit dem Piratenspiel Sea of Thieves, das euch mit der kommenden siebten Season die Möglichkeit gibt, Kapitän eures eigenen, frei individualisierbaren Schiffes zu werden. Los geht der Spaß samt der Season am 21. Juli.

  • Das Märchen Ravenlok mischt grafische Stile auf ziemlich interessante Weise und erinnert im Trailer ein wenig an Lewis Carolls "Alice im Wunderland". Viel ist über das Spiel bisher nicht bekannt und auch das Datum der Veröffentlichung ist mit "2023" ziemlich vage, auch wenn es damit in dieser Präsentation nicht alleine ist.

  • COCOON stammt aus der Feder von Jeppe Carlsen, dem Gamedesigner der auch schon die Spiele Limbo und Inside erdacht hat und verspricht damit, einer der ungewöhnlicheren Titel in dieser Präsentation zu werden. Viel mehr ist aber auch hier nicht bekannt. Von einem Datum, wann das Spiel zu haben ist einmal ganz zu schweigen.

  • Koei Tecmo und Team Ninja machen das, was sie am besten können und bringen mit Wo Long: Fallen Dynasty ein Spiel raus, das euch schwertschwingend ins China der späten Han Dynastie versetzt. Doch statt historisch (relativ) akkurater Kämpfe, seht ihr euch in diesem Spiel einer Armee finsterer Dämonen gegenüber und müsst die drei Königreiche aus denen China zu dieser Zeit bestand mit eurer Kampfkunst retten. Wer sich gerade nicht fit genug für einen Kampf Mann-gegen-Dämonenarmee fühlt hat Glück: Das Spiel kommt erst im Frühjahr 2023 auf den Markt.

  • Die Persona Series bedarf vermutlich kaum einer Vorstellung, weswegen wir es an dieser Stelle kurz machen: Teil drei, vier und fünf kommen am 21.Oktober auf die XBox und den PC.

  • Als letzten Titel präsentiert Bethesda sein neues und leider verspätetes Weltraum-Rollenspiel Starfield und zeigt in einem etwas längeren Video einige der Features, die das Spiel euch bieten wird. Neben eurem Charakter könnt ihr zum Beispiel auch euer Raumschiff komplett nach belieben gestalten und sogar eure Crew so zusammenstellen, wie es euch gefällt. Obwohl es eine Handlung geben wird, könnt ihr euch im Sternensystem, das etwa 1000 betretbare und vollständig erkundbare Planeten umfassen soll, auch einfach frei austoben. Ein wenig wie in No Man's Sky, nur um die Möglichkeit, das ganze wie einen Shooter zu spielen erweitert. Ob das Konzept aufgeht, sehen wir (hoffentlich) im kommenden Jahr.

Auf welche der angekündigten Spiele freut Ihr euch? Schreibt es uns in den Kommentaren!

Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Jetzt registrieren
10 Kommentare:
mega)
mega
Am 13.06. um 07:01
Die mit Abstand schlechteste Showcase von Microsoft seit vielen Jahren. Für mich als alteingesessenen Gamer war da so gut wie nichts interessantes dabei. Bei manchen Spielen fragt man sich sogar "Warum?"... 80% des gezeigten war einfach nur lame... Für mich würde das gezeigte nicht einen einzigen Grund bieten mir eine Series zu kaufen... auch wenn ich schonbeine hab. Hoffentlich liefert dieses Jahr wenigstens Nintendo ab, aber nach den letzten Jahren sollte man da wohl auch nicht zu optimistisch sein...
Asinned)
Asinned
Am 13.06. um 08:03
Scorn, Flintlock, as dusk falls, Pentiment, Wo Long, Ravenlock, Ereban und Benedict Fox. Die Liste der Spiele die ganz interessant aussehen ist sogar relativ lang. Aber fast alles keine AAA die einen umhauen.

Viel schlimmer noch: Starfield sieht richtig langweilig aus und hat gerade bei den Charakteren eine echt miese Grafik. (So viel zum Thema man braucht keine neue Engine). Am Ende dann noch das Versprechen, dass die Welten dank 1000 Planeten wohl ziemlich leer sein werden. Achja ein Shooter ist es natürlich auch was dank RPG Elemente natürlich Bullet Sponge Gegner bedeutet. Das Projekt wirde echt grandios an die Wand gefahren.
cReeD)
cReeD
Am 13.06. um 08:17
ich find das schon ziemlich beeindruckend! Im Gegensatz zu Nintendo, die in ihren Directs nur JRPGs, WiiU-Ports oder sonstigen japanophilen Krimskrams bringen, liefert Microsoft ordentlich ab!
nibez)
nibez
Am 13.06. um 08:33
Das war so ziemlich die beste Präsi der letzten Jahre - publisherübergreifend!
Enorm abwechslungsreich, kaum Gelaber und viele interessante Spiele, die auch noch in den nächsten 12 Monaten erscheinen sollen. Und die Zeit danach wird auch nicht gerade dünn, ein ganzer Haufen Entwickler der Xbox Game Studios war bei der Präsi ja nicht einmal anwesend.

Von den Games hier in der Zusammenfassung werde ich mindestens 21 sicher zocken. Natürlich alle im Game Pass, dessen Wert hier mal wieder eindrucksvoll unterstrichen wurde.

Geht man übrigens nach Videoaufrufen oder Anzahl Tweets war Silksong der größte gezeigte Titel. Das wird so ein Brett.
michi1894)
michi1894
Am 13.06. um 08:45
Das gute ist: dank Gamepass kann ich alles spielen, egal ob es mir gefiel oder nicht. Die Präsentation selbst war gut, der Inhalt ganz schlimm. Diablo wird super und die Halo-Erweiterung zum Flight Simulator sieht interessant aus. Was Kojima wohl bringen könnte macht neugierig. Der Rest war bestenfalls ok. Starfield enttäuscht mich auf den ersten Eindruck, hat aber noch Zeit diesen zu ändern.
Kanta)
Kanta
Am 13.06. um 10:16
Ich war von der Show auch nicht sonderlich begeistert. Sah alles ganz nett aus, aber nichts was mich wirklich umhaut oder ich unbedingt haben muss. Starfield ist hier die einzige Ausnahme, aber auch da war ich ziemlich ernüchtert. Neben der Technik der Grafik fand ich auch das Art-Design etwas schwach, die Farben zu blass ... Wird gespielt, hoffentlich von Anfang an auf 3rd -Person View umschaltbar, ich bin kein Freund von FPS Shooter ;-)
Aber wie andere auch geschrieben haben, als Abonnent des GPU ist man da entspannter weil so ziemlich alles in den Pass kommt, würde mir aber deswegen wohl keine Xbox holen bzw. keinen GPU neu abschliessen.
Persona im GPU ist nett, besonders P5R, aber die meisten JPRG-Fans werden dir doch im Regal haben. Waren ja nicht schwierig zu bekommen in der Vergangenheit, auch nicht im Westen.
2null3)
2null3
Am 13.06. um 13:26
Für mich persönlich war die Präsentation ziemlich gut. Nicht überragend, aber gut. 15 Spiele haben mein Interesse geweckt von denen ich zwei allerdings schon gespielt habe, während fünf andere Fortsetzungen von gespielten Spielen sind. Bleiben acht Titel, die ich dank des Game Pass zumindest einmal anspielen und ganz neu erleben werde.
Bei der Entscheidung, ob und wie gut mir Starfield gefällt, warte ich erst einmal die ersten angespielten Stunden ab. Grundsätzlich verbinde ich das Spiel aber aus unbekannten Gründen immer gerne mit Skyrim, das ja auch von Bethesda kommt. Und wenn man diesen Vergleich zieht, ist Starfield für mich optisch und technisch eine konsequente Weiterentwicklung.
Tobsen)
Tobsen
Am 13.06. um 20:20
Das Highlight waren klar die Personas -ansonsten hat MS hier doch gut gelangweilt.
Etzloets)
Etzloets
Am 14.06. um 21:45
Ich fand es stark. Viele Genre, durchgehend Spiele, Forza sieht großartig aus. Starfield ist das was ich erwartet habe. Redfield könnte klasse werden. Der Game Pass ist ein unglaubliches Paket. Gut gemacht Microsoft
TraxDave)
TraxDave
Am 17.06. um 16:44
Ich glaub der generelle Tenor ist ganz nett, aber ohne große Kracher. Dem kann ich mich eigentlich anschließen. Ich vergönne Microsoft den Erfolg und bin auch einer Xbox zusätzlich nicht abgeneigt, aber die Kracher, die mich dazu bewegen würden, fehlen halt einfach.

Und der GamePass würd mich eher stressen als beflügeln. Aber schauen wir mal, was die Zukunft bringt.