Kommentar

Die Nintendo-JRPG-Direct

Von Deniz Üresin am 13.09.2022

Hey, lang nicht mehr gelesen. Als Nutzerstory-Kolumne erfreute sich „Denios presents: The Grinder’s Guide“ größter Beliebtheit, aber Zeit- und Energiemangel führten schließlich dazu, dass das Format mehr oder weniger in Dauerpause ging. Nun habe ich zwar immer noch nicht wirklich viel Zeit oder Energie, aber jetzt gerade spontan Lust, ein bisschen was über JRPGs zu schreiben. Und da kommt mir die aktuelle Nintendo Direct wie gelegen – schließlich wissen wir doch alle, dass Nintendos Hybridkonsole die feuchtesten Träume eines jeden Japano-Rollenspielers wahr werden lässt. Aber was wurde denn heute alles angekündigt?

Den Anfang machte eine hauseigene Marke – mit Fire Emblem Engage erscheint am 20. Januar 2023 ein neuer Ableger der traditionsreichen Strategie-Rollenspielreihe. Auch wenn das Spiel eher wie ein Spin-Off anmutet mit der Mechanik, Helden älterer Fire-Emblem-Titel zu beschwören, bietet Engage gewohntes Taktik-Gameplay. Alles Weitere werden wir vermutlich in einer dedizierten Direct oder anderen Updates erfahren. Ich bin sehr gespannt, schließlich habe ich persönlich noch nie ein schlechtes Fire Emblem gespielt – was denkt ihr? 


Nach ein paar anderen Ankündigungen wurden schließlich neue Infos zum Erweiterungspass für Xenoblade Chronicles 3 enthüllt. Paket 2 des DLCs, das ab dem 14. Oktober erhältlich ist, enthält die mechanisch anmutende Heldin Ino sowie einige Kampfprüfungen, deren Abschluss unter anderem Bade-Outfits für die spielbaren Charaktere freischaltet. Ich bin mit dem Hauptspiel noch gar nicht durch, also wenn ich noch ein bisschen brauche, wird meine Party dem finalen Endboss wohl in Bikini und Badehose gegenübertreten.

Weiter ging es mit Neuigkeiten zur Mecha-SRPG-Reihe Front Mission. Die Release-Zeiträume der beiden bereits angekündigten Remakes zu Front Mission 1 und 2 wurden bekannt gegeben: Teil 1 wird bereits im November 2022 erhältlich sein, während ihr euch für Teil 2 bis nächstes Jahr gedulden müsst. Außerdem wurde enthüllt, dass auch Teil 3 der Reihe geremaked wird.

Farming-Sim-RPG-Fans werden in Zukunft übrigens auch voll auf ihre Kosten kommen – nicht nur Story of Seasons: A Wonderful Life erhält ein Remake im Sommer 2023, auch die Rune-Factory-Reihe bekommt nächstes Jahr mit Rune Factory 3 Special ein Remaster spendiert. Letzteres freut mich sehr, schließlich ist Rune Factory 3 für den DS verdammt teuer geworden und der einzige Teil der Hauptreihe, der mir noch fehlt. Des Weiteren ist ein neuer Ableger in der Action-RPG-Reihe mit Farming- und Life-Sim-Elementen geplant. Wem diese beiden Reihen zu Mainstream sind, der kann sich natürlich auch noch FaeFarm anschauen, welches in die gleiche Kerbe wie Rune Factory schlägt – und zusätzlich mit lokalem und online-Coop-Multiplayer aufwartet. Auch dieses Spiel erscheint erst nächstes Jahr, allerdings schon im Frühling. Wo wir gerade dabei sind: Harvestella, das eher melancholisch angehauchte Square-Enix-Farming-Sim-Action-RPG, welches bereits am 04. November erscheint, hat eine Demo spendiert bekommen, in der ihr ab sofort den Beginn des Spiels ausprobieren könnt. (Speicherdaten der Demo können auf die Vollversion übertragen werden.)

Sicherlich ein Highlight für viele JRPG-Fans (und auch für mich) dürfte die Ankündigung von Team Asano’s neuestem Titel Octopath Traveler II gewesen sein. Wie im ersten Teil werdet ihr auch hier acht verschiedene Reisende auf ihren individuellen Abenteuern begleiten und euch in unzähligen taktischen rundenbasierten Kämpfen unter Beweis stellen. Neu sind die Spielwelt (Sollistia) und Charaktere sowie ein Tag-Nacht-Zyklus, der die individuellen Aktionen eurer Protagonisten beeinflusst. Außerdem wurde versprochen, dass die acht Helden dieses Mal etwas mehr miteinander interagieren werden – wir dürfen gespannt bleiben. Um die Wartezeit bis zum 24.02.2022 etwas zu versüßen, bekommen wir ein weiteres Team-Asano-Schmankerl: Various Daylife, das Mikromanagement-JRPG, das bisher Apple-Arcade-exklusiv war, ist ab sofort im Nintendo eShop verfügbar. Ich hab mir das Spiel natürlich sofort gekauft, wenn ihr Eindrücke haben wollt, schaut die Tage gerne in unserem Discord vorbei.


Worauf ich mich auch sehr freue: Die charmante Alchemistin Reisalin Stout wird bald auf ein weiteres Abenteuer aufbrechen: Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key bildet den Abschluss der Secret-Trilogie und lässt euch eine mysteriöse Inselkette erkunden, die rund um Ryzas Heimat aufgetaucht ist. Weniger schön ist das Releasedatum: Am 24.02.2022 werdet ihr euch nämlich vorerst zwischen schönen HD-2D-Pixelfigürchen und schönen Oberschenkeln entscheiden müssen.

Den Abschluss der heutigen Direct (beziehungsweise des JRPG-Teils) machen zwei Remaster:

Crisis Core: Final Fantasy VII – Reunion, das Prequel zum weltberühmten JRPG, war zwar bereits angekündigt gewesen, aber nun wissen wir endlich, wann wir mit Zack das Buster Sword schwingen dürfen: Am 13. Dezember ist es soweit.

Außerdem hat Bandai Namco vor, uns Anfang 2023 Tales of Symphonia Remastered angedeihen zu lassen – leider ohne die weniger beliebte Fortsetzung. Trotzdem freut mich diese Ankündigung sehr, war Tales of Symphonia schließlich einer meiner ersten Ausflüge ins JRPG-Genre.

So, da war doch einiges dabei, oder? Ich bin jedenfalls einerseits mehr als zufrieden, andererseits kommt die typische Verzweiflung wieder hoch – wie und wann soll ich das alles zocken?

Habt ihr auch richtig Bock auf all die leckeren JRPGs? Schreibt es uns in die Kommentare!

Nur registrierte Benutzer können Kommentare verfassen. Jetzt registrieren
3 Kommentare:
TraxDave)
TraxDave
Am 14.09. um 08:50
Tales of Symphonia scheint ein ziemlicher Cash Grab zu sein leider. Mein absolut liebstes RPG, abee sieht bis jetzt ident mit dem PS3-Remaster aus, welches mit dem zweiten Teil inklusive kam.
Sonst: Mega viel dabei für J-Fans!
Vyse)
Vyse
Am 14.09. um 09:19
Ich bin vermutlich weltweit der Einzige, der sich drüber freut, aber das Remake von A Wonderful Life hat mir gestern fast Freudentränen in die Augen gezaubert. Ich hoffe nur, dass sie nicht allzu viel verändern, da gerade die Dinge die von Fans kritisiert werden die Aspekte waren, die ich an dem Spiel geschätzt habe.

Über die Ankündingung von Theatrhythm Final Fantasy: Final Bar Line hab ich mich auch enorm gefreut. Das wird direkt in der sündhaft teuren Premium-Deluxe-Edition mit allen DLCs gekauft. :D

Ja, und bei Atelier Ryza 3 war es dann endgültig vorbei. Also abgesehen von einigen Totalausfällen (FaeFarm und Just Dance 2023 - westliche Entwickler halt) fühlte sich die Direct fast so an, als sei sie genau auf meinen Geschmack zugeschnitten worden. Da mein Geschmack sehr nischig ist bedeutet das natürlich im Umkehrschluss, dass sehr viele von dieser Direct enttäuscht sein werden.

Na gut, wenn Rune Factory Frontier statt Rune Factory 3 als Remake gekommen wäre, hätte das noch mal alles getoppt. Aber dann wäre ich vermutlich vor Freude geplatzt wie ein Pinata.
TraxDave)
TraxDave
Am 23.09. um 18:22
A Wonderful Life war mein erstes GameCube Spiel und ich werde mir das Remake jedenfalls holen (falls es crap sein sollte, dann erst reduziert). Hab da richtig Lust drauf mich zu entspannen und ein bissl ein Flashback zu bekommen. Tales of Symphonia war mein zweites. Dementsprechend overall Hype.
Buttergebäck)
Buttergebäck
Am 14.09. um 19:47
@Vyse A Wonderful Life ist bis heute das einzige Farm-Spiel, das ich gespielt habe. Auch für mich war diese Ankündigung ein echter WTF-Moment im positiven Sinne. Das ist für mich auch mal die Chance, es endlich bis zum Ende zu spielen (falls es überhaupt eins gibt?)