Zuletzt gespielt

Mystic Quest ist großartig. Man sollte in meinen Augen auch den Soundtrack erwähnen, der zu dem allerbesten auf dem Game Boy gehört. Eine dermaßen dichte Schwermütigkeit mit so einem limitierten Soundchip produzieren zu können, verdient Hochachtung.

2  

Spiele auch gerade die Collection of Mana, um euch demnächst einen Test präsentieren zu können   

Mystic Quest/Final Fantasy Adventure/Seiken Densetsu 1 habe ich in der japanischen Fassung auf der Switch schonmal fast durchgespielt (mit Google Translator, was natürlich komplett in die Hose ging   ), aber irgendwann war ich raus, weil ich ein paar Tage nicht mehr gespielt hatte und keinen Plan mehr, wo ich eigentlich hinmusste). Auf Deutsch ist das Ganze natürlich deutlich verständlicher, die Story ist da ja eh egal, aber jetzt muss ich nicht mehr auswendig wissen, welche Schriftzeichen jetzt für Schlüssel oder Spitzhacke stehen   .
Endless Battlefield ist übrigens so ziemlich einer meiner Lieblingstracks von allen GB-Spielen

 

Secret of Mana habe ich auf dem Handy eine ganze Weile gespielt, bis mir ein Bug den Fortschritt versemmelt hat und ich von vorne hätte beginnen müssen. Die Steuerung war wie zu erwarten nicht ganz optimal, aber jetzt macht es doch schon deutlich mehr Spaß auf der Switch. Ich hab das Modul zwar auch für das SNES, hatte die Hoffnung aber nie aufgegeben, dass es doch noch auf die Switch kommt. Jetzt nervt mich eigentlich nur noch die dämliche KI der Mitstreiter, die einfach an jeder Kante hängen bleiben.

Trials of Mana macht mir jetzt zu Beginn noch am meisten Spaß aus der Trilogie. Das Kampfsystem finde ich zwar ziemlich doof, aber die Welt, die absolut wunderschönen Sprites und Hintergründe und die traumhafte Musik machen das Spiel dennoch zu einem echten Erlebnis. Ist auch sehr cool, dass jeder gewählte Hauptcharakter woanders auf der Map startet und anders auf die aktuelle Situation reagiert und es sogar gelegentlich persönliche Interaktionen zwischen den 3 Party Members gibt (Octopath hätte sich hiervon eine Scheibe abschneiden können   )


This is where we build our future.
6  



Ich finde es ja faszinierend, wie nicht nur beim Namen und Cover akute Verwechslungsgefahr besteht, sondern auch die Musik sich ähnelt   



"Nintendo I've come to bargain"
0  

Ist halt auch Chiptune^^. Dachte auch kurz, es wäre derselbe Komponist, aber Kenji Ito (Komponist von Seiki 1) hat wohl nur SaGa 2 (Final Fantasy Legend 2) komponiert und nicht mehr 3. Namen und Cover wurden ja bewusst angepasst, damit die Amerikaner sich das holen, weil sie den Namen Final Fantasy schonmal irgendwo gehört haben.

Wir brauchen jetzt übrigens auch eine Collection of SaGa für die Switch, auch wenn die Serie für mich nach dem Romancing SaGa 2 Desaster gestorben ist (und SquareEnix die Rom SaGas lieber einzeln viel zu überteuert verkaufen will).   


This is where we build our future.
0  

Also sorry, aber Chiptunes können sich verdammt unterschiedlich anhören. Das ist absolut keine Begründung für eine Ähnlichkeit. Außerdem Chiptunes > Orchestrierte Musik!

Dass der Name Final Fantasy da bewusst drauf steht ist mir bewusst, allerdings hätte man die Cover doch deutlich differenzierter Gestalten können um den doch erheblichen spielerischen Unterschied zwischen diesen beiden "Final Fantasy" aufzuzeigen. Ich glaube jedenfalls kaum, dass wenn ich damals FF Adventure besessen hätte und danach in Erwartung einer Fortsetzung Legend erstanden worden wäre, ich auch nur ansatzweise Glücklich mit dem Kauf gewesen wäre.

Colli of SaGa nehme ich, gerne in der original Fassung der SNES Spiele, allerdings unwahrscheinlich, allein schon weil es drei SaGa und drei Romancing SaGa Spiele gibt, die ich auf so einer Colli erwarten würde.


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Naja, mehr als dass es Chiptunes sind, erkenne ich da an Gemeinsamkeiten aber auch nicht   .
Und ich bin mir fast schon sicher, dass die Designer der Cover keine Ahnung davon hatten, wie sich die zugehörigen Games spielten.


This is where we build our future.
0  

Rosenkreuzstilette & Rosenkreuzstilette ~Freudenstachel~

RKS ist ein Mega-Man-Klon mit Waifus, den ich vor Monaten mal in einem Sale aufgegabelt und jetzt im Gegensatz zu ca. 200 anderen Steam-Games, die auf diese Weise in meine Sammlung gewandert sind, auch tatsächlich mal gespielt habe.

Man spielt als Spiritia Rosenberg, die acht Endgegnerinnen besiegen muss, deren Namen (mit einer Ausnahme) aus einem abgewandelten deutschen Wort und dem Nachnamen eines deutschen Brettspieledesigners zusammengesetzt sind. Das ergibt so klangvolle Namen wie Liebea Palesch, Sichte Meister oder Schwer-Muta Casasola Merkle. Können sich nur Japaner ausdenken.

Das Spiel als Mega-Man-Klon zu bezeichnen drückt es noch mild aus, denn viele Gegner sind einfache Reskins derselben Gegner aus Mega Man. Ich war auch nicht begeistert als ich gleich im ersten Level auf Quick-Man-Laser gestoßen bin, die hier sogar noch deutlich überdrehter sind als bei Capcom. Davon abgesehen waren die Levels aber alle sehr kurz und eigentlich auch sehr einfach.

Dafür sind die Bosse extrem schwierig, und hier habe ich auch ein leichtes Problem mit dem Spiel. Es gibt eine Endgegnerin die eine offensichtliche Toad-Man-Parodie darstellt und bockeinfach ist. Die anderen sieben soll man dann wohl mit ihrer jeweiligen Weakness besiegen. Da ich bei Mega-Man-Spielen aber sehr gerne nur den Buster benutze, beißt sich das mit meinem persönlichen Spielstil. Teilweise waren die Bosse für mich erlernbar und ich hatte am Ende 5 von 8 Endgegnerinnen besiegt. Zwei weitere könnte ich wohl mit sehr viel Glück und dem Auswendiglernen von Safe Spots noch hinbekommen.

~Freudenstachel~ wird als Nachfolger vermarktet, ist aber im Prinzip ein Remix, in dem man eine der Endgegnerinnen aus dem ersten Teil steuert (so wie bei den Shovel-Knight-DLCs). Allerdings wurden die meisten Gegner und Bosse aus dem ersten Teil einfach wiederverwendet. Man spielt zwar komplett neue Levels und die Bosse haben abgewandelte Angriffsmuster, aber für einen Nachfolger der sogar noch ein ganzes Stück teurer ist als der ohnehin schon sehr offensiv bepreiste erste Teil macht das schon einen extrem schlechten Eindruck. Dafür sind die Bosse in FS etwas besser designed, Libea ist nicht mehr so bockeinfach wie im ersten Teil und alle erscheinen mir zumindest machbar.

Ich hatte Spaß mit beiden Titeln - herausfordernde Bosskämpfe und süße Waifus gehen bei mir immer, und wenn man beides miteinander kombiniert bin ich erst recht dabei. Die Musik ist vor allem im ersten Teil stellenweise absolut fantastisch. Generell wirken beide Spiele aber sehr amateurhaft und sie sind vor allem auch technisch unter aller Sau, weshalb ich sie für extrem überteuert halte. Ich habe beide im Bundle für rund 5€ gekauft und wurde dafür einen Abend lang sehr angemessen unterhalten.


Passage into adulthood is often celebrated,

but as time goes by we realize what we have lost.

2  

prog4m3r schrieb:

Also sorry, aber Chiptunes können sich verdammt unterschiedlich anhören. 


Von mir auch ein "also sorry, aber": Die beiden Tracks hören sich schon sehr unterschiedlich an, und allgemein hat SD1 einen sein ganz eigenen Sound, der sich von den drei Final Fantasy Legend-Teilen gehörig abhebt.

0  

Dragon Quest Builders 2 (Switch)


Angeblich gibt es ja ne Menge Verbesserungen zu Teil 1 und ich muss jetzt ganz klar sagen: Vergesst Teil 1!

DQB2 hat mich voll gepackt und ich bin jetzt schon soweit zu behaupten: Das ist MEIN Spiel des Jahres 2019.

Sämtliche Fehler die der Vorgänger gemacht hat ( und DQB1 ist weiß Gott kein schlechtes Spiel und hat schon ne Menge Spaß gemacht) wurden ausgemerzt. Es macht einfach nur noch Spaß ohne Ende. Ok, ganz ungeschoren kommt es mir dann doch nicht davon. Die Textpassagen sind teilweise doch noch recht nervig und zäh und die Kapitel scheinen mir, zumindest nach Kapitel 1, doch etwas zu sehr in die länge gestreckt. Aber was man hier an Umfang und Motivation geboten bekommt ist erste Sahne. DQB2 zeigt viel mehr noch als Teil 1, dass man es hier nicht mit nem simplen Minecraft Klon zu tun hat, denn DQB2 ist viel viel besser als Minecraft. Ach ich sag nix mehr außer: I Love it.


Remakes, Remasters...Thats for the Players
3  

<3


This is where we build our future.
0  

Dark Souls: Remastered

Nintendo Switch

01.09.2019

j4Jetlp_title.jpg


Ich habe nun die 100 Spielstunden-Marke geknackt und das Spiel noch immer nicht für mich abgeschlossen.


Meine aktuellen Stats:

omV28lp_stats.jpg


Ich wollte das maximale Level meines Charakters erreichen und dabei die New Game+7 abschließen. Aktuell befinde ich mich im New Game+ vor dem Doppelboss Ornstein und Smough, die für mich die schwersten Bosse darstellen. Dabei bin ich bei der Hälfte des Spiels wieder angekommen. Aktuell bin ich Level 132 von 713.

Ein Fun Fact ist, dass das Spiel im Standby weiter zählt. Meine Ingame-Zeit beträgt 307 Stunden. Ich finde den Vergleich interessant, dass ich 100 Stunden aktiv gespielt habe, während das Doppelte des Spiels im Hintergrund lief, weil ich die Switch nicht ausmachte. Leider ein Kritikpunkt, denn das Spiel hat Online-Zwang ohne gravierende Online-Funktionen.
Wenn die Switch in Standby gesetzt wird, schmeißt mich das Spiel zurück zum Titelbildschirm, weshalb ich die Switch öfters anließ.


"The creator lied to us." - Bendy (Bendy and the Ink Machine)
3  

Hab auf der Switch mal etwas Super Nintendo gespielt. Hab zwar das SNES-Mini, aber bis auf ne Stunde Yoshi‘s Island lag das Teil dann nur in der Schublade  Das ist mit der Switch und mobil auf der Couch oder im Bett doch praktischer. 

Gespielt wurde Super Mario Kart, einmal auf 50cc und 100cc die Cups durch, 150cc folgt noch. Wobei ich da teils aber auch gecheatet hab mit der Reverse-Funktion  

Und dann hab ich A Link to the Past begonnen. Zu meiner Schande hab ich es wirklich noch nie gespielt. Ebenso wie Link‘s Awakening, das dann nächste Woche in Form des Remakes nachgeholt wird. 

5  

Ich hab beim SNES auch bisher nur in ein paar Titel mal reingeschaut. ALTTP oder Super Metroid würde ich schon ganz gerne nochmal durchspielen, aber mal schauen, ob ich dazu komme^^. Super Tennis habe ich mit ner Freundin immer ganz gerne auf dem SNES gespielt, das jetzt ohne Kabelsalat auf der Switch zu haben ist ganz nice, aber man sieht sich nur noch alle sechs Monate mal   . Bis jetzt ist also tatsächlich noch gar nichts allzu Krasses dabei für mich. Gegen Breath of Fire habe ich einen Hass entwickelt und Teil 1 habe ich ja auch schon durch, das muss ich echt nicht nochmal anfassen.

Für mich interessant wären vor allem Mario RPG (habe ich bisher noch nicht gespielt), Earthbound (habe ich nie durchgespielt, bin irgendwo in der Mitte mal abgesprungen auf der WiiU) und dann noch ein paar sehr unrealistische Wünsche wie Terranigma, Illusion of Time und ein paar Japan-exklusive SNES-JRPGs.

Neben Hyrule Warriors Definitive Edition und Oninaki spiele ich gerade auch ab und zu mal ein Ründchen Dead or Alive Xtreme 3 Scarlet auf der Switch. Es gibt eine kostenlose Version im japanischen Eshop (die aber auf Englisch spielbar ist), die auf Kasumi als spielbarer Charakter beschränkt ist und wo bis aufs Casino sonst alle Funktionen und Features dabei sind. Da kann man sich dann Charaktere für ca 10€ das Stück und das Casino für 20 dazukaufen. Ich habe mir Momiji und Marie Rose mal gegönnt und ein paar Tage auf dem Inselparadies verbracht und auch wenn ich manche Details echt erstaunlich cool finde (die Girls werden im Laufe der 14 Tage auf der Insel ganz langsam immer brauner, aber wenn sie sich umziehen und einen anderen Bikini tragen, sieht man die Tanlines des vorigen Bikinis, etc), aber gameplaytechnisch ist da echt nicht so arg viel zu holen. Alle Minispiele, selbst das Volleyball, sind eigentlich nur noch Quicktime-Events, wo man ab und zu den richtigen Knopf zur richtigen Zeit drücken muss, der Rest geht mehr oder weniger automatisch. Ist also alles in allem einfach nur ein Animegirl-Spanner-Game. Joa. Mal schauen, wie lange das noch unterhält, es zeichen sich schon Ermüdungserscheinungen ab^^


This is where we build our future.
4  

Nintendofan schrieb:

Und dann hab ich A Link to the Past begonnen. Zu meiner Schande hab ich es wirklich noch nie gespielt. Ebenso wie Link‘s Awakening, das dann nächste Woche in Form des Remakes nachgeholt wird.

*schaut auf deinen User-Namen*

[Monokel fällt in den Nachmittags-Tee]

3  

Da steht ja nicht Zeldafan  Für das Super Nintendo hatte ich selbst nur zwei Spiele und einen Super GameBoy  Und Zelda gehörte offensichtlich nicht dazu. Selbst auf dem N64 ging Zelda an mir vorbei (da waren es nur zwei Spiele mehr^^). Richtig los ging es bei mir erst mit dem Cube, und TWW war mein erstes Zelda. Die 2D-Teile wurden nie nachgeholt und haben mich auch nie wirklich gereizt. Fand es beim Spielen auch immer wieder nervig, nicht zu wissen, wo man nun hinsoll. Und dann steht man mal vor dem richtigen Tempel und es fehlt einem ein Medaillon zum Öffnen... Als Kind hatte man vielleicht den Nerv, die ganze Oberwelt zu erkunden, heute sind es für mich störende Faktoren.

Link's Awakening, das ich gerade auf der Switch zum ersten Mal spiele, hat das weniger. Aber es spielt sich auch generell angenehmer als ALttP, scrollende Oberwelt, besseres Button-Layout, nutzbare Karten in den Dungeons etc. Aber das liegt nicht an LA, das Original bot das ja auch nicht, sondern daran, dass es ein Remake im Jahr 2019 ist.

1  

Heute ist eine Demo von meinem heiß erwartetem MediEvil erscheinen.

Gleich mal runtergeladen und die ersten beiden Level gespielt.

Auf das freue ich mich sogar noch mehr als auf Luigis Mansion, was ein paar Tage später erscheinen wird nächsten Monat.

Naja, dann muss Luigi warten, Gallowmere retten ist mir wichtiger.


umgeSWITCHt.
0  

Ich habe mir im japanischen eShop die Basisversion die Beachvolleyball-Simulation mit den Dead or Alive Mädels geladen.

War für eine halbe Stunde ganz unterhaltsam, dann hatte ich den Eindruck “alles” gesehen zu haben. 

Sonst habe ich wieder Stardew Valley angepackt. Es gibt noch so viel zu tun, bis der Hof wieder glänzt!


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
1  

GF0P schrieb:

Beachvolleyball-Simulation


Das ist aber schon eine recht gönnerhafte Beschreibung, oder? ^^

1  

Ich würde es tatsächlich einfach als Minispielesammlung bezeichnen, wobei das Beachvolleyball halt eines von neun (IIRC) Minispielen ist. Dass das Beachvolleyball da heraussticht liegt einfach daran, dass die anderen acht selbst als Mikrospiel in Wario Ware noch negativ auffallen würden.

Die SJWs haben längst gewonnen. Waifus sind mehr oder weniger verschwunden und die wenigen Serien, die noch Waifus haben (Dead or Alive, Hyperdimension Neptunia, Senran Kagura) können dieses Alleinstellungsmerkmal halt nutzen, um ihren Kunden unterirdisches Gameplay anzudrehen. HN ist vielleicht noch eine Ausnahme, weil das einzige Problem der Serie halt ist dass die Spiele so bockeinfach sind dass sämtliche Spielsysteme obsolet werden, was einem vernichtend großen Teil der Kundschaft egal ist.

Code Vein wird ja momentan auch rauf und runter verrissen und große Magazine listen "archaic sexism" als einen der wichtigen Kritikpunkte, weil es in dem Spiel attraktive Frauen gibt die lange Haare und Brüste haben und (man stelle sich es vor) ihre Körperform nicht mit lockerer Kleidung verdecken. Aber der durchschnittliche Kunde bekommt das gar nicht mit. Der durchschnittliche Kunde checkt auf seinem Handy den Metascore, sieht die gelbe Signalfarbe und denkt sich "oh, ist scheiße geworden".

/off-topic-rant


Passage into adulthood is often celebrated,

but as time goes by we realize what we have lost.

2  

Vyse schrieb:

Die SJWs haben längst gewonnen. 

Ich habe grundsätzlich nichts, wenn es auch nischige Sex sells Produktionen gibt, aber gerne darf dann auch das „Spiel“ (oder die Handlung dahinter) nicht gänzlich vergessen werden. Ich setze da Hoffnungen in Cathrine FB. Das Original fand ich vergleichsweise anspruchsvoll, auch wenn es selten über Qbert-Niveau hinauskam. Auch das allererste Beachvolleyball DOA auf der Classic Xbox habe ich deutlich besser in Erinnerung!

Würde ein DOA Xtreme oder Senran Kagura nicht ausschließlich auf sexuelle Anspielung setzen, würde es sicherlich auch positiver in den Medien aufgefasst werden. Das Sex in den breiten Medien funktionieren kann, haben in den letzten Jahren diverse Buch- und Filmreihen eindrucksvoll bewiesen und ich möchte hier nicht unterschreiben, dass sich diese sehr erwachsen oder mit starken Frauenrollen hervorgetan hätten! Das Medium Videospiel hat da noch einiges aufzuholen.

Du magst es abfällig mit SJW titulieren, aber in meiner Meinung haben sich die Entwickler mit der Art und Weise, wie die Damen präsentiert werden, in ein selbstgewähltes Abseits manövriert. Das Frauenbild, wenn ich es mal so nennen darf, ist hier ein überholtes.

Ich kenne niemanden,  der bei der neuen TombRaider Trilogie gesagt hätte, coole Spiele, aber wo sind die dicken Titten geblieben?

 


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
1