Zuletzt gespielt

Pokemon Let's Go

Ich möchte mich mal nicht großartig zum Spiel äußern, sondern nur zur Steuerung, weil ich etwas überhaupt nicht raffe. Es gibt für'n Fernseher nur die Möglichkeit je mit einem Joycon(senkrecht gehalten) oder dem Pokeball Plus zu zocken. Egal mit welcher Steuerung, es spielt sich unangenehm. Man fängt hierbei Pokemon in dem man den Joycon/Pokeball Plus mehr oder weniger wuchtvoll gerade nach vorne schwingt. Dabei ist die Motion-Steuerung nicht so genau, wie ich sehr gerne hätte und so einige Fehlwürfe verstehe ich nicht. Auch die normale Steuerung empfinde ich in der Spielwelt(Bewegung, Interaktion) als unnötig umständlich mit senkrecht gehaltenem Joycon.

Deshalb habe ich einfach mal den Handheld-Modus ausgetestet und siehe da, das Spiel steuert sich auf einmal fantastisch. Sowohl der linke als auch rechte Joycon sind nutzbar. Das Fangen ist ebenso viel angenehmer, weil man hierbei nur leicht die Switch neigen muss, um auf das Pokemon zu zielen und die A-Taste drücken muss, um den Pokeball zu werfen. Weder der Joycon Grip, noch der Pro Controller werden unterstützt. Warum? Warum müssen die Entwickler die Steuerung am Fernseher so unnötig verhunzen, wenn sie es offenbar besser können? Es könnte doch so einfach sein. Die Handheld-Steuerung mit Joycon-Grip und/oder Pro Controller und ich wäre glücklich. Ich möchte einfach nur einen Controller mit beiden Händen halten und das auch noch bitte ohne störende Motion-Steuerung.

Jetzt werde ich das erste HD Pokemon-RPG im Handheld-Modus spielen, obwohl ich den Fernseher klar präferieren würde. Die Grafik ist durchaus ansehnlich in 1080p.

1  

Kann ich teilweise nachvollziehen. Ich wusste zwar, dass kein Pro Controller unterstützt wird, war aber auch etwas irritiert, dass ich nicht mit zwei Joy-Cons spielen kann. Man ist es gewohnt, mit dem linken Analogstick zu gehen und die Buttons rechts zu bedienen. Beides gleichzeitig geht stationär nicht. 

Hab zunächst mit dem linken Joy-Con gespielt und zum werfen auf die rechte Hand gewechselt. Das nervte aber und ein linker Joy-Con ist rechts auch nicht so angenehm zu halten. Hab daher vollständig auf rechts gewechselt. Und das funktioniert meines Erachtens ziemlich gut, es ist sogar angenehm einhändig zu spielen. Statt des A-Buttons nutze ich nur ZR zum Bestätigen, wo der Zeigefinger eh immer liegt, und den B-Button erreicht man auch sehr gut, da er direkt über dem rechten Analogstick liegt. Man muss nichtmal wirklich mit dem Daumen umgreifen. Hab mich da sehr schnell dran gewöhnt und es spielt sich so für mich sehr, sehr gut. Die linke Hand bleibt dann auch frei für das Feierabendbier oder Chips, ohne dass man seine Controller zufettet ;-)

Das Fangen bzw. Werfen des Pokéballs funktioniert bei mir meistens ganz gut. Man muss halt, bevor man den Ball „aktiviert“, den Joy-Con bzw. Arm gerade nach vorne halten, und erst danach den Arm nach oben anwinkeln. Macht man das nicht, fliegt der Ball schonmal komisch. Wuchtvoll werfe ich dabei auch nicht. Probleme hab ich aktuell eher noch mit der Richtung, wenn das Pokémon weiter links oder rechts ist. Da muss man scheinbar schon etwas weiter nach rechts zielen, damit man trifft. 

Aber grundsätzlich ist die Kritik an den Controller-Optionen aber natürlich berechtigt, besonders da man in den meisten anderen Spielen eben so viele verschiedene Möglichkeiten hat. 

1  

Xenogears (PSP)

Joa, man cutscened sich so durch^^. Bin jetzt bei 26 Spielstunden und die Story wird zunehmends cooler, aber das Spiel hat echt einige Probleme. Naja, ich bleibe dran.


Xenoblade Chronicles 2: Torna ~ The Golden Country (Switch)

Habe ich heute angefangen und meine ersten 2,5h reingeballert. Bin ein wenig durch das Anfangsgebiet geschlendert, habe die ersten 3 Sidies abgeschlossen und die Atmosphäre in mich aufgesogen. Das Spiel fängt auf jeden Fall richtig cool an und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht. Die Musik ist wie immer übergeil, das Kämpfen macht Spaß und wenn ich das richtig sehe, sieht es auch ein wenig besser aus und läuft besser als das Hauptspiel, zumindest docked. Undocked teste ich dann morgen in der Bahn.


This is where we build our future.
3  

Hab meine Move-Controller, nachdem ich heute ungelogen neun Läden abgeklappert habe, doch noch bekommen und jetzt mal in Beat Saber reingespielt...

Alter Schwede   Wenn man da zwei Songs auf "Hard" gespielt hat, kann man danach echt erst mal duschen gehen. 

Mein erster Eindruck ist aber noch sehr gemischt. Das Potential dafür dass es es jede Menge Spaß machen könnte ist sicherlich gegeben, aber erstens empfinde ich den Umfang von 16 Songs v.a. angesichts des Preises als eine absolute Frechheit und zweitens hatte ich wirklich starke Probleme mit der Erkennung der Move-Controller. Hab 'ne halbe Stunde gebraucht um es überhaupt vernünftig spielbar zu kriegen, und selbst danach wurde der linke Controller nicht richtig erkannt, was mich im Schnitt locker zwei bis drei verpasste Würfel pro Song gekostet hat.

Der Umfang soll mit DLCs noch fast verdreifacht werden, aber falls die technischen Probleme durch die Hardware bedingt sind, wird sich das auf der PS4 nur schwer lösen lassen.


Passage into adulthood is often celebrated,

but as time goes by we realize what we have lost.

1  

Holerö.

Meld mich mal wieder zurück. Endlich wieder mehr Zeit für mein liebstes Hobby. Nachdem ich in den letzten Monaten viel Zeit für Private und berufliche Dinge geopfert habe, komme ich nun endlich wieder mehr dazu mich mal wieder um die wichtigeren Dinge im Leben zu kümmern =D. 


Xenoblade Chronicles 2 (Switch)

Stehe nun vorm letzten Kampf und bin noch etwas schwach auf den Rippen (level 72 oder so). Zu viele Nebenquest warten noch darauf erfüllt zu werden. Irgendwie ist dieses Spiel mein Dauerbrenner dieses Jahr. Erst angefangen, dann ne Zeitlang aufgehört und das ganze vor dem Update als die Zeit noch mit lief während man im Stand by mit der Konsole war. Noch mal ganz neu angefangen weil ich auch irgendwie komplett raus war und dann hats mich richtig gepackt. Dennoch gabs immer wieder längere Spielpausen und nun stehe ich endlich vorm Endboss, aber weiß das ich unbedingt auch das New Game + zocken will und dann ist da ja auch noch Torna....aiaiaiai....auch nächstes Jahr wird XC2 ein fester Bestandteil in meinem Leben^^


Monster Hunter Generations Ultimate (Switch)

Monster Hunter geht immer. Mmn der beste Teil den ich bisher spielen konnte. Sorry World.


Red Dead Redemption 2 (PS4)

Scheiß auf Mainstream. Wow, was für ein Meisterwerk von einem Videospiel. Bisher stimmt hier einfach alles. Dieses Spiel strotzt nur so vor Details, toll in Szene gesetzten Missionen und atemberaubendem Westernflair. Ich bin wahrlich kein freund von überbewerteten Mainstream Games (Hust *allesvonNaughtydog*) aber was Rockstar hier geleistet hat sollte wirklich Anerkennung von jeden bekommen der auch nur annähernd Ahnung von Videospielen hat. Für mich schon jetzt ein Meilenstein. 


Remakes, Remasters...Thats for the Players
6  

Octopath Traveler

Nintendo Switch

20.12.2018

0FKEspic2_title.jpg

Ich habe nun die 200 Spielstunden-Marke geknackt und das Spiel noch immer nicht durchgespielt.

Charaktere:

jznwxpic1_characters.jpg

Fehlende Nebenquests:

At Journey's End



Nachdem ich fast alle Nebenquests abgeschlosse habe, bereite ich mich auf die letzte Mission vor. Ich bin gerade dabei meine ersten vier Charaktere auf Lvl. 99 zu trainieren: Ophilia, Therion, Alfyn und Cyrus. Zurzeit sind diese auf Stufe 97. Danach ist meine zweite Truppe dran. Sobald alle Charaktere auf dem Maximum sind, trete ich den finalen Kampf an.

32pz3pic3_progress.jpg


"The creator lied to us." - Bendy (Bendy and the Ink Machine)
1  

Dark Souls 3 

Dank sale habe ich mir die komplette Version für XboxOne gekauft. Nach knapp 3 Stunden macht das Spiel das, was ich erwartet habe. Nicht ganz so brilliant wie Teil 1 aber merklich besser, als der zweite Teil. Es spielt sich relativ flott, was zunächst etwas befremdlich wirkt. Da hat man einen Ritter in schwerer rüstung und er fliegt wie eine Ballerina über das Schlachtfeld. Der Titel ist natürlich bock schwer, die Story kaum zu durchschauen und es gibt überall etwas zu entdecken. Dafür liebe ich die Serie. 


"La historia me absolverá" - Fidel Castro
2  

Tales of Phantasia (GBA)
Ich habe Xenogears zwar noch nicht durch, bin aber gerade an ner sehr nervigen Stelle (falls es irgendwer hier gezockt hat, wird wissen, welche ich meine: Tower of Babel). Also...erstmal ein neues Spiel eingeschmissen^^. Als angehender Tales-of-Fan musste ich natürlich früher oder später mal zu den Wurzeln der Serie zurückkehren. Bisher (nach 8h44min) macht es echt Spaß. Ich wusste zwar, dass es irgendwie ganz lose mit Symphonia zusammenhängt, habe aber nie wirklich nachgeforscht, um mir Phantasia nicht zu spoilern und das zahlt sich aus, denn so erfahre ich viele coole Kleinigkeiten. Generell strotzt das Spiel auch nur so vor optionalen Szenarien und Tidbits, was ich sehr cool finde. Andererseits geht es aber oft auch nur dann mit der Story weiter, wenn man den richtigen NPC in der aktuellen Stadt anspricht, was aufgrund der verwinkelten Architektur manchmal gar nicht so einfach ist^^. Das Kampfsystem ist simpel, aber spaßig, die random encounters sind noch nicht zu nervig, der Soundchip des GBA ist zwar fürn Poppes, aber der OST an sich ist ganz nice, was es etwas kompensiert. Jetzt ist es nur etwas doof, dass mein GBA-SP-Akku langsam den Geist aufgibt und nur noch ca. 1,5-2h hält, bis er wieder geladen werden will. Dabei wollte ich nach Phantasia doch noch mindestens Golden Sun 1 und 2 durchspielen...


This is where we build our future.
2  

Denios schrieb:

 Jetzt ist es nur etwas doof, dass mein GBA-SP-Akku langsam den Geist aufgibt und nur noch ca. 1,5-2h hält, bis er wieder geladen werden will. 


Muss man halt mal probieren, was die China-Dinger taugen
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2380057.m570.l1313.TR3.TRC1.A0.H0.Xgba+sp+akku.TRS0&_nkw=gba+sp+akku&_sacat=0


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Ne, ich charge einfach alle 1,5-2h und gut is. Klappt mit der Switch ja auch^^.


This is where we build our future.
0  

Da ich wie jedes Jahr zwischen den Tagen am meisten Zeit und Ruhe zum Spielen habe, sind neben gut 8 zusätzlichen Stunden bis zum Beenden von Rise of the Tomb Raider (siehe "Durchgespielt") noch andere Spiele von mir angezockt worden:

Als erstes musste selbstverständlich der neuen Controller mit Handwippenschaltung in FH4 getestet werden. Schon geil, aber auch erstmal wieder gewöhnungsbedürftig, wenn man die ersten 20 Stunden nur Automatik gefahren ist. Blöderweise hab ich dann aber in eine Rasierklinge gepackt, also erstmal keine Schaltwippen mehr.   

Zeigefinger und Daumen gehen allerdings noch, also weiter!

Monster Hunter World der angekündigte Geralt of Rivia DLC und das Angebot im MM haben mich gezwungen es zu kaufen. Leider konnte ich es nur ganz kurz testen, weil gleich am nächsten Tag das folgende Spiel im Briefkasten lag. Der Beginn war wie erwartet japanisch-sperrig und auch wenn es gegenüber den Hauptteilen ein Stück weit vercasualisiert wurde wird es doch von mir einiges ein Einarbeitung erfordern. Mal sehen, wann ich mir die Zeit dazu nehmen kann. Darüber hinaus ist mein Xbox-Gold ausgelaufen. Benötigt man das um es überhaupt spielen zu können?

Octopath Traveller konnte mich weder in der ersten Demo noch in der Prolouge Demo wirklich überzeugen. Die genretypischen Zufallskämpfe gingen mir gleich wieder voll auf den Sack! Trotzdem konnte ich nicht widerstehen dem Spiel noch eine weitere Chance zu geben. Schließlich haben sich einschlägige Magazine mit Lob quasi gegenseitig übertroffen. Und ich muss Ihnen Recht geben. In der Woche vor Weihnachten hat es mich grandios unterhalten und ich fiebere weiteren Spielstunden entgegen. Grafik & Musik sind einfach wundervoll und ziehen einen in den Bann. Das Kampfsystem ist, wenn man es begriffen hat, toll und die Zufallskämpfe nerven dann auch nicht mehr. Octopath Traveller kann für sich die Auszeichnung an die Brust heften mir als erster Titel des Genres wirklich zu gefallen. Warum also nicht gleich weiterspielen?

Zum einen, wegen Shadow of the Tomb Raider. Da bin ich heiß drauf und vorher musste der Vorgänger beendet werden.
Zum Anderen, wegen einem Monat Gamepass:

Hellblade habe ich im Zuge des 1 Monat für 1 Euro Testabos des Xbox Gamepass gestern begonnen. Gleich die ersten Spielminuten bieten ein unglaublich intensives Spielerlebnis, was ich so erst selten erlebt habe. Alleine die permanenten Einflüsterungen der Geister (?) und die nahezu perfekten Animationen erzeugen eine unglaubliche Immersion. Mein Tipp: Kopfhörer! Ich weiss nicht inwiefern das Spiel "offiziell" Dolby Atmos unterstützt, aber hier macht sich mal wieder die Investition in den Dolby-Codec bezahlt! Und ich habe keine schlechte Surround-Anlage! Auch die Kämpfe sind sehr intensiv. Nach jedem besiegten Feind möchte man ihm Ha! Friss Dreck du Dummes ***loch! ins Gesicht schreien! Da macht sich die tolle Animation der doch zierlichen Senua bemerkbar. Für spät Abends / Nachts war mir die Immersion dann aber doch Zuviel des Guten und ich habe mit Tomb Raider 3 angefangen.

Shadow of the Tomb Raider  direkt im Anschluss an Rise of … fühlt es sich eher an, wie ein fetter DLC zumal im Prolog gleich die ganze Ausrüstung mit Kletterhaken, Bogen & Sturmgewehr mit an Bord ist. Die Flucht aus dem Tsunami hatte aufgrund der jüngsten Ereignisse einen eher faden Beigeschmack und der Hollywood-Bombast mit den Explosionen und einstürzenden Gebäuden war mir dann fast schon zu viel des guten. Der Weg durch den Dschungel bis zum ersten BasisCamp war dann wieder wirklich toll. Ich bin guter Dinge-

Grim Fandango Remastered durch das aktuelle Angebot und Goldpunkte konnte ich es für 99ct im eShop ergattern. Lustigerweise habe ich das Original, damals auf 2 CD-ROM für PC vor gefühlten Urzeiten zu Weihnaten bekommen und habe es über die Feiertage gespielt. Damals bin ich bereits ganz zu Anfang an einem der Rätsel schier verzweifelt und stehe auch heute wieder voll auf dem Schlauch! Herrlich! Gerne kann Double Fine weitere alten Lucas Arts Adventures dezent aufhübschen und neu veröffentlichen. Oder gehören die jetzt alle Disney? 

Membrane ebenfalls durch Goldpunkte und Angebot kam ich hier für lau dran. Es ist eins dieser typischen 2-D Sidescroll Indie-Puzzler. Man kann rote Blöcke zu Stapeln und Brücken zusammenpappen und muss so die verschiedenen Ebenen erreichen. Irgendwie schwer zu beschreiben. Stellt euch am besten eine Mischung aus World of Goo und Unraveled vor.

Für die weiteren Freien Tage möchte ich im Gamepass noch Spintires ausprobieren. Mit jedem Sale, Deal und sonstigem Angebot lacht mich das Spiel an. Jetzt kam es Retail für Switch. Ich werde mal schauen ob sich eine Anschaffung lohnt.

Darüber hinaus will ich noch Turing Test und die dritte Staffel the Walking Dead beenden. Und natürlich Senua durch Helheim begleiten.
Octopath und Kingdom Come rufen bereits ganz laut nach meiner Rückkehr und inspiriert durch die Nordische Sagenwelt in Hellblade hab ich auch wieder Bock auf Skyrim bekommen. Ich brauche echt zwei weitere Wochen Urlaub!


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
3  

Monster Hunter Generations Ultimate

Nintendo Switch

04.01.2019

437Sklp_title.jpg


Ich habe nun die 200 Spielstunden-Marke geknackt und das Spiel noch immer nicht durchgespielt.

Quests

Einzelspieler: 9-Sterne

Rathalos Topping
Taming of the Zinogre
Ore d'Oeuvres
Fearful Symmetry
The Fly in the Ointment
Lagiacrus x Width x Height
Whatdunnit
Mt. Duramboros
Distress Signal
Ruler of the Frozen Seaway
An Ice Surprise
You're under a Rath
Capture the Agnaktor
Snowball Skirmish
Sky Tribe: Rice to the Occasion
A Poison Paradise (Prowler)
Lucky Dunes Cat (Prowler)

Mehrspieler: 5-Sterne

A Bewitching Dance (Urgent)
The Unshakable Mountin God (Urgent)

Awards

Wycadamy: 13%

fGI6ulp_award1.jpg


Kokoto: 60%

ixdgdlp_award2.jpg


Pokke: 66%

uSFyWlp_award3.jpg


Bherna: 61%

WzqRDlp_award4.jpg


Yukumo: 53%

0wJ7Jlp_award5.jpg


Soaratorium: 3%

oc0fHlp_award6.jpg


Selbst nach 200 Spielstunden habe ich nicht das Spielende des Hauptspiels erreicht. Noch immer befinden sich viele Quests offen und bin erst mitten im Highranking angekommen.

Da noch so viele Quests offen sind, werde ich daher mich weiterhin auf konzentrieren die Quests der einzelnen Ränge abzuschließen. Ich würde im Singleplayer ansetzen und dort die 9-Sterne-Quests abschließen.
Auch meine Rüstung habe ich ausgebessert und renne nun mit einem Nargacuga S-Set herum.

Meine Waffen-Upgrades sind aktuell alle pausiert. Um drei Waffen herstellen zu können, muss ich noch immer ein Nightcloak Malfestio, Rajang und Lao-Shan Lung gejagt haben. Für drei andere Waffen benötige ich Hyper-Monster-Materialien und die Materialen eines Glavenus bzw. Hellblade Glavenus.  Das einzige Farmmonster habe ich bei meiner aktuellen Questliste freigespielt: Die Seltas Queen für meine Wasser-Energieklinge.

Im Mehrspieler sind nur noch die dringende Quests zu den 6-Sterne-Quests offen. Dafür werde ich ein Mizutsune und ein Gammoth jagen. Auf die kommende Mehrspieler-Questliste freue ich mich persönlich mehr, da man diese eben nicht unbedingt alleine verbringen muss. Hierfür bin ich Deniz echt dankbar, dass er mir bei den vielen Quests und dem Farming geholfen hat. Ich würde mich da freuen, öfters mit Deniz zocken zu können, jeder andere ist ebenfalls gerne eingeladen.

Um die Awards habe ich mich bisher kaum gekümmert. Ich hatte mich da einmal eingelesen und einfache freigeschaltet, aber ansonsten gehe ich da noch keine nach, abgesehen von den Awards, die man eh automatisch erhält, wenn man einfach weiter questet. Den einzigen Award, den ich aktuell wirklich abarbeite, bekommt man für 50 Dojo-Einheiten.

QHREFlp_pic.jpg


"The creator lied to us." - Bendy (Bendy and the Ink Machine)
3  

Grim Fandango Remastered

Alter Schwede was ein Oldschool-Brett! Deutlich zeitintensiver, als ich gedacht hätte. War erst der Meinung, da ich das Spiel ja kenne, ist es an zwei Abenden durch. Allerdings ist die Erinnerung nach 20 Jahren dann doch nicht mehr so taufrisch, was dem Spielerlebnis gut tut und dann sind einige der Rätsel so vertrackt, das man sämtliche Schauplätze erneut abklappert und diverse Interaktionsmöglichkeiten ausprobiert, bis man wieder auf der Spur ist.

Nach gut 5 Stunden habe ich das zweite von insgesamt 4 Kapiteln abgeschlossen.

Gerade das zweite Kapitel ist was die Schauplätze angeht enorm weitläufig. Das Rätseldesign ist aufgrund des erheblichen Backtrackings aus heutiger Sicht und ohne die Retro-Brille nicht mehr zeitgemäß und Erleichterungen der Art "Ich sollte versuchen das dort runter zu bekommen" wie sie neuere Spiele dieser Art bieten sucht man vergeblich.

Ob das Spiel in seiner jetzigen (bzw. damaligen Form) bei der heutigen Spielerschaft Erfolg hätte bezweifle ich doch stark. Das Remaster bietet wenig mehr, als eine an die höhere Auflösung angepasste Engine. Der 16:9 Modus zieht das Bild einfach nur in die Breite, eine Touch-Steuerung gibt es nicht. Überhaupt nervt die Steuerung heute wie damals! Entgegen den Üblichen Lucas-Arts Point and Click Adventures ging Grim Fandango schon damals einen Modernen Weg: Die Hintergründe sind vorgerendert und man steuert den 3D Manny Calavera direkt mittels Gamepad. Bei Kamera bzw Blickwinkelwechsel ändert sich auch oft die Richtung, in die gesteuert werden muss, was oftmals zu unfreiwilligem Zurücklaufen führt: Ist man drei mal Infolge beim Aussteigen aus einem Fahrstuhl wieder in selbigen eingestiegen, was mit einer Videosequenz der Fahrstuhlfahrt gekrönt wird, möchte man gerne mal ins Gamepad beißen!

 Interaktionsmöglichkeiten werden lediglich dadurch kenntlich, dass Manny den Kopf in die entsprechende Richtung wendet. Aufmerksamkeitsunterstützung für die reizüberflutete Hektikgesellschaft durch Geklimper und Geleuchte gibt es hier ebenfalls nicht.

Die Dialoge sind allerdings nach wie vor ein Genuss. Erfreulich gegenüber noch weitaus älteren Adventures aus dem Hause Lucas Arts: es gibt keine falschen Antworten, welche zu einer Sackgasse führen. Man kann in der Regel alle Möglichkeiten durchgehen und sich an den hervorragend vertonten Sprechern erfreuen.  


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
2  

Zelda - Breath of the Wild. Zwei Schreine gemacht und eine Sidequest, hat sich wie ein gutes Abenteuer angefühlt. Und ich muss noch mehr Bombenfeile kaufen bevor ich dem Endgegner von Mah Vedoh gegenübertrete.
Da ich nie das Schnellreisesystem benutze, stolpere ich auch immer wieder über alle möglichen Items, Gegner, Charaktere und teilweise unfreiwillige Abenteuer. Da ich den ersten Titanen letztes Jahr oder gar 2017 machte, kann ich mir schon ausmalen, bis wann ich Zelda mal durchgespielt haben könnte.

Auf Mario Maker bekomme ich derweil auch wieder etwas Laune. Vielleicht sollte ich einen Batzen 2019-Level erstellen und sehen, ob das überhaupt noch jemand spielt. Immerhin kann ich meine Level noch selbst spielen. :D

2  

Ich habe nun die 200h-Marke in Xenoblade Chronicles 2 erreicht. Damit ist es zusammen mit Dragon Quest VIII (PS2- und 3DS-Versionen zusammengezählt) mein am längsten gespieltes JRPG mit Fokus auf den Einzelspieler (sonst wären noch 2 Monster Hunter davor). Obwohl ich gerade ziemlich monotone Aufgaben erledige, wie das Besiegen bestimmter Monster, um Sidequests abzuschließen oder die Affinity zu meinen Blades zu erhöhen, macht das Spiel aufgrund seines besonderen Charmes immer noch richtig viel Spaß. Ich liebe es, wie die Charaktere miteinander interagieren und bei jedem Itemfund und nach jedem Kampf noch kleine Schwätzchen halten. Natürlich wiederholen die sich ständig, aber ich finde es doch erstaunlich, wie viele Voice Lines dafür aufgenommen worden sind und dass auch Blades, die auf den ersten Blick gar nichts miteinander zu tun haben, Gespräche miteinander führen. Die Blade-Quests sind dann nochmal ein besonderes Highlight des Spiels. Ich hatte zudem noch ein bisschen Glück beim Kernkristalllotto und nun fehlen mir nur noch eine normale seltene Klinge, 2 New-Game-+-Klingen (Mikhail und noch jemand) und Elma. Letztere habe ich gestern eine Weile probiert, aber sie macht mich selbst auf Easy noch übel fertig. Vielleicht sollte ich mal anfangen, meine Driver und Blades auch mal mit Kram auszurüsten und strategisch zusammenzustellen^^. Es ist wirklich bedauerlich, dass Monolith sichtlich extrem viel Arbeit und Mühe in den Titel gesteckt haben und es trotzdem aufgrund der schwächelnden Technik und einiger fehlenden Quality-of-Life-Features auf den ersten Blick so unfertig aussieht.


This is where we build our future.
4  

Denios schrieb:

Es ist wirklich bedauerlich, dass Monolith sichtlich extrem viel Arbeit und Mühe in den Titel gesteckt haben und es trotzdem aufgrund der schwächelnden Technik und einiger fehlenden Quality-of-Life-Features auf den ersten Blick so unfertig aussieht.

Hm? Ich dachte immer das Spiel sei eines der Aushängeschilder in Sachen Technik-Referenz auf der Switch. Ich bin leider immer noch nicht dazu gekommen mir selbst ein Bild zu machen, aber das spiegelt in etwa das wieder was ich im Netz und in Magazinen darüber gelesen habe.

Ich für meinen Teil quäle mich gerade durch die dritte Staffel Telltales TwD!


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
0  

Also als Technik-Referenz kann man Xeno 2 beim besten Willen nicht beschreiben   . Es gibt durchaus viele extrem schöne Stellen in dem Spiel, was aber eher am Artstyle und der Kreativität der Entwickler als an der grafischen Qualität liegt. Das Problem ist, dass die dynamische Auflösung dafür sorgt, dass das Spiel selbst docked nicht immer die 720p erreicht und im Handheldmodus sogar nie. Framerateeinbrüche gibt es dann aber trotzdem auch noch. Man kann es auf jeden Fall spielen und gewöhnt sich nach ein paar Stunden dran, aber superschade ist es trotzdem für einen 1st-Party-Nintendo-Titel.


This is where we build our future.
0  

Xenoblade Chronicles 2 - Torna the Golden Country (Switch)


Xeno begeistert mich nach wie vor. Das Kampfsystem gefällt mir hier nochmal ne Ecke besser, die Grafik ist auch nochmal n Tick hübscher geworden als im Hauptspiel. Es fühlt sich zwar irgendwie wie ein Xenoblade light an, aber dadurch das es "nur" eine Erweiterung ist bekommt man wirklich ne Menge geboten. Bin schon ziemlich am Ende angelangt und mache jetzt nur noch Sidequest um mein Ansehen auf die Stufe 4 zu bringen. Ja am Ende wird man dazu genötigt Sidequests zu machen um weiter zu kommen, was ich persönlich aber nicht schlimm finde. Werde alle Sidies machen und eventuell noch alle meine Charaktere auf volle Stufe bringen und erst dann zum Finale schlendern. Spielzeit bisher ca. 23 Std. Für Xeno fans lohnt es sich zu 100%. Allerdings musste ich den Switch Controller vorerst zur Seite legen und mal wieder etwas Abwechslung reinbringen.....


Resident Evil 2 (PS4)


...denn das lang erwartete Remake von Resident Evil 2 ist da. Das Remake zum ersten Teil auf dem Gamecube gilt für mich bis heute zum besten Ableger der gesamten Reihe. Als ich davon hörte das nun endlich auch der 2. Teil sein Remake bekommt war ich natürlich sehr erfreut und mir war klar das Capcom es wahrscheinlich richtig machen wird und das Remake nicht mit zu viel Action und quick time events verhunzen wird, schließlich war Teil 7 schon wieder ein eindeutiger Trend in die richtige Richtung. Ich habe mich also einfach mal drauf verlassen das es wieder ähnlich wie schon beim Erstling wieder ein tolles Remake wird. Habe mir bewusst so wenig vom Spiel angeschaut wie es mir möglich war und es einfach auf mich zukommen lassen. Und ja, ich kann jetzt schon sagen, es ist wieder gelungen. Ich hatte heute so viele schöne Nostalgie Erlebnisse in diesem Spiel wie schon lange nicht mehr. Ich verstaue mein Inventar in Kisten, speichere an Schreibmaschinen, kombiniere Gegenstände um sie an einer bestimmten Stelle einzusetzen, renne an Zombies vorbei um Munition zu sparen, sammle Schlüssel mit bestimmten Symbolen usw. Dazu ist die Atmosphäre noch viel dichter als im Original. Die Licht und Soundeffekte lassen einem das Blut gefrieren. DAS ist Resident Evil so wie man es sich wünscht. Bisher bin ich sehr angetan.




Remakes, Remasters...Thats for the Players
4  

Tales of Phantasia ist ja jetzt durch, also muss das nächste JRPG her! Ich hab mich allerdings dazu entschlossen, Tales of Vesperia noch nicht direkt zu holen und erstmal ein weiteres Spiel meines Backlogs abzuschließen. Und so hab ich Final Fantasy VI auf meiner Vita gestartet. (Ich hätte natürlich auch erstmal Xenogears weiterspielen können, aber ich bin nicht vernünftig   ). 

Dass FF6 dieses Jahr auf die Switch kommt ist extrem unwahrscheinlich und ich hab ja eh schon die PS1-Version auf der Vita (leider mit extrem langen Ladezeiten zwischen Kämpfen, aber was will man machen). Also mal schauen, die ersten 2h waren schonmal ganz cool und imo auch besser als der seltsame Anfang von FFV.


This is where we build our future.
1  

Resident Evil 2 (PS4)

Nach etwas mehr als 9 Stunden durfte ich bereits den Abspann von Claires ersten Durchgang sehen. RE 2 lebt natürlich von seinem Nostalgie Bonus, der Grafik und besonders den Soundeffekten. Mr. X als Verfolger war jetzt auch gar nicht sooo schlimm wie ich es erwartet hatte, dennoch sehr nervig und lästig. Ich mag es einfach nicht, gescheucht zu werden. Ohne Ihn hätte mir persönlich das Spiel noch besser gefallen. Vor allem weil ich ein paar Gegenstände einfach ausgelassen habe, weil ich keine Lust hatte nochmal in ein bestimmtes Gebiet zurück zu kehren während der Typ nach mir Jagd. DIe Dialoge waren allesamt grenzwertig, also da hat sich Capcom keinen gefallen getan, das war B-Movie niveau. Obwohl das ja auch wieder den typischen Resident Evil Charme ausmacht wenn man sich vor allem mal den Vorspann des Original Teil 1 anschaut^^. Genervt hat mich auch ein wenig der Sherry part als ich

vor dem Polizeichef wegrennen musste. Hab es ein paar mal wiederholen müssen weil ich immer ne Sekunde zu langsam zur Tür gerannt bin
. Aber alles in allem auf jeden Fall ein sehr gelungenes Remake. Teil 1 wird trotzdem meine Nummer 1 bleiben. Werde noch weiterspielen aber gebe schon mal ne 8/10 Pkt


ach ja:

XC 2- Torna

Habe ich ja auch noch ein wenig weitergespielt. Bin gerade an nem Punkt wo es irgendwie nicht weitergeht mit den Sidies. Meine Ansehen Liste zeigt mir zwar 5 Personen an, aber keine von den will mir ne Quest geben. Hat da wohl jemand zufällig nen Rat?


Remakes, Remasters...Thats for the Players
2