Zuletzt gespielt

RickGrimes schrieb:

Dann pass nur auf das du das Spiel immer richtig beendest. Der timer läuft nämlich schön weiter im stand by. Bin jetzt auch bei 90 stunden obwohl ich vielleicht 20 gespuelt habe. Aber das ist schon länger her weiß gar nicht ob das eventuell mit nem update behoben wurde. Mich nervt das nämlich tierisch und werd bald auch noch mal von vorne anfangen.

Nur wegen dem timer neu anfangen?   

Also das wäre mir zu blöd, wenn du doch jetzt weißt dass knapp 70 Stunden falsch gezählt wurden und du jetzt immer drauf achtest ist doch alles gut, einfach am. Ende 70h abziehen :D

Aber nur deswegen mitten im Ersten Durchlauf neu anzufangen wäre mir persönlich zu hart :D


Ich für meinen Teil bin momentan in God of War zuhause, und schnetzel mich durch die Gegnerhorden. Das Spiel fordert selbst auf normal schon ordentlich und macht echt Spaß. Technisch echt der Hammer in 4k checkerboard und HDR, da kann momentan nicht viel, wenn überhaupt, mithalten. Mal sehen wie sich die Story entwickelt, aber bisher kann ich die ganzen Wertungen eigentlich nur unterschreiben :)) 


"Justice rains from above!" - Pharah
2  

Neee das ist auch nicht der Hauptgrund. Ich bin einfach nur schon zu lange raus aus dem game weshalb ich nochmal nen neuen Start machen möchte. Das mit der Zeit hat mich zwar angenervt aber ich hätte es natürlich trotzdem auch mit nem falschen timer durchgezockt. 


Remakes, Remasters...Thats for the Players
0  

Hmmm, God of War würde ich bislang als 8er Titel einstufen. Grafik is echt nicht schlecht, das Gameplay erscheint dann jedoch bei einem bislang geradlinigen Leveldesign etwas eintönig. Könnte sich vielleicht noch steigern. Designtechnisch finde ich es allerdings schwächer als erwartet, das Concept Design der Gegner konnte da in vorigen Teilen mehr überzeugen... Aber oh Mann, der Soundtrack ist recht... also da schoss mir spontan schon die Hose seitwärts aus dem Fenster.   

Edit für weniger Offtopic (da nicht selbst gespielt)

Zuletzt gespielt bei mir - Super Mario Odyssey, habe viele Münzen gesammelt weil ich die Ritterrüstung haben wollte. :D

Ansonsten macht das Spiel für mich weiterhin viele Dinge richtig. Es gibt in jedem Land neue Dinge zu sehen da ich nun einige Monde in nur einem Land sammelte und sich nun wieder neue Level freigeschaltet haben bzw. neue Möglichkeiten einen Mond zu finden. Kann es schon kaum erwarten endlich Octopath Traveler zu kaufen.
Davon abgesehen kam ich jedoch selten dazu etwas zu zocken. Das ändert sich sicherlich wieder zur E3 Zeit. Und neue Mario Maker Level zu basteln... das juckt mich nach längerer Zeit auch wieder. Selbst wenn's keiner mehr spielen sollte, ich spiele dann meine Level eh selbst.   

1  

RickGrimes schrieb:

Dann pass nur auf das du das Spiel immer richtig beendest. Der timer läuft nämlich schön weiter im stand by. Bin jetzt auch bei 90 stunden obwohl ich vielleicht 20 gespuelt habe. Aber das ist schon länger her weiß gar nicht ob das eventuell mit nem update behoben wurde. Mich nervt das nämlich tierisch und werd bald auch noch mal von vorne anfangen.

Das wurde tatsächlich behoben, ich hab mit dem Update 1.3.1 gestartet und da war es von Anfang an nicht mehr so.


This is where we build our future.
1  

Detroid: Become Human [DEMO]

Spiel Nr. 5 der französischen Spieleschmiede Quantic Dream steht kurz vor der Veröffentlichung und Interessenten können sich nun in einer Demo austoben, welche die Szenen des E3 Trailers von 2016 umfasst.


Tobsen hat mich drauf hingewiesen, ich hab das Ding geladen und mich mal durch gespielt.. naja, wir reden hier immer noch von einem Quantic Dream Titel, also ist spielen schon fast zu viel des guten. Wer Heavy Rain und Beyond Two Souls gespielt hat wird schon erahnen was einen erwartet, wobei mich sehr positiv überraschte, dass man scheinbar etwas Abstand von QTEs genommen hat - obwohl dies auch nur an der Sequenz liegen könnte... Heavy Rain war dahingehend ja die Hölle, Beyond hingegen setzte dies schon besser um. Die Steuerung geht auch besser von der Hand, wobei man aber immer noch gerne mal irgendwie hängen bleibt.. so 100% natürlich das tun was der Spieler beabsichtigt wird eine Spielfigur eh nie, aber ich finde es gerade bei solchen Titeln schon immer etwas auffälliger. Die Story scheint auch ganz interessant zu werden, also selbst der Abschnitt ist es eigentlich schon, man kann sich die Versatzstücke zwar eigentlich auch schon im Trailer zusammen suchen, aber es ist doch befriedigend, wenn man direkt im ersten Versuch das vertrauen des Altmetalls gewinnt und dies im folgenden von Snipern zerfetzt wird   

Ich hoffe übrigens, dass Quantic Dream bei Detroid gänzlich auf DLC verzichtet, Heavy Rain hat leider klare Lücken in einigen Bereichen der Story, da die dafür angedachten DLC nie erschienen, bei Beyond musste ich gerade googeln... gibt es offensichtlich einen DLC, weiß gar nicht ob der überhaupt auf der PS4 Collection mit drauf ist, ist aber auch unwichtig, nur scheint es sich bei Detroid wieder mehr anzubieten, mehrere Protagonisten, mehrere Handlungsstränge, es geht wieder mehr Richtung Heavy Rain und es wäre schade, wenn ein Titel der bestimmt eine 8/10 einfahren könnte durch so etwas kaputt gemacht werden würde...


"Nintendo I've come to bargain"
2  

Owlboy (PC)

Das Ding hatte mich beim Release auf der Switch schon geködert, da es sehr liebevoll gemacht wirkte und auch die Medien es mit viel Lob bedacht haben.

Also habe ich es in 5 Minuten installiert, meinen PS4 Controller mit dem PC verbunden, mich zurück gelehnt und war direkt bei den ersten Tönen des Titelbildes gefangen.

Um es kurz zu machen: Das Spiel scheint als Jump&Run Adventure mit viel Story 8 bis 9 Stunden großartigste Unterhaltung für alle Fans des Genres zu bieten und ich überlege ernsthaft, es mir beim nächsten Sale für die Switch noch einmal zu holen, wobei es im Mai auch als Retail Variante kommt.

1  

Dito die Detroit-Demo.

Ich hatte ein bisschen Angst, dass die Demo nicht das liefern würde, was ich mir erhofft hatte, aber ich wurde nicht enttäuscht. Bereits diese ersten 20 Minuten haben mich richtig gepackt. Wenn QD das das ganze Spiel lang durchziehen können, wäre das richtig stark. Diese "Rekonstruktionsmechanik" der einzelnen Abschnitte des Tathergangs ist richtig, richtig cool gemacht und die Sprecher sind sehr gut ausgewählt (und das, obwohl ich auf Deutsch spielte). Der Charakter der Demo, Connor, hat eine besonders passende Stimme (und dementsprechend einen fähigen Sprecher) abbekommen.

Und, sweet mother of Jesus, sieht das fabelhaft aus. Ich spiele nur auf 'ner ollen Vanilla-PS4, aber selbst so wurden jaws gedroppt. Von den ganzen Details mal zu schweigen... Man geht durch die Wohnküche und am Tisch vorbei und Connor schiebt zum Beispiel im Vorbeigehen den Stuhl, der im Weg steht, heran.

Das Teil wird sowas von gekauft!


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
2  

Tobsen schrieb:

Und, sweet mother of Jesus, sieht das fabelhaft aus. Ich spiele nur auf 'ner ollen Vanilla-PS4, aber selbst so wurden jaws gedroppt. Von den ganzen Details mal zu schweigen... Man geht durch die Wohnküche und am Tisch vorbei und Connor schiebt zum Beispiel im Vorbeigehen den Stuhl, der im Weg steht, heran.

Das Teil wird sowas von gekauft!



Ja, ich finde es mitunter auch sehr beeindruckend wie viel Aufwand mittlerweile in die Inszenierung der Bewegung von Charakteren gesteckt wird. Ist jetzt aber nicht unbedingt etwas was Detroid für sich gepachtet hat, auch wenn man sich natürlich freut solche kleinen Details zu sehen, welche alles etwas natürlicher wirken lassen als wenn der Charakter Stumpf vor den Gegenstand laufen würde.

Also den Trend finde ich dahingehend sehr lobenswert, wobei dies natürlich nicht den Spielfluss stören darf - gut bei dieser Art von Spiel geht das kaum, aber ich meine halt auch im allgemeinen.

Jetzt müsste er nur noch bei den japanischen Entwicklern ankommen, obwohl dies mitunter wohl eher an den production values liegen dürfte, als am Unwillen derartige Details umzusetzen. Solange wir nicht gerade von Final Fantasy reden verkaufen sich die meisten JRPG wohl kaum gut genug um Geld in derartige Details zu pumpen.


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Naja, cool finde ich sowas wirklich auch, aber die Inszenierung ist für mich eben nicht ansatzweise so wichtig wie Gameplay und Story und Charaktere und Musik. 


This is where we build our future.
1  

Denios schrieb:

Gameplay und Story und Charaktere und Musik. 

Musik, Charaktere und Story waren (von dem, was man dort beurteilen konnte) in der Demo nur halt ebenfalls geil. Allein das Gameplay wurde halt geopfert, um diese Art Spiel zu ermöglichen.


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
0  

Nur dass es je weniger Gameplay vorhanden ist in gleichem Maße weniger ein Spiel ist.  

0  

Joa, hab mir "Gameplay" dazu jetzt mal angesehen. Ist, wie ich vermutete, so überhaupt nicht meins^^. 


This is where we build our future.
0  

Ich habe die Detailverliebtheit des Spiels gelobt, worauf hin Denios meinte, wichtiger als die Präsentation seien ihm allerdings Gameplay, Story, Figuren und Musik. Das kann man eben so verstehen, als bezöge er letzte drei Punkte explizit auf das Spiel um das es hier ging und dass diese ebenfalls der Präsentation Detroits untergeordnet würden. Und das ist bei Detroit einfach nicht der Fall. Dass das Spiel kaum Gameplay hat im klassischen Sinne, dass man die Spielfigur möglichst geschickt über Abgründe springen lassen muss oder so, habe ich ja selbst geschrieben.


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
0  

An den Spielen von QD scheiden sich wirklich die Geister. Ist ja auch nicht schlimm, wenn ein Entwickler mal einen anderen Weg geht. Ich für meinen Teil mochte alle bisherigen Spiele von denen (das eine mehr, das andere weniger) und deswegen bin ich auch super gespannt und es ist auch für mich ein Pflichtkauf. 

Die Demo kenn ich schon von der gamescom, aber vielleicht spiele ich es jetzt auch nochmal in Ruhe.

0  

Bin auch ein bisschen Fan von QD. Ich umgehe mit Absicht die neue Demo bin aber von allem bisher gesehenen total geflasht. Bei all den unterschiedlichen Wegen die einem das Spiel überlässt ist es fast schade, dass man gezwungenermaßen nicht alles von dem Game sieht... es sei denn man startet 5/6 oder noch mehr Durchläufe xD.

0  

Jo ich wollte damit auch nicht sagen, dass das Game in irgendeiner Weise schlecht sei. Es spricht mich nur überhaupt nicht an. Was es machen will, macht es aber sehr gut, so weit ich das sehen konnte.


This is where we build our future.
0  

Ist eben eher ein interaktiver 3D animierter Film als ein Videospiel. Ich wünschte man würde diverse Produkte so einer Aufmachung als das bezeichnen was sie letztlich sind.

1  

Mich spricht das Spiel (oder interaktiver 3D animierter Film)   von der Thematik, dem Setting und auch der Präsentation durchaus an. Ich mag solche Sci-Fi Welten, die durchaus in die Richtung Dystopie gehen. Hab mir auch mal die Demo geladen um es auszuprobieren.

Ich fand ja Heavy Rain auch schon inetressant, nur mangelte es da an der Spielbarkeit. Two Souls war gänzlich uninteressant.


See you Space Cowboy
0  

Dieses Genre von "Spiel" kann auch durchaus seinen Reiz haben. Ich meinte es vorhin übrigens auch nicht abfällig, denn Spieler können nicht meckern wenn sie wissen was sie bekommen. Wer interaktive 3D animierte Filme nicht mag und sich so ein Produkt trotzdem kauft, dem ist natürlich nicht zu helfen. Hoffe nur, dass man von Entwicklerseite aus auch darauf eingeht, wieviel Gameplay und wieviel "Film" letztlich vorhanden ist wenn etwas veröffentlicht wird.

0  

Ich hab die Demo gestern Abend ausprobiert. Ist eigentlich sogar ganz gut. Sehr kurz natürlich.

Sieht gut aus und scheint auch das versprochene zu sein.

Negativ sind mir die Steuerung und die Kamera aufgefallen. Das Manövrieren des Charas ist schrecklich. Wer bei den alten REs rumzickt wegen starrer Kameraperspektiven, der fühlt sich hier auch gleich unwohl. Ich mag aber die RE Kameraperspektive. Sie ist einfach filmischer und das will dieses Spiel offensitlich auch sein. Es funktioniert auch ganz gut, es sieht gut aus. Aber dadurch wird auch die Übersichtlkichkeit, das Manövrieren in engeren Gebieten und später auch das agieren unter Zeitdruck massiv erschwert. Die cinematische Sicht wird hier sehr teuer erkauft.

Das mit den vielen Entscheidungen, die auch wirklich beeinflussen, finde ich auf den ersten Blick sehr interessant. Das ist natürlich als Schritt gedacht die Spielzeit zu erhöhen, aber auch die Wiederspielbarkeit zu erhöhen. Zudem lässt es sich sehr gut vermarkten. Endlich konsequenzenreiche Entscheidungen treffen, nicht wischiwaschi Telltale Kosmetik. 

Es wird sich zeigen, ob darunter die Vielfalt und die Spielzeit von Anfang bis Ende der Geschichte leidet. Zum Teil wollen sie wohl das Problem der Vielfalt mit mehreren Protagonisten bekämpfen, was ich sehr begrüße, da sie dadurch auch die Möglichkeit haben, mehrere gesellschaftliche Probleme nahbarer anzusprechen.


See you Space Cowboy
0