Dragon Quest Thread II : Fragments of the forgotten Forum

Sag mal, Denios, testest du schon oder wartest du noch?   

Bin noch unschlüssig, ob ich mir DQ11 zum Release holen möchte. Ich mag die Serie ja eigentlich.
Da ich aktuell aber wieder Lust auf etwas in Richtung Dragon Quest hatte und mehr so was für Nebenbei wollte, spiele ich aktuell Dragon Quest Heroes 2.
Bin soweit nicht abgeneigt. Es ist schön, dass es jetzt eine richtige Weltkarte gibt, aber es ist auch schade, dass auf den Schlachtfeldern die Monster nicht mehr respawnen zu scheine. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein.
Die Änderungen und auch die Klassenwahlen für die Hauptfiguren sind jedenfalls nett.

0  

Ich habe leider kein Testmuster bekommen, deswegen muss ich es Day One kaufen, wie der gewöhnliche Pöbel     .

Aber ich werde auf jeden Fall einen Test dazu schreiben, es wird nur etwas länger dauern. 

Ja, Dragon Quest Heroes II ist in fast allen Bereichen besser und meiner Meinung nach sogar eines der besten Warriors-Spiele (ich habe aber nicht extrem viele gespielt, daher ist diese Aussage mit Vorsicht zu genießen). Es ist auf jeden Fall das JRPGigste Warriors   . Kann mich gerade gar nicht dran erinnern, ob die Monster respawnen, aber wenn sie es nicht tun, kannst du ja schnell das Gebiet wechseln und wieder zurückkommen. Vielleicht reicht es auch, sich einmal irgendwo hin und wieder zurück zu teleportieren.


This is where we build our future.
0  

Mal sehen, ob ich bis zum Test aushalte oder deine eventuell hier verewigten Eindrücke zum Spiel mich zu einem früheren Kauf beflügeln.   
Ich möchte mir den elften ja sehr gerne holen, in letzter Zeit habe ich aber so wenig Zeit, dass ich nicht mehr zum spielen komme.

Japp, definitiv eine Verbesserung zum Vorgänger.
Konkordia mag als Hub auch nicht viel mehr hergeben, als das Luftschiff, aber es ist doch eine angenehme Überraschung, dass man sich viel näher am Grundm,aterial anlehnt. Auch wenn die freiläufigen Areale nicht so groß sind, wie man anfangs meint. Ich meine, viele Orte sind aj eh als schlachtfeld abgeschnitten oder können, wie Orakios, nur in Nebenquests besucht werden. Glaube ich. Würde mir ja gerne Kreatien mal genauer ansehen. Oder zumindest das Verlies und Schloss als Schlachtfeld noch einmal ansehen. Aber ich glaube die Orte sind nur für die Hauptmissionen zugänglich.
Monster scheinen auf Schlachtfeldern doch zu respawnen, aber das dauert 'ne Weile und wenn was respawnt, dann nur ein paar Viecher.

Übrigens, erinnerst du dich noch, wann Gladiator und Weiser als Berufe freigeschaltet werden? Resa hat mittlerweile Level 20 als Krieger und sogar 35 als Kampfmeisterin, aber noch scheint keine Quest aufrufbar zu sein, die den Gladiator freischaltet.
Was ich so weit herausgefunden habe ist, dass ich Quests freischalte, wenn die gewählte Hauptfigur (bei mir das Mädel) in bestimmten Berufen Level 20 erreicht. Habe aktuell Dragoberts Prüfung hinter mir.
Ich hatte ja gehofft, dass die "geheime Waffe" die erweiterten Berufe seien.

Warriors habe ich bisher auch kaum welche gepsielt. Ich kann hier nur von Hyrule Warriors, Fire Emblem Warriors und jetzt beide Dragion Quest Heroes-Teile als Referenz geben. Und das auch nur, weil da Marken verwendet wurden, die mich interessieren. Die eigentlichen Kernspiele habe ich noch nie ausprobiert.

1  

Ja, werde auf jeden Fall hier was dazu schreiben, sobald ich es habe!

Bei DQH2 weiß ich leider nicht mehr, wie die Jobs freigeschaltet werden, hab das damals direkt zum Release gekauft und durchgesuchtet... und ja, mich bockt das Gameplay sehr an, aber die Main-Warriors haben halt 120 Chinesen als spielbare Figuren, die mir alle überhaupt nix sagen^^. Da spiele ich eben deutlich lieber mit Link, Marth und Terry. Abseits von FE, DQ und Hyrule hab ich sonst nur Warriors Orochi 3 Ultimate gespielt und das auch nur wegen der Ninja-Gaiden-Charaktere   


This is where we build our future.
1  

Vermutlich habe ich einfach noch nicht einen bestimmten Punkt in der Handlung erreicht, um die erweiteren Jobs freizuschalten. Werde aber die, die ich habe wohl auf Level 20 bringen, damit ich die neuen Jobs schnell freischalten kann.
Trotzdem danke.

Werde dann aber auch mal ein paar andere Waffen ausprobieren. Bisher macht mir der Kampfkünstler ja am meisten Spaß, benutze für diesen allerdings auch den Kampfstab. Es macht verdammt viel Spaß, mal "so nebenbei" einen Meteoriten auf die Gegner schmeißen kann. Wäre wohl auch der beste Weg, den Priester so etwas zu leveln. So kämpft es sich jedenfalls etwas einfacher, als mit dem Seifenblasen verschießenden Wudnerstab. Oder Zauberstab. Oder wie auch immer man den Seifenblasenstab vom anderen Zauberstabtyp unterscheiden kann.
Aber mals ehen, ob ich überhaupt die Platintrophäe in Angriff nehmen werden. Bei Heroes #1 habe ich das auch nicht gemacht, weil mir das alles am Ende zu grindy war. Und DQH2 setzt ja noch einen drauf, indem man jeden Waffentyp auf stufe 20 bringen muss.

War Warriors Orochi 3 nicht auch auf der WiiU?
Ich weiß, dass ich kurz ein Auge auf diesen Titel geworfen hatte. Habe es dann aber wieder gelassen, weil ich die Figuren nicht kenne. Ich glaube, Orochi soll mehr ein Mischmasch aus allen Musous sein. Aber ich kenne die alle nicht. Dann doch lieber 'n Crossover mit einer bekannten Marke. Geht mir da echt nicht anders. Auch wenn das Spielprinzip eigentlich sehr spaßig ist.
Liegt vermutlich auch an der relativen Einfachheit im Gameplay. Gut, DQH hebt sich jetzt stark von HW und FEW ab und ist etwas fordernder. Manchmal ist es aber auch sehr angenehm einfach nur was zu spielen, bei dem ich nicht auf Tausend sachen gleichzeitig achten muss. XD

Stichwort Hyrule Warriors, wäre ja schon ganz geil, sich sich ein potenzielle HW2 an DQH2 orientieren würde. So mit Oberwelt und Verliesen und so. Hätte schon was.

1  

In Heroes I hab ich sogar Platin geholt. Es dauert zwar etwas, aber es ist nicht ultraschwer oder so und es hat mir Spaß gemacht. In Heroes II ist es ohne Guide aber denke ich recht schwer. Ich hab nach fast 70h immer noch einige Monster noch nicht besiegt oder deren Medaillen bekommen und ich hab keine Ahnung, welche das sind und wo diese sind... Aber für mich ist DQH2 jetzt halt auch abgeschlossen. Wenn die Switchversion sich hierherbequemen würde, würde ich es sogar nochmal durchspielen, aber auf PS4 mach ich wahrscheinlich nicht mehr Platin, weil meine PS4-Spielzeit zu begrenzt ist und ich noch so viel darauf zocken will.

Ja, Warriors Orochi 3 war auch auf WiiU und war dann auch relativ schnell sehr günstig, hatte es mal für <15€ irgendwo mitgenommen und das wie gesagt auch nur wegen der Ninja-Gaiden-Charas. Ein Hyrule Warriors 2 im Stil von DQH2 wäre echt episch. Noch epischer wäre natürlich ein Dragon Quest Heroes 3, das dann noch mehr RPG-Elemente haben wird (mehr begehbare Städte zB.). Das wäre wirklich geil. Aber generell gibt es als DQ-Fan gerade nicht so viel zu beanstanden^^ DQ7 und 8 auf 3DS waren geil, DQ Builders hab ich jetzt auf PS4 und Switch durch, bald kommt DQ XI und nächstes Jahr vermutlich schon Builders 2, was wahrscheinlich auch richtig gut und nochmal ne Ecke besser als Builders 1 sein wird.


This is where we build our future.
1  

Oh ja, mehr begehbare Städte in einem potenziellen DQH3 wäre wirklich toll.
Habe zwischenzeitlich die dunkle Welt erreicht und suche nun den Eingang zu Maliks Schloss. Find es echt schade, dass man die "wilden Königreiche" so nicht hat besuchen können. Man kommt zwar bis zu den Eingängen, aber die sind von einer unkonventionell platzierten Dornenhecke zugewuchert. 

Mal schauen, ob ich mich ein wenig mehr mit dem Postgame beschäftigen werde. Freue mich jedenfalls jetzt noch mehr auf den elften Teil.

1  

Sind die Ingame-Items bei der "Edition des Lichts" als Download-Code dabei oder bekommt man die automatisch ins Inventar?


Passage into adulthood is often celebrated,

but as time goes by we realize what we have lost.

0  

Downloadcode. Aber die wirst du nicht verwenden wollen. Eins davon ist ein Ausrüstungsgegenstand, der jede Runde 3 HP regeneriert, der andere regeneriert jede Runde 1 MP.

Generell kann ich dir nur dazu raten, auf jeden Fall die Draconian Quest "superstarke Gegner" oder wie die heißt zu aktivieren. Falls es dir dann doch zu schwer wird, kannst du es später wieder abschalten, aber wenn du es nicht zu Beginn einschaltest, kannst du es später nicht mehr aktivieren. Und die ersten 8h, die ich bisher spielte, waren wirklich einfach.


This is where we build our future.
1  

Ich frage mich gerade: Liegt DQXI beim durchspielen auch das Original als Extra, bzw. Download vor?
Würde mir persönlich ja echt gefallen. 

Nebenbei die Extra-Gegenstände klingen für DQ-Verhältnisse relativ mächtig. Ich meine, auch wenn's nur ein Punkt ist, aber eine stete MP-Regeneration?
Zauberwasser ist für gewöhnlich Mangelware und stark rationalisiert. Selbst Fokus Pokus aus DQ7 regenerierter weniger MP, als der eigentliche Zauber kostet. Hört sich aber so an, als hättest du es bereits.
Erzähl schon, wie sind deine ersten eindrücke?

0  

Vom Original DQ in DQXI hab ich bis jetzt noch nix gehört, vielleicht hat es aber auch noch kein Reviewer durchgespielt (war ja bei Octopath ähnlich, wo erst nach Reviewembargo bekannt wurde, dass es ein Postgame gibt).

Meine ungeordneten und heavily biased Gedanken nach 15h:

Das Spiel ist eine gigantische Party, deren Gäste Dragon Quest I bis X sind. Wirklich jedes Spiel wird an irgendeiner Stelle referenziert, es gibt tausende von kleinen Andeutungen, ähnlichen Ereignissen und Hommages. Für einen Dragon-Quest-Fan, der die meisten oder alle bisherigen Teile gespielt hat, also ein wahres Paradies.

Aber auch wer noch keinen Teil gespielt hat, rundenbasierten, klassischen JRPGs aber nicht abgeneigt ist, kommt auf seine Kosten. Die Geschichte ist bisher wieder sehr märchenhaft, steigert sich aber ganz langsam - ich denke, da kommen noch einige coole Sachen auf uns zu. Die Charaktere sind super und das könnte, wenn es so weitergeht, mein Lieblingscast der Serie werden! Die Gegenden sind zwar oft ein bisschen schlauchig (mehr als in DQVIII), aber das fällt kaum auf, da die Umgebungen, die Gegner und einfach alles so wunderschön in diesem Spiel aussieht. Das Campen macht Spaß, da man dort mit seiner Party chatten kann (die sagen zwar dasselbe wie im normalen Party Chat, aber machen eben irgendwelche Dinge, Erik spielt mit seinem Messer rum, Serena spielt mal Harfe oder liest ein Buch... es ist einfach nur schön, ihnen ein bisschen dabei zuzusehen^^) und die Schmiede ist sehr cool. Das ist quasi eine Verbesserung des Alchemiekessels aus VIII und IX, dieses Mal muss man jedoch ein kleines Minispiel spielen, das die Qualität des zu produzierenden Items beeinflusst. 

Die englische Sprachausgabe ist nice, die deutsche Übersetzung ist wirklich gelungen - so gut wie alles im Spiel ist ein Wortspiel, hier wurde echt extrem viel Aufwand betrieben, um dem Original zu entsprechen (es ist ja unmöglich, Wortwitze aus dem Japanischen ins Deutsche zu übersetzen, weswegen man eben andere nahm, die so nah wie möglich rankommen). 

Als ich das erste Mal einem Froschgegner begegnete, der als "Die Halunke" bezeichnet wurde, war ich eine Sekunde lang verwirrt ob des falschen Geschlechts, bis es mir wie Schuppen von den Augen fiel. Sehr geil^^.

Der Soundtrack ist auch sehr gut, auch wenn mir der aus VIII besser gefallen hat. Dass es Midi-Tracks sind und keine orchestrierten Fassungen fällt einem eher weniger auf, wenn man nicht ständig im Internet dran erinnert wird und dann eben drauf achtet. Die wichtigsten neuen Themes, Town, Battle und Field, sind aber allesamt eingängig, erfüllen ihren Zweck super und werden auch nach einigen Stunden noch nicht nervig.

Durch die etwas schlauchigere Spielwelt und die vielen Hilfsstellungen ist es bisher unmöglich, sich zu verlaufen oder nicht zu wissen, wo man hinmuss. Mich stört es nicht, aber das könnte einigen sauer aufstoßen. Ähnlich wie der Schwierigkeitsgrad: Auf normal muss man sich schon echt anstellen, wenn man sterben will. In meinen 15h ist bisher einmal während eines Bosskampfs einer meiner Mitstreiter gefallen und das auch nur aufgrund eines unvorhergesehenen kritischen Treffers. Immerhin kann man sich wie in den meisten DQs nicht so einfach überleveln, da die benötigten Erfahrungspunkte für ein Levelup wieder fast exponentiell steigen, sodass man zumindest jetzt noch extrem viel Zeit benötigen würde, um über dem "normalen" Level zu sein. Auch Geld ist bisher noch recht begrenzt, weswegen sich nicht einfach die ganze Party mit dem bestmöglichen Equip eindecken kann. Bisher war das wie gesagt aber noch kein Problem und ich denke, in diesem Spiel wird die Schmiede eh die Hauptquelle für gute Ausrüstung sein.

Alles in allem ist das Spiel ein Best-of-Dragon-Quest, ein wirklich klassisches Bilderbuch-JRPG und wenn man diesen Märchenaspekt, das rundenbasierte Kampfsystem und die High-Fantasy-Welt nicht abgrundtief hasst, dann wird es einem JRPG-Fan auf jeden Fall Spaß machen. Für mich ist das Spiel jetzt schon klar GOTY18 und je nachdem, was noch kommt, könnte es sogar echt Game of the Gen werden und in meinen Top 10 Games ever landen. Aber ich will noch nicht zu viele Lorbeeren im Voraus verteilen, ich bin ja noch ganz am Anfang. Was man so gehört und gelesen hat, wird es gegen Ende aber immer besser, also bin ich weiterhin gespannt und meine Erwartungen sind dementsprechend auch extrem hoch.


This is where we build our future.
1  

Bei allem Lobgesang ist das für mich nunmal ein Spiel, was ganz dringend auf Nintendo Switch geportet werden muss. Für Playstation 4 kann ich mit so etwas nichts anfangen. Ich weiß nicht warum, aber das ist für mich einfach ein typischer Nintendo-Titel. Wenn Switch bedient wird und Europa das Spiel in den Regalen sieht, wir es auch meine Konsole beglücken.


"La historia me absolverá" - Fidel Castro
0  

MIr gefällt DQ XI bisher sehr gut, obwohl meine Spielhistorie in dieser Reihe lediglich ein unbeendetes DQ VIII umfasst. 

Die Charaktere sind tatsächlich sehr gut gelungen, auch wenn der Hauptcharakter blass bleibt. Die Übersetzung gefällt mir hingegen nur bedingt: Wieso um alles in der Welt wurden nicht einfach die Namen der Englischen Sprachausgabe verwendet? Wieso heißt Dirk auf deutsch Dietrich? Wieso Sylvando auf deutsch Rionaldo? Das nervt mich bisher tatsächlich.

Was die Musik angeht: An der Qualität hab ich nichts zu bemängeln, jedoch kommen gefühlt immer die selben 3 Titel, je nach Situation. Das hat jedenfalls dazu geführt, dass ich die Musik auf die halbe Lautstärke reduziert habe.


@michi: Mir ging es witzigerweise genau gegenteilig: Das Spiel sieht einfach fantastisch aus und ich wollte nicht mit einer grafisch abgespeckten Version leben. Hab es darum schließlich für den PC geholt und mal ein bisschen an den Reglern rumgespielt. Schon kleine Downgrades an den Reglern hatten massive Qualitätseinbußen zur Folge und das wird der liebevoll gestalteten Welt einfach nicht gerecht. Kleiner Wehrmutstropfen: Hätte es schon gerne zwischendurch mobil gespielt.

1  

Ja, mobil hätte ich es auch gerne gespielt, aber insgesamt will ich es einfach nur spielen, egal worauf.

Dass der Hauptcharakter blass bleibt, ist so gewollt. Das war auch schon immer so in DQ und wird immer so bleiben. 

Die unnötig übersetzten Namen finde ich auch nicht so genial, aber an sich ist die deutsche Übersetzung schon richtig gut.


This is where we build our future.
0  

Nach 25 Spielstunden möchte ich dann auch mal meinen Senf beitragen ^^

Was mir nach wie vor auf die Nerven geht, ist diese... ich nenne es mal "Animationsfilm-Logik". Man sieht wie ein Monster die Party jagt, irgendwann ganz nah dran ist, dann kommt ein Schnitt, man sieht das Monster nicht mehr, die Charaktere bleiben stehen und reden noch seelenruhig zwei Sätze miteinander, noch ein Schnitt und das Monster ist wieder weit weg und kommt auf die Party zu. Das Highlight war die Szene in der man das Schiff bekommt:

Der Antagonist hält dem Hauptchar quasi schon das Schwert an die Kehle und Sylvando hat trotzdem noch genug Zeit, ins Meer zu springen, zum Hafen zu schwimmen, dort abzulegen und den ganzen Weg zurück zu segeln und den Rest der Party zu retten. Wer's glaubt.

Es ist aus meiner Sicht schade, weil dadurch niemals irgendwelche Spannung aufkommt. Ich habe in brenzligen Situationen keine Angst um die Party, weil ich weiß dass sich die Autoren in ein bis zwei Textboxen eh irgendein Deus Ex Machina aus dem Ärmel ziehen und die Situation zugunsten der Protagonisten auflösen. Die Charaktere bleiben darüber hinaus auch völlig blass. Alles was nicht wichtig für die Hauptstory ist, wird nicht erzählt.

Ich weiß zum Beispiel nicht wie es bei Sylvando dazu kam, dass er Zirkusartist wurde, warum er so ein guter Schwertkämpfer ist oder was seine weiteren Ziele sind. Er meinte einfach irgendwann: "Ihr seid die guten, also komme ich mal mit" und erfüllt jetzt die Rolle des Klischeehaften Machos. Mehr nicht.

Das Kampfsystem bleibt ähnlich simpel. Man hat halt die übliche Mischung, die es auch in RPG-Maker-Spielen gibt. Das finde ich aber eigentlich ganz charmant. Es hat vor 20 Jahren super funktioniert und ist jetzt nicht auf wundersame Weise schlecht geworden, nur weil es komplexere Kampfsysteme mit X Features gibt (die man alle nicht nutzen muss weil die Spiele eh zu leicht sind). Das Draconian Quest mit "superstarken Gegnern" ist nicht wirklich schwer, ich empfinde es selbst mit eingeschaltetem Quest immer noch spürbar einfacher als das PS2-Original von Dragon Quest VIII. Es ist aber fordernd genug dass während der Kämpfe Spannung aufkommen kann und man sich über neue Ausrüstungsgegenstände oder Rezepte freut und auch gerne mal an der Schmiede ein paar Extra-Items anfertigt, um Perlen zu bekommen. Und damit bin ich schon völlig zufrieden.

Mein größter Kritikpunkt ist aber das, was Tim zu Wii-U-Zeiten bei Nintendos First-Party-Spielen gerne als die "fehlende Extrameile" betitelt hat. Standardfeatures wie das automatische Weiterschalten von Dialogen, wenn die Charaktere mit der Sprachausgabe "fertig" sind, oder eine einstellbare Textgeschwindigkeit fehlen einfach. Wenn die Kamera hinter einen Baum rutscht, sieht man halt nix mehr. Dann kam ich ins Casino und als einzige Minispiele gibt es Solitaire-Poker und Slot-Maschinen. Vergleicht das mal mit dem Aufgebot in Yakuza Zero. Es gibt keine Rätsel in den Dungeons, überall läuft die gleiche Musik, und so weiter und so fort. Ich sehe in dem Spiel einfach nichts das mich erkennen lässt, dass die Entwickler sich darüber bewusst waren an einem 30 Jahre alten Flagschiff-Franchise zu arbeiten und das entsprechende Engagement gezeigt haben.

Ach ja. Nekrophilie ftw:

7fCgj1538217664759.jpg


Passage into adulthood is often celebrated,

but as time goes by we realize what we have lost.

0  

Ja gut, auf die Fairytale-Mechaniken muss man halt stehen, aber ohne dich zu spoilern will ich mal sagen: DQXI wird auf jeden Fall noch darker als es jemals in einem DQ wurde (also es passiert nichts viel zu krasses, aber Stakes sind teilweise schon ein ganzes Stück higher als üblich). Die Partymembers sind imo wirklich alles andere als blass^^ Die Hintergrundstories kommen alle noch, keine Sorge, jeder hat mehr als einmal seine time to shine   . Außerdem hat jedes Partymitglied nach fast jeder Situation und in fast jeder Stadt etwas neues im Party Chat zu sagen und das zeigt auch sehr viel von der Persönlichkeit der Figuren, da sie dort ja immer von sich geben, was sie gerade denken. Auch beim Campen gehen sie einer ihrer Beschäftigungen nach, Erik fummelt eben an seinen Messern rum, Serena liest ein Buch oder spielt Harfe, sowas eben.

Zur "Extrameile": Auch hier muss ich dir vehement widersprechen. Okay, es fehlen die von dir genannten Features, aber was DQXI an QoL-Features parat hat übersteigt alles bisher dagewesene in der Serie.

Die Item- und Monster-Enzyklopädien sind vorbildlich und mega convenient, genau wie die Sidequestliste und die allgemeinen Statistiken [Ich verstehe wirklich nicht, wieso das nicht längst Standard in ALLEN JRPGs ist und es mal mehr, mal weniger gut in den meisten umgesetzt wird - und in manchen sogar einfach gar nicht]. Es gibt die Optionen, seine Charaktere je nach Spielstil (offensiv, defensiv, häufiger Magieeinsatz) automatisch zu equippen, man kann statt selbst zu kämpfen auch jedem Partymitglied eine individuelle Strategie zuweisen und die Kämpfe automatisch abspulen lassen, es gibt diverse coole Fortbewegungsmittel (man kann unter anderem auf einer Biene reiten). Die Map ist toll, das Menü ist generell sehr aufgeräumt und alles ist schnell erreichbar, Zauber haben je nach Kategorie ein andersfarbiges Symbol, bei jedem Einschalten wird dir eine kleine Zusammenfassung der letzten Geschehnisse präsentiert [auch das sollte imo heutzutage ein Nobrainer sein, ist es aber leider nicht], es gibt neben dem Casino (bei dem auch später noch Roulette dazukommt) mit dem Pferderennen, dem meganicen Craftingsystem, den vielen Sidequests und den viel später freischaltbaren Zusatzherausforderungen (bei denen man Gegnerkonstellationen und später auch Postgame-Superbosse in einer vorgegebenen Anzahl von Zügen besiegen muss) echt mehr als genug abseits der Hauptquest zu tun. Kameraprobleme hatte ich in DQXI jetzt nach 110h kein einziges Mal, wenn man mal kurz was nicht sieht, dreht man die Cam halt und gut is^^. Also da kann sich Final Fantasy XV zB eine gehörige Portion von abschneiden. 

Die drakonischen Quests finde ich eigentlich auch ziemlich cool. Also in welchem Spiel kannst du dir per Einstellung selbst verbieten, Shops zu besuchen oder aus Kämpfen zu fliehen?

Dann möchte ich noch einmal die wirklich hervorragende Lokalisierung betonen, die man meiner Meinung nach echt nicht genug loben kann, weil sie wirklich diese Extrameile gegangen sind und ein Spiel, dessen Text im Japanischen zu 99% aus Wortspielen und Lautmalerei besteht, in allen Sprachen mit ebenso vielen Puns lokalisiert haben. Das ist alles andere als selbstverständlich meiner Meinung nach. Die Feuerzauber heißen Knister und Brutzel, die Windzauber Säusel, Saus und Braus, die Explosionszauber Krach, Peng und Bumm. Ein Froschgegner heißt "Hallunke", ein Tigergegner "Abartiger", ein eiförmiger Roboter "Eiborg". Selbst die Städte und Gebietsnamen sind mit viel Sorgfalt ausgewählt, die Stadt der Pferderennen heißt Gallopolis und in der Wüste gibt es die Trabantensande, in denen der grausame Wüstenwüter sein Unwesen treibt. In einer traditionell japanisch angehauchten Stadt sprechen alle Dorfbewohner in Haikus(!), Meerjungfrauen sprechen nur in Reimen... es gibt wirklich in jeder noch so belanglosen Sprechblase von Dorfbewohner XY irgendeine Kleinigkeit, die fast alle Spieler wahrscheinlich übersehen werden, bei der man aber bei genauerem Hinsehen doch bemerkt, dass da tatsächlich ein Gedanke dahintersteckt.

Durch die Skillpanele können Charaktere recht spezifisch entwickelt werden und so kann man bei Bedarf aus der Heilerin Serena eine kampfstarke Lanzenkriegerin machen - und wenn man eine "falsche" Wahl getroffen hat bzw. sich der Charakter doch lieber in eine andere Richtung entwickeln soll - kann man die Skillpunkte jederzeit gegen einen Obulus resetten. Auch cool finde ich, dass die Skills, die die Charaktere lernen können, sehr gut zu ihren Persönlichkeiten passen. So kann die hilfsbereite und liebenswerte Serena den Skill "Einer für Alle" lernen - dieser Zauber belebt alle verstorbenen Partymitglieder wieder und heilt die gesamte Party auf Kosten von Serenas eigenem Leben, passend zu ihrem selbstlosen Charakter. Der mit allen Wassern gewaschene Erik hingegen lernt diverse Fähigkeiten, mit denen er seine Gegner hinterrücks kaltblütig killen kann, Rionaldo der Entertainer lernt einige Tanzeinlagen, die diverse Buffs für die Party bringen, etc, etc.

Was dir und den meisten hier natürlich weniger auffällt als mir beispielsweise ist der ungeheure Anteil an Fanservice. Also man hat hier wirklich extrem viel Mühe reingesteckt, jeden Fan der Serie mit kleinen Nods, Hommages und Andeutungen auf ältere Titel der Reihe zu pleasen. Das wären natürlich wieder Spoiler, aber ich sag mal: wer ein paar Dragon Quests wirklich durchgespielt hat und noch im Kopf hat, dem fallen hunderte solcher Szenen und Begebenheiten auf. Auch die Kultserie vom Charakterdesigner Akira Toriyama wird in DQXI sehr häufig und mit Bedacht referenziert - sei es das Kampfsportturnier mit einem Moderator, der sehr große Ähnlichkeit mit dem aus Dragon Ball hat oder eine Ko-Op-Kraft, in der ein Partymember in der Luft auf einem anderen surft (in Anlehnung an Tao Bai Bai, der in Dragon Ball auf einer Säule durch die Luft surfte). Flache Witze im Ur-Dragon-Ball-Style natürlich inklusive.

Also tl;dr: Ich weiß, ich bin ein Fanboy und achte in diesem Spiel daher auch mehr auf solche unscheinbaren, aber feinen Details als in anderen, aber es ist ja nicht einfach grundlos mein inzwischen liebstes Spiel ever - das hat es sich für mich halt auch abseits von seinem Namen und seiner Abstammung verdient. Es ist auf keinen Fall perfekt, aber es macht auch nichts, was ich auch nur annähernd als schlecht bezeichnen würde.

Ach und das letzte Pic von dir zeigt doch eben auch etwas Extrameile: Dass bei einem toten Partymitglied nicht einfach steht "wurde equippt" und fertig, ist doch auch ne nette Kleinigkeit. Sie haben bewusst einen anderen Text ausgewählt für den Fall, dass der Chara gerade tot ist.


This is where we build our future.
1  

@Denios

Okay, guter Post dem ich eigentlich auch in keinem Punkt widersprechen kann. Ich werde mir zwar jetzt kein "Dragon Quest XI > Persona 5" in die Signatur setzen, aber ich finde es schön dass du das Spiel nicht nur plump abfeiern, sondern diese Einstellung auch wirklich objektiv untermauern kannst. Und auf jeden Fall kann ich jetzt deutlich besser verstehen, warum du das Spiel so hoch einschätzt.


Passage into adulthood is often celebrated,

but as time goes by we realize what we have lost.

1  

Danke^^ Ja, war auch nicht mein Ziel, jemanden damit umzustimmen. Objektiv gesehen würde ich DQXI selbst nicht höher einstufen als P5, es sagt mir einfach thematisch mehr zu. Dass DQ (wie eben auch Persona oder andere JRPG-Reihen) eine bestimmte Zielgruppe anspricht, ist denke ich klar. Manche gehören dazu, manche nur so halb und manche eben gar nicht. Wenn dir das Spiel am Ende des Tages keinen (oder nicht so viel) Spaß macht, kann es objektiv so gut sein, wie es will, es ist dann eben nicht dein Game.


This is where we build our future.
0  

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=pUFO5uE2FeM


Dragon Quest 5 wird verfilmt. 


Edit:
Hoy, und mit der Nachricht doch glatt sieben Stunden zu spät.

1  

  Der Trailer sieht trotzdes anderen Artstyles ziemlich nice aus. Meine einzige Sorge bei solchen Projekten ist immer: Wie will man die Story von DQ5 in einen 2h-Film quetschen ohne zu sehr zu rushen oder wichtige Plotpoints auszulassen?


This is where we build our future.
0