Filme!

Forum > Off-Topic | Runter

Sehenswert!


Happy Birthday Xbox! Celebrating 15 Years of Xbox Gaming!
4  

Ghost in the Shell (2017)


Man nehme einen der besten Anime-Filme aller Zeiten, ignoriere zu 99% dessen Handlung, mache daraus einen 0815-Action-Filmchen, mit einem 0815-Plot - bei dem es lediglich darum geht das irgendwelche Slum-Kids entführt und von einem skrupellosen Konzern für seine Experimente genutzt werden, streue ein paar ikonische Szenen des Originals ein - die man natürlich alle bereits im Trailer zeigen kann - und fertig ist eine live action Hollywood Umsetzung.

Was noch so schief gehen kann? Nun, nicht nur versagt dieses Machwerk darin auch nur Ansatzweise eine gute Geschichte zu erzählen - der original Plot wäre für denn durchschnittlichen Popcorn-Kinogänger aber wahrscheinlich eh zu hoch gewesen, auch die visuelle Gestaltung kommt nicht annähernd an das Original oder (optisch) vergleichbare Werke wie Akira heran. Mal gänzlich von der ausbleibenden Atmosphäre abgesehen, die in diesem 0815-Action-Filmchen selbst mit der eigenwillige musikalische Untermalung des Originals wahrscheinlich nicht zustande gekommen wäre.

Fazit: Wer Ghost in the Shell nicht kennt wird hier wahrscheinlich einen relativ unterhaltsamen Action-Film sehen, jeder der jedoch mit diesem Klassiker vertraut ist wird dem hier wenig bis gar nichts abgewinnen können.

Wertung: 4/10

Übrigens:
Es ist eine wahre Verschwendung nicht einmal für den Trailer auf Wamdue Project's - King of my Castle zurück zu greifen!

Randnotiz für die üblichen Verdächtigen: Scarlett Johansson ist sich zu fein für Nacktszenen.


WHITE IS PURITY - Nivea
1  

prog4m3r schrieb:

Übrigens: Es ist eine wahre Verschwendung nicht einmal für den Trailer auf Wamdue Project's - King of my Castle zurück zu greifen!


Vielleicht weil die Filme nichts mit dem musikalischem Abfall zu tun hat außer, dass das Lied sich die Szenen ausleiht.


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
1  

Ich hab Mal wieder ein paar Zeitreisefilme geguckt. ich mag die ja besonders gerne.

Diesmal waren es Coherence und Los Cronocrímenes.

Coherence

ist ein Kammerspiel. Ein Haus, viele Freunde und ein Komet.

Das Budget betrug gerade mal 50k Öcken und das Haus in dem der Film spielt ist das des Regisseurs und dafür sieht der Film richtig gut aus. Eigentlich sollte ja noch seine Frau eine Rolle in de Film bekommen, aber die war hochschwanger und konnte deswegen nicht mehr, tja, dann muss mal halt Geld ausn Fenster werfen und eine Schauspielerin engagieren.

Auch die Dreharbeiten schienen sehr interessant gewesen zu sein. Die Schauspieler wussten allesamt nicht so recht, was das eigentlich für ein Film werden wird. Ihnen wurde nur gesagt, dass sie fast alles improvisieren mussten und nur einige Dinge vorgegeben sind. Außerdem wurden Ihnen Aufgaben gegeben, die Sie erfüllen sollten, egal wie. Ich würde wirklich sehr gerne ein Making of davon sehen.

Der Film dreht sich um eine Gruppe von Freunden, die sich mal wieder treffen. Jeder hat sein Leben und seine Problemchen und anfangs wird über alles geredet. Auch über einen Kometen, der zur Zeit über die Erde düst. Irgendwann passieren dann merkwürdige Dinge, die immer invasiver werden. Zuerst zerbricht nur das Handyglas - bei fast allen - doch dann fällt der Ganze Strom aus - nur bei einem einzigen in der Nachbarschaft Haus nicht. Was nun? Was tun?

Für mich ein sehr überzeugender Film, der für sein Budget alles raus holt. Durch die starke Improvisation der Schauspieler auch sehr überzeugend von den Figuren und Aktionen her. Die Kamera betont das zudem noch, in dem sie mittendrin ist. Sehr Spannend.

Los Cronocrímenes (Timecrimes)

Den dummen Deutschen Untertitel will ich hier nicht mal verraten. Ich verstehe den Hang zu Untertitel im Titel einfach nicht.

Nach Coherence wirkt Los Cronocrímenes wie ein Big Budget Titel. ist er wahrscheinlich auch.

Wie Coherence fängt dieser Film eher langsam an, es werden erst einmal die Charaktere vorgestellt. Dieses Mal geht es um ein Ehepaar, dass sich ein Haus mitten im Nirgendwo gekauft hat und gerade einzieht. Irgendwann erhält der Mann ein Telefonat, bei dem sich aber keiner meldet. Na ja, was solls. Erst Mal in den Garten setzen und ausruhen. Dabei gleich noch ein wenig die Nachbarschaft mit dem Fernglas abchecken. Und siehe da! Er findet eine nackte Frau, die im Wald herumläuft. Neugierig will er gucken, was die da so macht und wird dabei aber von einem komplett Bandagierten mit einer Schere angegriffen.

Das nackte Mädel ist wirklich sehr lecker. Allein dafür lohnt sich der Film. Aber auch der Rest ist ziemlich gut. Leider ist der Film für mich ziemlich vorhersehbar gewesen und irgendwie schien mir auch das mit der Zeitreise ziemlich merkwürdig zu sein. Hat nicht so sehr Sinn gemacht für mich. Abgesehen davon bekommt man aber hier einen wirklich soliden Zeitreisefilm aus Spanien, der immer zu unterhalten weiß und auch einige Twists hat, die ich nicht alle erahnt habe.


See you Space Cowboy
1  

Wie heißt es so schön werter Pogo, Mord ist nur eine Frage der Zeit.


Solche Filme sind ganz nett, auch wenn oft nicht sinnvoll geklärt wird weshalb Paradoxa entstehen, beziehungsweise weshalb sie nicht entstehen. Und oft sind die Autoren da nicht die hellsten. Bin aber schon ein wenig neugierig auch wenn ich nicht mehr so sehr für Filme und Serien zu begeistern.


"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist." -Lec
0  

Hatten wir nicht mal einen Kurzfilmthread? grin.png

Hier jedenfalls Double King von Felix Colgrave. Ein König und seine unbändige Liebe zu Kronen.


nibez is good for you
1  

Sowas ist ja eher nicht mein Ding, erkenne keinen Sinn dahinter. Wirkt wie eine Aneinanderreihung von Szenen. Wir kennen kein Ende, kein Motiv, nichts. Da ist ein König und er sammelt Kronen. Und? Vielleicht kann man Kronen als eine Metapher für Machtausdehnung verstehen, seine Kleidung ist purpurfarben, Farbe des Kaisers, aber mehr erkenne ich da eigentlich nicht. Hab sicherlich 2-3 Anspielungen übersehen, dennoch wirkt das Werk nicht schlüssig. Soll es die Moral haben, dass er sich selbst damit schadet, indem er sich den Finger abschneidet? Nicht einmal dies ergibt Sinn, denn am Ende kriegt er ja eine Krone. Keine Ahnung, nichts für mich.


"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, dass die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist." -Lec
0  

Weiter gehts mit Zeitreise Filmen!

ARQ

ARQ ist ein Film ohne nennenswerte Schauwerte oder Schauspieler. Dafür hat er aber ein ziemlich interessantes Konzept. dass in diesem Film ausgereizt wird.

Der Film geht los mit einem Paar im Bett, der Mann wacht auf und ein paar Sekunden später stürmen vermummte Männer in den Raum und schlagen ihn KO und er wird von denen auf dem Boden weg geschleift. Er versucht zu entkommen, schafft es auch, wird dann aber erschossen. Er wacht aber wieder zur selben zeit wieder im Bett auf und merkt, dass sich einfach alles nochmal genau wie eben wiederholt. Diesmal lässt er sich halt mitziehen und findet so raus, was die Aggressoren überhaupt wollen.

Es passiert noch einiges mehr in recht kurzen 88 Minuten. Es kommen bis zum Ende hin immer wieder Neue Feinheiten ins Konzept mit rein und es wird keine Minute lang langweilig. Auch weil jeder Charakter immer ein bisschen mehr Informationen über sich und die Situation und die Welt von sich gibt.

Ein wirklich netter, kleiner Film,d er bei IMDB unverständlicherweise auf 6,4 herumdümpelt. Ich würde ihm eher eine 8 geben, weil er aus dem was er hat, alles raus kitzelt.

Habt ihr noch andere Vorschläge, was es so im Zeitweise oder Dimensionslose Genre so gibt? Egal ob Film, Serie oder Anime.


See you Space Cowboy
1  

Hidden Figures

Recht unaufgeregtes Bio-Pic über afro-amerikanische Mathematikerinnen bei der Nasa. Keine Längen, aber auch keine großen Höhepunkte. Ein schöner Sonntagnachmittagfilm. Vor allem ohne erhobenen moralischen Zeigefinger im Hintergrund.

7,5/10


Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
1  

Ist schon ein bisschen länger her, seitdem ich den Film geguckt habe, aber er war so gut, dass ich den euch empfehlen möchte.

El hombre de las mil caras (2016)

Ein spanischer Film, der einerseits ein Thriller ist, andererseits aber auch eine Biografie. Er kommt vom spanischen Regisseur Alberto Rodriguez, der sich schon mit La isla minima hervorgetan hat und sich mit diesem Film spätestens als einer der besten kontemporären spanischen Regisseure hervortut.

Es geht um den spanischen Spion Francisco Paesa und um Luis Roldán, der Ex-Direktor der Guardia Civil und Politiker der PSOE. Dieser steht eines Tages mit seiner Frau und einem Angebot von 1 Mio. Pesetas im Raum.

Ein Film mit sehr viel Spannung, guten Dialogen und exzellenten Schauspielern. Sehr stylisch inszeniert und cool, aber niemals over the top.

Leider scheint es wohl noch keine deutsche oder englische Version zu geben. Ihr könnt ihn euch aber vormerken


See you Space Cowboy
1  

Chasing Niagara

begleitet den Kajaker Rafa Ortiz bei seinem Vorhaben die Niagarafälle mit dem Kajak zu befahren.
Die gesamte Vorbereitung zu diesem waghalsigen Vorhaben wird im von dem Extremsportler selbst im Doku-Format kommentiert. In Einspielern kommen Freunde und Wegbegleiter zu Wort.

Der Film zieht seine Faszination aus den beeindruckenden Naturbildern und in den waghalsigen Wasserfall-Abfahrten, die im Training absolviert werden.
Ich war beim Schauen völlig baff, aus welcher Höhe sich die Kerle in die verschiedensten Wasserfälle stürzen, ich kannte den Kajaksport bislang nur im Rahmen der Olympiaübertragungen auf künstlichen Kanälen.

Selbstverständlich ist der obligatorische Extremsport Sponsor mit dem Roten Stier wieder omnipräsent und auch die übrigen Sponsoringpartner halten gerne Ihre Logos in die Kamera, so dass man teilweise die Einblendung Dauerwerbesendung vermisst; dennoch war ich die 76min an den Bildschirm gefesselt!

Sehenswert!


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
0  


Bruce macht den Keanu grin.png



See you Space Cowboy
2  

What We Do in the Shadows
Man sieht die Dreharbeiten zu einer Doku über eine neuseeländische Vampir-WG aus der Sicht der Kameramänner. Eigentlich nervt mich das Found-Footage-Format, hier ergibt es aber natürlich Sinn und stört auch beinahe gar nicht. Die WG aus anfänglich vier Vampiren erlebt die ganz normalen Probleme, wie Streitereien um den Abwasch oder ausstehende Miete, zusätzlich müssen sie aber auch immer für Blutnachschub sorgen. Mit Horror hat der Film hingegen gar nichts zu tun, er ist einfach eine komödiantische Perle.

Dänische Delikatessen
Nachdem mir Adams Äpfel gefiel und ich irgendwann mal darauf gestoßen bin, dass Mads Mikkelsen noch weitere Filme dieser Art drehte, habe ich mir diesen hier mal angesehen - und freue mich schon auf den anderen ähnlichen Film, Flickering Lights. Dänische Delikatessen ist eine dänische Komödie, in der zwei Metzger eine eigene Metzgerei eröffnen, jedoch erfolglos bleiben. Erst durch einen Zufall und eine makabre Zutat stellt sich der Erfolg ein. Der Film besticht mit schwarzem Humor und prägnanten Charakteren, auch wenn einige Elemente nicht zünden. Dennoch sehenswert, vor allem für jeden, dem Adams Äpfel gefiel.

Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach
Eine schwedische... Kömodie... in vielen Akten...? Ein ungewöhnlicher Film, bestehend aus vielen in sich geschlossenen Szenen, die aber immer wieder lose zusammenhängen. Die Grundstimmung ist hier mieser als auf einer Beerdigung und doch weiß der subtile Humor zu gefallen. Der Film begleitet größtenteils zwei Verkäufer von Scherzartikeln, dabei ist jede Szene perfekt inszeniert, vor allem das Bühnenbild beeindruckte. Definitiv kein Film für den schnellen Lacher.


nibez is good for you
4  

Personal Shopper

Belanglos und langweilig. Ich hätte auch gebuht, wie es viele in Cannes oder Venice getan haben.

Picture Day

Nicht schlecht. Aber auch nichts, was ich empfehlen würde.

Paterson

Ich mag ihn. Viele andere mögen ihn wohl eher nicht. Ein richtiger Jim Jarmusch Film halt.

Side by Side

Eine Doku über Filme. Vor allem über das Auftauchen und die schleichende und schließlich völlige Dominanz des Digitalen und die Nostalgie auf die guten alten tage des Films. Mit Keanu Reeves als Erzähler und Interviewer und ganz vielen Filmgrößen als interviewte. Empfehlenswert!



See you Space Cowboy
1  

Jemand Guardians of The Galaxy 2 gesehen und mag spoilerfrei was dazu schreiben? Lohnt sich ein Kinobesuch?

Bin noch etwas unschlüssig, da jetzt ja auch noch Alien und Fluch der Karibik anlaufen. Alle 3 will ich jetzt nicht unbedingt direkt im Kino sehen sweat_smile.png

0  

Terry schrieb:

Jemand Guardians of The Galaxy 2 gesehen und mag spoilerfrei was dazu schreiben? Lohnt sich ein Kinobesuch?

Bin noch etwas unschlüssig, da jetzt ja auch noch Alien und Fluch der Karibik anlaufen. Alle 3 will ich jetzt nicht unbedingt direkt im Kino sehen sweat_smile.png


Ganz einfach:

Wenn dir der erste gefallen hat, wird dir der 2. auch sehr gut gefallen.


Ansonsten:

Wenn dir ein Film mit guter Handlung, vielen Effekten und Humor (der Gott sei dank nicht die besten Stellen in den Trailern verbraten hat) zusagt, auch wenn er sehr bunt ist:

Ebenfalls gucken


Meine größte Befürchtung war, dass zu sehr auf Baby Groot als Publikumsmagnet gesetzt wird. War dann positiv überrascht, dass sich die Filmemacher es sich nicht so einfach gemacht haben. Klar, er hat auch seine Momente, aber nicht mehr (würde sogar sagen weniger) als jeder andere.


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
2  

Terry schrieb:

Jemand Guardians of The Galaxy 2 gesehen und mag spoilerfrei was dazu schreiben? Lohnt sich ein Kinobesuch?

Bin noch etwas unschlüssig, da jetzt ja auch noch Alien und Fluch der Karibik anlaufen. Alle 3 will ich jetzt nicht unbedingt direkt im Kino sehen sweat_smile.png

Ich muss Konoe zustimmen und widersprechen:

GotG 2 ist ganz einfach more of the same, wenn dir der erste Film gefallen hat, wird dir auch der zweite Teil zusagen. Allerdings ist der GotG 1 etwas besser. Das ganze Drumherum wirkt da noch frischer.

Die Story ist total bescheuert, aber das war sie im ersten Teil ja auch. Auch ist Teil 2 nicht mehr so lustig (eher Hau-Drauf-Humor) und enthält einige unnötige Actionszenen. Und Baby Groot hat schon am meisten Screen Time, das wird aber nicht übertrieben. 

Um dir bei der Entscheidungsfindung zu helfen: GotG wirkt auf einem großen Bildschirm besser, Fluch der Karibik geht auch aufm TV. Und da waren die letzten beiden Teile ja schon, naja, Rotz.

Ich würde in Alien gehen. stuck_out_tongue_winking_eye.png



nibez is good for you
1  

nibez schrieb:

Ich würde in Alien gehen. stuck_out_tongue_winking_eye.png

Dito.


ああ、いかに感嘆しても感嘆しきれぬものは、天上の星の輝きと我が心の内なる道徳律。
1  

Danke wird dann jetzt Guardians und Aliens sweat_smile.png

0  

War gestern in Guardians und habe mich köstlich amüsiertsmiley.png

0  
Forum > Off-Topic > Filme! | Hoch