Filme!

Deckt sich ja mit vielen Kritikerberichten. Was sagt der gute Lars?

0  

Der Film ist in der Tat sehr bildgewaltig, Nolans Stamm-Kameramann leistet da wirklich wieder fabelhafte Arbeit und liefert beeindruckende Bilder.

Auf jeden Fall ist der Film "auf den Punkt". Konnte man von Interstellar ja nicht gerade behaupten. Das der Film das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven zeigt ist eine nette Idee. Klar leidet darunter die Charaktertiefe, aber das sehe ich gar nicht negativ. Es ist Krieg. Im Krieg lässt du dich irgendwann nur noch von deinen Trieben und den Befehlen leiten, du bist ein kleines unbedeutendes Werkzeug in einer großen Maschinerie. Das fängt der Film sehr gut ein.

Ganz zu Beginn dreht sich der Plot zweier Figuren u.A. darum, wie sie sich irgendwie "rausschleichen" können. Alles in allem also überhaupt nicht störend, dass da wenig geredet wird. Einziger "Wehrmutstropfen": im Climax-Event des Films sind alle Handlungsstrenge involviert, weshalb Nolan den Climax eben auch mehrmals aus allen Perspektiven zeigt. 

Das alles macht den Film aber so großartig. Du folgst phasenweise keiner immens ausgestalteten Handlung, sondern fühlst dich eher wie so ein Zaunengast, jemand der in eine Art Guckkasten schaut während da verschiedene Dinge passieren. Würde also schon 9/10 oder 10 sagen, es ist halt ein Kriegsfilm, aber eben einer, der durch die neue Machart vermutlich vorgibt, wie Kriegsfilme in den nächsten 10 Jahren inszeniert werden. Sehr eindringlicher Klassiker.

1  

Endlich mal wieder ein guter Film mit Bruce Willis?

0  

Gaaanz großes Fragezeichen.


See you Space Cowboy
0  

Sieht halt aus als versuchen sie einen 08/15-Superhero-Taken-Plot mit R-Rating runterzuspulen, halt mit Bruce Willis.

0  

Terry schrieb:

Endlich mal wieder ein guter Film mit Bruce Willis?

Das dürfte dieser sein:

6URvWoup5.jpg


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
0  

John Wick bist du es?


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
2  

Die Hauptfigur und der Film sind bei John Wick cooler, aber dafür hier der Hund. Jack Russel -> instant win.


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
1  

Hab ich ja noch nie was von gehört sweat_smile.png

Gut, dann wieder etwas mit mehr Anspruch smiley.png

0  

Ich sollte öfter hier posten, dann müsste ich nicht so viel rekapitulieren... aber:

Miller's Crossing

Ich genieße zwar alle Filme der Coen-Brüder, hier wollte aber der Funke nicht so recht überspringen. Der Streifen spielt 1929 und ist ein ganz klassischer Gangsterfilm - es fehlt aber das Besondere.

Swiss Army Man

Daniel Radcliffe wird nach Harry Potter wirklich zu einem interessanten Schauspieler mit außergewöhnlichen Rollen. In Swiss Army Man spielt er ein untotes, menschliches Taschenmesser und sorgt so für das Überleben seines Kumpanen auf einem Survival-Trip. Der Film bietet Drama und Komödie und ist durchaus einen Blick wert. Den Trailer würde ich allerdings nicht unbedingt empfehlen, das nimmt die Überraschung in vielen Szenen.

Drecksau (Filth)

James McAvoy spielt einen Edinburgher Polizisten mit exzentrischen, bigotten Verhaltensweisen und bipolarer Störung. Der Schauspieler ist aber mMn auch das Highlight des Films, von einer schwarzen Komödie habe ich nicht viel entdecken können. Wer Trainspotting mochte, wird aber auch Filth etwas abgewinnen können.

Ex Machina

Der talentierte Programmierer Caleb soll die KI Ava einem Turing-Test unterziehen, um festzustellen, wie menschlich Ava ist. Ex Machina ist wirklich meisterhaft inszeniert und erinnert in vielen Teilen an die Perfektion Stanley Kubricks. Ich hätte mir zwar noch etwas tiefergehende Gespräche gewünscht, aber trotzdem eine absolute Empfehlung.

Flickering Lights

Wie schon angekündigt, nach Adams Äpfel und Dänische Delikatessen sah ich auch noch den dritten Film dieser Art mit Mads Mikkelsen. Er gefiel mir zwar von den Genannten am wenigsten, besitzt aber auch diesen ungewöhnlichen Charme skandinavischer Komödien. Das Lexikon des Internationalen Films schreibt, dass Flickering Lights seinen Reiz aus der Kauzigkeit der Charaktere bezieht und dem würde ich so zustimmen.

In China Essen Sie Hunde

Eine rasante Action-Komödie, die zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommen lässt - dafür sorgen aber eher der groteske Humor und die absurden Dialoge, als gewaltige Actionszenen. Nach Machart in bester Tarantino-Manier kann man hier wohl vom dänischen Pulp Fiction sprechen. Top!


nibez is good for you
4  

Rebuild-of-Evangelion-4-Poster-Promocional.jpg


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Dunkirk (2017)

Also ich will Lars seine Meinung jetzt nicht absprechen, Bildgewaltig joaa... im Kino bestimmt, Zaungast... definitiv. Man sollte jedoch meinen ein Film bei dem unter deutschem Beschuss Soldaten evakuiert werden müssen wäre irgendwie spannender, womit ich nicht gleich sagen will der Film wäre schlecht, aber wer aufgrund der Trailer irgendwie einen Film mit auch nur ein klein wenig Action erwartet, der hat sich schon ganz gut verschaukeln lassen. Gefühlt fliegt halt alle 20min mal ein deutsches/r Flugzeug/Bomber über den Strand oder ein Schiff, ansonsten passiert eigentlich... nicht viel. Warten auf Schiffe, warten auf die Flut, warten auf den nächsten Angriff. Da es in Dunkirk schlicht und ergreifend keine wirkliche Handlung gibt, bleibt man halt den ganzen Film stiller Beobachter unterschiedlichen Perspektiven (primär Soldat, Rettungsboot, Kampfpilot). Von der Stadt und den Franzosen welche diese verteidigen sieht man unterdessen nur ganz am Anfang des Films etwas. Dialoge sind praktisch nicht existent, aber worüber soll sich auch großartig unterhalten werden. Alles im allem ein sehr langatmiger Film, wer so etwas mag bekommt mit Dunkirk sicher etwas geboten, aber wer darauf wartet, dass nach einem gemächlichem Auftakt dann auch irgendwann mal wirklich was los ist, wird nach spätestens 40min einsehen, da passiert nichts mehr.

Wie gesagt, ich will nicht behaupten der Film sei schlecht... aber ich persönlich würde mir da eher zum 20sten mal Saving Private Ryan angucken bevor ich mir noch einmal Dunkirk ansehe.


"Nintendo I've come to bargain"
1  

Ich hab Dunkirk gestern auch gesehen und lande mit meiner Meinung wohl irgendwo zwischen Lars und Pro.

Der Film ist wirklich SEHR LAUT und INTENSIV - fast schon ein wenig Psychoterror für den Körper. Dies hatte den Effekt, dass ich quasi ab dem ersten Kanonenschuss (der schon kurz nach Filmbeginn zu hören war) permanent unter Spannung stand - das schaffen nicht viele Filme bei mir. Ich muss aber auch sagen, dass ich durch den intensiven, permanenten und lauten Soundtrack und den expliziten "Kriegsgeräuschen" nach den ca. 110 Minuten doch echt gut durch war sweat_smile.png Gut, liegt sicher auch an der beklemmenden, bedrückenden Thematik. Ist schon echt krass teils, wie Nolan aufzeigt, wie und was Krieg nun einmal ist: große scheiße. Und das aufzuzeigen, gelingt Nolan hervorragend und er braucht dafür nichtmal Blut, explizite Todesszenen, usw. - Stark! Ansonsten ist Nolan  ja eigentlich der Typ, der sehr lange Filme macht; hier ist wegen der beschriebenen Aspekte klar, warum Dunkirk verhältnismäßig kurz ist.sweat_smile.png

Unterm Strich finde ich, dass man im Kino schon ein sehr intensives Erlebnis bekommt, das die 10€ absolut rechtfertigt. Zudem hat der Film, wie von Lars schon beschrieben, echt tollle Bilder und einige Nolan-Typische Kniffe, aber ich kann auch Pro verstehen, wenn er nicht ganz so begeistert ist. Im Prinzip passiert nicht allzu viel. Imo deswegen einer der schwächeren Nolan-Titel, würde ihn aber dennoch empfehlen: im Kino. Auf Blu Ray kann ich mir grad nicht so vorstellen, dass er so richtig funktioniert. Es sei denn, man hat eine krasse Heimkino-Surround-Anlage zuhause wink.png

0  

Seoul Station

Was war das denn bitte?!

Diese Animationen, diese Synchro, diese Story! Da stimmte ja wirklich nichts! Ein Film über Schwachsinnige die noch schwachsinnigere treffen um gemeinsam vor Zombies zu fliehen. 

Vielleicht muss man Korea und die Zustände dort kennen um da etwas abzuleiten und mir entgeht was... Aber so war das einfach nix 

3/10


Aktuelle Spiele: Overwatch (Btag: Tatze#21613) || Destiny 2
0  

Tatze schrieb:

Seoul Station

Was war das denn bitte?!

Diese Animationen, diese Synchro, diese Story! Da stimmte ja wirklich nichts! Ein Film über Schwachsinnige die noch schwachsinnigere treffen um gemeinsam vor Zombies zu fliehen. 

Vielleicht muss man Korea und die Zustände dort kennen um da etwas abzuleiten und mir entgeht was... Aber so war das einfach nix 

3/10

Jop. Ich hatte ja auch was darüber geschrieben. Der ist nicht gut.


See you Space Cowboy
0  

Habt ihr den Film eigentlich auf dem Schirm? Und: Kennt jemand die Buchvorlage?

0  

Das Buch ist großartig! heart_eyes.png
Hab es verschlungen! Daher habe ich den Film zwar auf dem Schirm, bin aber äußerst skeptisch.
Finde für Gaming Fans ist es fast schon eine Pflichtlektüre! thumbsup.png


Aktuelle Spiele: Overwatch (Btag: Tatze#21613) || Destiny 2
0  

Hab letzten Monat erst das Hörbuch beendet, fand es ebenfalls sehr gut. Dass die Verfilmung schon bald kommt (bzw.  dass überhaupt eine kommt) hab ich dann eine Woche später durch den Trailer erfahren, bin sehr gespannt. 

0  

Nee, spricht mich überhaupt nicht an. Der Trailer finde ich grausam.

Btw. Adam Driver. Was für ein krasser Typ ist das denn? Ich kannte den nicht bis ich ihn in Star Wars gesehen habe, in dem er mir gar nicht so gut gefiel, weil seine Rolle halt nicht toll war. Aber seit dem sucht er sich konsequent einfach richtig gute Rollen in richtig guten Filmen aus.

Nach Star Wars war er in Paterson von Jim Jarmush, danach in Silence von Scorcese, was ein richtig guter Film ist. Bald ist er in Logan lucky zu sehen, der interessant ausseht. In Zukunft wird er an dem Herzensprojekt von Terry Gilliam, The man who killed Don Quixote, beteiligt sein. Richtig krass!


See you Space Cowboy
0  

Planet der Affen 3:

Bisschen viel "3. Reich"-Analogien aber ansonsten hat der Film eindrucksvoll zementiert, wieso das momentan so ziemlich die beste Action-Fantasy-Scifi-Franchise ist die man sich im Kino ansehen kann.

9/10

1