The Legend of Zelda: Brot (2)

@Pro

Ok, dachte nur dir wäre das vielleicht entgangen und du hättest vielleicht gedacht das sie nur zum Sammeln da sind^^


Remakes, Remasters...Thats for the Players
0  

Man kann nie genug Schwerter haben!


See you Space Cowboy
0  

Rund 65 Stunden, ist irgendwie ermüdend wenn man versucht möglichst viel zu sammeln. Es ist auch viel zu einfach. Aber an sich gefällt es mir dennoch, es gibt viel zu finden und es schreitet angenehm voran. Bei mir werden die 100 Stunden sicher weit übertroffen.


McClane ist Gott.
0  

Alle Krogs werde ich nicht sammeln, aber ich sammel sie, wenn ich sie sehe.

Aber ich will schon alle Schreine und Türme finden und lösen.


Ich bin gerade auf der "Robinson Crusoe" Insel und hab mich schon oft dumm angestellt und musste von vorn anfangen. Jetzt weiß ich aber, wie es einfacher geht. Ich denke einfach zu wenig mit Eis.


See you Space Cowboy
0  

Mich wundert ja ein bisschen, dass ich noch von niemandem eine Beschwerde darüber gehört habe, was man nach den Dungeons so bekommt. Kann sein, dass das irgendwo vor fünf Seiten thematisiert wurde, aber ich lese hier ja auch nicht alles :D

Ich fand, dass die ziemlich an der Spielmechanik gekratzt haben. Also zum Beispiel das Item von der Zora-Prinzessin, das die ganze Gesundheitsmechanik aushebelt, oder das Item von den Goronen, das Schilde eigentlich unnötig macht. Gut, dass man sie ausschalten kann, aber irgendwie fand ich die recht unschön eingebaut. Habe ich im Test wegen der Optionalität jetzt nicht bemäkelt, aber ich hätte gedacht, dass hier schnell die ersten kommen ;)

0  

Ist doch ganz einfach: Im moment spielt kaum jemand die Dungeons sondern reist einfach nur durch die Gegendgrin.png. Zu diesen Items hätte ich aber mal ne Frage, da ich auch erst eines habe: Kann man diese irgendwie vervielfältigen? Hinter dem Symbol steht ja x1. In Gameplay Videos habe ich aber auch schon mal x3 gesehen. 

Die Krogs werde ich auch nicht alle Sammeln, sondern nehme nur die mit die ich auf meiner Reise halt finde, das wäre echt zuviel des guten. Aber die Schreine möchte ich schon gerne alle haben. 50 habe ich bereitsstuck_out_tongue_winking_eye.png. Heute hatte ich einen besonders leichten: eine Schatztruhe und direkt das Ziel grin.png


Remakes, Remasters...Thats for the Players
0  

Tim schrieb:

Mich wundert ja ein bisschen, dass ich noch von niemandem eine Beschwerde darüber gehört habe, was man nach den Dungeons so bekommt. Kann sein, dass das irgendwo vor fünf Seiten thematisiert wurde, aber ich lese hier ja auch nicht alles :D

Ich fand, dass die ziemlich an der Spielmechanik gekratzt haben. Also zum Beispiel das Item von der Zora-Prinzessin, das die ganze Gesundheitsmechanik aushebelt, oder das Item von den Goronen, das Schilde eigentlich unnötig macht. Gut, dass man sie ausschalten kann, aber irgendwie fand ich die recht unschön eingebaut. Habe ich im Test wegen der Optionalität jetzt nicht bemäkelt, aber ich hätte gedacht, dass hier schnell die ersten kommen ;)

Fett von mir.

Und genau deshalb bin ich nicht darauf eingegangen. Finde ich schwachsinnig, aber man muss es ja nicht benutzen. Es gibt ja bei Spielen manchmal den Schwierigkeitsgrad "sehr leicht". Man muss nicht meckern sondern einfach darauf verzichten. Bei BotW, welches ja eh schon viel zu einfach ist, wird sowas gewissermaßen in den  einzigen Modus integriert.


McClane ist Gott.
0  

Finde ich lustig wie die Meinungen zum Schwierigkeitsgrad auseinander gehen. Manche vergleichen es mit Dark Souls, andere finden es zu einfach. Ich finde den Schwierigkeitsgrad absolut Ok. Ich habe auf jeden Fall schon sehr oft den Game Over Screen gesehen, aber wie ich schonmal geschrieben habe, dies geschieht dann meist aus unaufmerksamkeit und eigener Dummheit, außerdem bin ich sehr Koch-Faulstuck_out_tongue_winking_eye.png. Das positive ist doch, das Nintendo einen nicht  mehr so sehr an die Hand nimmt wie in den ganzen anderen 3D Zeldas. Auch wenn man die ganzen optionalen möglichkeiten hat völlig overpowered durchs Spiel zu gehen, so ist es doch endlich mal wieder ein Zelda Spiel das einen mehr fordert.


Remakes, Remasters...Thats for the Players
1  

Den Schwierigkeitsgrad muss man sich definitiv selbst "einstellen" wie man ihn mag.

Ich bin bei meinen Raubzügen auch ins Schloss eingestiegen und hab da ein bisschen was mitgehen lassen. Dabei hätte ich etliche 50+ Waffen mitnehmen können. Das Spiel wäre ein Spaziergang geworden. Andererseits war es im Schloss an einiges Stellen wirklich Demon Souls-mäßig (Dark Souls fand ich einfach :'D ). Gegner die einen one hitten an allen Ecken.

Das gleiche Spiel mit Feen: 10 Minuten sammeln in der Ebene und du hast deine 5-6 Stück. Kann man machen aber man muss dann auch mit den Konsequenzen leben. grin.png

Find den Schwierigkeitsgrad auch ganz okay. 


Aktuelle Spiele: Overwatch (Btag: Tatze#21613) || Destiny 2
0  

Ich mag es absolut nicht wenn ich mir ein Spiel selbst schwerer machen muss, ein wählbarer höherer Schwierigkeitsgrad ist dabei natürlich eine Sache, aber jetzt bewusst auf Feen, Nahrung oder die Fähigkeiten zu verzichten ist halt hmpf... ich fresse nicht alle 5 Sekunden etwas um mich wieder hoch zu pushen, dazu besteht halt auch keine Notwendigkeit wenn man so'n paar heart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.pngheart.png mehr hat und gehe nicht aktiv auf die Suche nach Feen bzw. man könnte sie auch in großem Stile an Feen-quellen farmen, aber wenn es eine zu fangen gibt nehme ich mir die halt. Die Fähigkeiten haben mir zwar auch schon mal den Arsch gerettet, im Endeffekt nutze ich aber nur eine und zwar zur schnelleren Fortbewegung joy.png

Und da Tatze es gerade so offen anspricht, ja es ist lächerlich was da im Schloss Hyrule alles an Waffen herum liegt, also wer wirklich darauf aus ist recht direkt Ganon auf die Nase zu hauen muss

eigentlich echt nur vom Startareal runter, sich auf den Weg Richtung Schloss machen, Mini-schlenker um sich unterwegs ein paar bessere Waffen zu schnappen, dann im Schloss das gute Zeug einsammeln und Ganon zu besiegen ist ja ohnehin relativ leicht.


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Tatze schrieb:

...Ich bin bei meinen Raubzügen auch ins Schloss eingestiegen und hab da ein bisschen was mitgehen lassen. Dabei hätte ich etliche 50+ Waffen mitnehmen können. Das Spiel wäre ein Spaziergang geworden. ...

Das gleiche Spiel mit Feen: 10 Minuten sammeln in der Ebene und du hast deine 5-6 Stück....


Ich habe bei Zelda auf der Switch erst kurz reingeschaut, sind zu viele gute Spiele diesen Monat erschienen bzw. erscheinen noch. Und bin eh kein Zelda-Fan, wird also irgendwann nachgeholt.

Mich würde trotzdem interessieren: spawnen die Waffen/Feen wieder neu nach einiger Zeit und man hat somit einen unbegrenzten Vorat an guten Waffen oder gibt es sie nur einmal? 

0  

RickGrimes schrieb:

Zu diesen Items hätte ich aber mal ne Frage, da ich auch erst eines habe: Kann man diese irgendwie vervielfältigen? Hinter dem Symbol steht ja x1. In Gameplay Videos habe ich aber auch schon mal x3 gesehen. 

Das ist von Item zu Item unterschiedlich. Diese Heilfähigkeit aus dem ersten Dungeon darf man nur einmal verwenden, das Schild des Goronen ist dreimal verfügbar, ehe es sich wieder aufladen muss. Mehr davon bekommt man meines Wissens nach nicht.


"La historia me absolverá" - Fidel Castro
0  

Feen spawnen meines empfinden nach sehr zufällig, mag allerdings u.U. auch davon abhängen wie viele man bereits im Inventar hat, alles im allem hat man aber einen in der Theorie unbegrenzten Vorrat und es wird nie passieren das es keine Feen mehr in Hyrule gibt bloß weil du sie verbrauchst. Also eigentlich keine großartige Änderung zu vorherigen Spielen der Reihe wo man sich auch seine Flaschen jederzeit wieder mit Feen füllen konnte.

Was die Waffen angeht, ich weiß nicht wie es mit denen aussieht die nicht von Gegnern geführt werden - denke aber diese Spawnen einfach wieder dort wo sie waren wenn sie zerbrochen sind, diejenigen die jedenfalls von Gegnern benutzt werden sollten eigentlich wieder zusammen mit dem jeweiligem Gegner erneut auftauchen, was also einmal im Monats passiert wenn Ganon seine Periode hat. Lediglich was man aus Truhen oder Kraftprüfungen entwendet müsste limitiert sein, also irgendwann hat man wohl keine leuchtenden Wächter Waffen mehr, in den Truhen ist mal abgesehen von Kleidung aber jetzt auch nichts so besonderes, also bis auf eine Waffe die ich in dieser stärke noch nicht in freier Wildbahn gefunden habe.


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Also wenn man nicht mit irgendwelchen selbstgemachten Regeln spielt, bietet das Spiel wirklich keine Herausforderung. Als ich das letzte Mal gezählt habe, hatte ich schon über 400 Heilungsitems im Inventar. Und mit dem Item das man für die Hauptquest bei den Zora bekommt fühle ich mich aktuell ziemlich unsterblich.

Generell ist das schon recht schade, denn wenn man ohne Quicksaves und Spammen von Heilungsitems durchkommen will muss man schon sehr taktisch und geschickt gegen die Gegner vorgehen, um einen längeren Trip zu überleben. Das Spiel ist auch absolut meisterhaft designed, da es dieses Vorgehen definitiv ermöglicht und mit seinem Kampfsystem sehr viel potentielle Spieltiefe bietet. Aber nur die wenigsten Spieler werden das überhaupt bemerken. Ein Hard Mode der die Speicher- und Heilungsmöglichkeiten stark beschränkt würde das Spiel meiner Meinung nach extrem bereichern, und falls der DLC im Sommer genau das tun sollte werde ich mich vermutlich schwarz darüber ärgern, es schon jetzt gespielt zu haben.

Denn ansonsten hat sich BotW in allen Bereichen nach dem mauen Beginn enorm gesteigert. Die Spielwelt finde ich mittlerweile richtig schön, vielleicht nicht aus technischer Sicht, aber zumindest stilistisch. Und die Größe ist wirklich enorm, an den ersten Tagen dachte ich ernsthaft dass sich Kakariko am nördlichen Rand der Spielwelt befinden würde, aber es liegt ja sogar noch in der südlichen Hälfte xD

Dabei ist BotW so ziemlich das Spiel das No Man's Sky hätte werden müssen um die Erwartungen zu erfüllen, oder das Single-Player-WoW das ich mir immer gewünscht habe. Beim simplen Erforschen der Wildnis kann ich so gut die Realität vergessen wie seit langem nicht mehr, und es gibt ja wirklich überall was zu sehen. Ständig findet man irgendwelche Korok-Samen, Sidequests, Ställe, Schreine oder gar ganze Siedlungen. Das Befüllen des Hyrule Compendiums macht mir auch extrem viel Spaß - wer einen Nachfolger zu Pokémon Snap wollte, bekommt ihn hier.

Den ersten großen Dungeon habe ich jetzt auch gesehen. Auch wenn sie von der reinen Spielzeit her kleiner sind als die Tempel in den meisten bisherigen Zeldas, macht die Tatsache dass sie aus einem zusammenhängenden Stück bestehen doch extrem viel aus. Ich will Spoiler eigentlich noch vermeiden, werde aber mal sagen dass die Bosse in Shadow of the Colossus dagegen ja aussehen wie Gartenzwerge. Die Art und Weise, wie man auf das "Dach" des Zora-Dungeons kommt, hat mich jedenfalls wirklich ehrfürchtig werden lassen.

Mittlerweile kann ich die sehr hohen Wertungen also vollends nachvollziehen und es ist sogar für den Titel "Game of the Decade" ein klarer Anwärter. Mit einem deutlich härteren Regelwerk hätte es sogar eines der besten Spiele aller Zeiten werden können.


Prithee, time runneth but finite and my backlog is legion.
0  

Weiß jemand wie ich den Sattel von meinem Pferd ändern kann ?


Alle meckern und am Ende wird es trotzdem gekauft . #Nintendomagic
0  

So ich denke ich schließe den Spaß mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild jetzt nach fast 57,5 Stunden für mich ab.

16 Herzen
2 1/5 Ausdauer
62 Schreine
60 Krogs
15 Slots-Waffen
10 Slots-Bögen
8 Slots-Schilde
15 Türme

Ein Haus gefüllt mit den stärksten Waffen im Spiel, und trotzdem zeigt das Spiel nur leicht über 20,5% an joy.png zu viele Krogs ey!

Was mich ärgert? Ich bekomme immer noch 13 aus 15 Hauptquest angezeigt, eine davon ist es Ganon zu besiegen welche man nie als erfüllt angezeigt bekommen wird, aber ich finde einfach nicht die fehlende 14te Quest... vllt. ein Bug, vllt. bin ich auch zu dämlich.

Außerdem bin ich da bei Vyse, der Spaß ist leider zu einfach, also selbst ein silberner Lynel (welche mehr aushalten als Ganon und auch besser austeilen) lässt sich besiegen ohne permanent zu fressen - und dabei meine ich natürlich nicht mit einem antiken Pfeil.

Wer einen übertriebenen Bogen braucht, die der silbernen Lynel machen 32*3 Schaden joy.png



"Nintendo I've come to bargain"
0  

Adrian1503 schrieb:

Weiß jemand wie ich den Sattel von meinem Pferd ändern kann ?

Bei einem Stall in der Hyrule-Ebene sehr nahe beim Großen Plateau kann man mit einem NPC reden, der dies ermöglicht. Eine weitere Möglichkeit habe ich bisher nicht gefunden.


0  

Joar habe jetzt auch rausgefunden das man Feen sammeln kann. Zusammen mit dem Vah Ruta Item fällt auch das Gameplay des Kochens raus. Braucht man dann ja gar nicht mehr.

Bin jetzt auch mal aus Neugier in schloss Hyrule gewesen. Man das ist Sau cool gemacht. Man kann Zeldas Gemach finden und angeblich soll es hier irgendwo den

Hylia Schild

geben sunglasses.png


Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!!
0  

Belphegor schrieb:

und angeblich soll es hier irgendwo den

Hylia Schild

geben sunglasses.png

Unten bei den Kerkern, man wird zusammen mit einem Stahl-Hinox eingesperrt... natürlich sind die Dinger einfach zu besiegen und man hat schnell den Hylia Schild mit schnuckeligen 90 Abwehr und somit den mit Abstand stärksten und haltbarsten Schild im Spiel


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Vielleicht solltest du nicht immer alles bis ins Detail spoilern - besonders ungefragt? stuck_out_tongue_winking_eye.png

Ich glaube nicht dass das auch nur irgendwer von dir wissen will. joy.png

Finde es blöd dass der Schild kaputt gehen kann. Fühlt sich einfach nicht richtig an.


Aktuelle Spiele: Overwatch (Btag: Tatze#21613) || Destiny 2
0