The Legend of Zelda: Brot (2)

@Pogo: Andere Themenvorschläge sind gerne willkommen joy.png

War jemand um 2 Uhr auf und hat erste Erfahrungen mit ARMS machen können?

Wann kommt das bereits angesprochene MK8D Turnier?

Wollen User in einem Forum, in welchem der WC-Thread mehr Beiträge hat als Der Runde Tisch allgemeiner Videospielthemen überhaupt sinnvolle Beiträge?

Was hat das alles mit Zelda zu tun?

2  

Jau, ich hab's mitgemacht. Ich muss sagen, die Online Performance war echt super. Zweimal sind Spieler raus geflogen, ich selber aber nicht. Ich bin nicht sicher, aber ich glaube nicht dass es am Server lag. Bei Splatoon hatte ich den gleichen positiven Eindruck. Es ist also nicht mit MK vergleichbar. 

Das Spiel hat auch echt Laune gemacht. Ob es mir aber langfristig Spaß machen wird, weiß ich noch nicht genau. Ich bin aber dem Kauf sehr nah.

Edit: Ich merke grade, dass dies ja eigentlich das falsche Forum für das Thema ist. sweat_smile.png


Remember, no preorder.
2  

Pogo schrieb:

Ken_Sugisaki schrieb:

Vyse schrieb:

Mehr als über Belphegor selbst wundere ich mich über die User, die immer noch auf seine Beiträge antworten.

Als ob es wirklich so wichtig wäre, wenn irgendwo jemand rumsitzt der sich einredet dass BotW "mittelmäßig" sei.


Da erwacht das Forum fast zum Leben und dann versetzt du es wieder in den Ruhestand. stuck_out_tongue_winking_eye.png
- Das Problem ist, dass viele Leute sehen das Brot keine 10/10 ist, dies es sich aber selbst nicht eingestehen können. Deshalb kann auch Belphes (teils) sehr berechtigte Kritik auch nicht hingenommen werden.

Ja, genau, shifte die Diskussion auf Bewertungen, das sollte Leute zum schreiben bringen. Nur leider genau so bescheuertes Thema wie das Zuvorige.


Wie Jewe schon erklärt hat, geht es hier nicht um Sinnhaftigkeit. Wenn es mir darum ginge, würde ich über PC Spiele schreiben. (Starcraft leider zu echtzeitmäßig) :D


"wie lange dauert denn ein lichtjahr?" "bzw wie lange braucht licht, für ein Jahr?" -Tobsen, Astronom und Stoppuhr
0  

Ich weiß, ich weiß. wink.png


See you Space Cowboy
0  

JeWe schrieb:

Zieht man als Bewertungsmaßstab beispielsweise Metacritic her, lässt sich meiner Meinung nach doch sehr schnell erkennen, dass es trotz des "nur" guten UserScores von aktuell 8.4 (Switch) bzw. 8.0 (WiiU) eines der besten WiiU bzw. Switch Games ist. 

Belphegor schrieb:

 

Und was sind 80 % (befriedigend) bzw. 84 % (gut) in der Schule? Eben Mittelmaß bis gut. Kein sehr gut (eins) und schon gar kein herausragend (eins plus).

JeWe schrieb:


Mittelmaß wäre in der Schule meiner Meinung nach am Besten mit dem Notendurchschnitt zu vergleichen. Und dieser dürfte bei Metcritic sowohl beim UserScore als auch beim MetaScore unter 80% liegen, selbst ohne Berücksichtigung der Spiele mit weniger als sieben Reviews, die zwar nicht immer, aber doch zumeist die eher unterdurchschnittlichen Games sein sollten.

Zudem möchte ich noch anmerken, dass du auf den MetaScore gar nicht erst eingegangen bist, sodass deine Annahme auch wieder nur auf einem einzelnen Gesichtspunkt ruht. Denn der Durchschnitt von 80% und 96% bzw. 84% und 97% ist (abhängig vom Notenschlüssel)  immer noch ein gut bis sehr gut.

Okay ich musste deinen letzten Post jetzt mehrmals lesen um überhaupt zu verstehen, was Du zu erklären versuchst.

Du hast als Durchschnitt 8,4 und 8,0 genannt. Ich habe dann geschrieben das dies absolutes Mittelmaß ist und habe meine Aussage in Verbindung mit Schulnoten gebracht. Dort (waren zumindest zu meiner schulzeit) ein befriedigend komplettes Mittelmaß (eher sogar schlecht) und gut war eben "nur" gut. Was habe ich Zelda gegeben? 7,5? 7,5 von 10 sind Mittelmaß. Die Metacritics bestätigen meine vergebene Note, die zwischen 0,9 und 0,5 Punkten von meinem gegeben Score abweicht. 7,5 zu 8,0 bzw. zu 8,4. Somit findet sich meine Meinung bei tausenden anderen Usern wieder. Zu den "gekauften" Metascores will ich gar nicht viel sagen. Nur so viel: komisch das Zeitungen lobhudeleihen dem Spiel geben, die Kundschaft scheinbar aber ein anderes Bild abgibt. Und da sind tausende Wertungen (Metacritic) zu ca. 100 Wertungen (Metascore) wohl auch aussagefähiger.

Am Ende bleibt die Erkenntnis das viele Medien das Game zu hoch bewertet haben. Die Käufer eher eine mittleres bis gutes Spiel erlebt haben und ich persönlich dem Spiel ebenfalls Mittelmaß attestiere. Im Kontext zum großen Franchise ist Mittelmaß dann aber vernichtend schlecht. Aber es ist dann als AA-Titel auch wieder zu gut um es mit zum Beispiel 40-50 % abzuwatschen. Wobei die Krogs. Oh Gott die Krogs. Diese eckligen, kleinen, dreckigen Dinger. Ich werde nie wieder Wind Waker spielen können, da die Krogs jetzt in einem anderen Licht dastehen sob.png


Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!!
0  

ausgehend von 100 Punkten und einer normalen Stegreifaufgabe/Schulaufgabe:

100 - 89 = Note 1 (sehr gut)

88 - 76 = Note 2 (gut)

75 - 63 = Note 3 (befriedigend)

62 - 50 = Note 4 (ausreichend)

49 - 25 = Note 5 (mangelhaft)

24 - 0 = Note 6 (ungenügend)


Die letzte 4 liegt bei 50%, der Rest wird möglichst gleich aufgeteilt.

"befriedigend" ist btw genau das: befriedigend oder zufriedenstellend. Nicht mehr und nicht weniger.


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
1  

Okay ich bin jetzt ein paar Jahre aus der Schule raus aber war der Notenspiegel nicht immer so:


0-29 = 6

30-49 = 5

50 - 63 = 4

64-80= 3

81-92 = 2

100-93 = 1


zumindest habe ich diese Zahlen im Kopf. Aber ich bin auch seit 2002 raus der Schule. Und ja ne 3 ist befriedigend. Und befriedigend ist nun mal Mittelmaß. Ist ja auch genau Mittelwert aus eins bi sechs. sweat_smile.png


Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!!
0  

Um auch meinen Saft mal wieder abzulassen.
Auch in der Schule ist eine 3-4 Mittelmaß. Damit ist eine 75 gutes Mittelmaß und 50 schlechtes Mittelmaß aber immernoch MITTELMAß.
Auf die 4 hat man sich sogar in einigen fällen sehr gefreut.
Wer aber nach dem Schulnoten System geht ist sowieso verloren.

Meiner Meinung nach bräuchte man diese 100/10 Punkte bei Spielen Garnicht.
Dient nur dem zweck, dass sich manche User aufregen, weil es nicht genug oder weils zuwenig Punkte hat und dadurch eine sehr "schöne" Diskussion entsteht.

3 Punkte reichen.
- Kaufen für gute Spiele ala Witcher 3
- Warten für Titel die man nicht unbedingt Vollpreis haben will
- Liegen lassen für Spiele die im großen und ganzen schlecht sind.
Man könnt noch ein vierten Punkt einführen aber wozu. Das da oben en

Ich gehör nebenbei zu der kleinen Gruppe dieOoT nichtmal durchgespielt haben. Ich empfinde es einfach als kein gutes Spiel. Aber Windwaker und Brot empfinde ich als die einzig guten 3d Zeldas. (bin eher der 2d Zelda Typ)

Nebenbei falls die Seite hier nach meinem Urlaub (mehr als genug Zeit) immer noch keine Ignore-Funktion anbietet, bin ich raus. Hatte schon oft das Bedürfnis mich hier mehr einzugliedern schaff es aber nicht. Da hilft auch von nicht ein "lies doch nicht was X schreibt" von manchen Redakteuren.

Zur Wii U Zeit dachte ich mir schon, dass manch ein User hier die Tassen im Schrank nicht richtig Sortieren kann. Jetzt im Alter wirds aber ansträngend.

In dem Sinne,

Happy Gaming.

1  

Noten werden meist an die Punkteverteilung der Klasse angepasst, weil es nicht so einfach ist eine Leistungsabfrage   im passenden Schwierigkeitsgrad zu erstellen. Der Klassiker ist die Punkteverteilung der Noten gemäß einer Normalverteilung nach unten zu korrigieren. Klar ist unfair wenn es viele gute Schüler in der Klasse gibt aber den Bias hat man halt immer.


Was ich damit sagen will: Punkteverteilungen sind so Situationsabhängig und Fehlerbehaftet, dass ich den Sinn nicht verstehe von dem was ihr da macht. Es kommt auf die Vorlieben und den Anspruch des Reviewers an. Welche Schulnoten ihr da zum vidualisieren benutzt ist komplett egal und wechselt nur das Skalierungssystem. Ohne Referenzen ist jeder Score für die Mülltonne.


Die einzig nützliche Info aus dem MetaScore ist, dass es eins der besten WiiU Spiele ist. Da muss jeder noch seine eigenen Annahme reinstecken, wie geil man die Qualität der WiiU-Spiele findet und  man bekommt ansatzweise einen Eindruck.

Beispiel: Da Belphe viele WiiU-Games mega geil fand, heißt der Score für ihn eines der besten Spiele aller Zeiten, also 1+ mit *

0  

Man munkelt, Noten seien nicht objektiv.

1  

Und bei mir in der Oberstufe war die Verteilung nochmal anders, nämlich in 15er-Schritten:

100 - 85: sehr gut

84 - 70: gut

69 - 55: befriedigend

54 - 40: ausreichend

Wobei die Blöcke jeweils in 5er-Schritten Unterteilt waren in +, ohne Tendenz und -. Das ist ein Maß, mit dem ich heute noch immer rechne. Ab 75 wäre es also ein glattes gut (70 gut-, 80 gut+).

Aber so wie hier die Diskussionen laufen gehen wir lieber zu den Kindern in die Grundschule, dort gibt es zu Beginn  keine Notenwink.png


 


1  

Das Kultusministerium gibt lediglich vor, dass bei 50% der Punkte die Note 4 vergeben wird. Das gilt afaik bundesweit, wobei ich nur für die Realschule sprechen kann. Abschlussprüfungen sind davon ausgeschlossen.

@treib0r: eine objektive Bewertung gibt es grundsätzlich nicht.

Asinned schrieb:

Noten werden meist an die Punkteverteilung der Klasse angepasst, weil es nicht so einfach ist eine Leistungsabfrage   im passenden Schwierigkeitsgrad zu erstellen. Der Klassiker ist die Punkteverteilung der Noten gemäß einer Normalverteilung nach unten zu korrigieren. Klar ist unfair wenn es viele gute Schüler in der Klasse gibt aber den Bias hat man halt immer.

So ein Blödsinn! Das ist nicht mehr als ein Aberglaube.

Es gibt nur wenig Spielraum, um einen Notenschnitt nachträglich nach oben oder unten zu "korrigieren". Es kann höchstens passieren, dass einer leistungsstärkeren Klasse von Anfang an ein etwas schwierigerer Test vorgelegt wird.


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
0  

@Belphegor: OK, ich versuche es jetzt nochmal etwas verständlicher. Meinetwegen lassen wir den MetaScore auch außenvor. Wobei ich doch noch anmerken möchte, dass du diesen in deiner Review ebenfalls hergezogen hast, nämlich als Vergleich zu OoT. Weshalb hunderte, unabhängige Kritiken der Fachpresse weniger aussagekräftiger sein soll als der UserScore mit seinen Fan- und Haterbewertungen verstehe ich auch nicht.

Aber gut, du hast ja attestiert, dass zu deiner Schulzeit 84% bzw. 80% "nur" gut bzw. befriedigend und absolutes Mittelmaß waren. Das ist meiner Meinung nach wie man eben bereits sieht abhängig von Notenschlüssel (ich habe für meinen Vergleich diesen hergezogen), Lehrer und Klasse.

Notenschlüssel ist in unserem Fall meiner Meinung nach nicht relevant, wir können ja bei der Prozentangabe verbleiben. Lehrer wären in unserem Fall die Userbewertungen, die Klasse wäre die Summe aller WiiU bzw. Switch Games.

Um eine Aussage treffen zu können, ob Zelda BotW Mittelmaß wäre, müssen wir das Spiel meiner Ansicht nach mit den anderen vergleichen, daher meine Aussage über den "Klassendurchschnitt". Du scheinst damals entweder in einer sehr guten Klasse gewesen zu sein oder hattest eben Lehrer gehabt, die sehr gütig bewertet haben. Denn Mittelmaß wäre für mich eben eine Note, die im Bereich des Klassendurchschnittes liegt, nicht viel schlechter, aber auch nicht viel besser.

Ich hatte bei meinem vorherigen Beitrag die Bewertungen aller Switch und WiiU Games mit mehr als sieben Reviews zwar nur kurz überflogen, nun aber doch einmal nachgerechnet:

  • Switch Durchschnitt: 7,030555556
  • WiiU Durchschnitt: 7,243956044

Damit liegt Zelda BotW mit 84% bzw. 80% ungefähr zehn Prozentpunkte über dem Durchschnitt, also meiner Ansicht nach eben doch deutlich besser als der Durchschnitt (Mittelmaß) auch wenn es besser bewertete Spiele gibt:

Switch:

TeDIeSwitch.png

WiiU:

RTwMYWiiU.png

0  

Jerry schrieb:

So ein Blödsinn! Das ist nicht mehr als ein Aberglaube.

Es gibt nur wenig Spielraum, um einen Notenschnitt nachträglich nach oben oder unten zu "korrigieren". Es kann höchstens passieren, dass einer leistungsstärkeren Klasse von Anfang an ein etwas schwierigerer Test vorgelegt wird.

Bin jetzt auch schon 6 Jahre aus der Schule raus darum kenne ich die aktuelle Situation nicht. Ich kann dir aber versichern, dass viele Lehrer aus meiner Zeit den Notenschnitt angepasst haben. Gab auch viele Fälle bei denen die Lehrkraft meinte, dass sie sich noch nicht festgelegt habe am Tag der Arbeit, was einfach nur heißt man schaut erstmal wie es beim korrigieren ausschaut. Ist im Endeffekt auch nichts anderes als den Punkteschnitt an eine Verteilung anzupassen. 


An der Uni an der ich selbst schon öfters Arbeiten korrigiert habe und man in höheren Semestern auch mal die Dinge von der anderen Seite sieht, wird man öfters auf die Gaußverteilung treffen. Sicherlich nicht das Gelbe vom Ei aber bei den ganzen Schwankungen was so aus der Schule kommt, hat man oft in niedrigeren Semestern keine andere Wahl. In andere Ländern gibt es meines Wissens auch das kompetive System in dem die Leistung 1:1 nach dem Abschneiden der Gruppe bewertet wird.


Das sind jetzt auch nur bewusste Fälle, hinzu kommt ja noch wie du sagst, dass bessere Klassen schwere Arbeiten bekommen weil man da auch evtl mit dem Stoff besser durchkommt.


Der springende Punkt sollte aber sein, dass ohne Referenzen kein Maßstab wirklich Sinn macht und die Objektivität eines Bewertungsmaßstabs bei Spielen ebenso vorsichtig behandelt werden sollte wie ein Gerücht von LKD

0  



Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
1  

Alter Leute! Fragt doch einfach Fi. Ihr immer mit euren Zahlen und Listen.sweat_smile.png


See you Space Cowboy
2  

@Jewe: wenn die ganze Klasse ne 6 schreibt und Hans ne 5 ist er dann der König unter den Blinden? Um die 80 % sind nach wie vor Mittelmaß und NICHT sehr gut und auch nicht herausragend wie es viele Magazine attestieren! Da hilft es auch nicht das das Game knapp über dem Durchschnitt der paar Switch Games und der vielen U Games ist. Wo liegt es denn im Vergleich zu allen spielen weltweit auf allen Geräten? Oh richtig, im Mittelmaß oder auch im Durchschnitt mit seinen 75, 80, 85 %.


Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!!
0  

Gut, jeder hat seine harten Fakten dargelegt, jetzt reicht es langsam mal wieder. Wir wissen immerhin jetzt, in welchem Rahmen Notenschlüssel angepasst werden können. Man lernt nie aus.


This is where we build our future.
0  

Denios schrieb:

Gut, jeder hat seine harten Fakten dargelegt, jetzt reicht es langsam mal wieder. Wir wissen immerhin jetzt, in welchem Rahmen Notenschlüssel angepasst werden können. Man lernt nie aus.

Och. Brot ist seit fast zwei Monaten auf dem Markt. Das juckt doch keinen mehr. Da kann man den Thread doch auch für andere Dinge nutzen...^^


Edit: Wobei, eine Frage hätte ich noch: Hab mir vor kurzem die Dark-Link-Rüstung geholt. Ist die für irgendwas gut außer cool aussehen? 


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
0  

Du kannst damit Leute erschrecken.


This is where we build our future.
0