The Legend of Zelda: Brot (2)

Ich habe nichtmal das Hauptspiel durch.   

Bin ich einfach nicht mit warm geworden und der defektive Joy-Con hat es nicht besser gemacht.

Und dass der DLC nicht so geil geworden ist, höre ich von eigentlich so gut wie allen, die den haben.


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
0  

Habe 1/3 der Karte gesehen, 2 Titanen und Ganon.
Finde das Spiel hat die 10/10 nicht im Ansatz verdient.. wusste beim ersten Anlauf schon nicht wieso ich weiterspielen sollte.
Kein Levelsystem, keine Charakterentwicklung, keine Erfolge, keine Story, keine vernünftigen Nebenquests, merkwürdig tote Welt...
Dieser verhunzte Modus stellt das Ganze noch mehr infrage. Nun hab ich gerade den Segler gekriegt, bin unten gelandet und habe 0 Anreiz auch nur einen weiteren Schritt in Hyrule zu tätigen. Glaube den Rest der Karte bzw. des Spiels werde ich nie sehen.

Skyrim >>>....>>> Brot   
Ich würde Brot echt gerne mögen.... 


Aktuelle Spiele: Overwatch (Btag: Tatze#21613) || Destiny 2
1  

Tatze schrieb:


Kein Levelsystem, keine Charakterentwicklung, keine Erfolge, keine Story, keine vernünftigen Nebenquests, merkwürdig tote Welt...

  

Drastisch, jo, aber im Prinzip sehe ich es auch so lol. Also hier klinkt sich ja eh keiner mehr ein, weswegen ich jetzt über ein Jahr nach Release auch mal drüber abledre^^. Also alles, was du aufzählst, würde ich auch so sehen. Und dann kommt immer der Einwand, wenn man das erwähnt, wie toll die Physik ist und dass man die Gegner z.B. töten kann, indem man einen Baum auf einem Hügel fällt und den den Abhang herunterrollen lässt.

Toll.

Ich weiß, dass das geht, was allerdings nichts daran ändert, dass mir das Spiel wie eine riesen Wiese mit Physikrätseln vorkam. Also das fand ich schon so sehr in den Fokus gerückt (von den, sorry, lieblos gestalteten Schreinen, die ja praktisch ein Eingangsschild haben "Hallo, ich bin ein Physikrätsel!" mal ganz zu schweigen), dass ich fast versucht bin, Brot nicht als Action Adventure, sondern als Open-World-Knobelspiel zu betrachten. Diesen Physikkram macht das Spiel halt geil, jo, aber ich hätte ganz gern ein Action Adventure und kein Thalos Principle.


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
3  

Tobsen schrieb:

... und dass man die Gegner z.B. töten kann, indem man einen Baum auf einem Hügel fällt und den den Abhang herunterrollen lässt.

Toll.



Noch toller ist das im Master Modus. Dort kriegen die Gegner von Felsen knapp 10% HP abgezogen welche sich regenerieren während sie aufstehen. Ich könnte auf den Physikkram gerne verzichten.. wenn es unbedingt anders sein soll als die bisherigen dann bitte RPGmäßig. Skills please? 


Aktuelle Spiele: Overwatch (Btag: Tatze#21613) || Destiny 2
0  

Tatze schrieb:


Ich finde den ungemein frustrierend. Gibt derzeit nur 2 Arten die Gegner zu erledigen:
- Ungesehen Kopfschüsse verteilen
- Sie im Schlaf meucheln


Ich hab gestern AC:O abgeschlossen. Wäre wohl nichts für dich (gibt da ein paar viele Festungen wo man dann Assassinenlike durch muss). Das könnte ich dem Spiel auch negativ ankreiden, weil es halt iwann nicht mehr so viel Spaß gemacht hat.... Doch es es ist halt Assassins Creed.


Tatze schrieb:

Kein Levelsystem, keine Charakterentwicklung, keine Erfolge, keine Story, keine vernünftigen Nebenquests, merkwürdig tote Welt...

Ja das könnte man dem Spiel auch negativ ankreiden. Doch es ist ein Zelda Spiel von Nintendo. 


Tobsen schrieb:

Ich weiß, dass das geht, was allerdings nichts daran ändert, dass mir das Spiel wie eine riesen Wiese mit Physikrätseln vorkam. Also das fand ich schon so sehr in den Fokus gerückt (von den, sorry, lieblos gestalteten Schreinen, die ja praktisch ein Eingangsschild haben "Hallo, ich bin ein Physikrätsel!" mal ganz zu schweigen), dass ich fast versucht bin, Brot nicht als Action Adventure, sondern als Open-World-Knobelspiel zu betrachten. Diesen Physikkram macht das Spiel halt geil, jo, aber ich hätte ganz gern ein Action Adventure und kein Thalos Principle.


Es ist halt so das bei einem Zeldaspiel etwas im Fokus steht, dem alles untergeordnet wird. Bei SS war das z.B. die Fuchtelsteuerung ( bei TP die Sprungpassagen).  Ansonsten bezeichne es nicht als ein Knobelspiel voller Physikrätsel. Schwerkraft ist kein Rätsel und stellt auch die dunkelste Kerze nicht vor übermäßige Herausforderungen. Es sind Quests auf dem Niveau von Sammelaufgaben, nicht mehr und nicht minder.




"wie lange dauert denn ein lichtjahr?" "bzw wie lange braucht licht, für ein Jahr?" -Tobsen, Astronom und Stoppuhr
1  

Komisch, ich muss bei Open World Spielen generell etwas falsch machen, denn ich hab bislang mehr Action in BoTW gehabt als Knobeleien. (Geht mir in Skyrim und Dragon's Dogma auch so, egal welches Open World Spiel ich spiele, irgendwie gerate ich immer in die absurdesten Situationen während mich alles irgendwie versucht umzubringen.   ) Auch Story gibt es dort ne Menge, alleine was Charaktere so durchmachen und wo man sie über die Zeit antrifft, und was man selbst im Spiel erlebt - alles eine Story, die man sich selbst gestaltet, je nachdem wolang man geht.

Und bin ich der Einzige der seine Rüstungen levelt? Und die Skills... naja da hat man alle Freiheiten, die einem die Welt gibt. Jedermanns Geschmack ist so ein Spiel sicher nicht, jedoch ziehe ich dies einem geradlinigen God of War zum Beispiel vor, dessen sich abspielende Story durch Arenakämpfe unterbrochen wird. Oder ganz krass - die Spiele wie Heavy Rain, wie man es auch nimmt, Zelda war noch nie ein interaktiver Film (wobei BoTW mehr Story "erzählt" als ein OoT oder Majora's Mask) Im Nachhinein war Zelda schon immer eine einzige Erkundungstour, sich dort mit einer aktiv erzählten Story berieseln zu lassen funktioniert da absolut nicht, das ist wahr.

4  

Ich hatte auch unglaublich viele, coole Momente. Darum reiht sich das Spiel auch in meine Alltime-Favoriten Liste ein. 


Aber Geschmack ist ja zum Glück unterschiedlich.

0  

Auf der Switch bin ich mit Breath of the Wild nun endlich auch warm geworden, auch wenn mir die Welt insgesamt zu leer ist und die Nebenaufgaben (Im Vergleich zu Genrekollegen) eigentlich für den Eimer. Ich weiss nicht was es genau war, aber auf der WiiU spielte es sich einfach nicht gut. Möglich, das es unter permanenten Mikrorucklern litt, aber dort habe ich mit dem Bogen kaum je etwas getroffen und bin in den unmöglichsten Situationen hinterrücks geonehittet worden.

Und dann ewig nicht mehr gespeichert! Frust Pur!

Zur Zeit hat Zelda wieder Pause, obwohl noch lange nicht durch - stehe gerade vor dem zweiten Dungeon. Aber da Warhorse Kingdom Come nun endlich fertig entwickelt hat, mache ich in Bömen Urlaub vom Hyrule-Retten.

Danach muss ich mal wieder in meinem Haus in Himmelsrand staub wischen und in Velen hab ich noch ein Mädchen, das mal wieder beglückt sein möchte.

Ihr seht, ich spiele fast ausschließlich solche enormen Zeitfresser und bin damit zufrieden. Auch wenn man kaum je eins durchgespielt bekommt. Aktuell bin ich am Überlegen, ob ich mir vielleicht doch noch Monster Hunter World zulege.

Schlimm für mich, dass kürzlich das originale Morrowind in die Xbox-Abwärtskompatibilität aufgenommen wurde! Und Oblivion steht auch noch auf dem Reiseplan!

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Zelda - Breath of the Wild: hat jemand einen totsicheren Tipp, wo ich ein Reiseschwert finde? Ich möchte die Nebenquestreihe "der Waffennarr" abschließen bzw. überhaupt mal beginnen, aber egal wo ich suche, ich finde nur alles ab Soldatenschwert aufwärts.

Sind die "Drops" in Zelda irgendwie an den Spielfortschritt gekoppelt?


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
0  

GF0P schrieb:

Und dann ewig nicht mehr gespeichert! Frust Pur!
Das Spiel hat doch Autosave und speichert gefühlt alle 30 Sekunden selbst?

0  

Solange man der Story folgt schon, aber beim erkunden der Welt kam das schon des Öfteren vor.

Möglich, dass das Save-System auf der WiiU aber etwas anders ist. Jetzt wo Du es erwähnst - auf der Switch kann ich mich an solch ein Erlebnis nicht erinnern. Aber hier sterbe ich auch nicht so oft   


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
0  

Nach der Ankündigung des Sequels könnte man diesen Thread mal reanimieren. Erstmal der Trailer aus der Direct:

Und natürlich gibt es schon reichlich Diskussionen, was zum Teufel wir da sehen. Also klar ist auf jeden Fall, dass der zweite Teil deutlich düsterer ist, ja sogar "unheimlicher als Majora's Mask" werden soll. 

Bei der Mumie deutet erstmal alles daraufhin, dass es sich um Ganondorf handelt. Wir sehen kurz, wie er von der Hand gepackt wird und er trägt das Emblem der männlichen Gerudo am Körper:

HJpVPscreenshot-twitter.com-2019.06.13-15-37-43.pngDtCagscreenshot-twitter.com-2019.06.13-15-37-24.png

Kurios, aber vielleicht auch nichtssagend: Wenn man den Sound des Trailers rückwärts abspielt, hören wir immer wieder “Oh please, find the body”:

Auf jeden Fall hab ich schon Bock auf das Spiel und denke auch, dass sich die Entwicklungszeit etwas in Grenzen hält. Immerhin wird die Spielwelt (und wahrscheinlich auch das Gameplay) wiederverwendet.


nibez is good for you
2  

Ich freue mich da natürlich schon drauf. Nur darf das Spiel nicht zu spät kommen. 2020 wäre das natürlich richtig geil, kann ich mir aber kaum vorstellen. Jedoch ist der Aufwand aufgrund der vorhandenen enginge auch nicht so hoch, so dass man den Titel jederzeit fertig machen könnte. Ich denke, das behält sich nintendo etwas in der Hinterhand. 


"La historia me absolverá" - Fidel Castro
0  

Ende 2020... Das wären dann gute 3 Jahre Entwicklungszeit. Eigentlich machbar. Glauben tu ichs trotzdem nicht. Das wär zu schön um wahr zu sein.


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
0  

Also ich rechne bis spätestens März 2021 damit, die Entwicklung dürfte ja schon eine weile angelaufen sein, ansonsten hätten wir keinen Trailer bekommen, also 2,5-3 Jahre dürfte der Titel trotz Wiederverwertung der Spielwelt und natürlich der Engine haben, sollte reichen. Ganz nebenbei möchte ich dann auch mal gleich davon ausgehen, dass die Switch Mini neben Pokémon S&S kommt, während die Switch Pro zusammen mit "Breath of the Wild 2" erscheint   

Wird jedenfalls teuer, ik freu mir schon.


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Dieses Design des Handschmucks (die leuchtende Gestalt im Trailer) trägt das Markenzeichen der Twili... Ich will das Spiel! So viel zu spielen hatte ich seit 10 Jahren nicht mehr in Aussicht.

0  

Habe selbst letzten Samstag endlich damit begonnen, Breath of the Wild zu spielen.
Macht so weit auch keinen schlechten eindruck, auch wenn ich Open World noch immer nicht mag. Aber wenigstens hat man eine etwaige direktive und ich fühle mich nicht dazu genötigt, alles aufs kleinste Detail abzusuchen.
Wobei ich aktuell in der Akkala-Region nach dem rechten suche.

Habe soweit auch schon den Zora- und Gerudo-Titan erledigt. Muss mich jetzt aber auch nur noch entscheiden, ob ich als nächstes den Goronen oder den Orn helfen möchte.

Werde mich aber wohl nur um die Hauptquest kümmern, die Türme aktvieren und Schreine über die ich stolpere absolvieren.

0  

Was haltet ihr hiervon?


1  

Durchaus denkbar. Wenn ich mich recht erinnere, dann wurde in einer Design Notiz mal erwähnt, dass man noch viel mehr Ideen hatte, diese jedoch nicht in das Endergebnis gepasst haben.

0  

Und noch ein Video.


2  

Das Nintendo hier jetzt nachträglich den Twilight Princess Ganondorf, also das ORIGINAL - und ganz nebenbei auch den einzigen "lebendigen" wiederholt, platziert Breath of the Wild 1 & 2 mMn. nicht zwingend NUR in der Child Timeline.

Hier einmal die Stelle zur Einordnung von Breath of the Wild in die Zeitleiste auf Zeldapedium:
https://www.zeldapendium.de/wiki/The_Legend_of_Zelda:_Breath_of_the_Wild#Einordnung_in_die_Zeitleiste

Die Theorie einer neuen Abspaltung von der Adult Timeline ist dank Breath of the Wild 2 ja nun offensichtlich vom Tisch, natürlich gehe ich davon aus, dass dies schlicht ein Versuch ist die beiden Spiele plump auf der Child Timeline einzuordnen und Nintendo die ganzen Widersprüche ignorieren wird, aber die Hoffnung auf einen epischen Titel, welcher die drei Timelines wieder zusammen führt... die bleibt.

Vaati sollte darin natürlich eine interessante Rolle spielen   


"Nintendo I've come to bargain"
0