PlayStation 5

Gerüchte und Meldungen um die PS5 häufen sich und es steht sogar ein Release im Jahre 2019 im Raum. Ich eröffne einfach mal diesen Thread, da die Gerüchte sicherlich in den nächsten Wochen und Monaten nicht weniger werden dürften.

Diesmal sogar mit Binnenversalie.   


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
0  

Hier mal das erste Gerücht:

"Laut SemiAccurate wird Sony bei der PlayStation 5 auf die Architektur von AMD Navi setzen. Dabei soll es sich aber nicht zwingend um Navi handeln, das 2019 auf dem Markt veröffentlicht wird. Die Technologie basiert auf AMD Zen mit acht Kernen und einer 7nm-Fertigung...AdTech Ad

Darüber hinaus soll auch PSVR weiterhin eine Rolle spielen, weshalb einige VR-Funktionen direkt in der Konsole verbaut sein werden."

0  

Ich tippe ja auf den Tegra. *duckundweg*


"wie lange dauert denn ein lichtjahr?" "bzw wie lange braucht licht, für ein Jahr?" -Tobsen, Astronom und Stoppuhr
0  

Der frühere PS-Boss Andrew House mit Einschätzungen zur neuen Gen.

*klick*


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
0  

Ich muss erstmal den Pilei auf meiner PS4 weghauen, bevor ich ne neue PS hole. Aber spätestens zum ersten DQ auf PS5 werde ich wohl auch dabei sein^^


This is where we build our future.
0  

Gehe mal ganz stark von 2020 aus mit Ankündigung auf E3 2019... und natürlich neuem Preisrekord

0  

Polygon hat gestern einen neuen Artikel zur PS5 veröffentlicht.

https://www.polygon.com/2018/5/23/17384050/ps5-release-date-sony

Demnach überlegt Sony für die PS5, wie das Zusammenspiel von Hardware und PSN einen substanziellen Mehrwert schaffen kann. Bis 2021 soll dieser Prozess noch andauern.

Ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen. Also dass die PS5 erst frühestens 2021 launcht. Sony kann und will imo nicht riskieren eine "veraltete" PS4 noch länger als Hauptsystem zu unterstützen als die PS3. Da war der Generationswechsel schon extrem spät, viele Spiele hatten unfassbar viel Tearing etc. Wenn ich mir vorstelle, dass die erst 2021 launchen, hätten sie wieder einen Kaltstart. Wenn sie hingegen 2019 anpeilen, wären es exakt 6 Jahre nach der OG und 3 Jahre nach der Pro. Das wäre deutlich nachvollziehbarer im Bezug auf 4K und VR. Dazu pfeift die PS4 und PS4 Pro bereits jetzt aus allen Lüftungslöcher und mit der Xbox One X hat MS eine deutlich leistungsfähiger und leisere Konsole.

Ich frage mich auch, was denn bis dahin an First-Party-Spielen kommen soll? Nächtes Jahr steht Days Gone fest, vermutlich auch The Last of Us 2, Death Stranding und Ghost of Tsushima - spätestens aber Anfang/Mitte 2020. Und dann? Die PS4 wie ein heißes Eisen erst 2021 in Rente schicken ohne ein einziges neues First-Party-Spiel?

Meine Prognose ist, Sony peilt Ende 2019 an. Dafür sprechen Aussagen der Führungsebene nach dem PS4-Launch, und dem Eingeständnis, dass die Generation mit 7 Jahren zu lange war. Das man nun 7,5 Jahre ein System im Markt pusht, nachdem sie 3 Jahre nach dem Launch schon bessere Hardware brachten halte ich für unrealistisch. Ein 2019er-Release macht auch Sinn, weil sie dann die großen Titel alle Cross Gen veröffentlichen können.

Das einzige was aktuell sicher beobachtet werden muss ist wie schnell die gewünschten Komponenten zu welchem Preis in der Masse produziert werden können. Einen Startpreis von 400€ halte ich für unrealistisch, schon im Vergleich zu dem was die X kostet und dass die PS5 schon bei der CPU deutlich mehr Leistung haben wird als die PS4 zum Start. Imo wird also frühstens Ende 2019, spätestens 2020 gelauncht. 

Eure Meinungen?

2  

Ich weiß nicht so recht. Die PS4 ist im Moment eine Gelddruckmaschine. Könnte mir vorstellen, dass Sony die aktuelle Situation noch so lange wie möglich auskosten möchte, zumal Microsoft kaum Druck ausübt. Solange es für die One X keinen Systemseller gibt, braucht Sony deren Konkurrenz nicht zu fürchten. Aktuell verkauft sich die PS4-Familie (original, slim und Pro) deutlich besser als die X-One-Familie (original, slim, X), und daran wird sich erst etwas ändern, wenn MS wieder ein paar echte Topspiele veröffentlicht, die nicht Halo, Gears of War oder Forza im Titel tragen. Den alten Serien fehlte zuletzt die Zugkraft, aber MS kann scheinbar nur das. Sea of Thieves und State of Decay 2 haben beide einen Metacritic-Score von knapp unter 70. Für Exklusivtitel ist das fast peinlich schlecht.

Ich war ursprünglich auch im 2019er-Lager, aber ich hab meine Meinung geändert. PS5-Reveal 2019, Veröffentlichung 2020.


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
2  

Ich sehe das genauso wie du. 2021 halte ich tatsächlich für Quatsch.

Auch wegen der Sache mit den Spielen, die du erwähnt hast. Bereits jetzt hat die PS4 eine außerordentlich starke und breitgefächerte Ludothek und dieses Jahr kamen bereits Shadow of the Colossus, GoW, Detroit und Spider-Man hat auch einen recht safen Termin und vielleicht gibt es wirklich einen Gott und KH3 erscheint tatsächlich irgendwann dieses Jahr noch.

Days Gone kommt 2019 ebenso wie Last of Us 2 (gehe ich mal von aus) und Shenmue 3. Das sind für mich PS4-Spiele.

Aber bei Death Stranding würde ich jede Wette eingehen, dass das ein früher PS5-Titel wird. So hat Kojima noch genügend Zeit, dranrumzuwerkeln und muss nicht auf die schwache PS4 Rücksicht nehmen. Und starke Titel zum Ende der Lebensdauer einer Konsole in den Wind zu schießen (Gran Turismo 6, Beyond), die dann keiner mehr kauft, weil alle nur noch auf next gen schielen hat bei der PS3 schon nicht geklappt. Also warum sollte man jetzt (bzw 2019 und 2020) alles wie blöde verfeuern gewissermaßen und dann auf PS5 "mit leeren Händen" dastehen?

Kurz: ich denke, alle halbwegs wichtigen Spiele mit einem halbwegs fixen Termin, kommen noch für die PS4, aber Death Stranding - und auch sogar Tsushima vielleicht - sehe ich als frühe Games für die PS5, die Ende19/Anfang20 erscheint.

Die Kristallkugel hat gesprochen!


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
2  

Sony hat aktuell quasi ein Monopol, da Nintendo eine völlig andere Zielgruppe anpeilt und Microsoft sich irgendwie aufgegeben hat. Bis sich das Kräfteverhältnis wieder verschiebt, muss sich eine ganze Menge ändern, deshalb wird sich Sony sicherlich noch ausruhen und damit auch durchkommen.

Was den Lebenszyklus der PS4 angeht muss man auch dazusagen, dass sich die Hardware in den ersten Jahren nur sehr schleppend verkauft hat, weil es keine (neuen) Spiele gab. Ich habe meine PS4 seit gut dreieinhalb Jahren und deshalb steckt sie für mich, gefühlt, jetzt ungefähr in der Mitte ihrer Lebensspanne, die sich problemlos noch bis 2021 erstrecken könnte. Und damit stehe ich sicherlich nicht allein da.

Die größte Frage für mich wäre momentan eigentlich, was Sony mit PSNow weiter vor hat. Das existiert so vor sich hin und wird auch nicht mehr geupdated, aber eigentlich sind solche Streaming-Modelle ja "die Zukunft".


Passage into adulthood is often celebrated,

but as time goes by we realize what we have lost.

2  

Also gehst du davon aus, dass Sony selbst dann erfolgreich bleibt, wenn Sie ab Anfang 2020 keine First-Party-Titel mehr bringen und dass dann über ein Jahr (und mehr) lang so aussitzen? Und dass das Sonys "Masterplan" ist?   

Das sehe ich einfach nicht; ganz ungeachtet von persönlichen Fällen wie bei dir. Wenn Sony die PS4 schon 2019 launcht, heißt das ja auch nicht, dass direkt alle wechseln. Alleine schon wegen dem vermutlichen Preis der Konsole - und natürlich der Verfügbarkeit. Das wird ja dann wieder 1-2 Jahre dauern, bis man hinsichtlich der Hardwarebasis der PS5 dann wieder in einer guten Position ist.

Und klar spielt auch Microsoft sicher eine Rolle. Wenn die jetzt auch diese E3 softwaremäßig nichts Weltbewegendes ankündigen, ist Sony sicherlich (noch) weniger unter "Zugzwang". Aber ich glaube da geht es dennoch dann eher darum, ob man die PS5 noch Ende 2019 launcht oder sich bis Frühjahr/Mitte 2020 Zeit lässt und mehr Software in der Hinterhand hat. Gehe da auch mit Tobsens Punkt konform. Aber erst 2021....nee, das kann ich einfach nicht glauben, das wäre irgendwie hirnrissig (auch wenn man sowas bei Sony letztlich nie uasschließen kann   ).

0  

Mal ein Blick auf Sonys Exklusivtitel:

2018:

Shadow of the Colossus

God of War

Detroit: Become Human

Spider-Man

Dreams

2019:

Days Gone

The Last of Us – Part 2

Death Stranding

Ghost of Tsushima


Dazu kommen noch kleinere Titel, VR-Zeug und ein paar zeitexklusive Games.

Angenommen die PS5 käme dann 2020, hätten Guerilla Games und SIE Japan Studio jeweils +/- 3 Jahre gehabt um an PS5-Titeln zu arbeiten. Beide Teams hatten auch zum PS4-Launch Spiele parat (Killzone und Knack). Abgesehen davon muss man imho davon ausgehen, dass die PS5 anders als die PS4 abwärtskompatibel sein wird.


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
4  

Rumort es bzgl. Guerilla nicht bereits von wegen HZD2?


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
0  

Ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Würde aber keinen Sinn machen, das noch für die PS4 herauszubringen. Daher: Idealer und zugkräftiger Titel für die Launchphase der PS5!

0  

Das wird doch eh wieder so ein "fließender" Übergang wie von PS3 zu 4, wo einige PS3-Spiele gleichzeitig auch für 4 rauskamen und sehr viel geportet wurde. Also vll kommen so Titel wie Death Stranding dann eben für 4 und 5, läuft aber auf 5 natürlich besser und hat noch paar Goodies, um die 4-Besitzer von ihrer alten Konsole langsam wegzulocken. 


This is where we build our future.
0  

Also ich bin sowohl bei Microsoft als auch bei Sony eigentlich recht überzeugt davon, dass es eine Abwärtskompatibilität geben wird. Dahingehend kommt die PS5 halt irgendwann - meinetwegen auch 2021, obwohl ich eher mit Ende 2019 rechnen würde und die großen "Exklusivtitel", welche noch für die PS4 kommen halt auch auf der PS5 laufen und dort besser aussehen 4k, etc. pp. wie halt bei der Xbox One X.


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Ich bezweifle einfach mal dass die Investoren begeistert wären, wenn Großprojekte wie The Last of Us 2 oder Horizon Zero Dawn 2 nur für die PS5 kommen. Das Risiko ist einfach zu groß: Verkauft sich die Konsole nur schleppend, sind auch diese Spiele automatisch ein Flop.


Passage into adulthood is often celebrated,

but as time goes by we realize what we have lost.

0  

Terry schrieb:

Polygon hat gestern einen neuen Artikel zur PS5 veröffentlicht.

https://www.polygon.com/2018/5/23/17384050/ps5-release-date-sony

Demnach überlegt Sony für die PS5, wie das Zusammenspiel von Hardware und PSN einen substanziellen Mehrwert schaffen kann. Bis 2021 soll dieser Prozess noch andauern.

Ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen. Also dass die PS5 erst frühestens 2021 launcht. Sony kann und will imo nicht riskieren eine "veraltete" PS4 noch länger als Hauptsystem zu unterstützen als die PS3. Da war der Generationswechsel schon extrem spät, viele Spiele hatten unfassbar viel Tearing etc. Wenn ich mir vorstelle, dass die erst 2021 launchen, hätten sie wieder einen Kaltstart. Wenn sie hingegen 2019 anpeilen, wären es exakt 6 Jahre nach der OG und 3 Jahre nach der Pro. Das wäre deutlich nachvollziehbarer im Bezug auf 4K und VR. Dazu pfeift die PS4 und PS4 Pro bereits jetzt aus allen Lüftungslöcher und mit der Xbox One X hat MS eine deutlich leistungsfähiger und leisere Konsole.

Ich frage mich auch, was denn bis dahin an First-Party-Spielen kommen soll? Nächtes Jahr steht Days Gone fest, vermutlich auch The Last of Us 2, Death Stranding und Ghost of Tsushima - spätestens aber Anfang/Mitte 2020. Und dann? Die PS4 wie ein heißes Eisen erst 2021 in Rente schicken ohne ein einziges neues First-Party-Spiel?

Meine Prognose ist, Sony peilt Ende 2019 an. Dafür sprechen Aussagen der Führungsebene nach dem PS4-Launch, und dem Eingeständnis, dass die Generation mit 7 Jahren zu lange war. Das man nun 7,5 Jahre ein System im Markt pusht, nachdem sie 3 Jahre nach dem Launch schon bessere Hardware brachten halte ich für unrealistisch. Ein 2019er-Release macht auch Sinn, weil sie dann die großen Titel alle Cross Gen veröffentlichen können.

Das einzige was aktuell sicher beobachtet werden muss ist wie schnell die gewünschten Komponenten zu welchem Preis in der Masse produziert werden können. Einen Startpreis von 400€ halte ich für unrealistisch, schon im Vergleich zu dem was die X kostet und dass die PS5 schon bei der CPU deutlich mehr Leistung haben wird als die PS4 zum Start. Imo wird also frühstens Ende 2019, spätestens 2020 gelauncht. 

Eure Meinungen?


GTA 6, ein neues Crysis, Far Cry... etc. Da wäre sehr viel möglich, was es Crossgen geben könnte. (Ich sage nur GTA 2. Das gab es für den GBC (Einfachste Version) bis zum PC. (Ultimative Version) Oder Resi 2. Das gab es sogar für das S-Nes. Schon gewusst?) Die Jährlichen Grafikupdates von EA kommen garantiert Crossgen, genauso wie alle CoD`s und Battlefields. Nach dem Megaerfolg der 4 werden alle Namhaften Hersteller auf die neue Hardware Umziehen. Die bereits bereits etablierte "Installbase" wird für einen kurzen Zeitraum weiterhin mit Abgespeckten (Auf die Hardware abgestimmten Versionen) Versorgt.

Obwohl ich 2003 den Stationären Konsolen den Rücken gekehrt habe, (Habe dies bereits mehr als ausführlich in meinen früheren Foren ausdiskutiert.) bin ich auch bei der PS 5 sehr zuversichtlich. Den zwischenzeitlichen Test der Wii bereuhe ich keineswegs. Die Resi 1 Neuauflage, Windwaker, die Mario Collection...  War schon irgendwie Geil. Aber Sie war doch zu sehr ein Staubfänger. Generell habe ich immer am Gameboy oder dem PC gezockt. (Wenn ich denn mal Zeit hatte.) Die Wii war mir einfach zu schade als Staubfänger, und daher habe ich sie ende 2016 dann in die Bucht gestellt.


"Ungewiss die Zukunft ist, einzig du den Weg bestimmst."
2  

prog4m3r schrieb:

Also ich bin sowohl bei Microsoft als auch bei Sony eigentlich recht überzeugt davon, dass es eine Abwärtskompatibilität geben wird. Dahingehend kommt die PS5 halt irgendwann - meinetwegen auch 2021, obwohl ich eher mit Ende 2019 rechnen würde und die großen "Exklusivtitel", welche noch für die PS4 kommen halt auch auf der PS5 laufen und dort besser aussehen 4k, etc. pp. wie halt bei der Xbox One X.


Sorry für den Doppelpost. Abwärtskompatiblität ist leider immer nur eine nette Geste. (Siehe PS 3.) Es ist sehr Kostenintensiv. Wer eine PS 5 kauft, kauft die aktuellen Spiele lieber in der PS 5 Version, statt in der abgespeckten PS 4 Version. Und bereits 2017, 2018, 2019 gekaufte PS 4 Spiele werfen keinen erneuten Gewinn ab. Es wird sicher keine Abwärtskompatiblität geben. Wie bei der PS 4. Über den Onlineshop bekommt man dann die Lieblingsgames erneut kostenpflichtig zum Download serviert.


Schade, was ist nur aus meinem ehemaligen Zweit-Hobby geworden. Mit Steam hat das Ende 2004 begonnen...


"Ungewiss die Zukunft ist, einzig du den Weg bestimmst."
1  

Retrogamer_alias_Papa schrieb:

Oder Resi 2. Das gab es sogar für das S-Nes. Schon gewusst?
Ne, wusste ich nicht. Und Google weiß es auch nicht. Darfst also gerne ausführen was du meinst, auch wenn‘s OT ist    

2