Monster Hunter

Mit einer Spielzeit von unter 25 Stunden habe ich jetzt alle Village Quests erledigt und bin einfach nur unfassbar enttäuscht. Ganz ehrlich... wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich mir MH Rise nicht gekauft.

Allein dadurch ist es für mich nun das schlechteste Monster Hunter seit den PSP-Teilen.


Without women, men would just sit around and play video games all day.
1  

Oha, das ist wirklich wenig Spielzeit. Welchen Rang haben denn die letzten Quests? Ich wunder mich ja auch schon dass ich diesmal so gut durch husche. Nach unter 20 Std bin ich JR4 im Dorf und JR4 in der Versammlungsstätte. Dafür habe ich früher deutlich mehr Zeit gebraucht. Es wird jetzt zwar anspruchsvoller, aber immer noch nicht so, dass ich ordentlich gefordert wäre. Geflucht habe ich jedenfalls noch kein einziges mal^^. 

0  

Dass es so extrem kurz ist liegt vor allem daran dass Capcom den High Rank im Single Player komplett und ersatzlos gestrichen hat. Der höchste Rang im Dorf ist 6*, allerdings gibt es auf Rang 6 schon nur sehr wenige Quests, und wenn du alle gemacht hast, ist das Spiel einfach zu Ende.

Ich hab gerade noch mal nach der Skalierung der Hub Quests gegoogled und die tendenzielle Meinung ist, dass die Quests zwar für niedrigere Spieleranzahlen skaliert werden, aber anders als in MH World nicht so stark, dass man allein oder zu zweit eine gute Spielerfahrung hätte.

Vielleicht werde ich mich trotzdem mal auf Solo Hub Quests draufstürzen und zumindest sehen, wie weit ich komme. Die Alternative wäre, Rise als Fehlkauf abzustempeln und MH World noch mal anzugehen, insbesondere mit Blick auf Iceborne (das ich zwar gekauft, bisher aber noch nie gespielt habe).


Without women, men would just sit around and play video games all day.
0  

Das ist allerdings wirklich ein Negativpunkt, finde ich. Da gibt es auch recht wenig schönzureden. Also ich liebte World sehr (160h auf der Uhr), aber selbst da habe ich immer gesagt, dass der Umfang echt zu gering ist.

Rise macht mega Bock bisher, aber es ist schon spürbar leichter als alle mir bekannten Monster Hunters zuvor - selbst leichter als World. Also ich habe heute Abend vermutlich jede 3*-Quest erledigt und habe bisher keinen Faint und mich dreimal geheilt. Im ganzen Spiel. Und heute Abend habe ich es halb durch. Das ist für ein Spiel bzw. eine Serie, deren Reiz uA darin begründet war, dass es sehr anspruchsvoll ist schon... eine Veränderung. Ich finde es schon wirklich ein bisschen erstaunlich, dass das irgendwie nur so wenige stört. Auch Fans nicht. Also alle feiern die Seilkäfer ab (ich auch), aber irgendwie niemanden stört so richtig, dass ein bzw. zwei Kernaspekte ihrer Lieblingsreihe weggekürzt wurden: Umfang und Challenge.

Als ob man bei Mario Kart 9 die Items rausstreicht und keiner fände das schlecht oder zumindest komisch.   


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
1  

Klingt nach einem Günter, welches auch mal neue Leute in die Serie einsteigen lässt ohne diese gleich für immer zu demotivieren. Looking at you MH3U.   


"Nintendo I've come to bargain"
0  

High Rank gab es im Singleplayer noch nie im Base-Game. In World gab es ja noch nicht mal eine gesonderte Singleplayer-Kampagne. Ich hab im Hub jetzt noch nicht viel gemacht (gestern ein paar Quests mit JoWe gemacht, war nice!), aber ich bezweifle stark, dass Base World (ohne Updates) mehr Quests hatte als Rise jetzt hat. Und Ende des Monats kommt ja schon das erste Update mit Chameleos, Apex Rathalos und "several other new Monsters" (Zitat von Capcom).

Ich weiß, ich klinge jetzt auch wie ein Fanboy, der sein Spiel einfach gegen alles verteidigt, aber... ich empfinde das halt echt anders. In den 5- und 6* Dorfquests bin ich zwar auch nie gescheitert, aber schon öfter mal gefaintet. Das kann aber natürlich auch daran liegen, dass ich es mir selbst etwas schwerer gemacht habe: Ich habe meist unabhängig von der Quest einfach eine cool aussehende Rüstung angelegt und alle Waffenarten ausprobiert, sodass ich teilweise dadurch Probleme hatte, dass ich noch nicht mit der Waffe klarkam^^. Da ich ALLE Rüstungssets haben will (viele sehen sehr cool aus), aber trotzdem so wenige Quests wie möglich wiederholen möchte, habe ich meistens auch mindestens ein anderes, wenn nicht sogar alle anderen großen Monster einer Quest gelegt, wodurch ich oft deutlich länger als eine halbe Stunde pro Quest gebraucht habe. Das Erkunden der Maps ist auch eine richtig geniale Sache imo. Ich habe jetzt 8 dieser Schriftrollen gefunden und bin dabei, alle Sub-Camps aufzudecken. 

Mit 42h habe ich auch alle Dorfquests abgeschlossen, aber im Hub eben noch fast gar nichts. Und mit den Randalen habe ich quasi noch gar nicht angefangen, nur die eine "Tutorial"-Rampage mal gemacht.

Wie gesagt: Für mich persönlich (und ich möchte nochmal anmerken, dass ich kein guter Gamer bin^^) ist das Spiel nicht unbedingt ZU einfach, in Base World habe ich den letzten Boss der Story beim ersten Versuch solo gepackt   . Verkackt habe ich da auch nicht allzu viele Quests. Und ich komme gerade aus dem G-Rank von GU, der nicht gerade zimperlich ist. Da wird Rise nach dem Add-On sicher auch hinkommen. Base Generations war zwar umfangreicher, allerdings waren da auch 100 Sammelquests inbegriffen - die muss ich nicht unbedingt nochmal haben^^

@Vyse: Wenn dir der Hub solo nicht zusagt, sag einfach Bescheid, dann komm ich dazu :)


This is where we build our future. Aktuell am Zocken: Trails in the Sky the 3rd (Steam)
1  

Ich hatte mich bisher nur mit MH3U, Generations HD und World wirklich intensiv auseinandergesetzt und bei allen drei Spielen das Gefühl, auch als Solist eine wirklich umfangreiche und vollständige Spielerfahrung zu bekommen. Bei MH3U und Generations HD war man zwar immer noch Spieler zweiter Klasse, konnte aber trotzdem locker 100 Stunden reinstecken, ohne ein einziges Mal den Gathering Hub zu besuchen. In World hat man als Einzelspieler die vollwertige Spielerfahrung bekommen (bzw. hätte ich es, wenn ich nach Nergigante nicht gekniffen hätte.   )

Auch wenn es in einigen älteren MHs wohl ebenfalls keinen High Rank im Dorf gab weiß ich nicht, mit welchen Argumenten man abstreiten könnte, dass das System aus World sowohl für die Entwickler als auch für die Spieler das beste ist. Capcom muss keine gesonderten Einzelspieler-Quests entwickeln und Solisten haben nicht das Gefühl, von irgendwas ausgegrenzt zu werden.

Zu leicht finde ich es ehrlich gesagt nicht, zumindest nicht im Vergleich zu den anderen von mir genannten MHs. Mein erster Berührungspunkt mit World war die Demo mit Barroth, den ich auch damals beim ersten Versuch besiegt habe, ohne mich zu heilen. Das härteste Monster im LR war Odogaron, und Rise hat im LR mehrere Monster, die deutlich schwerer sind. Vor allem in den Sechs-Sterne-Quests mit zwei Monstern waren nach der Jagd meine beiden Potion-Stacks (10 Potions und 10 Mega Potions) meistens weg. Davon abgesehen hängt der Schwierigkeitsgrad oder zumindest der Anspruchsgrad eines Spiels auch nicht unbedingt damit zusammen, wie oft man stirbt oder sich heilen muss. Man kann sich nicht einfach neben die Monster stellen und X drücken, oder darauf warten dass der Palico und der Palamute alles automatisch besiegen, was heutzutage in den meisten anderen Spielen funktioniert.

Und ja, zu kurz ist es auch nicht. Also, wenn es im Dorf einen HR gäbe hätte sich meine Spielzeit allein dadurch mehr als verdoppelt, und dann kämen ja noch die ganzen Endgame-Monster dazu. Damit wäre ich locker auf 60 bis 80 Stunden gekommen und viel mehr habe ich noch nie in ein MH gesteckt, außer in Generations, aber das war ja auch bewusst als einmaliges Umfangs-Monster konzipiert.

Ich hab heute Mittag tatsächlich mal World angeschaltet und einen Kulturschock bekommen. Cutscene, gescriptete Sequenz, Cutscene, gescriptete Sequenz, Tutorial, Cutscene, Tutorial... dann waren 30 Minuten rum und ich hab einfach ausgemacht, ohne ein einziges Monster erlegt zu haben. Danach angefangen die Hub-Quests in Rise solo anzugehen, HR1 abgeschlossen und noch die Quest mit Royal Ludroth und Rathian gemacht, was insgesamt gut 21 Minuten gedauert hat. Meine Ausrüstung ist jetzt nicht so viel besser als die, die man im HR2 auch normalerweise haben könnte. Trotzdem kann ich mir noch nicht vorstellen dass ich an Zinogre, Tigrex und Magnamalo vorbeikomme, wenn die mich schon in den Village Quests durch die Gegend geprügelt haben...


Without women, men would just sit around and play video games all day.
2  

Ja, in 3U und GenU sind die Erweiterungen halt dabei, inklusive High-Rank-Dorfquests.

Die Singleplayer-Kampagne finde ich insofern nicht schlecht, als dass 

1. Ganz neue Spieler ohne Stress einfach Mal alles ausprobieren können in einer Umgebung mit niedrigerem Schwierigkeitsgrad und ohne dass man das Gefühl haben muss, hier benachteiligt zu werden, nur weil man alleine spielt. Deswegen ist sie dieses Mal auch so kurz, weil sie imo einfach nur als erweitertes Tutorial dient.

2. Die ganzen richtig geilen Intro Cutscenes ohne den Multiplayer-Spaß zu stören genossen werden können. 

3. Leute, die das Spiel aus irgendeinem Grund nur "durchspielen", aber sich nicht krass anderweitig damit beschäftigen wollen, hier die Gelegenheit bekommen.

Wenn es ausschließlich Hub, aber dafür mehr Quests dort geben würde, fände ich das auch nicht schrecklich, aber für mich ist es absolut okay so, wie es ist. Dass der Hub nicht wirklich für Solisten geeignet sei, habe ich noch nicht mitbekommen, aber auch nicht nach Erfahrungsberichten gegoogelt und eben selbst auch noch nicht allein da gejagt, kann ich also jetzt noch nicht beurteilen. Rampages sollen solo aber schrecklich sein, habe ich gehört   

Ich bin jetzt jedenfalls auf den Hub gespannt und auch auf die noch kommenden Erweiterungen. Ob ich die 365h von GU erreichen werde ist fragwürdig, aber der Fun stimmt auf jeden Fall und ich bereue den Kauf kein Stück   



This is where we build our future. Aktuell am Zocken: Trails in the Sky the 3rd (Steam)
1  

Gerade eben habe ich den Low Rank im Gathering Hub zu 100% abgeschlossen und bin sehr froh, dass ich drangeblieben bin. Die Quests sind solo sehr gut machbar, auch wenn man nicht overequipped ist, und selbst die letzte Quest mit Barroth, Tobi-Kadachi und Magnamalo konnte ich in 20 Minuten durchkloppen. Offenbar werden die Hub-Quests also sehr gut skaliert und die Village Quests scheinen tatsächlich nur ein Add-On für extreme Gelegenheitsspieler und Kinder zu sein. 

Generell hatte ich übrigens den Eindruck, dass die HR3-Monster im Hub und im Dorf ungefähr gleich stark waren, während die Monster aus den unteren Rängen im Dorf noch mal deutlich einfacher sind. Es geht also wohl auch darum, Neueinsteigern eine extrem flache Lernkurve zu bieten. Ich habe überhaupt kein Problem mit diesem Ansatz, frage mich aber, wieso Capcom das nicht verständlicher kommuniziert hat. Im Spiel selbst wird einem ja mehrmals davon abgeraten die Hub-Quests alleine zu versuchen und die Skalierung überhaupt nicht erwähnt.

Wie auch immer. Im zweiten Durchlauf bin ich mit dem Spiel jetzt erst so richtig warm geworden und hatte extrem viel Spaß dabei. Tatsächlich bin ich diesmal auch gegen Zinogre und Tigrex deutlich besser zurechtgekommen und es war krass zu sehen, wie stark ich mich in nur ein bis zwei Tagen offenbar verbessert habe. Außerdem hatte ich am Ende genügend Materialien um quasi jedes Low-Rank-Langschwert zu schmieden, ganz ohne Grinding oder das Wiederholen von Quests. Jetzt freue ich mich auf den High Rank und bin auch schon gespannt auf die kommenden Updates.

Bloß die Rampage Quest die man zum Freischalten des High Ranks absolvieren musste war... naja. Als ich "Apex Arzuros" gelesen habe hab ich erst mal gelacht, aber leider war's dann so dass ich, sobald ich rausgelaufen bin, nach 30 bis 40 Sekunden schon wieder gefainted bin. Ich glaube, wenn der noch ein Mal gegen das letzte Gate geschlagen hätte, wäre die Quest verloren gewesen.


Without women, men would just sit around and play video games all day.
2  

Nice, ich bin noch nicht fertig mit dem Low Rank   Habe noch eine Handvoll 3* Quests übrig. Dafür habe ich fast 30 vollständige Low-Rank-Rüstungssets, die mir in wenigen Stunden (ab High Rank) nichts mehr bringen   


This is where we build our future. Aktuell am Zocken: Trails in the Sky the 3rd (Steam)
0  

Gestern mal eine Quest mit 3 randoms gemacht und wir waren einmal zu viert an einer Kreuzung, an der alle 3 großen Monster zusammenkamen und der ganze Bildschirm war voll mit Effekten, Zahlen und Explosionen und... es lief weiterhin flüssig   Keine Ahnung, welchen Zauber Capcom da gewirkt hat, aber ich hoffe, Ninty entwickelt ab jetzt auch nur noch mit der RE Engine   


This is where we build our future. Aktuell am Zocken: Trails in the Sky the 3rd (Steam)
4  

Nach weiteren 40 Stunden im Gathering Hub bin ich nun vermutlich mit allen derzeit verfügbaren Urgent Quests durch. Alles komplett solo gemacht und keinerlei Probleme dabei gehabt.

Im Prinzip stimme ich Tobsens Post im Zuletzt-Durchgespielt-Thread in allen Punkten zu. Tatsächlich habe ich auch jede einzelne Quest beim ersten Versuch erledigt und Faints waren eher die Ausnahme. Das liegt aber größtenteils auch daran, dass man unzählige Möglichkeiten hat, sich zu heilen. Früher hatte man 10 Potions und 10 Mega Potions dabei und wenn die alle waren, war das Quest so gut wie verloren. In MH Rise habe ich gar keine(!) benutzbaren Items mehr auf Quests mitgenommen, sondern nur die Sachen benutzt die man von der Gilde bekommt und in den Gebieten findet. Das reicht völlig. Als zu leicht empfand ich das Spiel trotzdem nicht, denn wenn ich zwischenzeitlich mal unkonzentriert war und geschwächelt habe, habe ich auch sehr schnell gemerkt wie schnell Lebensenergie und Heiltränke weg sein können. Rathalos hat mir z.B. mit einem einzigen Feuerball immer noch weit über die Hälfte meiner HP abgezogen, selbst mit maximalen Buffs. Dass ich ohne Game Over durchs Spiel kam liegt also eher an den hunderten Stunden Erfahrung mit den Vorgängern. Ich hab auch Posts gesehen von Leuten, die neun Versuche für ein Low Rank Magnamalo gebraucht haben...

Ansonsten endet das Spiel mit einem eindeutigen Cliffhanger, der dann in der ersten bzw. zweiten Expansion aufgelöst wird. In der Schmiede ist der Waffenbaum immer noch zum Teil mit einem "?" überdeckt. Irgendwann in 20 oder 30 Jahren wird ein Retro-Fan, der sich Monster Hunter Rise auf eBay ersteigert hat, ganz verwirrt nach dem Ende des Spiels suchen, weil die Server abgeschaltet sein werden und man sich die Expansions somit nicht mehr herunterladen kann. Man kann Verständnis dafür haben, vermutlich ist Capcom aufgrund Corona nicht mehr bis zum Releasetermin mit dem Spiel fertig geworden und wollte es dann nicht ins nächste Geschäftsjahr verschieben.

Sehr wahrscheinlich werden die beiden Expansions auch deutlich schwieriger als das Hauptspiel. In MH Rise bin ich ja nun im Prinzip an dem Punkt an dem man in MH World war, nachdem man Zorah Magdaros das erste Mal abgewehrt hatte. So lustige Quests wie "Hunt a Bazelgeuse", Azure Rathalos oder Nergigante kamen alle erst danach...


Without women, men would just sit around and play video games all day.
2  

Ich vermute Mal, dass spätestens mit der großen, kostenpflichtigen Erweiterung dann auch eine "Ultimate" Edition kommen wird, wo Main Game, alle kostenlosen und kostenpflichtigen DLCs alle auf einem Modul sind. Das Base Game wird dann quasi wertlos   so wie im PSN-Store, wo Base MHWorld billiger ist als die Erweiterung   

Ansonsten Glückwunsch, da haben sich deine Bedenken während der Demo ja nicht bewahrheitet. Ich bin gerade im Hub in HR6 und hab bestimmt schon 4x ne Quest gefailt   2x hab ich mich mit Rajang angelegt, einmal hat mich Barioth fertig gemacht und einmal Mizutsune. Da hab ich dann auch gemerkt, dass man mit Low Rank Gear echt nicht mehr weiterkommt und mir ein paar High Rank Rüstungen mit verschiedenen Elementverteidigungen gemacht. Mizu hat mich mit seinem Wasserlaser selbst in High Rank Rüstung (aber mit -14 Wasser Def) geoneshottet   .

So langsam muss ich auch wirklich lernen, mit der Switch Axe besser umzugehen. Ich kann mit gezogener SA einigen Angriffen einfach nicht ausweichen, was im Low Rank noch egal war, aber im High Rank wird man, wenn man zu oft in kurzer Zeit getroffen wird, halt gestunnt und dann oft geplättet... Aber die Waffe wechseln will ich auch nicht, ich hab schon genug MHs mit Groß- und Langschwert gespielt. Fernkampfwaffen sind auch super nice, aber viel zu anstrengend für die Finger auf Dauer   


This is where we build our future. Aktuell am Zocken: Trails in the Sky the 3rd (Steam)
2  

Ich bin im High Rank irgendwann auf ein Dober-Set umgestiegen, weil das gut mit dem Langschwert synergiert und man nix extra dafür farmen muss. Außerdem sieht es sehr cool aus, vor allem wenn man seine Buddies noch jeweils in ein Bone Set steckt. ^^ Das hab ich dann bis zum Ende behalten. Generell sind ja dadurch, dass schwächere Rüstungen höhere Level Caps haben, alle Rüstungen ungefähr gleich gut, was mich in World anfangs erst gewundert hat, aber eigentlich richtig cool ist, da man seine Builds viel flexibler bauen (oder einfach nach der Optik gehen) kann.

In World hab ich mir angewöhnt soweit es geht auf Defense zu setzen, hab ich diesmal auch gemacht, aber nix extra dafür gefarmt, sondern einfach nur mitgenommen was geht. Hatte sogar immer drei Decorations mit Water Resistance drin, weil man damit auf Skill Level 3 halt auch noch mal +10 Defense bekommt. xD Und natürlich das defensive Petalace. Ich würde aber auch gerne Mal einen Agility-Build mit den beiden Evasion-Skills ausprobieren, vielleicht farme ich mir den zusammen wenn die Expansion da ist. 

Ansonsten hab ich tatsächlich null Motivation, noch mal eine andere Waffe als das Langschwert auszuprobieren, auch wenn es den Entwicklern gegenüber (die sich massig Arbeit mit den ganzen Waffentypen machen) natürlich etwas unfair ist. In früheren MHs (die ich bis auf MH3U kaum gespielt habe) war ich immer mit Dual Swords unterwegs, aber seit World nur noch Long Sword. Dafür, mich jetzt noch in die Heavy Gunlance oder die Insect Glaive einzuarbeiten, bin ich einfach zu alt.  

Schreib mal wenn du durch bist, was du von den Kämpfen gegen Rakna-Kadaki und Narwa gehalten hast   


Without women, men would just sit around and play video games all day.
1  

Habe die letzten Tage öfter mal mit JoWe und Tobsen gezockt, die noch im Low Rank sind, weswegen ich immer noch in HR6 chille   War aber richtig cool. Was wahrscheinlich 99% der Spieler nicht wissen: Man kann eine USB-Tastatur anschließen und darüber eingermaßen bequem auch während der Quest noch Texte schreiben. GenU hatte die Tastatur auch erkannt, aber wenn ich es richtig in Erinnerung habe, konnte man nur außerhalb von Quests auch frei schreiben und musste in der Quest mit den präparierten Textschnipseln vorlieb nehmen, aber da bin ich mir nicht mehr ganz sicher. Discord ist aber auf jeden Fall die angenehmere Wahl und ich finde es schon ein bisschen doof, dass es wieder keinen Voice Chat gibt. 3 und 3U (auf WiiU) hatten einen, 4U, Gen und GenU nicht, jetzt wäre es eigentlich mal wieder an der Zeit gewesen   

Naja, hab noch einiges in HR6 zu tun, dauert also noch ein wenig. Finde es verwunderlich, dass Rakna erst ganz am Ende kommt, ist der sooo krass?   Aufgrund meiner Schlechtigkeit bin ich jedenfalls aktuell ganz gut bedient, entweder kriege ich 1-2 faints, weil ich zu aggressiv spiele, oder die Quests dauern weit über 20 Minuten (zB eben gegen 2 Tobi-Kadachi für 30min^^), wenn ich defensiver spiele. Ich habe bisher auch nur 2 High Rank Sets, alles ist sauteuer und die Aussage, man müsste deutlich weniger farmen für Rüstungen ist komplett gelogen (oder nur auf Low Rank anwendbar)   So ne volle Zino- und ne volle Narga-Rüstung hätte ich aber echt mal gerne. Vielleicht farme ich die noch "schnell", bevor ich auf HR7 gehe. Ansonsten scanne ich halt noch jeden Tag 3 amiibos und mache bei jedem Sale bei der Lotterie mit, weil ich unbedingt mehr Deko-Figuren für mein Zimmer haben will (habe erst 2, eine hölzerne Arzuros-Figur und eine Muufah-Figur). Es gibt noch sooo viel zu tun, auch wenn ich mit den Quests "bald" am Ende sein werde^^ (wobei das Update vermutlich kommt, bevor ich alle Quests durch habe).


This is where we build our future. Aktuell am Zocken: Trails in the Sky the 3rd (Steam)
1  

Bin mir momentan noch unsicher, wie ich weiter vorgehen soll. Meine Mainwaffe ist die InsectGlaive, wovon ich auch schon  viele (LowRank)Typen schmieden und verbessern lassen habe. Sollte ich nun erst meinen Jagdrang weiter verbessern (aktuell JR3) und dann andere Waffen testen (schiele auf das Jagdhorn oder die Energieklinge) bzw. herstellen (im Endeffekt also erstmal Materialien und Geld sparen für den HighRank), oder - bevor ich im Jagdrang weiter aufsteige - mich erstmal um alternative Waffen kümmern?


I don't know half of you half as well as I should like; and I like less than half of you half as well as you deserve.
1  

Jetzt ist es noch deutlich günstiger, Waffen zu machen, die für deinen aktuellen Rang was taugen, fürs Rumprobieren ist der Low Rank auch am ehesten geeignet.

Also wenn du was ausprobieren willst, ohne bereits gemachte Quests wiederholen zu müssen, wäre jetzt der beste Zeitpunkt. 

Oder du nimmst einfach die entsprechende Startwaffe ins Trainingsareal und guckst erstmal, ob dir die Movesets zusagen. Wie sich eine Waffe dann aber gegen ein bewegliches, aggressives Ziel spielt, kann man imho am besten noch einfach auf ner Quest im Kampf ausprobieren. 


This is where we build our future. Aktuell am Zocken: Trails in the Sky the 3rd (Steam)
1  

Okay thx - ich denke mal, dass ich einfach Materialien und Geld in die Hand nehme, die Standardwaffe der jeweiligen Art verbessern lasse und die einfach mal in ein paar Quests teste ...


I don't know half of you half as well as I should like; and I like less than half of you half as well as you deserve.
0  

Denios schrieb:

Naja, hab noch einiges in HR6 zu tun, dauert also noch ein wenig. Finde es verwunderlich, dass Rakna erst ganz am Ende kommt, ist der sooo krass?  

Also übermäßig schwer fand ich sie nicht, aber verdammt cool ^^


Without women, men would just sit around and play video games all day.
1  

Vyse schrieb:

Also übermäßig schwer fand ich sie nicht, aber verdammt cool ^^

Kann ich btw so unterschreiben   . Ist direkt mein Liebingsmonster unter den Rise-Neulingen geworden. Jetzt fehlen mir noch 12 Quests, dann bin ich vorerst durch (wenn nicht vorher schon das Update kommt^^). Inzwischen komme ich mit der Switch-Axe ein bisschen besser zurecht, lustigerweise habe ich mir gerade selbst gedacht "Cool, fainte ja fast gar nicht mehr" und wurde in diesem Moment von einem Rathalos gebraten   . Rathalos finde ich generell ein ganzes Stück schwieriger in Rise als in den Vorgängerteilen, vor allem weil er in der Luft so beweglich wie noch nie ist. HR7-Rajang habe ich aber irgendwie beim ersten Versuch ohne Faints gepackt, obwohl das Vieh seit jeher mein größter Schwachpunkt ist^^. Gut, hab mir aber auch ein Anti-Donner-Rüstungsset aus Zino- und Tobi-Teilen gebastelt   


This is where we build our future. Aktuell am Zocken: Trails in the Sky the 3rd (Steam)
0