Star Wars Battlefront 2

Wer holt sich das Spiel? :)

Ich werde das vermutlich für NplusX testen. In diesem Zusammenhang ist das hier bei reddit aufgetaucht:

Seriously? I paid 80$ to have Vader locked?

Die Entwickler-Antwort hat -109k in 13 Stunden kassiert. Das ist neuer Reddit-Rekord und lässt tief blicken. 

Für mich ist das wirklich lächerlich. Man erkennt auf 3km Feldweg, dass EA auf Teufel komm raus die Star Wars IP melken will ohne Ende. Deswegen haben sie ja auch Visceral Games geschlossen und das Uncharted-mäßige Star Wars Adventure von denen gecancelt: weil die das nicht in dem Umfang monetarisieren können wie es erforderlich wäre um ein rentables AAA-Singleplayer-Action-Game zu entwickeln. :D

Jetzt merkt EA wohl so langsam, dass die Star Wars Fanbase allerdings so dedicated ist, da ist ein Shitstorm noch eine wirklich sehr milde Umschreibung ist für das was denen da jetzt entgegen weht.   

0  

Man muss das Spiel dann auch schon boykottieren, wenn man möchte, dass EA die Botschaft versteht. 

Ich boykottiere zwar nicht, ich kaufe einfach generell nichts von denen, weil die meinen Geschmack absolut nicht treffen.


See you Space Cowboy
0  

Zocke derweile die 10 Stunden Test X1X Version in 4K. 


Gefällt mir soweit wirklich gut und optisch sowieso Referenz. Zocke es sowieso nur ein wenig zum Spaß, hab also keinen anspruch da alles freizuschalten, daher reicht mir der Standartumfang.


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Bin kein Star Wars Fan, aber nur aus Neugier: Was müsste man denn tun, um Darth Vader freizuschalten?


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
0  

Jerry schrieb:

Bin kein Star Wars Fan, aber nur aus Neugier: Was müsste man denn tun, um Darth Vader freizuschalten?

Wohl 40.000 Credits zahlen, die man durch langes Spielen verdient. Oder eben mit Echtgeld.

Ich kann nur wiederholen, was ich beim ersten neuen Battlefront runtergebetet habe: Spielt einfach das alte Battlefront II. Obwohl man da auch schauen muss, wie das Online durch EAs Eingreifen weitergeht...


nibez is good for you
1  

Man muss also lange spielen um einen Charakter Freizuschalten?


Bin ich der einzige der das Problem nicht versteht? Ich meine Leute regen sich auf wenn alles von anfang an da ist und es nichts zum freischalten gibt, Leute regen sich auf wenn man lange dafür spielen muss...


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Nun, ich schätze, dass die meisten wohl eher ein Problem damit haben, dass man den Charakter auch mit Echtgeld erkaufen kann, und nicht, dass man den Charakter nicht von Anfang an zur Verfügung hat.

Dieses Vorgehen ist ja imho eher bei Free2Play-Spielen üblich, aber nicht, wenn man für das Spiel bereits den Vollpreis bezahlt hat.

Persönlich finde ich, dass das auch immer vom Einzelfall abhänig ist. So fand ich z.B. bei Zelda BotW noch i.O., dass man die Outfits der früheren Games über Amiibo freischalten kann, verschmerzbar, da man in den Vorgängern hierzu ja überhaupt keine Möglichkeit hatte. Epona hat mich dann schon etwas mehr gestört, aber es gab ja fast identische Pferde mit ähnlichen Werten. Wenn jetzt aber beispielsweise beim nächsten Smash Bros. das Standardroster wie Mario, Link, Bowser, Pikachu und Samus ähnlich erst langwierig freizuschalten und gleichzeitig gegen Bares erwerben zu sind, würde mich das schon sehr stören und evtl. sogar einem Kauf des Games im Wege stehen.

1  

Ich muss gestehen, dass mir die Beta so gut gefallen hat, dass ich es vorbestellt habe.

Das Unlocking ist für mich in vielen Spielen ein Problem, weil ich oft zu wenig Zeit habe, alles freizuspielen. Aber 100 oder gar 200 € deshalb zusätzlich auszugeben widerstrebt mir.

Gekauft hab ich es aber vor allem, weil ich die Weltraumkämpfe cool fand, auch mit den normalen Fliegern. In der Regel bin ich eh zu schlecht, um in einem Online-Match einen Hero zu spielen.

Letztendlich hoffe ich noch auf ein Balancing "in meinem Sinne", eine möglichst hohe Player-Base und ein gutes Matchmaking.


Hamid: „Wozu ist das?“ | Rambo: „Das ist blaues Licht.“ | Hamid: „Und was macht es?“ | Rambo: „Es leuchtet blau.“
0  

JeWe schrieb:

Wenn jetzt aber beispielsweise beim nächsten Smash Bros. das Standardroster wie Mario, Link, Bowser, Pikachu und Samus ähnlich erst langwierig freizuschalten und gleichzeitig gegen Bares erwerben zu sind, würde mich das schon sehr stören und evtl. sogar einem Kauf des Games im Wege stehen.


So wie Mewtu in SSBM wo man 100 Stunden spielen musste um in freizuschalten? Das ist das 2 1/2 fache was man für Vader braucht (und das nur wenn man alle Spiele verliert und nur die mindest Creditzahl bekommt)... 


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

KonoeA.Mercury schrieb:

So wie Mewtu in SSBM wo man 100 Stunden spielen musste um in freizuschalten? Das ist das 2 1/2 fache was man für Vader braucht (und das nur wenn man alle Spiele verliert und nur die mindest Creditzahl bekommt)... 

JeWe schrieb:

Wenn jetzt aber beispielsweise beim nächsten Smash Bros. das Standardroster wie Mario, Link, Bowser, Pikachu und Samus ähnlich erst langwierig freizuschalten und gleichzeitig gegen Bares erwerben zu sind, [...]

Ist bei SSBM meines Wissens nicht der Fall gewesen, hier war er eben ein normales, evtl. recht aufwändiges, Unlockable.

Besser passen würde es, wenn er bei SSB4 neben dem DLC auch im normalen Spielverlauf freizuschalten gewesen wäre. Dann würde ich Mewtwo allerdings auch nicht zum Standardroster zählen (k.A. wie es hier bzgl. Darth Vader in Battlefront ist), daher würde ich ihn bei SSB4 eher als normalen, recht überteuerten DLC einstufen.


Edit:

Also, um noch einmal auf BattleFront zurück zu kommen. Wie ich bereits geschrieben habe, scheint eher das Problem zu sein, dass man für eine "Kleinigkeit", wie eben ein spielbarer Charakter, zahlen muss (wie viel würde er denn überhaupt kosten?), was bereits Inhalt eines vorherigen Spieles war.

Und auch wenn ich die Dauer des Freischaltens als nebensächlich betrachte, gehe ich hier dann doch noch einmal darauf ein:

http://supersmashbros.wikia.com/wiki/Mewtwo_(SSBM)

Hier ist von 20h die Rede, bzgl. Darth Vader lese ich auf verschiedenen Seiten von etwa 40h, also ist eher Umgekehrtes der Fall. Zwar ist das mit Darth Vader nur eine ungefähre Schätzung, aber unter 20h kann ich mir (ohne es gespielt zu haben) jetzt nicht vorstellen. Und bei SSBM kommt ja sogar noch dazu, dass man mit mehreren Spielern die Dauer auf bis zu 5h zu kürzen können schien.


Double Edit:

Noch ein Punkt, worin sich das Freischalten von Mewtwo in SSBM und Darth Vader in Battlefront unterscheiden:

http://supersmashbros.wikia.com/wiki/List_of_unlockables_(SSBM)

In der Zeit, die man für Mewtwo benötigt, schaltet man gleichzeitig auch noch andere Charaktere und Stages frei. Also müsste man, wenn man denn so pingelich ist, die Zeit auch noch unter allen Charakteren verteilen. Dann käme man wohl auch weit unter die 20h. Bei Battlefront benötigt man die Zeit, sofern ich es richtig verstanden habe, immer je Charakter (wie viel Zeit kommt dann noch für die anderen Unlockables obendrauf?). 

=> Der Vergleich mit Mewtwo hingt meiner Ansicht nach schon sehr, da hätte es wohl bessere Beispiele gegeben. Und ja, die gibt es zuhauf (mittlerweile auch bei Nintendo). Und nein, das ist für mich noch lange kein Grund, dass man es nicht kritisieren dürfe.

0  

Ich habe Mewtu freigeschaltet, indem ich eine Nacht die Konsole hab laufen lassen mit 4 CPUs auf Lvl1 mit 99 Stock auf Hyrule. Danach hatte ich die Spielstunden auch :D Im Gegensatz zu SWBF2 konnte man bei Smash diese langwierigen Aufgaben auch "aushebeln".

EA ist inzwischen zurückgerudert. Ab morgen kosten die signature Heroes 75% weniger Credits.

0  

Gleichzeitig werden aber sich die Credits gekürzt, die man bekommt  In der Kampagne z.B. nur noch 5.000 statt 20.000  

3  

Es wird noch ein paar Tage dauern, bis unser Review online geht. Gut wegkommen tut das Spiel dann wohl aber nicht, soviel kann ich schonmal verraten. Hauptsächlich weil die Kampagne eben nur nett ist und keine spielerische Raffinesse bietet und weil das Progress-System komplett zufallsbasiert ist, was (in Kombination mit dem ohnehin casual-lastigeren Ansatz des Multiplayers) die komplette Motivation killt. 

Kleines Beispiel: die coolen Helden wie Luke oder Vader müssen erst freigeschaltet werden. Sonst kann man sie aber nicht nutzen. Dennoch kann es passieren, dass ihr in euren Lootboxen Sternenkarten für diese Helden bekommt. Diese sind dann vollkommen nutzlos, solange ihr den Helden nicht freigeschaltet habt, was sich aber eben nicht beeinflussen lässt. Man kann zwar Bauteile nutzen um fehlende Sternenkarten herzustellen, aber das geht natürlich nicht für die Helden-Karten. Und darüber hinaus kriegt man die Bauteile eigentlich nur über die Daily Lootbox.

EA hat aktuell zwar die Monetarisierungsoptionen rausgepatcht, dass ändert aber nichts daran, dass das komplette Progression-System nicht funktioniert, weil es eben komplett um diese Monetarisierung herum designt wurde. 

Aktuell ist das Spiel ein spaßiger Multiplayer-Titel, den man nach 3 Tagen weglegt (sobald man alle Maps mal gespielt hat), weil man als ambitionierte Spieler eben feststellt, dass man bei diesem nicht sonderlich Skill-basierten Spiel viel zu viel Zeit investieren muss um mal was Cooles zu kriegen.

0  

Und genau eben weil Systeme um Monetarisierungsysteme herum gebaut werden, ist das Argument, dass es einen als Spieler nicht interessiert, ob den nun microtransactions im Spiel sind oder nicht, weil man sie ja eh nicht benutzen möchte, nicht korrekt. Weil diese microtransactions das Spiel eben doch beeinflussen, mehr als es auf dem oberflächlichen ersten Blick scheint.


See you Space Cowboy
1  

Ich nutze den Thread hier einfach mal um mich über den Test auszulassen. Der Text ist wie fast immer sehr gut geschrieben und spiegelt auch meinen Eindruck wieder, dass Gameplay und Umfang stimmen. Technik sowieso...


Die niedrige Wertung beruht also einzig auf dem Progressionssystem und der fehlenden Motivation und das hat für mich den faden beigeschmack, dass hier einfach eine Clickbait Wertung rausgehauen wurde um auf den aktuellen Hatetrain aufzuspringen. Es gibt Spiele in denen diese Kritikpunkte überhaupt nicht zum tragen kommen obwohl sie dort viel Schlimmer sind, zum Beispiel Mario Kart Deluxe, welches überhaupt keine Progression hat, in sachen Langzeitmotivation schlechter dasteht und nichtmal einen richtigen Einzelspielermodus hat. 


Selbst in Sachen Mikrotransaktionen gibt es deutlich schlimmere wo es nie jemanden gestört hat bzw. es nie in die Wertung eingeflossen ist. Der ganze Shitstorm ist doch ähnlich wie die Afd nur durch halbwissen und wütendes Brotvolk groß geworden. Gott bewahre, dass man ein Spiel spielen muss um sich ein paar Sachen freizuschalten. Ja, dann dauert es eben sehr lange, aber ich spiel ein Spiel doch um es zu spielen und nicht um den größten Schwengel im Star Wars Forum mit meinen 100% zu haben. Und wenn ich keine Lust mehr habe lass ich es eben, selbst wenn ich dann keine 100% habe.


Ich frage mich wieviele von den ganzen Helden die das Spiel so schrecklich finden es überhaupt mal getestet haben. Ich würde hier im Thread mal sagen 3 User (mich eingeschlossen). Im Forum würde ich mal auf maximal 5-8 User tippen.


Ich habe fertig...


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
3  

Das Problem ist nicht (nur) dass die Lootboxen existieren, sondern dass das Standard-Gameplay im Vergleich zu anderen Multiplayer-Shootern kompromittiert wurde damit die Lootboxen attraktiver werden.

Naja, und wenn du wirklich glaubst dass EA solche Mechaniken wie "zahle Echtgeld oder spiele 40 Stunden für Darth Vader" eingebaut hat, weil sie ihre Spieler so lieb haben und ihnen viel Langzeitmotivation bieten wollen, bist du ein Kunde direkt aus den feuchten Träumen der EA-Produktmanager.


And I know, yes I know, that all the little things are coming back to haunt you

They'll tear you down in the end, colliding with your dreams and burning all you stand for

1  

KonoeA.Mercury schrieb:

1. Es gibt Spiele in denen diese Kritikpunkte überhaupt nicht zum tragen kommen obwohl sie dort viel Schlimmer sind

2. Selbst in Sachen Mikrotransaktionen gibt es deutlich schlimmere wo es nie jemanden gestört hat bzw. es nie in die Wertung eingeflossen ist. 

3. Ja, dann dauert es eben sehr lange, aber ich spiel ein Spiel doch um es zu spielen und nicht um den größten Schwengel im Star Wars Forum mit meinen 100% zu haben.



1. Ja, aber wieso kritisierst du dann diesen Test? Nach dieser Logik müsstest du den MK8D Thread aufsuchen und dort schreiben wieso die Wertung nicht passt. - Außerdem spielt auch der Benchmarkt, den du ja bei Punkt 2 anführst, auch eine Rolle. Wenn eine Spielreihe/Genre etwas  noch nie hatte, dann ist es weniger schlimm. Werden allerdings Features rausgenommen die ein großteil der Konkurrenzprodukte hat, dann ist das schlecht.

2. Nur weil etwas schlimmeres (un)bewusst nicht geahndet wird, sollten "kleinere" vergehen nicht mehr angesprochen werden? Das ist doch absurd. Sonst könnte man ja bald jegliche Kritik einstellen.

3. Der Unterschied ist, dass einiges natürlich erst später freigeschaltet wird. Doch wenn man ein Spiel designt und logische Entwicklungszeiten verdoppelt/verdreifacht/... um diese dann mit Echtgeld zu verkürzen, dann ist das Mist. Bei FH3 ist das z.B. so, dass man nach allen Rennen ca. 4-5Mio erspielt hat, die man wirklich frei zur Verfügung hat. Mit diesem Budget kann man sich allerdings nur 1-2 Supersportler kaufen und einige Fahrzeuge kosten nochmal das doppelte. - Ich bin der Meinung, dass man nicht jedes Auto hinterhergeworfen bekommen sollte. Auch ist Echtgeld für ein großteil der Autos oder den Spielfortschritt nicht nötig. Doch man merkt, dass man nur die hälfte Verdient.


"wie lange dauert denn ein lichtjahr?" "bzw wie lange braucht licht, für ein Jahr?" -Tobsen, Astronom und Stoppuhr
1  

Battlefront 2 kostet 70€. Zunächst gibt eine Kampagne. Die sieht sehr gut aus, ist spielerisch kein großer kreativer Wurf und die Story ist vorhersehbar. Das ist zwar ein guter Anfang, rechtfertigt aber noch nicht den Vollpreis. Der ganze Rest des Titels (der dann auch den Vollpreis rechtfertigen soll) ist also in diesem Fall die Multiplayer-Komponente. Die macht aber wegen der kompletten Lootbox-Thematik und dem schlechten Progression-System keinen Spaß.

Wenn der Löwenanteil eines Spiels keinen Spaß macht, dann kann ich als Tester dem Spiel auch einen Löwenanteil der möglichen Maximalwertung verwehren. So einfach ist das.

0  

Und außerdem: Der Test besteht ja nicht nur aus der Wertung. Man kann also selbst entscheiden, wie stark man die Kritikpunkte werten möchte und ob sie einem Kauf im Weg stehen bzw. einen rechtfertigen.

0  

JeWe schrieb:

Und außerdem: Der Test besteht ja nicht nur aus der Wertung. Man kann also selbst entscheiden, wie stark man die Kritikpunkte werten möchte und ob sie einem Kauf im Weg stehen bzw. einen rechtfertigen.



Nichts da, wo kämen wir denn hin, wenn eine eigene Meinungen gestattet wären?
ZAHLEN UND FAKTEN mein lieber JeWe, ZAHLEN UND FAKTEN!


"Nintendo I've come to bargain"
1