Der "Was habt ihr alles dieses Jahr gezöckelt"-Thread

Vyse schrieb:

KeeperBvK schrieb:

@Vyse: Danke, wenn ich mal wieder dazu komme, mich an die WiiU zu setzen, werde ich darauf zurückgreifen...wen du mir noch erklären könntest, wie das geht. ^^

Hast du "Sehr schwierig" nie versucht, oder bloß nicht geschafft?

Hm? Man muss ein Level doch zwingend ein Mal selbst beenden, bevor man es überhaupt hochladen darf. 

Die Schwierigkeitsgrade berechnen sich aus der Quote der anderen Spieler, die ein Level beenden konnten, und bestimmen letztendlich nur, in welcher 100-Mario-Challenge ein Level auftauchen kann.


Das "hm?" erwidere ich gerne. Was du da schreibst, weiß ich alles. ich weiß allerdings nicht, warum du es mir schreibst. ^^

War das auf meinen ersten oder zweiten Absatz bezogen?

Ich wollte doch nur wissen, warum du offenbar nie die 100 Mario Challenge auf sehr schwierig geschafft hast, so wie es unter deinem Link angezeigt wird.

Und danke, hab nun alle Lesezeichen hinzugefügt.


Vyse schrieb:

Und jo, genau solche Spielmechaniken wo die Lebenserhaltung der Spielfigur nur noch ein optionales Ziel ist und mit Punkte-Boni oder was auch immer verbunden ist, können mir jedes ansonsten noch so gute Spiel kaputtmachen.

Was ist denn nicht optional? Ein Mario spielt man auch, um Spaß zu haben. Das Durchspielen des Spiels oder das Weiterkommen sind so zu einem gewissen Grad auch "optional". Und wenn ich ein Steamworld Dig einmal normal durchgespielt habe und dann einen Run starte, in dem ich in allen Kategorien den Goldstern kassiere, dann achte ich auf mein Überleben mit dem gleichen Nachdruck wie in einem Spiel, in dem es für das reine Durchkommen nötig ist. Kein Unterschied.

Blöd wird es in meinen Augen nur, wenn das Überleben wirklich keine Rolle für irgendwelche In-Game-Ziele spielt.

So jedenfalls war ich bei potenziell tödlichen Situationen genauso angespannt wie in anderen Spielen auch.

0  

Ich habe den Verdacht, dass "Sehr Schwierig" erst nachträglich hinzugefügt wurde, jedenfalls erinnere ich mich nicht, dass Super Mario Maker dies damals bei Release (und in den Wochen die man es danach wirklich aktiv spielte) zur Auswahl stellte, da war ja sogar "Schwierig" so gut wie nicht zu schaffen, da diese ganzen Kaizo Level dir eins ums andere deine Leben nahmen...

Um wie viel sich das Spiel nach dem ersten großem Update noch verändert hat weiß ich allerdings sowieso nicht, habe noch vor dem Checkpoint Update aufgehört und lediglich kurz danach noch ein paar Level neu aufgelegt.


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Ach so... ich hatte komplett vergessen, dass die Zahl der absolvierten Challenges dort ja auch angezeigt wird und dachte du beziehst dich auf die Levels, die mit "Sehr Schwierig" markiert sind.   

Der vierte Schwierigkeitsgrad kam tatsächlich erst nachträglich dazu, um die ganzen Troll- und Kaizo-Levels aus der Expert-Rotation zu nehmen. Danach war "Expert" wirklich recht angenehm zu spielen, weshalb ich einfach dabei geblieben bin. ^^

Zu Steamworld: Okay, ist jetzt schon mehrere Jahre her und ich hab nicht mehr alle Details im Kopf. Weiß halt nur noch dass ich es sehr langweilig fand und dabei das beim einfachen Durchspielen geringe Risikoempfinden als einen der entscheidenden Faktoren empfand.


And I know, yes I know, that all the little things are coming back to haunt you

They'll tear you down in the end, colliding with your dreams and burning all you stand for

0  

Hatte glatt drei Spiele aus 2018 vergessen:


  1. GTA 3 (PS2): Das zock ich seit gut 10 Jahren immer nur an meinem Geburtstag, wenn mein Cousin vorbeikommt. Dann machen wir ein, zwei Stunden lang irgendwelche Missionen, haben richtig viel Spaß...und dann lass ich es wieder für ein Jahr ruhen.
  2. Trauma Team (Wii): Hab damit 4/5 (oder vielmehr 3,5/4,5) der Trauma-Spiele durch. Ich mag die Reihe seit dem Erstling auf DS echt gern, aber Trauma Team ist nun sogar mein Liebling der Serie. Nur die Endoskopie-Missionen hätte man sich sparen können. Schade, dass Atlus nichts mehr damit macht.
  3. Animal Crossing Amiibo Festival (WiiU): Ha. Haha. Ohje.
0  

KeeperBvK schrieb:

GTA 3 (PS2): Das zock ich seit gut 10 Jahren immer nur an meinem Geburtstag, wenn mein Cousin vorbeikommt. Dann machen wir ein, zwei Stunden lang irgendwelche Missionen, haben richtig viel Spaß...und dann lass ich es wieder für ein Jahr ruhen.
Hehe. Eine ähnliche Tadition hab ich mit meinem Cousin. Immer, wenn ich da bin (vielleicht 2-3 mal im Jahr), zocken wir Mario Superstar Baseball. Das geht seit Jahren so. Hab zwischenzeitlich sogar schon nen kleinen Pokal mit Gravur gestiftet. Wir sind beide nicht wirklich gut (treffen fast nie den scheiß Ball   ), aber wir gehen dabei ab, als ginge es um unser Leben   

Jetzt an Silvester wäre es wieder soweit gewesen, aber das Spiel war nicht mehr auffindbar  

0  

Wow, das ist ja noch kurioser. Wie um alles in der Welt seid ihr denn bloß ausgerechnet auf dieses Spiel gekommen? ^^

0