Playstation 4

Sony hat wohl knallharte neue Richtlinien, was Fanservice in Spielen angeht. Alle Spiele müssen einem Team in Kalifornien zur Genehmigung vorgelegt werden und die Korrespondenz hat auf Englisch zu erfolgen, selbst für Japan-exklusive Titel. Und während man mit Sony diskutiert darf man sein Spiel für keine andere Plattform veröffentlichen. Ein Visual-Novel-Entwickler wartet jetzt seit Monaten auf ein Ja oder Nein zu seinem bereits fertigen Spiel von Sony. Käme ein "Nein", könnten sie es wenigstens für Steam veröffentlichen.

Bisher dachte ich ja noch, dass das alles nicht so schlimm sein kann. Bis ich jetzt mal Vergleichs-Screenshots einer Visual Novel gefunden habe, die kürzlich sowohl für PS4 als auch Nintendo Switch erschienen ist. 

rq0EKps4_!.png

G5YyUSwitch_1.pngAyjUZswitch_2.pngmNy0Pps4_2.png

WHAT. THE. ACTUAL. 

Damit bestätigt sich irgendwie meine Befürchtung, dass auch Spiele wie Utawarerumono oder Hyperdimension Neptunia demnächst nicht mehr möglich sein werden, zumindest nicht auf Sony-Konsolen.

Für mich steht damit erst mal mehr oder weniger fest, dass ich mir die PS5 nicht zum Release kaufe, sondern erst mal sehr lange abwarten werde, was da so kommt. Für mich scheint es jedenfalls so, als würde man mit Switch und der nächsten Xbox demnächst das deutlich bessere Portfolio bekommen.


And I know, yes I know, that all the little things are coming back to haunt you

They'll tear you down in the end, colliding with your dreams and burning all you stand for

3  

Das ist schon ziemlicher Mist und Zensur. Vor allem unnötig, ab 18 und fertig.

Dann doch lieber aufm PC spielen und da Hand anlegen.


See you Space Cowboy
0  

Schön alle Spiele dem LGBTQ+-social-justice/pc-Squad in Kalifornien vorlegen, jup, gute Idee Sony   


"Nintendo I've come to bargain"
0