Anscheinend leidet das iPhone6 an der "Touch-Krankheit". Daher ist die Wischbewegung nicht mehr "state-of-the-art" stuck_out_tongue_winking_eye.png


http://www.gamestar.de/hardware/smartphones/apple-iphone-6/iphone_6_und_iphone_6_plus,762,3303674.html


Happy Birthday Xbox! Celebrating 15 Years of Xbox Gaming!
0  

So heute kam dann meine bestellte Apple Lederschutzhülle an. Warum eine Hülle? Warum kauf ICH mir als Gegner von Handyhüllen eine Hülle? Ganz einfach, nach ca. 3 Wochen Gebrauch des iPhones in Jet Black habe ich auch schon die ersten Mikrokratzer im "Klavierlack". Und das bei jemandem der das Ding immer in der Hosentasche hat oder in der Docking Station oder auf der Couch (gepolstert) liegen hat. Also sehr sanft damit umgeht und es kaum auf harten Flächen wie einem Tisch ablegt. Wie soll das Teil dann erst nach 2 Jahren aussehen? Somit hab ich gestern das Apple Ledercase für 55 € bestellt. Passt perfekt, Opitik und Haptik sind hochwertig und das Apple Logo ist auch drauf. Ich will ja die Marke zeigen ansonsten könnte ich mir ja auch nen Fiat kaufen. Mit ein Grund warum ich keine Bosshemden trage. Man sieht es einfach nicht - zumal die Qualität jetzt auch nicht besser ist als bei einem 40-50€ Hemd. Im umkehrschluss heißt die Hülle jetzt aber auch das das iPhone 8 definitiv wieder in einer unanfälligeren Farbe (Matt schwarz) gekauft wird. Diamantschwarz sieht geil und edel aus aber wenn ich das Teil verstecken muss um es vor Beschädigungen zu schützen hilft das ja auch nicht.

QTJTLIMG_0767.JPG


Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!!
0  

Wäre ein Sleeve nicht vielleicht die bessere Wahl gewesen? Ich mag Hüllen auch überhaupt nicht, ich möchte mein iPhone in der Hand haben und keine Hülle drum rum. Gerade das Jet Black iPhone ist so schön und wesentlich griffiger als die anderen Farben, dass ich da keine Hplle dranmachen wollen würde. 

Ich nutze seit dem iPhone 5 ein Fitbag. Innen Mikrofaser, außen Stoff, Leder, Alcantara, je nach dem was einem gefällt. Da ist das iPhone in der Hisentasche geschützt und man kann es trotzdem "nackt" in der Hand halten. Dazu hat man praktischerweise immer eine Unterlage dabei, wenn man es ablegt.

Das herausnehmen ist auch sehr einfach, indem man einfach die oberen Ecken mit den Fingern zusammenschiebt, dann gleitet es wie von selbst raus. Man muss also nicht unten rumfriemeln oder so.

http://www.amazon.de/dp/B005TGHHYC/ref=cm_sw_r_cp_udp_api_4fMbybF8EA6HQ

0  

@Conny: Klamotten sind aber entweder total billig, sodass kein Logo drauf ist oder die sind gerade extrem teuer damit kein Logo drauf ist. Prada, Gucci und so haben alle keins oder nur kleine. Ralph Lauren und Lacoste haben da noch die größten Logos lol.

*Nich das ich welche hätte, aber wenn man schon mal zum shoppen gezwungen wird, dann guckt man sich auch mal um. sweat_smile.png


Zur Hüllendebatte: Alles eine Gewohnheit. Ich hatte 2 Jahre eine Handyhülle (echt Leder), anschließend hab ich ne Folie drauf geklebt, seit ein paar Monaten hab ich keine mehr drauf. (Handy ist beidseitig verglast)

Ich könnte jetzt so nicht sagen was am besten war. Klar ist die Hülle etwas dicker, aber wayne. Man muss dafür aufpassen wenn man keine hat, aber wayne. Gefühl beim halten, wayne weil alle Materialien gleich gut sind.


"wie lange dauert denn ein lichtjahr?" "bzw wie lange braucht licht, für ein Jahr?" -Tobsen, Astronom und Stoppuhr
0  


Nintendofan schrieb:


Wäre ein Sleeve nicht vielleicht die bessere Wahl gewesen? Ich mag Hüllen auch überhaupt nicht, ich möchte mein iPhone in der Hand haben und keine Hülle drum rum. Gerade das Jet Black iPhone ist so schön und wesentlich griffiger als die anderen Farben, dass ich da keine Hplle dranmachen wollen würde.


Ein Sleeve kam mir tatsächlich noch gar nicht in den Sinn und prinzipiell bin ich voll bei Dir das mein iPhone gerne in der Hand habe. Es sieht nun mal super geil aus. Aber wie gesagt als ich die Tage die ersten Mikrokratzer entdeckte habe ich mich zu dem Schritt der Hülle entschlossen. Leider schweren Herzens.


Ken schrieb:

Zur Hüllendebatte: Alles eine Gewohnheit. Ich hatte 2 Jahre eine Handyhülle (echt Leder), anschließend hab ich ne Folie drauf geklebt, seit ein paar Monaten hab ich keine mehr drauf. (Handy ist beidseitig verglast)


iPhone 4 = Folie vorne und hinten (war super zufrieden trotzdem war die Haptik auf dem Glas anders als ohne Folie)

iPhone 5 & 6 = gar kein Schutz (und kam super damit zurecht)

iPhone 7 = Lederhülle wegen dem empfindlichen Klavierlack

iPhone 8 = ??? Wie gesagt ich würde beim nächsten iPhone eher zu einer robusteren Oberfläche zurück kehren so wie es das 5er und 6er bieten


Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!!
0  

NXPro schrieb:

Belphegor schrieb:

Oh ein Apple Basher. Immer wieder gerne her damit. Dann unterstreich doch bitte mal deine Aussage das man bei einem Apple Gerät mehr bezahlt als bei GELICHWERTIGEN Smartphones anderer Hersteller. Bitte mal Preise offen legen!

 


Ein aktuelles IPhone mit dem aktuellen Samsung kannst du doch selbst vergleichen. Schaue dir die Hardware und die Leistung an. Natürlich bezahlt man für den Apfel extra. Genauso bezahlt man für die Marke Samsung extra im Gegensatz zu noname Android-Smartphones. Kannst dir auch auch einfach die Gewinnmarge bei Apfel-Produkten anschauen.

Das ist Fakt und auch nicht schlimm, ich selbst habe auch ein IPhone. Genauso denke ich das man für ein identisches Spiel mit einer starken Marke wie Mario bereit ist mehr zu bezahlen. Überall in der Wirtschaft geht es um Marken.


So mal in den richtigen Thread verfrachtet. Aaaaalso ein aktuelles Samsung welches optisch und haptisch nicht so wertig ist wie ein Apple Produkt kostet genauso viel (manche Varinten sogar mehr) als das entsprechende Gegenstück von Apple. Die Zeiten als man für den Namen Apple 200 € mehr bezahlte sind seit ca. 5 Jahren vorbei. Bei iPhone 4 war das noch so. Seitdem hat Samsung so massiv an der Preisschraube gedreht das der Vergleich nichtig ist.

Jetzt haben beide Seiten vor- und Nachteile. Einige mögen das geschlossene, virenfreie, intuitive und einfache Apple iOS. Andere sehen dadrin zu viele gängelungen in Bezug auf zum Beispiel speicherplatzerweiterung wo Samsung die Nase vorne hat. Nach wie vor sind Apple aber immer die Geräte die einen Ticken durchdachter sind. Und nur weil Apple pro verkauftem iPhone ne Marge von 500 € plus hat, heißt das nicht das der "billigheimer" Samsung nicht ähnliche Margen einfährt.


Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!!
0  

Mit deinen Aussagen machst du einem Apple-User die Marke sehr madig.


Happy Birthday Xbox! Celebrating 15 Years of Xbox Gaming!
0  

Warum? Es gibt nun mal nicht die eierlegende Wollmilchsau bei Smartphones. Brauchst du 1GB Speicher bist du bei Apple falsch. Brauchst du ein geiles OS nimmst du Apple. Wenn du dann auch noch auf Haptik und Optik gehst führt kein Weg an einem iPhone vorbei.


Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!!
0  

Bezog sich auf etwas anderes. Egal, vergiss es.


Happy Birthday Xbox! Celebrating 15 Years of Xbox Gaming!
0  

heise schrieb:

Wer seinem neuen MacBook Pro ein zweites Netzteil gönnen will, zahlt potenziell kräftig drauf: Zwei wichtige Bestandteile hat Apple nämlich aus der Verpackung genommen.                        

[...]
Apples Netzteile für das MacBook Pro waren noch nie billig. So wurden bislang schon 89 Euro unverbindliche Preisempfehlung fällig, wenn man etwa die 85-Watt-MagSafe-2-Stromversorgung für das 15-Zoll-MacBook Pro mit Retina-Bildschirm kaufen wollte.

Allerdings lagen sowohl das Kabel zum Mac selbst – das allerdings fest angeschlossen war – wie auch das Netzteilverlängerungskabel stets in der Packung. Das heißt: Zahlte man bislang 89 Euro für alles zusammen, werden nun bei der USB-C-Variante insgesamt 139 Euro fällig – beziehungsweise 10 Euro weniger, wenn man das 61-Watt-Netzteil kauft.                     

Finde ich gut! smiley.png

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-USB-C-Netzteile-dank-Weglassungen-bis-zu-50-Euro-teurer-3630626.html


Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
0  

McClane schrieb:

heise schrieb:

Wer seinem neuen MacBook Pro ein zweites Netzteil gönnen will, zahlt potenziell kräftig drauf: Zwei wichtige Bestandteile hat Apple nämlich aus der Verpackung genommen.                        

[...]
Apples Netzteile für das MacBook Pro waren noch nie billig. So wurden bislang schon 89 Euro unverbindliche Preisempfehlung fällig, wenn man etwa die 85-Watt-MagSafe-2-Stromversorgung für das 15-Zoll-MacBook Pro mit Retina-Bildschirm kaufen wollte.

Allerdings lagen sowohl das Kabel zum Mac selbst – das allerdings fest angeschlossen war – wie auch das Netzteilverlängerungskabel stets in der Packung. Das heißt: Zahlte man bislang 89 Euro für alles zusammen, werden nun bei der USB-C-Variante insgesamt 139 Euro fällig – beziehungsweise 10 Euro weniger, wenn man das 61-Watt-Netzteil kauft.                     

Finde ich gut! smiley.png

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-USB-C-Netzteile-dank-Weglassungen-bis-zu-50-Euro-teurer-3630626.html


Dem Game-Business die Microtransactions, dem HW-Business die Kabel, ist doch nur fair ;-)

0  

Liegt neben dem Markenname auch einfach daran, dass USB-C allgemein noch sehr teuer ist.


Außer bei der Switch, da ist der USB-C Standard rückschrittlich und normalerweise viel günstiger zu verbauen. Selbst wenn im Dock ein recht teurer* USB-C Splitter ist...


*Incoming günstige Amazon Angebote von chinesischen Krüppelnetzteilen/splitter...


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

KonoeA.Mercury schrieb:

Liegt neben dem Markenname auch einfach daran, dass USB-C allgemein noch sehr teuer ist.


Außer bei der Switch, da ist der USB-C Standard rückschrittlich und normalerweise viel günstiger zu verbauen. Selbst wenn im Dock ein recht teurer* USB-C Splitter ist...


*Incoming günstige Amazon Angebote von chinesischen Krüppelnetzteilen/splitter...

Incoming picture of Nintendos splitter "Made in China" joy.png


See you Space Cowboy
0  

Pogo schrieb:

KonoeA.Mercury schrieb:

Liegt neben dem Markenname auch einfach daran, dass USB-C allgemein noch sehr teuer ist.


Außer bei der Switch, da ist der USB-C Standard rückschrittlich und normalerweise viel günstiger zu verbauen. Selbst wenn im Dock ein recht teurer* USB-C Splitter ist...


*Incoming günstige Amazon Angebote von chinesischen Krüppelnetzteilen/splitter...

Incoming picture of Nintendos splitter "Made in China" joy.png



Mal davon ab, hat Nintendo ja schon angedroht das nur das offizielle Dock funktionieren soll... wäre allerdings mal interessant zu sehen, ob diese Splitter nicht doch gehen. Freiwillige? grin.png


"Nintendo I've come to bargain"
0  

KonoeA.Mercury schrieb:

Außer bei der Switch, da ist der USB-C Standard rückschrittlich...
Inwiefern rückschrittlich?! Über den einen Anschluss wird die Switch geladen, während gleichzeitig Bild- und Ton ausgegeben werden. Welcher andere Anschluss kann das?! Dass man mehr hätte rausholen können, ist klar. Ein LAN-Anschluss im Dock wäre sicher ohne weiteres möglich gewesen, aber dann könnte man den ja nicht mehr für 30€ separat verkaufen.

0  

Nintendofan schrieb:

KonoeA.Mercury schrieb:

Außer bei der Switch, da ist der USB-C Standard rückschrittlich...
Inwiefern rückschrittlich?! 


Das war als Spitze gegen die gerichtet, die immer meinen, dass die Switch ja so unglaublich überteuert ist und Nintendo sowieso immer nur veraltete Technik nutzt.


Solche Leute, die dann bei der WiiU gemeckert haben, dass ihr alter Reciever das neue HDMI Soundformat der WiiU nicht unterstütz. Oder solche, die "Made in China" nicht von "Made in China" unterscheiden können...


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Ich habe mir gerade tatsächlich eine Apple Keynote angesehen. Das neue IPhone für 700 Dollar ist schon nicht schlecht vom Preis her. Aber sagt mal, hat das wirklich kein 5G? Die Pro-Variante braucht kein Mensch, für was muss mein Handy so super tolle Bidler machen, ich seh eh immer schlechter  .

Der Apple Arcade-Service und Apple TV+ für jeweils nen 5er im Monat hören sich schon nicht schlecht an. Jetzt fehlt nur noch das passende Gerät, wobei das neue IPad ja auch nicht sooo teuer wird.


"La historia me absolverá" - Fidel Castro
0  

Das neue iPad ist teurer als das alte. Und hat nichtmal einen besseren Prozessor bekommen, noch immer der A10 Fusion. Bleibt quasi nur das etwas größere Display und der Smart Connector. Nichtmal der Apple Pencil 2 wird unterstützt. Meine Empfehlung: Wenn es das Einstiegsmodell sein soll, zur alten 9,7“ Version greifen. Bekommt man teils für 250€. Das neue hat ne UVP von 380€ und wird so schnell nicht unter 300€ fallen. 

Ansonsten: War ja soweit bekannt, was kommt. Halt iPhone 11 und Pro mit zwei bzw. drei Kameras. Die sind wieder unfassbar gut, kennt man ja, zieht halt Käufer an. Aber ich persönlich brauche das auch nicht wirklich. Das Pro setzt sich preislich nun noch mehr ab, zwischen XR und XS lagen 300€, nun sind es 350€, da das iPhone 11 günstiger geworden ist. Hätte, gerade aufgrund des anhaltenden Handelsstreites zwischen den USA und China, eher mit einer Preiserhöhung gerechnet. 

Das XR geht runter auf 699€, hätten ruhig 50€ weniger sein können.

Bei mir steht bald ein Neukauf an. Aufgrund eines Jobwechsels werde ich mein Diensthandy, das XR, abgeben müssen. Hatte Sonntag schon ein neues XR für 570€ bestellt, dann aber doch wieder storniert. Ich brauche es frühestens im Dezember (notfalls reicht auch erst ein neuer Vertrag mit meinem alten 7er), aber es wird dann wohl das iPhone 11 früher oder später. 

Apple Arcade interessiert mich nicht, vernünftig zocken kann man auf iPad und Co. eh nicht. Apple TV+ ist dafür umso interessanter, gerade für den Kurs von 4,99€. Und das Gratisjahr bei neuer Apple-Hardware dürfte es wohl auch hier geben. Und dann sogar inkl. Family-Sharing zu dem Kurs. Das Gratisjahr ist vermutlich auch an die Aktivierung der Hardware geknüpft, womöglich also auch bei älterer Hardware wie dem 9,7“ iPad.

Was mich nur total ankotzt, aber da kann Apple nix zu: LG weigert sich strikt die 2018er OLED-TVs mit der Apple TV und AirPlay auszustatten. Und ein neues Apple TV will ich nicht unbedingt kaufen, um in 4K und HDR gucken zu können.

1  

Mal eine Frage:

Apple TV+ und Apple Arcade (vor allem Letzteres) will ich unbedingt ausprobieren. Man kann angeblich XBOX-Controller mit verwenden, also sollte das schon mal von der Spielbarkeit her kein Problem sein. Der günstigste Weg, den ich gefunden habe, das gesamte Paket vernünftig zu testen, wäre Apple TV (neu etwa 150€). Funktioniert das? Also ich meine, laufen die beiden Dienste auf dem TV-Kasten und kann ich dort auch einen Controller dran klemmen?


"La historia me absolverá" - Fidel Castro
0  

Apple TV+ und Arcade laufen natürlich auch auf dem Apple TV, Xbox One und PS4-Controller kann man ab tvOS 13 nutzen, das erscheint wie iOS 13 am 19.09. zusammen mit Apple Arcade. 

Ob und welche Spiele den Controller dann tatsächlich unterstützen ist aber sicher Spiel-abhängig. Auch, ob ein Spiel überhaupt für tvOS erscheint. Die Testphase werd ich auch mitmachen, kann dann gerne mal berichten ob das mit Xbox und PS4-Controllern alles klappt.

Ich persönlich würde, wenn ohnehin eine Neuanschaffung ansteht, dann zum Apple TV 4k greifen, selbst wenn noch kein 4k-TV im Haus wäre.


1