All things PC

Ken schrieb:

(...)

Und zur Frage SSD/HDD: Ich selbst sehe da keinen großen Sinn und kann damit auch leben, dass mein Laptop 10sek länger zum hochfahren braucht. Wäre ich auf Arbeit, dann wäre es mir nochmals egaler. Eher solltest du dich fragen, benötigst du mehr als 200GB Speicher?
Sollte dies innerhalb von einem Jahr der Fall sein, dann lohnt sich die SSD nicht. Du musst dann nämlich den Laptop häufiger aufräumen, sortieren UND auch noch eine externe Festplatte mitschleppen oder bespielen -> HDD ist dann besser.

Die Zeit zum Hochfahren ist zwar evtl. nicht so wichtig, aber auch Programme starten schneller. Ich würde auf jeden Fall zu einer SSD raten (auch energiesparender -> Akku hält länger)!! Bei einem Laptop würde ich Daten auf jeden Fall immer extern sichern, denn das Teil wird herum geschleppt, ist Erschütterungen und anderen äußeren Einflüssen ausgesetzt- und das ist Gift für ne mechanische HDD. Und aufräumen sollte man seine Daten eh (bei einer HDD z.B. ab und zu mal defragmentieren)


I don't know half of you half as well as I should like; and I like less than half of you half as well as you deserve.
3  

Die Argumentation von Ken finde ich auch thumbsdown.png

SSD ist für zügiges Arbeiten essenziell! Aber warum eigentlich entweder oder? joy.png

Der wird es dann wohl.



You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
0  

JoWe schrieb:

Ken schrieb:

(...)

Und zur Frage SSD/HDD: Ich selbst sehe da keinen großen Sinn und kann damit auch leben, dass mein Laptop 10sek länger zum hochfahren braucht. Wäre ich auf Arbeit, dann wäre es mir nochmals egaler. Eher solltest du dich fragen, benötigst du mehr als 200GB Speicher?
Sollte dies innerhalb von einem Jahr der Fall sein, dann lohnt sich die SSD nicht. Du musst dann nämlich den Laptop häufiger aufräumen, sortieren UND auch noch eine externe Festplatte mitschleppen oder bespielen -> HDD ist dann besser.

Die Zeit zum Hochfahren ist zwar evtl. nicht so wichtig, aber auch Programme starten schneller. Ich würde auf jeden Fall zu einer SSD raten (auch energiesparender -> Akku hält länger)!! Bei einem Laptop würde ich Daten auf jeden Fall immer extern sichern, denn das Teil wird herum geschleppt, ist Erschütterungen und anderen äußeren Einflüssen ausgesetzt- und das ist Gift für ne mechanische HDD. Und aufräumen sollte man seine Daten eh (bei einer HDD z.B. ab und zu mal defragmentieren)


Also ich habe das Problem bei meinem Handy mit 16GB. Ja es ist super aufgeräumt, dennoch ist der Speicher voll und ich muss gucken was ich wegwerfe, obwohl ich nichts wegwerfen will. Bei 256GB könnte ich es mir auch vorstellen (obwohl ich mit 80 locker hinkomme). Defragmentieren tut man ja eh, aber schafft einem auch keinen 4fachen Speicher. Mir geht es also tatsächlich vom Verschienben & Löschen der Datein von der Festplatte.
Die mechanischen "Probleme" sind auch eher theoretischer Natur.
Ja eine SSD hat auch seine Daseinsberechtigung, aber nicht wenn du >250GB Speicherplatz benötigst.


"wie lange dauert denn ein lichtjahr?" "bzw wie lange braucht licht, für ein Jahr?" -Tobsen, Astronom und Stoppuhr
0  

Ich habe einen PC mit 256GB SSD + 3TB HDD und ein Laptop mit 256GB SSD... und ich könnte tatsächlich nicht mehr ohne SSD!

Vorteile Allgemein:

  • Merklich schneller und angenehmeres arbeiten möglich, eine teurere CPU oder Grafikkarte merkt man häufig nicht (außer bei Spielen)!
  • Schnelle und einfache Verschlüsselung, je nach SSD
  • Mittlerweile sehr günstig, egal ob 256GB oder 512GB - und mal ehrlich, man braucht nicht jeden Mist auf dem Laptop und zuviel Platz kann auch kontraproduktiv sein.

Vorteile Laptop:

  • Stromsparender
  • Ausfallsicherheit, ein Laptop wird mitgenommen und kann auch mal hinfallen. Bei einer HDD in einem normalen Laptop ist die Festplatte dann häufig hin, jenachdem was gerade der Lesekopf macht.
  • Arbeitsgeräusche - keine Festplattengeräusche mehr, sehr angenehm, da der Laptop häufig dicht bei einem ist.

Abschließend muss man wohl auch sagen, dass eine externe HDD oder eine Cloud zur Sicherung sehr viel Sinn macht. Fängt schon damit an, dass ein Laptop auch mal geklaut werden kann. Wenn man nicht auf den letzten € achten muss, dann würde ich jedem eine SSD empfehlen.





0  

Ken schrieb:


(...)

Also ich habe das Problem bei meinem Handy mit 16GB. Ja es ist super aufgeräumt, dennoch ist der Speicher voll und ich muss gucken was ich wegwerfe, obwohl ich nichts wegwerfen will.

Dann lösch es nicht sondern verschiebs in eine Cloud oder auf eine externe Platte! Wenn dein Handy kaputt geht oder geklaut wird, hast du dann das Wichtigste immer noch: deine Daten!

Bei mir wandern (selbstgeschossene) Fotos oder Videos automatisch in eine Cloud, wenn ich im WLAN bin ...


Ken schrieb:

(...) Defragmentieren tut man ja eh, aber schafft einem auch keinen 4fachen Speicher. Mir geht es also tatsächlich vom Verschienben & Löschen der Datein von der Festplatte.
Die mechanischen "Probleme" sind auch eher theoretischer Natur.

Defragmentieren brauchst Du bei einer SSD eben gerade wegen Abwesenheit von Mechanik nicht - sie ist immer gleich schnell (bis zum Ende ihres Lebenszyklus - aber der dauert länger, als das Laptop im Normalfall hält) - im Gegensatz zu einer HDD, bei der vollgemüllt und fragmentiert der Lesekopf ständig hin und her springen muss, was Daten lesen/schreiben verlangsamt.

Ken schrieb:


(...) Ja eine SSD hat auch seine Daseinsberechtigung, aber nicht wenn du >250GB Speicherplatz benötigst.

Gerade im mobilen Sektor hat die SSD ihre Daseinsberechtigung! Daten auf einem mobilen Gerät zu "sichern" macht keinen Sinn - mehr als 250GB Speicherplatz brauchst Du halt nicht für Programme sondern eben für Dateien, wie Bilder, Videos, Musik, wofür HDDs (idealerweise in einem NAS mit RAID-Sicherung oder als Cloud auf einem Server mit entsprechenden verschlüsslungs und Backup-Sicherungen) halt super sind.




I don't know half of you half as well as I should like; and I like less than half of you half as well as you deserve.
0  

blither schrieb:


Hier kennt sich doch sicherlich jemand mit der Vertriebsmechanik bei Steam aus, oder? Wie funktioniert das dort mit den Keys? Können die Entwickler eigene Keys "erstellen", ohne Valve um Erlaubnis zu bitten und die 30% Provision zu zahlen? Oder läuft dort auch alles über Steam analog zu Xbox, Playstation, etc.?


Ich verfrachte das mal hier rein. Vielleicht kann jemand ja Blither helfen. Ich weiß das leider nicht cry.png


Mitglied im Breath of the Wild 100 % Club!!!
1  

Ich bin vorhin über den Begriff Raspberry gestolpert und habe mir das Thema mal angesehen und vor allem, was man so damit anstellen kann. Hat damit jemand hier Erfahrung? Ich finde das relativ interessant, immerhin kann man das Teil nicht nur als Emulator für Software fernab jeglicher Legalitätsgrenzen verwenden, sondern auch Steam darauf einrichten.

Hat jemand dieses Teil (Pi3 ist glaube ich die aktuelle Version der Platine) und kann mir vielleicht dazu ein paar Erfahrungen schildern?


"La historia me absolverá" - Fidel Castro
0  

michi1894 schrieb:

Ich bin vorhin über den Begriff Raspberry gestolpert und habe mir das Thema mal angesehen und vor allem, was man so damit anstellen kann. Hat damit jemand hier Erfahrung? Ich finde das relativ interessant, immerhin kann man das Teil nicht nur als Emulator für Software fernab jeglicher Legalitätsgrenzen verwenden, sondern auch Steam darauf einrichten.

Hat jemand dieses Teil (Pi3 ist glaube ich die aktuelle Version der Platine) und kann mir vielleicht dazu ein paar Erfahrungen schildern?



Also Steam habe ich nicht darauf eingerichtet (hieß der Spaß nicht Moonlight und macht den Pi im Endeffekt nicht nur zu einem Steam-Link?), sondern schlicht und ergreifend einen Retro Pi (wie die wohl von den meisten genutzt werden see_no_evil.png). Im Endeffekt ein extrem einfaches unterfangen, da man nur den Pi 3 mit der Software bespielen muss und damit dann auch praktisch fertig ist. Hab dann noch den PS3 Controller von der Notwendigkeit ein Kabel zu nutzen befreit und den Retro Pi ans Internet gehangen (hierfür brauchst du dann eine Tastatur, die normale Einrichtung funktioniert auch lediglich mit einem Controller), weshalb er nun im Heimnetzwerk zu finden ist und man bequem vom PC aus Inhalte entfernen und hinzufügen kann.

Dabei ist der Retro Pi von dem durch designten UI des Mini-NES natürlich ein Stück entfernt, kurzer boot up Bildschirm danach ist man im Auswahl Menü der Emulatoren (manche brauchen ein BIOS) die angezeigt werden sobald für diesen ein entsprechendes Spiel auf der Speicherkarte ist. Wählt man einen Emulator, kann man aus der Liste der für dieses System auf der Speicherkarte befindlichen Spiele wählen.

Eine Problematik des Retro Pi liegt jedoch in der Tonausgabe, auf neueren TV-Geräten sollte allerdings alles problemlos funktionieren. Mein relativ altes Gerät hingegen (gute 10 Jahre) wollte auf Teufel komm raus allerdings keinen Piep von sich geben... alle Workarounds die es dazu gibt haben sich leider als unnütz erwiesen. Da der Retro Pi allerdings nicht für mich ist, soll es mir offen gesagt egal sein.

Interessiert dich aber wahrscheinlich weniger, im Endeffekt kannst du den Raspberry Pi halt verwenden wie du lustig bist (je nachdem wie anspruchsvoll deine Anwendungen sind solltest du natürlich ein paar passive Kühlkörper aufkleben), einfach anstecken und loslegen geht im Grunde genommen auch. Es ist es halt nur ein extrem günstiger kleiner PC mit dem du je nach Lust und Laune anderes Schindluder treiben kannst.


"Nintendo I've come to bargain"
1  

michi1894 schrieb:

Ich bin vorhin über den Begriff Raspberry gestolpert und habe mir das Thema mal angesehen und vor allem, was man so damit anstellen kann. Hat damit jemand hier Erfahrung? Ich finde das relativ interessant, immerhin kann man das Teil nicht nur als Emulator für Software fernab jeglicher Legalitätsgrenzen verwenden, sondern auch Steam darauf einrichten.

Hat jemand dieses Teil (Pi3 ist glaube ich die aktuelle Version der Platine) und kann mir vielleicht dazu ein paar Erfahrungen schildern?

Konoe A. Mercury hatte sich doch da letztens was zusammengebastelt. Weil er hier im Forum momentan ja eher ruhig ist, schreib ihn doch mal per PN an ...


I don't know half of you half as well as I should like; and I like less than half of you half as well as you deserve.
1  

Überlege seit längerem mit dem Pi3 und einem DVB Stick einen Videorecorder zu basteln. Jetzt hab ich gesehen, dass es sogar Win10 für das Teil gibt! thumbsup.png


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
0  

Sehr geil, dann werde ich das Teil demnächst auch nochmal anmachen. Obwohl schon über 200 Stunden drin stecken grin.png

Mass Transit will feature:
Sick Transit, Glorious Money: Add a wealth of new transit options to your city, and add wealth to your city’s income! Let your citizens get across town in ferries, blimps, cable cars, and monorails! 

Orderly Hub, Bub: New mass transit hubs can bring all of your services together, letting citizens change rail lines in one building, or hop from the bus onto the ferry, or even find their way through a sprawling monorail-train-metro station.

Become a Roads Scholar: Explore a set of new challenge scenarios focused on solving traffic problems and adding new transit systems. New road types, bridges and canals adds variety to your city, and new ways to solve its challenges. Become an expert in traffic flow, and then use that knowledge to improve your city!

New Hats for Chirper: NEW. HATS. FOR CHIRPER. (and also new unique buildings, policies and achievements. But HATS!)


nibez is good for you
1  

Hier der geht auf's Haus:

47WC4-65GT9-3MEP5

Ist ein Steam Key für die "Lords of the Fallen Digital Deluxe Edition".


Viel Spaß damit!

0  



See you Space Cowboy
0  



0  

Dr_Lobster schrieb:



Vermutlich, damit keine fremde Leute den Code bekommen.


McClane ist Gott.
1  

Meinetwegen sollen auch stille Mitleser die Chance bekommen. Sobald man in den grenzenlosen Weiten des Internets bis zu NplusX vorgedrungen ist, hat man eh alles richtig gemacht wink.png


0  

http://www.pcgamer.com/vanquish-will-launch-on-steam-later-this-month/

Vanquish kommt am 25. diesen Monats auf den PC. Sehr cool.

Besser noch: Es sollen noch weitere Spiele kommen! (bitte Shenmue 1+2, Yakuza)

Bayonetta was a success for Sega though, and according to SEGA's John Clark more ports are likely on the way. "There's more to come from SEGA in this space, so stay tuned for further announcements."


See you Space Cowboy
0  

Was haltet ihr von Playerunknowns Battlegrounds?

Irgendwie ist es schade. Neben DayZ ist das wohl das interessanteste Spiel der letzten Jahre für den PC. Aber es sind immer wieder beta Spiele, die wahrscheinlich niemals fertig werden. Dennoch sind die Konzepte und das Spiel schon so gut, dass es für viele Spieler motivierend und neu genug ist.

Ich finde das Spiel einfach sehr frisch und interessant. Es ist irgendwie das, was MGO hätte sein müssen. Dieses Spiel mit den Mechaniken von MGV und der FOX Engine wäre einfach der Hammer.

Wers gar nicht kennt: Das Spiel ist ein third-person Action- Baller Spiel mit bis zu 100 Leuten auf einer Map. Man ist bestenfalls in einem Sqaud mit seinen Freunden und wird von einem Flugzeug über einer großen Map geflogen und kann selbst entscheiden, wo man abspringt und wo man landet. nun gehts erst einmal ans looten: Waffen, Helme, Munition, Erste-Hilfe Kit etc. Dann sollte man ein Fahrzeug besorgen, damit man in der großen Welt mobiler ist.

Gewinnen tut natürlich der, der am Ende noch steht. Damit es nicht zu lange dauert und man sich nicht nur verschanzt, gibt es Bereiche, die markiert werden und immer kleiner werden in denen man sein muss, damit man nicht aus dem Spiel scheidet. Am Ende ist das Gebiet so klein, dass sich die Spieler noch einmal gegenüberstehen können. Oftmals wird dabei auch schleichend vorgegangen.

Leider alles noch sehr ungeschliffen, aber schon sehr gut.


See you Space Cowboy
1  

Sega denkt über PC Ports der Serien Yakuza und Persona nach:

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/1472/2168144/SEGA-PC-Versionen_von_Persona_und_Yakuza_im_Gespraech.html?ref=newsfeed

3  

Sehr schön, ich würde beide Serien gerne mal ausprobieren.


nibez is good for you
1