Serien - Der Thread (Walking Dead, Game of Thrones, House of Cards etc.)

Hab die ersten 5 Folgen bisher geschaut und bin ziemlich begeistert soweit.

Meiner Meinung nach schafft die Serie das Momentum hoch zu halten, was dazu führt dass ich bisher die 2. Staffel sogar einen Tick lieber mag als die erste, wobei die erste Staffel natürlich den "Nachteil" hatte mich erstmal von sich überzeugen zu müssen.

0  

Hab die fünfte Folge gerade beendet. Etwas weniger subtil als die erste Staffel, wodurch etwas Atmosphäre flöten geht, aber noch immer sehr unterhaltsam heart_eyes.png


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
0  

 Steht bei mir auch noch an. Hab neulich Es im Kino gesehen, hat mich sehr an Stranger Things erinnert, insofern passend, dass gerad die 2. Staffel kam :)

0  

Hab heute die letzten 3 Folgen mehr oder weniger am Stück angeschaut. Absolut klasse!

Fazit zu Staffel 2: Anfangs schwächer als Staffel 1, aber mit furiosem Ende, das alles Bisherige locker toppt. see_no_evil.png


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
1  

Fand die 2. Staffel ebenfalls genial, allerdings war die Folge mit der verlorenen Schwester imo die schwächste der ganzen Serie...


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

KonoeA.Mercury schrieb:

Fand die 2. Staffel ebenfalls genial, allerdings war die Folge mit der verlorenen Schwester imo die schwächste der ganzen Serie...

Jep. Hat auch null zur Geschichte beigetragen. 


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
0  

Muss ich jetzt auch endlich mal anfangen, die zweite Staffel. Die erste Staffel hab ich erst vor kurzem für mich entdeckt und binnen weniger Tage Age durchgezogen   

1  

Gefällt. Also die zweite Staffel von Stranger Things. Auch wenn der Auftakt etwas lahm war.

Ansonsten noch eine Empfehlung einer Netflix-Serie: Mindhunter. Es erzählt quasi die Geschichte der Entwicklung des Profilings von Serienmördern. Teilweise auf wahren Begebenheiten und Personen basierend. Wirklich sehr gut gemacht. Kann ich jedem nur empfehlen, der für die Thematik etwas übrig hat.

0  

Ein sehr guter Beitrag zu den Serien....Listen, Super Mario...aber ohne Hitlervergleich =(



"wie lange dauert denn ein lichtjahr?" "bzw wie lange braucht licht, für ein Jahr?" -Tobsen, Astronom und Stoppuhr
0  

Ich bin bei der vierten Staffel von Hot in Cleveland

  

0  

Stranger Things. S01 + S02

Vorweg: Ich mochte es überhaupt nicht.
Die ganze Serie zieht sich einfach tierisch, es passiert streckenweise nichts oder absolut nichts relevantes. Einige Figuren haben gar keine Relevanz, ebenso wie ganze Storystränge. Die vermeintliche 80er-Nostalgie wird dem Zuschauer nicht charmant-dezent, sondern mit voller und brutaler Wucht mitten ins Gesicht geschleudert. "Schaut mal, cool oder? Die Musik, guck mal, voll 80er!!!"

Ich habe mich wirklich furchtbar gelangweilt und in der zweiten Staffel hat man auch noch den kompletten Gruselfaktor herausgenommen und den Actionansatz mit 100 multipliziert, gefühlt auf Resident-Evil-6-Harry-Potter-Niveau. Schade. Ebenso, dass es einfach zeimlich durchschaubr ist, dass der Junge mit dem Sprachfehler als "heimlicher" Publikumsliebling der ersten Staffel so in den Vordergrund geschrieben wurde.

Ach ja, das Ende der zweiten ist exakt das der ersten Staffel.

Beim besten Willen, maximal 5/10.


Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
2  

Hui. Normalerweise haben wir bei Serien ja einen recht ähnlichen Geschmack, aber hier seh ich's echt anders. Finde Stranger Things weeeeesentlich besser als du es darstellst.  

Dann guck dir jetzt mal Mindhunter auf Netflix an. Ich wette dann sind wir wieder auf einem Nenner.

1  

So, habe in den letzten so einiges auf Netflix gesehen und gebe mal einen Überblick:

Altered Carbon

Eine SciFi-Serie mit zehn Folgen, die eine Mischung aus Blade Runner, Total Recall und Deus Ex ist. Die Serie hat mir vor allem deshalb ganz gut gefallen,  weil sie sehr schonungslos und direkt mit Gewalt und Körperlichkeit umgeht. Das passt zum Thema und sieht auch optisch teils wirklich sehr gut aus. Natürlich ist vieles von anderen Werken inspiriert, aber das hat mich nicht sonderlich gestört. Kann man sich als SciFi-Serie gut geben, Staffel 2 ist auch schon angekündigt.

DARK

Eine deutsche Mystery-Serienproduktion, bei der es ganz grob gesagt um das Thema Zeitreisen und Atomkraftwerke in einer deutschen Kleinstadt geht. Mir gefiel es durchaus gut, auch wenn viele Themen verarbeitet werden, die man schonmal gesehen hat. Aber gerade für eine deutsche Produktion ist das schon echt ungewohnt hochwertig, definitiv die beste deutsche Serie die ich in letzter Zeit geguckt habe. Weit weg vom ARD/ZDF-Einheitsbrei. Man merkt aber dennoch - gerade am Anfang - dieses typisch deutsche theatralisch, theaterhafte Acting. Schwer zu beschreiben, aber man merkt einfach an vielen Ecken und Kanten, dass es eine deutsche Produktion ist   Außerdem gibt es hin und wieder Probleme mit der Tonabstimmung, sprich die Stimmen sind zu leise. Hat mir aber dennoch gut gefallen, kann ich durchaus empfehlen.

The End of the F***ing World 

Miniserie mit 10 Episoden a 20 Minuten. Sowas können wirklich nur die Briten. Skurile, schwarzhumorige Coming of Age Story meets Road Movie. Hat eigentlich alles was die Figuren und deren Handeln glaubwürdig macht. Tragik, Komödie, Liebesgeschichte. Gefällt. Wer auf derben britischen Humor steht schaut mal rein!


5  

Zur Einstimmung auf God of War habe ich Vikings Staffel 4 (Episode 10-20) angesehen). Gefiel mir recht gut, vor allem Ragnars Söhne sind vielschichtige Charaktere. Das Ende macht Bock auf Staffel 5. Man muss halt irgendwie was für Wickinger übrig haben, um sich dafür zu begeistern. Dann aber machts Spaß.


"La historia me absolverá" - Fidel Castro
1  

Altered Carbon fand ich echt genial. Lange her, dass ich so eine gut durchdachte SciFi Serie gesehen habe. Story war toll und von der Bildgewalt muss man sich sicher nicht vor Hollywood Großproduktionen verstecken.


The end of the F***ing Worl war herrlich skurril.


Unreal

Realityserie Bachelor trifft auf schonungslose Satire. Die Serie um die fiktive Realityserie zeigt nicht nur die (hoffentlich) überzogen Praktiken hinter der Kamera, sondern liefert noch einen Mix aus kaputten Charakteren die ohne Rückdicht auf die eigene Psyche hinter der Kamera manipulieren. Drama ist vorprogrammiert und das Setting war zumindest für mich ziemlich unverbraucht.

0  

Amazon Prime geht jetzt endlich auch in Frankreich auf Deutsch, mein Leben hat seit gestern wieder einen Sinn   

0  

Schaut hier jemand die 2. Staffel von Westworld?

0  

Ich bin da leider völlig raus. Zumindest eine kleine Zusammenfassung hätten sie da ruhig machen können. Daher derzeit völlig uninteressiert. Nachdem ich zuletzt Stargate Atlantis (   ) mal wieder durchgehauen habe ging es nun an Vikings. Hab die erste Staffel schon 2-3 Male geschaut nebenbei und nicht besonders viel mitgekriegt da eher desinteressiert. So richtig flashen tut es nicht aber ist ganz solide.


Aktuelle Spiele: Overwatch (Btag: Tatze#21613) || Destiny 2
0  

Hier ist eine gute Zusammenfassung von Staffel 1.


1  

The Purge als Serie: 


1