Serien - Der Thread (Walking Dead, Game of Thrones, House of Cards etc.)

Wenn man es damals "live" geguckt hat, war Lost schon ein ziemlich cooles Ereignis. Vor allem das Ganze Rumrätseln und Diskutieren in Foren sweat_smile.png

Aber jo, nach der Auflösung fühlt man sich schon gut verarscht see_no_evil.png

1  

Pickle Rick!!!


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
1  

KonoeA.Mercury schrieb:

Pickle Rick!!!

Wie bitte?


McClane ist Gott.
0  

KonoeA.Mercury schrieb:

Pickle Rick!!!

Die Folge war richtig gut.

Fasste die Rick Philosophie perfekt zusammen. Jetzt fehlt nur noch Pickle Rick das Videospiel!

1  

the_Metroid_one schrieb:

KonoeA.Mercury schrieb:

Pickle Rick!!!

Wie bitte?

Die aktuelle Folge von Rick and Morty: Rick verwandelt sich mit einem Serum in eine Essiggurke, wird in die Kanalisation gespült, wo er sich einen Kampfanzug aus Kakerlaken- und Rattenteilen bastelt. Er entkommt der Kanalisation durch eine Toilette in der russischen Botschaft. Dort hält man ihn für einen Dämon aus einem alten Kindermärchen und hetzt den Agenten "Jaguar" auf ihn. Nach einer Schlacht jagt Rick die gesamte Botschaft in die Luft. Seine Familie ist währenddessen bei einer Therapiesitzung, um die Ehescheidung zu verarbeiten.

Völlig normales Rick and Morty Zeug eben... 

latest?cb=20170725205548


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
2  

Soo, dann mal wieder zurück zu Game of Thrones und der aktuellen Folge.

Meiner Meinung nach wieder eine sehr gute Folge, wenn man akzeptiert, dass das Pacing mittlerweile ein ganz anderes ist als zu Beginn von GoT. Da ich die Bücher nicht gelesen habe, mache ich mir aber auich nicht groß Gedanken darüber, ob die Entfernungen stimmen oder die Kürzungen und Abweichungen richtig oder falsch sind. Mir ist wichtiger, dass sich die Figuren entwickeln und ihr Handeln nachvollziehbar ist und dass das Balancing zwischen Mega-Themen (White Walker, Targaryen vs. Lannister vs. Stark) und den vielen Sub-Plots stimmig bleibt.

Ab hier

- - - SPOILER - - -

Arya ist zurück auf Winterfell und es gefällt mir, dass die Serie nach so langer Zeit - fast 5 Staffeln - die übriggebliebenen Stark-Kinder auf Winterfell vereinigt. Fehlt nur noch Jon. Das ist schon eine Genugtuung, nicht nur für Brienne (deren Existenzberechtigung in der Serie damit besorgniserregend gering geworden ist).

Als Wehrmutstropfen ist die Erkenntnis von Meera, dass Bran in der Höhle beim Three Eyed Raven gestorben ist, augenöffnend und schmerzlich zugleich. Da ist, unter den Augen der Zuschauer, doch ein Stark-Kind mehr draufgegangen, als es alle gemerkt haben und das Happy End auf Winterfell verdorben...

Littlefinger spielt mit dem Feuer, Bran den Dolch zu geben, der ihn umbringen sollte, womit das ganze Chaos in Westeros erst ausgelöst wurde. Ob Bran bei der Übergabe gesehen hat, wer damals den Auftrag zu seiner Ermordung gab? Littlefinger!? Und auch Sansa scheint sehr distanziert zu Littlefinger zu sein, dabei hätte ich die letzten Folgen fest damit gerechnet, dass sie sich von Littlefinger die Herrschaftsnahme über Winterfell einreden lässt, solange Jon weg ist. Naja, der Dolch mit der Spezialfähigkeit macht sich jedenfalls sehr gut in Aryas Hand...

Cersei bekommt ihr Gold noch rechtzeitig vor Daenerys Attacke; die Bank ist beeidruckt und nur zu gewillt, ihr bei der Vergrößerung ihrer Armee finanziell unter die Arme zu greifen. Den Drachenangriff wird sie in King's Landing auch für ihre Zwecke einsetzen können: Die Erbin des Mad King ist zurück und dreht schon wieder am Rad. Glaube kaum, dass sich das für Dany gelohnt hat außer der Erkenntnis, dass ihre Drachen in solchen Schlachten nicht unverwundbar sind. Ein paar Lannister-Soldaten und die Ernte sind futsch, aber die Dothraki wurden auch dezimiert und der King Slayer und Bronn haben überlebt (sonst hätte man ihr Ableben wirksamer und schon gar nicht als Cliffhanger inszeniert).

Der Drachenangriff war aber super und der ganze Kampf ein Fest! Ähnlich der Genugtuung, dass sich die Stark-Kinder zurück auf Winterfell befinden, ist es geil endlich die Drachen in Aktion zu sehen. Die bibbernden Lannister-Soldaten waren schon genial - mal schauen was passiert, wenn sich rumspricht wie furchteinflößend so ein Angriff ist. Der Ausdruck in Jaimes Gesicht, als er den Drachenschrei gehört hat, war jedenfalls priceless!

Mich stört ein bisschen, dass die Serie mittlerweile wichtige Figuren so offensichtlich verschont: Mindestens einer von beiden - Jaime oder Bronn - hätte eigentlich dran glauben müssen. Andererseits hat GoT seit Euron auch keine größere Figur mehr eingeführt. Mal schauen, wie die Macher diese Zwickmühle - der Serie treu zu bleiben und sich dabei genug Möglichkeiten für das Finale zu erhalten - lösen werden...


2  

@Terry

Ja, wieder eine gute Folge.

Jaimie wird ja vermutlich nochmal Tyrion treffen. Daenerys ist ausnahmsweise mal kein Vollidiot. Warum haben Dorne und die Tyrells Kings Landing nicht selbst belagert, wenn sie eh alles selbst machen mussten? Naja, immerhin began jetzt die erste richtige Schlacht und die Inszinierung war grandios. Die White Walker werden hoffentlich schon in der siebten Staffel angreifen und spätestens anfang der achten Staffel beendet wurden. Sie wurden ewig geteasert und kaum gezeigt, weshalb sie mich absolut nicht interessieren. Arya ist zu stark, aber nicht so wichtig. Die Zusammenkunft entsprechend der Gegebenheiten etwas kühl. Langweilig ist Bran trotzdem. 

Littlefinger vertraut zwar niemand, aber ich kann mir schwer vorstellen, dass sich ein Stark findet der dumm genug ist ihn zu töten. Robin Arryn mag LF ja sehr und wenn sich dieser gegen die Starks stellt und sie angreift, haben die White Walkers schon gewonnen.

Nebenbei will ich dass endlich ein Drache stirbt. Drogon (oder wie der "Hauptdrache" heißt) wird es wohl diesmal überleben.



McClane ist Gott.
0  

So, nun mak zu was ordentlichem R&M S03E04 Spoiler:


Folge wieder genial, muss man nicht groß kommentieren.


Die große Frage:

Ist drunk Rick zur besinnung gekommen und hat sich mit Noob Noob aus der Situation rausgelogen?


Ich würde sagen ja, denn:

Die Plattform hat Morty gewählt, Rick hat das aus angst ums eigene Leben auch subtil zugegeben und es passt einfach dazu, dass Rick im sehr betrunkenen Zustand ehrlich wird.


Klar, Noob Noob ist auch liebenswert, aber das Rick Morty liebt wurde schon mehrmals bewiesen.



"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Endlich habe ich alle bisherigen Folgen der siebsten GoT-Staffel gesehen. Joa, ist schon ok immer noch. Ich frage mich ja, wie man die losen Fäden in den wenigen Folgen zuende bringen will. Aber ma kündigte ja an, dass es XXL-Filgen werden.

Aber eine Sache reißt mich immer wieder raus:

So gut das CGI für eine Serie auch ist, was sie nicht hinbekommen ist, dass es absolut künstlich aussieht, wenn Daenerys auf ihrem Drachen fliegt. Das Vieh selbst sieht gut aus, aber sie darauf...erinnert an: DtL7zunendliche-Geschichte_1.jpg


Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
0  

Heute Abend fängt die neue Simpsons-Staffel an tada.png

0  

GoT S7. Meinungen?

Solide, aber nicht so überrgend. Und ich weiß nicht, wie das innerhlab von nur sechs Episoden zu einem Ende geführ werden soll.


Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
0  

Jaa, GoT haten ist grad angesagt, aber man merkt eben weiterhin, dass die Buchvorlage fehlt. Dialoge bleiben oft unspektakulär und ich erwischte mich bei dieser Staffel immer wieder dabei, wie ich freudig bestimmten Treffen von Personen entgegensah und der Dialog dann.. vorhersehbar ausfiel.

Generell ist alles sehr vorhersehbar geworden. Und über die dubiosen Sprünge diverser Armeen und Personen will ich schon gar nicht mehr nachdenken.

Naja. Das Produktionsniveau ist natürlich weiterhin Top für eine Serie und es steigert sich immer wieder. Aber den besonderen Reiz gibt es nicht mehr, vor allem da die Hauptcharaktere verschont oder sogar wiederbelebt werden.


nibez is good for you
0  

Gute Produktion, klar, ansonsten aber vermehrt mittelmäßig.

Eine Sache, die mir nicht passt:

Littlefinger! Da hat in dieser Staffel nichts gepasst. Jahrelang als genial aufgebaut und dann diese Verschwendung.

Was will er in Winterfell?;Selbst wenn er Erfolg gehabt hätte und die Starks zerbrochen wären, was hätte er davon. Arya ist gestört und würde ihm nicht helfen, Sansa hat ihn bereits verachtet. Und er hat einfach nichts zu gewinnen. Haus Stark hat in Vergleich zu den Lannisters eine mickrige Armee und keinen Bock auf Krieg, die sind zudem komplett auf den Winter fixiert. Ähnlich auch mit ihren schwachen Vasallen. Da ist das grüne Tal militärisch wesentlich besser aufgestellt und nicht von Kriegen geplagt. Da braucht er den Norden nicht. Zudem hätte er im Krieg, ob nur mit den Rittern oder mit der Unterstützung des Nordens keine Chance militärisch irgendwas zu erreichen und um als Baelish über die Thronfolge König zu werden müssten gefühlt 300 Leute sterben, er kann sich da also nicht mit Eliminationen hochziehen. Zudem hasst ihn in Winterfell ausnahmslos jeder und man duldet ihn nur, weil er sie gerettet hat. Warum zieht er sich nicht einfach zurück ins Tal und wartet ein wenig? Stattdessen wird er nun abgeschlachtet. Unwürdiger Abgang für einen der intelligentesten Akteure.

Und die Story bringt es auch nicht weiter. Ich gehe sogar davon aus, dass es im Nachhinein niemanden interessieren wird. Keine Zeit mehr, also wird das Thema, wie auch das grüne Tal vermutlich totgeschwiegen. Keinerlei Konsequenzen. Man muss sich ja noch mit den restlichen Kandidaten und dem Night King befassen, da wird man sich nicht um einen angemessenen Abschluss kümmern. Hätte man ihn lieber weggeschickt...



McClane ist Gott.
0  

Du lässt da halt einen riesigen Teil einfach aus. Seine Vernarrtheit in Catelyn Stark die dann auf Sansa übersprang.

Es ging ganz bestimmt nicht nur um Vorteile für ihn. Sonst wäre die Hälfte seiner Taten völlig sinnbefreit.


Aktuelle Spiele: Overwatch (Btag: Tatze#21613) || Destiny 2
0  

@Tatze

Und deshalb riskiert er sein Leben? Dass Bran ihn durchschaut hat (Ladder) war ja klar und zu dem Zeitpunkt befand sich Sansa nicht in Gefahr und hat auch sicher nichts von ihr gewollt.

Zudem hätt er dann nicht riskiert, dass Sansa von Arya wegen Verrat abgeschlachtrt wird.



McClane ist Gott.
0  

Rick and Morty Staffel 3 Episode 7:


Was für eine geniale Folge. Hatte sowas geahnt und gehofft und trotzdem Gänsehaut am ende gehabt.




"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

KonoeA.Mercury schrieb:

Rick and Morty Staffel 3 Episode 7:


Was für eine geniale Folge. Hatte sowas geahnt und gehofft und trotzdem Gänsehaut am ende gehabt.



Also ganz im ernst,
WER dieser außergewöhnliche Morty ist war schon innerhalb der ersten paar Sekunden ersichtlich.


Dennoch, eine Folge die in gewisser weise sogar ohne (unsere) Rick & Morty auskommt und trotzdem zu einen der besten der Serie zählt!


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Narcos, S3

Wie immer solide und nun nurnoch mit Pedro Pascal in der Hauptrolle, den ich sehr gerne auf dem Bildschirm sehe.

Die neue Geschichte abseits von Pablo Escobar ist wirklich gut umgesetzt worden und vor allem spannend inszeniert. Es bestand ja Grund zur Skepsis, weil die Serie bislang deutlich davon lebte, mit Escobar in Verbindung gebracht zu werden.

Vor allem zur zweiten Hälfte hin wird das Ganze sehr spannend. Wer Narcos bislang mochte, wird auch die dritte Staffel mögen. Außerdem bekommt man immer das Verlangen auch etwas Spanisch zu lernen, weil es einfach so sau cool klingt.

8,5/10


Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
0  

Seit Freitag gibts die zweite Staffel von Stranger Things. Schaut das noch irgendwer außer mir? 


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
0  

Ich. Hab die ersten 3 Folgen geguckt. Ist unterhaltsam. So richtig viel ist aber eigentlich noch nicht passiert. Ich erwarte nicht, dass es besser als die erste wird. Eigentlich nur, dass es unterhaltsam und nicht schlecht ist. Bisher erfüllt es das.


See you Space Cowboy
0