Serien - Der Thread (Walking Dead, Game of Thrones, House of Cards etc.)


Jerry schrieb:

Yes! Da freu ich mich ungemein drauf! heart_eyes.png


Bitte sag mir, dass dein Nickname aus der Sendung kommt. sweat_smile.png


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

KonoeA.Mercury schrieb:


Bitte sag mir, dass dein Nickname aus der Sendung kommt. sweat_smile.png

I'm the original Jerry. sunglasses.png


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
2  

6ec4d15a9f2dcae44cc42c6522887f20.jpg


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
1  

Was soll man da noch groß worte verlieren: heart_eyes.pngheart_eyes.pngheart_eyes.png


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Hab jetzt auch endlich sowohl Better Call Saul als auch Fargo in der dritten Staffel beendet. Finde beide Serien nachwievor gut, aber der dritte Akt von Fargo war schon irgendwie lahm. Die letzten zwei Folgen haben das Tempo zwar nochmal erhöht, aber kein Vergleich zur 1. und auch zur 2. Staffel. BCS war eigentlich gewohntes Niveu.

OTC1Qgolden_eggs_nplusx.jpg

Jetzt gucke ich noch die aktuelle Staffel von House of Cards zu Ende und dann kommt ja auch endlich Game of Thrones. Die weißen Wanderer kommen! smiley.png

1  

Serienmäßig ist bei mir die Luft raus irgendwie. Fear the walking Dead gucke ich eigentlich nur, um mich über jeden Aspekt der Serie aufzuregen und beim 'normalen' The Walking Dead bin ich irgendwo bei Staffel 7 mittendrin. Obwohl sie an sich endlich wieder stärker wurde, ist die Serie halt allmählich mal auserzählt, keine Ahnung.

Generell merke ich halt immer wieder, dass ich eher der Film-Typ bin.


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
1  

Ich fange grade mit Staffel 4 von Bates Motel an. Alleine wegen der großartigen Vera Farmiga empfehlenswert. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. 


Daneben gucke ich Suits, wo ich jetzt am Anfang von Staffel 2 bin und Fear the Walking Dead, wobei Staffel 3 mir viel besser gefällt als die ersten beiden. Es scheint endlich mal eine Entwicklung der Charaktere zu geben.

0  

The Preacher Staffel zwei!

DER Hammer! joy.pngsmiling_imp.pngthumbsup.png

... jedenfalls, wenn man auf etwas makaberen Crazy Shit steht!


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
0  

Game of Thrones! Endlich geht es weiter. Wie fandet ihr den Auftakt der 7. Staffel und den musikalischen Gastauftritt?sweat_smile.png

0  

Durchschnittliche GoT-Folge. Den Gastauftritt hätte es nicht gebraucht.

Werden Sansa und Jon wohl noch techtelmechteln? grin.png


nibez is good for you
0  

House of Cards Staffel 5

So langsam glaube ich, diese Serie wird laufen bis niemand mehr Interesse daran hat oder Kevin Spacey den Löffel abgibt. Mit der Trump-Fönfrisur hat man es überdies mMn. auch übertrieben. Natürlich ist das ganze weiterhin hochwertig produziert und immer noch alles andere als schlecht, aber so langsam ist der ganze Spaß über den Zenit hinaus - zumal die Faszination der ersten Staffel(n) mMn. sowieso nie wieder erreicht wurde.

Nachdem der flotte Dreier mit dem Sicherheitsmann ja damals schon in der (glaube ich) ersten Staffel statt fand, wirkte Franks neuer Fitness-Trainer letztendlich sogar sehr gezwungen, ein Schelm wer böses dabei denkt? *hust* nur für die SJW/LGBT *hust*  Darüber hinaus rückt Claire mir langsam doch zu sehr in den Mittelpunkt, bereits in den vorherigen Staffeln hat sie ja durchaus gezeigt, dass sie auch gegen Frank spielen kann, dieser saß aber letztendlich doch immer irgendwie am längerem Hebel... bis jetzt, ich werde das Gefühl nicht los Staffel 6 wird sich deutlich mehr um sie drehen sweat_smile.png *hust* Femnazi Propaganda *hust*

Wer weiß, jedenfalls gefielen mir die ersten Staffeln (1 & 2 beinah komplett von Beau Willimon geschrieben, auch bei 3 noch recht stark involviert, bei 4 nur noch Episode 1 & 13 und bei 5 kommt keine einzige Folge mehr von ihm...) doch irgendwie besser als Staffel 5.

Wobei man nicht sagen kann Staffel 5 hätte an typischen House of Cards Elementen (Intrigen, Sex und Mord) gespart... es mit 52 Folgen auf hohem Niveau zu Ende zu bringen hätte mir wohl deutlich besser gefallen.


Fear The Walking Dead Staffel 3 (Episode 1-8)

Mäh... also ich weiß ja nicht ob diese Serie jemals interessant wird, Staffel 1 & 2 sind ja schon derbe dahin geplätschert - und mir kaum noch im Gedächtnis - und Staffel 3 war jetzt auch nicht großartig besser... die vollkommen wegbrechenden Zuschauerzahlen sprechen eigentlich Bände über dieses miese Spin-Off zu einer Serie die selbst im original schon über ihre besten Tage hinaus ist. Ich hoffe die restlichen Episoden bringen Fear the Walking Dead zu einem Abschluss... und wenn einfach alle sterben soll mir dies auch recht sein.


Game of Thrones Staffel 7 (Episode 1)

Gewohnt hochwertig produzierter Game of Thrones schiss, ist jetzt nichts wirklich besonderes passiert, von daher gibt es da auch nicht viel zu sagen.


Castlevania Staffel 1


Im Endeffekt behandelt die Castlevania "Serie", welche bisher mit seinen vier kurzen Folgen eher ein Film mit leichter Überlänge ist recht lose diesen Teil der Castlevania Timeline:

An einem Punkt seines unheiligen Lebens, baute Mathias ein magisches Schloß in der Provinz Walachei, wo er Menschen und andere Lebensformen rekrutierte, die sich ebenfalls von Gott abwandten, oder Licht gemieden wurden. Mathias versprach manchen von ihnen das verbotene Wisssen der Teufelsschmiede und erlaubte ihnen, ihre Rituals in seinem Schloß abzuhalten. Eines Tages traf er eine hübsche Frau namens Lisa, mit der eine Beziehung anfing. Sie erinnerte ihn sehr an Elisabetha, was der Hauptgrund war, weswegen er sich in sie verliebte. Lisa liebte Mathias auch sehr, trotz seiner Ansichten über das Leben und die bekamen einen Sohn, den sie Adrian nannten. Doch Gerüchte kamen auf, dass Lisa's medizinische Praktiken eine Form der Hexerei seien. Sie wurde eingesperrt und zum Tode verurteilt. Als sie ihren qualvollen Tod erlitt, musste Adrian das mit ansehen, konnte jedoch nicht eingreifen. Da die Exekution während des Tages statt fand, wusste Mathias erst Stunden später davon und als er es hörte, war er außer sich vor Wut und Hass Er nannte sich ab jetzt Dracula Vlad Tepes und plannte seine Rache gegen die gesamte Menschheit, dafür, dass sie ihm rücksichtslos das genommen haben, was ihm am meisten bedeutete.

1476: (Castlevania III: Dracula's Curse) Das Jahr 1476, Graf Dracula hat damit mit seiner Monsterarmee eine Spur der Verwüstung durch Europa zu hinterlassen. Sein einziges Ziel ist die Auslöschung der Menschheit. Die Belmont Familie, ein Clan von Vampirjägern, einst aus Wallachia verbannt, wurde von der Kirche um Hilfe gebeten, da ihre eigenen Armeen besiegt wurden. Die Menschen fürchteten die Belmonts, wegen ihrer "übermenschlichen" Kräfte und verwiesen sie des Landes, doch durch Draculas Rückkehr, die ganz Europa in Dunkelheit zu verschlucken droht, blieb ihnen keine andere Wahl, als Trevor Belmont zu rufen, den Mann, der die Peitsche namens Vampire Killer führt. Auf seiner Mission Dracula zu vernichten, schloßen sich Trevor drei andere Helden an - Sypha Belnades, Grant DaNasty und Alucard, der Sohn Draculas. [...]

Also nicht gerade die ausgefallenste Geschichte, dahingehend kann Netflix hier mit einer tadellosen Animation punkten? mMn. absolut nicht und ich verstehe nicht wieso manche Menschen von der Serie so angetan sind. Also die unbewegten Hintergründe sehen mitunter ja ganz gut aus, aber ansonsten... Menschen sehen 90% der Zeit einfach schlecht - und dank der dicken Kontur Linien, welche einfach nicht zu den Hintergründen passen vor allem deplatziert - aus, entweder weil sie komplett unbewegt sind oder weil sie extrem hölzerne Bewegungen vollführen, auch andere über den Hintergrund gelegte Elemente sind selten schön an zu sehen... allgemein würde ich die Animationsqualität doch als eher bescheiden bezeichnen, jedenfalls absolut kein Vergleich zu hochwertig produzierten Anime oder auch Disney Zeichentrick-Filmen. Über die miserable deutsche Vertonung, langweilige Inszenierung und und und will ich mich an dieser Stelle einfach gar nicht mehr auslassen.

Optisch hätte man die Castlevania Serie mMn. aber sehr gut an Vampire Hunter D Bloodlust anlehnen können (https://www.youtube.com/watch?v=01-Ndf4e8G4) alternativ meinetwegen auch an Hellsing Ultimate, wenngleich ich gerade aufgrund des Alters der Castlevania Reihe diese weniger heutigen Anime Konventionen entsprechende Optik von VHDB doch deutlich treffender fände, letztendlich aber halt beides besser als was Netflix hier abliefert sweat_smile.png


"Nintendo I've come to bargain"
0  

Terry schrieb:

Hab jetzt auch endlich sowohl Better Call Saul als auch Fargo in der dritten Staffel beendet. Finde beide Serien nachwievor gut, aber der dritte Akt von Fargo war schon irgendwie lahm. Die letzten zwei Folgen haben das Tempo zwar nochmal erhöht, aber kein Vergleich zur 1. und auch zur 2. Staffel. BCS war eigentlich gewohntes Niveu.


Jetzt gucke ich noch die aktuelle Staffel von House of Cards zu Ende und dann kommt ja auch endlich Game of Thrones. Die weißen Wanderer kommen! smiley.png

Ich shcließe mich mal an:

Better Call Saul S3 war wie gewohnt solide.

Fargo S3 hat mich auch enttäuscht, es fehlte der schwarze Humorund letztendlich hat mich die Staffel ziemlich unbefriedigt zurückgelassen. Absurditäten um der Absurdität wegen sind nicht zielführend. Die Staffel ging leider in die Hose.


Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
0  

Auch als GoT Zuschauer dabei. 

Folge wieder ganz gut.

Ollena wird mir fehlen. Mal schauen ob ihr Treffen mit Daenerys irgendwas hinterlassen hat.

Die ist nebenbei komplett unfähig und wird von Cersei völlig vernichtet. Und Euron ist grandios.

Ansonsten: Bran ist da, aber noch irrelevant, Snow im Treffen auf der Suche nach Dracenglas und Jorah wurde geheilt, was im Moment vollkommen egal ist.

Littlefinger momentan gänzlich planlos, kommt da nicht mehr raus.

Hat eigentlich jemand, da jetzt das Ende naht, schon genauere Vorstellungen darüber, worauf es hinausläuft?


McClane ist Gott.
0  

Rick and Morty Season 3 Episode 2:


Großartige Folge wie gewohnt. Besten stellen waren Jerry und die Nutten, Armorthy cry.png und natürlich Nr. 1:


"I am allliiiiiiivvvee.... Hello..."


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Game of Thrones Staffel 7 Ep 1-3

Da ja fast schon wieder Halbzeit ist wollte ich mich auch mal zur aktuellen Staffel äußern

Die erste Folge war ja ansich nichts besonderes. Es war die übliche Bestandsaufnahme nach einem Staffelfinale. Der Anfang mit Arya war mMn gut inzeniert. Und auch der letzte Teil der Folge als Daenerys auf Drachenstein landet hat mir sehr gut gefallen.

Die zweite Folge war wieder herausragend. Es störte mich auch nur eine Sache. Und zwar die Sache mit Euron und seiner magisch gebauten Flotte. Wenn wir bedenken, dass Theon und seine Schwester in der 6. Staffel die hälfte der Flotte und Männer der Eisen Inseln mitgenommen haben, fällt mir keine andere Erklärung dazu ein. Vor allem, da wir dank Arya wissen, das seit dem Finale von Staffel 6 ca. 2 Wochen vergangen sind. Alles in Allem war das vermutlich eine Entscheidung um die Übermacht von Daenerys nicht zu extrem werden zu lassen. 

Und da kommen wir auch zu meinem Kritikpunkt in Folge 3. Hat denn wirklich niemand bemerkt (Varys) wie sich der Großteil der Lannister Armee Richtung Rosengarten bewegt? Auch hier wirkt das alles sehr künstlich um Daenerys Truppenstärke zu reduzieren. Auch dass Casterly Stein und Rosengarten nicht wirklich gezeigt wurden fand ich enttäuschend. Wollte schon lange wissen wie die Hauptsitze der Lannister/Tyrells aussehen.


Ist zwar jammern auf hohen Niveau, da die Folgen ansonsten gut bis sehr gut waren aber nichts desto trotz wirkt alles so, als wollte man die Charaktere reduzieren um in Staffel 8 einen kleineren Cast zu haben. Und ob das Ende dann noch gut werden wird? Ich hoffe es stark grin.png


0  

@DarkLink

Im Bezug auf Rosengarten und Castelrystein: da hat man wohl einfach das Budget kürzen wollen. Dass Daenerys in Westeros kaum etwas mitkriegt, ist nachvollziehbar, es fehlen einfach Informanten. Das mit Euron ist mir von Anfang an negativ aufgefallen. Gerade auch, weil in den Eiseninseln angeblich so gut wie nichts wächst. Wurde tatsächlich gesagt, dass es die Hälfte der Flotte war? Ich kann mir das nur schwer vorstellen. Wenn ich mich nicht irre, waren es ca. 100 Schiffe. Ich denke eher dass der Großteil der Eisenmänner dem legitimen Herrscher treu blieb. Aber mehr als 200-300 Schiffe dürfte Euron nicht übrig haben. Es ist kaum möglich, in der Zeit die Daenerys für ihre Schiffsreise gebraucht hat, die Flotte derartig zu erweitern. 

Ist aber auch nicht so schlimm, da dadurch ja alles interessanter wird. Cersei war in jeder Hinsicht hoffnungslos unterlegen und steht jetzt ganz oben.

Wirklich gestört hat mich bisher nur die "schockierende" Information dass es Dragonglass in Dragonstone gibt. Gut gemacht Sam, hat dir Stannis ja auch nur ewig zuvor gesagtrage.png

Auch schade, dass Dragonstone komplett verlassen war, auch wenn man es damit erklären kann, dass Stannis damals, aufgrund seiner militärischen Unterlegenheit All In gegangen ist.



McClane ist Gott.
0  

@the_Metroid_one    

Wenn man aber bedenkt, dass Varys in den ersten Staffeln über fast alles Bescheid wusste, was sich in Westeros und Essos zugetragen hat, ist es für mich schwer glaubhaft das sein ganzes Informationsnetzwerk zusammen gebrochen sein soll. Zumindest erweckt es den Anschein wie stümperhaft sich Tyrion und Daenery bislang verhalten haben (aber auch nur seit ihrer Ankunft auf Drachenstein). Vor allem dürfte es ja nicht zu übersehen sein wenn mehr als die hälfte der Lannister Armee Richtung Rosengarten marschiert bzw das vorher alle Vorräte und anscheind auch die Bewohner weg gebracht worden. Das dient mMn halt nur um Cersei allmächtig wirken zu lassen um ihre spätere Niederlage besser feiern zu können.

0  

@DarkLink

Das stimmt natürlich. Bis vor kurzem war es nur eine Frage der Zeit, bis Cersei gestürzt wird, mittlerweile wirkt es wie ein sehr kompliziertes Unterfangen. Dass sie den Thron abgibt, sollte aber klar sein.

Mit Varys könntest du recht haben, aber auch nur wenn die Spinne Daenerys nicht gezielt scheitern lässt, wovon ich ehrlich gesagt momentan ausgehe. 



McClane ist Gott.
0  

@the_Metroid_one

Wenn Varys (oder sonst jemand vom engsten Kreis) tatsächlich ein Spion ist und Cersei Informationen zukommen lässt will ich nichts gesagt haben. Dann wäre es auch logisch und verständlich, dass solche Patzer passieren

0  

Lost

Was für ein scheiß... mehr gibt es zu Lost eigentlich nicht zu sagen und dies obwohl die Serie eigentlich recht solide startete. 6 Staffeln mit insgesamt 121 sind aber einfach zu viel - bzw. wurden einfach nicht richtig genutzt - und so befindet sich nicht nur die seichte Unterhaltung die man mit Lost vorgesetzt bekommt durchgehend in einer Abwärtsspirale, auch die Logik hinter den Ereignissen hat gegen Ende wohl keinen mehr interessiert. 90% der aufgeworfenen Fragen bleiben einfach mal offen... und von dem furchtbaren, furchtbaren Ende - bei dem offensichtlich Budget fehlte und/oder die ehemals beteiligten Schauspieler nicht alle gewillt waren erneut aufzutreten - braucht man eigentlich gar nicht anfangen... also selbst mit allen beteiligten wäre es jetzt nicht gut gewesen, ist es doch wohl die für Screenwriter billigste Endsequenz die man hätte erdenken können um diese Serie zum Abschluss zu führen.

5.0/10


"Nintendo I've come to bargain"
1