Serien - Der Thread (Walking Dead, Game of Thrones, House of Cards etc.)

Ich bin nach Folge 3 oder 4 abgesprungen.

0  

Walking Dead - Season 07
Inzwischen würde ich sie als meine Guilty Pleasure-Serie beschreiben. Irgendwie macht es noch Spaß die Serie mit zu verfolgen, auch wenn es nur eine mittelmäßige Adaption eines okayen Comics ist. Im Vergleich zum Comic wurde ja alles was anders war nun mit der letzten Folge aufgelöst, der Rest ist fast identisch. Sowohl vom Charakter als auch vom Talent des Schauspielers ist Negan/Jeffrey Dean Morgen echt Liegen über dem Rest. Das hat diese Staffel echt aufgewertet.


Love - Season 01 und 02
Wir haben die Serie jetzt in zwei Wochen durchgeschaut. Man merkt so stark, dass das von Judd Apatow ist. Wer sowas mag wird die Serie toll finden.


Ansonsten fand ich die neue Folge Rick and Morty echt super und ich freue mich auf den Start der neuen Staffel von Better Call Saul.

0  

Legends of Tomorrow S2
Soeben mir das Staffelfinale angesehen. Nach der eher durchwachsenden ersten Staffel hat man sich beschlossen die Serie von der Besetzung ein wenig umzustrukturieren, sich von jeglicher Ernsthaftigkeit verabschiedet und es zu einer Klamaukserie umgewandelt. Was vorzüglich geklappt hat. Vor allem, da dadurch einige Charaktere in neuerem Kontext gestellt wurden, und diese dann durch das "Sich-Selbst-Ernst" nehmen plötzlich funktionieren. 
Ein gutes Beispiel war einer der Antagonisten, welcher in der vergangenen Arrow-Staffel eine Katastrophe war. Es kann aber auch sein, das dem Darsteller die Rolle auf diese Weise mehr zusprach. 
Nun denn auf jeden Fall freue ich mich jetzard schon auf die neue Staffel. Denn ehrlich gesagt verglichen zu den anderen CW-Superheldenserien ist sie diejenige, die zur Zeit am besten funktioniert. 

Grimm 

Mein Bruder und ich haben hier auch nun das Serienfinale angesehen. Es ist schwer zu sagen, was man als Fazit erläutern soll. Insgesamt hat mich die Serie schon unterhalten. Doch hatte sie ihre stellenweise nervigen Schwächen. Manchmal hatte man das Gefühl, die Autoren wüssten nicht, wo sie mit der Serie hinwollten. Aber das ist schwer zu sagen. Jedenfalls fand ich die Serie nicht schlecht. Manchmal zum fremdschämen. 
Schwer zu sagen, aber unterhalten hat es. Wäre aber nicht für Leute, die höheren Anspruch an Serien haben.



Blub
0  

Er ist wieder da!

hUeS2thedoctor.jpg

tada.pngsmiley.pngsmiley.pngtada.png


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
0  

Sie auch:




"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Fargo

Sowohl die einzelnen Staffeln der Serie als auch der Film erzählen jeweils eine eigene in sich geschlossene Handlung, hängen allerdings nichts desto trotz lose zusammen.

Film:
Diesen fand ich eher durchschnittlich, die Geschichte hat innerhalb von knapp 100minuten aber auch nicht einmal ansatzweise so viel Zeit sich zu entfalten oder den Charakteren wirklich Tiefe zu verleihen, auf irgendeine tolle Wendung oder dergleichen wartet man auch vergebens, wäre da nicht der Bezug zur ersten Staffel der Serie, würde ich wohl davon abraten diesen Film zu gucken und sich was interessanteres zu suchen, aber als Trivia kann man sich ihn doch geben. 6.0/10

Staffel 1:
Wirklich sehr gelungen und mMn. klar die stärkste Story im Fargo "Universum", einzig die Untätig bzw. Unfähigkeit der Dorfpolizei ließ mich viel zu oft mit dem Kopf schütteln, aber bei fähigeren Cops wäre der Spaß wohl nach 5 Folgen vorbei gewesen, also sehen wir das ganze mal nicht so eng. 8.0/10

Staffel 2:
Ein ausgewachsener Bandenkrieg in den 70ern, hach wie ist das schön. Mehr blutigen Schnee gab es in Fargo bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht und wäre dass mMn. etwas unbefriedigendem Ende und der "wtf?"-Moment, welchen Andy so charmant mit


.
.
.
.
.
ufo?
.
.
.
.
beschrieb, nicht Fargo Staffel 2 stünde der ersten wohl wenig nach. 7.5/10


Staffel 3:
Da es bisher nur 6 von 10 Folgen gibt werde ich mir eine endgültige Wertung sparen, allerdings empfinde ich diese Staffel als klar schwächer als die voran gegangenen... in gewisser weise gar schwächer als der Film. Ein (loser) Bezug zu den anderen Staffeln/Film wurde bisher noch nicht hergestellt, wirklich viel passiert außer ein wenig streit zwischen Brüdern ist bisher auch nicht. Dabei fing der ganze Spaß ja recht vielversprechend an... ob der dubiose Geschäftspartner von Stussy Lots den Karren noch aus dem Dreck ziehen kann sei aber mal dahin gestellt. Auch stört es mich sehr, dass bisher kein Teil der Handlung in Fargo gespielt hat... und sei er noch so klein, die Serie heißt nun einmal so! sweat_smile.png


"Nintendo I've come to bargain"
3  

Joa, dem würde ich nahezu uneingeschränkt zustimmen. Nur dass ich die 1. Staffel noch etwas besser bewerten würde und es einfach bestimmt schon 10 Jahre her ist, dass ich den Film gesehen habe. Müsste mir den nochmal ansehen und dann gucken, wie ich den empfinde.

0  

nibez is good for you
0  

Season 7 wird bestimmt bombastisch, freu mich schon wahnsinnig drauf. Ich hoffe, ich komme schnell wieder rein, denn 7 Folgen sind recht wenig.sweat_smile.png Den Trailer gucke ich mir mal lieber nicht an, irgendwas bleibt dann wieder hängen und man weiß Charakter XYZ wird bis zu dieser oder jenen Szene überleben.

0  

Ich gucke gerade eigentlich nur Twin Peaks. Irgendwann hole ich auch noch Better call saul nach.

Twin Peaks ist aber sehr speziell. Noch mehr als die ersten beiden Staffeln. Was da in den ersten 4 Folgen abgeht ist das verwirrendste, was ich je im Serienformat gesehen habe. Es negiert aber auch alles, was die Fans von Twin Peaks eigentlich in Staffel 3 erwartet hätten, bzw. sehen wollen. Deswegen kann ich mir schon vorstellen, dass viele einfach aufhören zu gucken du sagen, wie scheiße es sei. In all der weirdness ist es aber trotzdem unterhaltsam.


See you Space Cowboy
0  

Auf Twin Peaks hab ich mich auch sehr gefreut, bin gespannt. Da warte ich aber noch, bis die Staffel durch ist. 

0  

Pogo schrieb:

Twin Peaks ist aber sehr speziell. Noch mehr als die ersten beiden Staffeln. Was da in den ersten 4 Folgen abgeht ist das verwirrendste, was ich je im Serienformat gesehen habe.


Ich habe es fasst geahnt! David Lynch's Mulholland Drive gesehen? ;) Ich brauch schnellstens ein Netflix oder SkyTicket!

Und wenn Du ein Faible Für verwirrende Serien hast, lege ich dir gerne Utopia ans Herz!
Ich für meinen Teil preferiere derzeit allerdings nur seichte Unterhaltung. Alles andere ist mir grad zu anstrengend!

Hab die Tage die erste Staffel Shameless gesehen! Für ein US-Remake einer UK-Serie ist die wirklich gelungen! Leider ist die Vorlage nirgends zu beziehen, würde gerne mal einen Vergleich ziehen!


You should always waste time when you don't have any. Time is not the boss of you.
0  

Shameless gibt's zumindest in UK als Komplettbox mit allen 11 Staffeln auf DVD. 

0  

Gerade vor ein paar Tagen gabs Mulholland Drive auf arte. Hat mir sehr gut gefallen!

Inland Empire gabs danach auch noch, der war aber weniger gut.


See you Space Cowboy
0  

KonoeA.Mercury schrieb:

Orange is the new Black - Netflix 


Kurz und schmerzlos:

Staffel 1: 7,5/10

Staffel 2: 9/10

Staffel 3: 7/10

Staffel 4: 9,5/10


Staffel 5 kommt im Juni


Staffel 5 gesehen, start war etwas langsam, aber das Finale dafür umso besser.


Imo beste Staffel bisher, auch wenn die Spoilernews nicht zutraf cry.png


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Pogo schrieb:

Gerade vor ein paar Tagen gabs Mulholland Drive auf arte. Hat mir sehr gut gefallen!

Inland Empire gabs danach auch noch, der war aber weniger gut.

Echt? Hatte den vor einem Jahr mal gesehen und irgendwie...ja, sogar ganz schwer zu beschreiben, weil ich keine Ahnung hab, was genau man da zusehen bekommen hat. Sehr verwirrend auf jedenfall grin.png

0  

Weil ich scheinbar noch nicht genug Zeit verschwende, habe ich mit dem Pokemon Anime angefangengrin.png

Hab in all den Jahren keine 5 Folgen gesehen, also ist es für mich ganz neu. Nur mal so als Hinweis, falls jemand die Serie noch nicht kennt und noch sehen will, ich spoilere immer!smiling_imp.png

Bin bereits mit den ersten 20 Folgen durch. An sich hat die erste „Staffel“ ja 82 Folgen, aber bis dahin hätte ich die ersten 50 längst wieder vergessen.

Synchronisation: Deutsch, falls nicht vorhanden Englisch

Alles fängt mit Ash Ketchum an, den Protagonisten der seinen großen Tag verpennt. Das Ziel ist ja klar, Pokemon Meister, der Beste usw... Wie dem auch sei, man sieht noch kurz seinen Rivalen und darf feststellen, dass Ash alle geeignete Pokemon verpasst hat. Freundlicherweise wird ihm noch ein Pikachu zugeteilt, besser als nichts. Und wow, ist das Vieh gemein. Verteilt ständig Stromschläge, will nicht in den Pokeball, weigert sich zu kämpfen. Dafür lernt man Team Rocket kennen, die berüchtigte Kriminellen, die überraschend inkompetent sind.

Begleitet wird Ash von Misty, die ihn wegen eines kaputten Fahrrads stalkt und später noch vom Arenaleiter Rocko. Ash bekommt schon am Anfang 2 Orden quasi geschenkt und für das Fangen der Pokemon musste er auch nicht viel leisten. Erst Major Bob besiegt er für den dritten Orden, dank einem Tipp von Rocko.

An sich ist der Aufbau nicht schlecht, als Neuling schafft es Ash trotz völliger Unfähigkeit seine Ziele zu erreichen, wodurch die Handlung fortschreitet, er aber nicht zu stark wirkt.

Mit der Logik nimmt man es auch nicht besonders genau. Wie Pikachu mit Elektroangriffen Stein- Typen besiegt? Keine Ahnung.

Das alles ist halt recht naiv gemacht und die Animationen könnten weniger Standbilder vertragen, aber insgesamt ist es, wohl primär weil es Pokemon beinhaltet, ganz angenehm.
Bisher wirkt es nach 7|10

Gotta Catch 'Em All


McClane ist Gott.
0  

Hab ich im letzten Jahr auch gesehen, knappe 100 Folgen. Es ist teils einfach zu gutsmiley.png

0  

!!! 


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
3  

Yes! Da freu ich mich ungemein drauf! heart_eyes.png


Frisbeetarianism is the belief that when you die, your soul goes up on the roof and gets stuck.
0