Uncharted 4

Tschuldigung wenn ich frage aber was is'n nun wieder ein SJW? see_no_evil.png

0  

Social Justice Warrior (oder etwas neutraler bei Wiki)

Meist sind damit Feministinnen gemeint.


nibez is good for you
1  

Wer spielt den alles so den Multiplayer? Wäre doch lustig mal einen 5er Trupp zu finden und ab und zu ein paar Runden mit voice-Chat etc. Zu spielen.

Bisher sind wir zu zweit (mein Bruder und ich) und je mehr desto besser :D

Die ersten Runden liefen zwar bisher echt gut bei mir, aber ich denke mit taktischem absprechen kann man da richtig aufräumen online :D


"Justice rains from above!" - Pharah
0  

Nettes Ding, technisch eine Referenz, spielerisch nicht der Heilige Gral.


Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
0  

Kann ich so bestätigen. Habe jetzt im letzten Jahr die komplette Triologie gespielt und bin mit UC 4 nun auch im letzten Drittel. 
Das erste Drittel fand ich richtig toll. Super Inszenierung, sehr viele Referenzen, richtige Charakterisierungen sind dabei. Mitten im Spiel ist es wieder Uncharted. Klettern, Shooterpassage, Rätsel. Im Gegensatz zu den vorherigen Teilen finde ich den Schatz auch nicht so interessant. Den Grund, wieso man ihn anfangs sucht, hingegen mehr. Ansonsten fürchterliche, testosterongeladen apokalyptische alles explodiert Szenen und die Seil Mechanik ist auch so najaa... Hatte teils Deja Vus in Rätseln durch Wind Waker 2002... 
Im ersten Drittel wirkte es so stimmig, dass es für mich das beste Uncharted war. Mal sehen, ob das Ende noch was reißen wird. 

Hab ich beiläufig die TR Diskussion im Forum verfolgt. Ich muss sagen, dass ich mit Tomb Raider mehr Spaß hatte. Das ganze Skill und Craftsystem hat mir irgendwie was gegeben. Rise of TR ist auch schon gekauft, wird aber denk ich in nächster Zeit nicht angefasst, wenn UC durch ist. Erstmal sacken lassen.

3  

Ich merke gerade, was für ein Blender Uncharted 4 ist. Mag sein, dass es grafisch und technisch überlegen ist, aber spielerisch ist es im Gegensatz zu einen Rise of the Tomb Raider rudimentär.



Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
2  

Ich bin echt gespannt, wie ich das sehen werde, wenn ich die beiden TR mal spielen werde.


See you Space Cowboy
0  

Pogo schrieb:

Ich bin echt gespannt, wie ich das sehen werde, wenn ich die beiden TR mal spielen werde.

Sie sind nicht lang und mittlerweile super günstig. Gönn dir.
Ich sehe einfach gerade, wieviel mehr man einfach aus den Gebieten herausholen kann. Diese sind bei U4 unfassbar schön und weitläufig. Aber du läufst/fährst da nur durch. Beim neusten Tomb kannst du überall etwas entdecken, deine Fähigkeiten und deine Ausrüstung aufleveln und und und.

Bei U4 kannst du nur kleine Schätzchen sammeln, der Ansporn, Gebiete noch einmal zu bereisen ist gleich null. Bei TR ist das viel organischer, weil du wie in einem Metroivanioa nocheinmal zurück kannst um etwas zu entdecken. Außerdem gibt es natürlich die Schatzkammern, die man entdecken kann.



Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
0  

Ist glaube ich auch ein wenig davon abhängig wie man die Spiele spielt.

Bei den Tomb Raider Teilen packt mich in jeder neuen Zone immer sofort das 100%-Sammelfieber und so zieht sich alles ein wenig zu sehr in die Länge, während man den späten Teil des Spiels dann komplett overpowered (weil man ja fast alles freigeschaltet hat) im Halbschlaf absolviert. Wem es nicht so wie mir geht, erlebt vermutlich eine deutlich flüssigere Handlung mit mehr Herausforderung.

Dementsprechend gefällt mir Uncharted 4 ein wenig besser, weil ich mich zum deutlich größeren Teil auf die Story konzentrieren kann/muss, während die findbaren Schätze nebenbei gefunden werden.

Grundsätzlich finde ich aber beide Spielreihen (Tomb Raider aber erst seit dem Reboot) großartig und sehr unterhaltsam.

2  

Jup, exakt so sehe ich das auch. Danke!

Nachdem ich den Tomb Raider Reboot ja echt gefeiert und 3mal durchgespielt habe, habe ich an Rise of The Tomb Raider irgendwann einfach die Lust verloren. Irgendwie war mir da zu viel aufgedrängter und überfrachteter Sammelkram, der mich irgendwann gleichzeitig angeödet, aber doch irgendwie von der Hauptstory abgelenkt hat. Ich weiß auch nicht. Darüber hinaus find ich das gesamte Erfahrungssystem irgendwie unnütz, weil es sich kaum spürbar auswirkte und man ja ohnehin viel zu schnell zu stark wird - liegt auch an dem von 2null3 erwähnten Phänomen. Bei mir hat das Spiel dadurch einfach irgendwie nie richtig gezündet. Aber gut. Jedem das seine wink.png

@McClane
Nein, ich würde eher sagen, U4 setzt andere Schwerpunkte. Mir liegt das persönlich einfach eher. Aber rudimentär würd ich jetzt sagen, ist imo das falsche Wort.

1  

Wenn es doch nur sowas wie unterschiedliche Schwierigkeitsstufen geben würde stuck_out_tongue_winking_eye.png


Ansonsten kann ich McClane voll zustimmen. Als Ergänzung vielleicht noch:

Ich mag besonders, dass es bei TR auch mehr als 2-3 Gegnerarten gibt.


Das ist mir bei Uncharted besonders aufgefallen, die mangelnde Vielfalt an Gegnern...

TR ist hier auch nicht soooo gut, aber immer noch deutlich besser.


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Dafür haben sie in U4 endlich mal das Stealth-System so überarbeitet, dass man es zumindest mal als funktionierend bezeichnen kann :D

0  

Samus_Aran schrieb:

Dafür haben sie in U4 endlich mal das Stealth-System so überarbeitet, dass man es zumindest mal als funktionierend bezeichnen kann :D


Und trotzdem ist das von RotTR besser. joy.png


"That thing was much too big to be called a sword. Massive, thick, heavy and far too rough. It was more like a huge mass of Iron..."
0  

Samus_Aran schrieb:

Dafür haben sie in U4 endlich mal das Stealth-System so überarbeitet, dass man es zumindest mal als funktionierend bezeichnen kann :D



Trotzdem war es Uncharted 2 wo ich Stealth Kills wirklich ausgiebig genutzt habe, 3 setzte ja leider viel häufiger auf eine direkte Konfrontation, sehr oft per Faustkampf... welcher leider immer gleich abläuft und einfach nur ätzend ist... hätte Naughty Dog das nicht so dermaßen in den Fokus gerückt fände ich selbst Uncharted 3 spielerisch besser als Teil 4 - bzgl. der Technik ist Uncharted 4 natürlich meilenweit überlegen, meiner Erinnerung nach war Uncharted 3 technisch sogar eher schlecht. Was Uncharted 4 angeht... Stealth funktioniert mehr oder minder, aber wirklich gut ist die Mechanik selbst da nicht (da ist RotTR wirklich besser, letztendlich sind beides aber weiß Gott keine Stealth Titel), zumal sich auch mMn. nicht all zu häufig Gelegenheiten ergaben Gegner ungesehen auszuschalten... zumindest nicht größere Mengen.



"Nintendo I've come to bargain"
0  

Das Problem an U2 war: wenn du einmal entdeckt wurdest, konntest du dich nicht wieder voll verstecken weil die Gegner dich permanent gesucht haben. Und wenn du bestimmte Bereiche bei denen Respawns im Kampf gescripted waren mit Stealth durchgespielt hast, wurdest du von der Engine gekillt :D

0  

Hui, habe hier länger nicht mitgelesen.


McClane schrieb:


Pogo schrieb:


Ich bin echt gespannt, wie ich das sehen werde, wenn ich die beiden TR mal spielen werde.



Sie sind nicht lang und mittlerweile super günstig. Gönn dir.
Ich sehe einfach gerade, wieviel mehr man einfach aus den Gebieten herausholen kann. Diese sind bei U4 unfassbar schön und weitläufig. Aber du läufst/fährst da nur durch. Beim neusten Tomb kannst du überall etwas entdecken, deine Fähigkeiten und deine Ausrüstung aufleveln und und und.


Bei U4 kannst du nur kleine Schätzchen sammeln, der Ansporn, Gebiete noch einmal zu bereisen ist gleich null. Bei TR ist das viel organischer, weil du wie in einem Metroivanioa nocheinmal zurück kannst um etwas zu entdecken. Außerdem gibt es natürlich die Schatzkammern, die man entdecken kann.


Stimmt schon, dass sie sich die zigtausend Schätze in Uncharted stecken können, aber in Tomb Raider gibt es genauso wenig zu entdecken. Halt zigtausend Boxen mit Metallschrott für upgrades. Das Upgrade-System ist dabei total simpel und alles andere als abenteuerlich. Da ist es in The Last of Us immerhin insofern sehr viel besser geregelt, dass man auch ein wenig basteln kann und man auch sieht, wie sie die Sachen basteln. Zu entdecken gibt es in TR jedenfalls überhaupt nichts. Man weiß halt schon, was einen erwartet, keine Überraschungen wie mal eine ausgefallene Waffe oder coole Kostüme (was ich btw generell in 3rd-Person-Spielen oft vermisse, Outfits sind doch immer cool und entweder hat man nur eins oder wenig / schlechte Auswahl).


KonoeA.Mercury schrieb:

Samus_Aran schrieb:

Dafür haben sie in U4 endlich mal das Stealth-System so überarbeitet, dass man es zumindest mal als funktionierend bezeichnen kann :D


Und trotzdem ist das von RotTR besser. joy.png


Nö, U4 viel besser und auch viel cooler, wie Drake Gegner stealthkilled.


I'm qì, my friend. . . Let's take a plane to Japan and drink sake with the mafia.
0  

Shock2 schrieb:

Die eigenständige Uncharted 4-Erweiterung Uncharted: The Lost Legacy erscheint am 22. August digital und als Boxversion zum Preis von 39,99 Euro für PS4. Das hat Naughty Dog heute bekannt gegeben. Die Spielzeit soll über zehn Stunden betragen.

Vorbesteller erhalten bei ausgewählten Händlern eine digitale Version von Jak and Daxter: The Precursor Legacy für PS4. Im PlayStation Store gibt es außerdem ein dynamisches PS4-Theme von Truant Pixel.

Besitzer der Uncharted 4: A Thief’s End Digital Deluxe Edition, des Explorer’s Pack oder des Triple Pack erhalten Uncharted: The Lost Legacy als digitalen Download.


Kreuzritter der philschen Tafelrunde SCORPIO!
2  

Da will man eigentlich nicht so oft spiele vorbestellen :D

Aber Jak and Daxter Gratis ist ein super Grund auf seine Prinzipien zu schei*en :D

Zumal man bei naughty dog nix falsch machen kann :)

Ich werde noch ein bisschen abwarten ob ein steelbook oder ähnliches kommt und dann wird vorbestellt :)


"Justice rains from above!" - Pharah
0  

Ich habe U4 bisher ausgesessen und warte nun auf die GotY/Definitive/mitschaffesundalles-Edition.

grin.png


Hoppe, hoppe Reiter - wenn er fällt, dann died er.
0  

So toll das Spiel *_*

0