Hands-On-Preview zu Switch-Spielen: Unsere Eindrücke zu Mario Kart, Zelda & weiteren Spielen

Von Gesamte Redaktion am 16. Januar 2017

Wir haben noch mehr Switch-Spiele ausprobiert. Unser Eindruck von Mario Kart 8 auf Switch, von The Legend of Zelda und kleineren Titeln wie Bomberman R und Disgaea? Erfahrt mehr in unserer Redaktionsrunde!

Weiter geht’s. Nachdem wir in Teil 1 unserer Redaktionsrunde bereits erste Eindrücke zu ARMS, 1-2-Switch und Splatoon 2 mit euch geteilt haben, geht es jetzt mit ein paar größeren und ein paar kleineren Namen weiter. Die Rede ist von Mario Kart 8 Deluxe, The Legend of Zelda - Breath of the Wild, Bomberman R, Disgaea 5 und Snipperclips.

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Nintendos Hoffnungsträger für den Launch

Tim Herrmann, NplusX-Chefredakteur: Ich hatte eigentlich schon die Finger aufgewärmt, um einen ganz langen, ganz ausführlichen Erfahrungsbericht zu The Legend of Zelda – Breath of the Wild zu tippen, dem großen und dem einzigen Zugpferd, das Switch zunächst haben wird. Doch … die gezeigte Demo war die gleiche wie auf der gamescom 2016 und auf der E3 und behandelte den Start des Spiels auf dem Großen Plateau. Grafisch konnte ich keine großen Unterschiede zu dem erkennen, was ich im August gesehen habe. Allerdings bilde ich mir ein, dass der Titel auf Switch tatsächlich etwas flüssiger lief. Deniz, du hast es doch zum ersten Mal gespielt, wie hast du es denn erlebt?

Deniz Üresin, NplusX-Redakteur: Die Steuerung des neuen Zelda-Abenteuers war für mich anfangs etwas ungewöhnlich. Man kann springen, seine Waffe wegwerfen und generell so viel machen, dass man zu Beginn erstmal alle Knöpfe ausprobieren und kurz verinnerlichen muss, bevor man in den ersten Kampf zieht und dann versehentlich seinen Knüppel auf den Gegner wirft, anstatt ihn damit zu verprügeln. Breath of the Wild fühlt sich an wie ein gigantischer (und gefährlicher) virtueller Spielplatz; man kann im Grunde machen, was man will und wie man es will. Die Demo sah sehr gut aus, doch in hektischeren Momenten wie Kämpfen habe ich kleine Einbrüche der Framerate gespürt. Hoffentlich liegt das an der Demo, ein nicht flüssiges Zelda-Erlebnis würde ein wenig die Atmosphäre stören, selbst wenn die Framerate nicht arg in die Knie geht.

Mario Kart 8 Deluxe: Der ultimative Funracer - jetzt mit Battle-Modus

Tim: Ich glaube, ich kann meinen Absatz zu Zelda noch einmal auf Mario Kart 8 übertragen. Denn auch hier gab es ja im Prinzip nichts Neues zu sehen – zumindest nicht im klassischen Grand Prix-Modus. Die Demo beinhaltete vier Strecken, den Baby-Park, das Animal Crossing-Dorf, Schloss Hyrule und Yoshi’s Island, allesamt DLC-Strecken. Der Titel spielt sich immer noch so fantastisch wie auf Wii U, vor allem das HD-Rumbling in den JoyCons vermittelt einen noch besseren Eindruck von röhrenden Motoren.

Etwas befremdlich finde ich ein neues Feature, das Nintendo eingebaut hat; einen superleichten Einsteigermodus sozusagen. Wer ihn aktiviert, lenkt und beschleunigt quasi automatisch; eine kleine Antenne am Heck zeigt an, ob ein Fahrer mit diesem Autopiloten fährt. Sehr unerfahrene Spieler können mit ihm eigentlich nicht mehr in den Abgrund stürzen, fahren Abkürzungen automatisch oder kommen einigermaßen schnell durch Kurven. Klar, Rennen gewinnt man damit nicht, und man kann als Spieler durch gutes Driften schon noch einiges rausholen. Aber echte Mario Kart-Profis werden ihn ohnehin deaktivieren.

Deniz: Ich stimme dir zu, Mario Kart spielte sich exakt so wie die Wii-U-Version. Doch der neue Battle Mode machte schon einen besseren ersten Eindruck. Obwohl die spielbare Arena immer noch recht groß und „bahnartig“ war, ist klassisches Mario Kart-12-Spieler-Chaos vorprogrammiert. Zu sehen waren zunächst vier Arenen, zwei davon kannte man schon vom Nintendo GameCube (Luigi's Mansion) und vom SNES (Kampfarena), zwei sind auch neu dazu gekommen - eine Splatoon-Arena und ein Schlachtfeld im Stil einer Motocross-Arena. Dort konnten wir die drei Ballons unserer Gegner kaputtschießen oder mit Bob-Ombs um uns werfen.

Andere Titel im Releasezeitraum: Nur Füllprogramm oder ernsthafte Alternativen?

Tim: Abseits von den „großen Stars“ gab es noch ein paar Spiele von Drittherstellern und kleineren Publishern zu spielen. So durften wir unter anderem Disgaea 5, Sonic Mania und Fast Racing RMX, eine Neuauflage von FAST Racing Neo, anspielen. Eure Eindrücke?

Deniz: Die spärliche Demo zu Disgaea 5 ließ nur einen kleinen Einblick in das rundenbasierte, taktische Rollenspiel zu. Auf einer Hubwelt konnte man mit verrückten NPCs und noch verrückteren Mitgliedern seiner Kampftruppe reden, bevor es durch ein Portal auf ein schachbrettartiges Schlachtfeld ging, wo in bester Fire-Emblem-Manier abwechselnd jede Fraktion ihre Kämpfer einzeln bewegen und Aktionen ausführen lassen konnte. Das eigene Team war in der Demo auch leider hoffnungslos überlevelt und besiegte alles und jeden mit einem Schlag, sodass man keinerlei Gespür für die taktische Komponente oder den Schwierigkeitsgrad bekam. Interessant dürfte der Titel dennoch für alle Strategie-Rollenspielfans sein.

Andreas Held, NplusX-Redakteur: Zu Disgaea 5 kann ich mich ja mal kurz einklinken, da ich das Spiel gerade auf der PS4 spiele und sehr angetan davon bin. Der Schwierigkeitsgrad ist tatsächlich spürbar niedriger als in anderen Teilen der Serie - trotzdem bietet auch der fünfte Teil immer noch viele taktische und spannende Kämpfe. Wirklich motivierend sind aber die unzähligen Dinge, die man in seiner Basis erledigen kann: Hunderte Quests, die Item World und die neue Chara World sorgen für einen enormen Umfang und man kann Kriegsgefangene foltern, indem man sie mit besonders scharfem Curry füttert oder sie dazu zwingt, mit einem Abakus Mathe-Aufgaben zu lösen. RPG-Fans sollten sich dieses Spiel auch auf Switch sehr genau ansehen, wenn sie nicht ohnehin schon auf der PS4 zugeschlagen haben.

Deniz: Von Sonic Mania, einem der kleinen Spiele in der hinteren Ecke der Eventfläche, habe ich zugegebenermaßen ehrlich gesagt vor dem Switch-Event noch nie gehört. Nunja, es sieht exakt so aus und spielt sich wie ein Sega-MegaDrive-Sonic. Von weitem habe ich gedacht, eine Virtual-Console-Version irgendeines alten Sonic-Spieles würde vorgestellt werden. Und im Prinzip ist Sonic Mania auch gar nicht so weit davon entfernt. Der Sonic-Geburtstag ist zwar schon wieder vorbei, doch auch diese retrolastige Neuentwicklung dürfte im Geiste des Jubiläums stehen und soll Fans wahrscheinlich schon neugierig auf das „große“ neue Sonic-Projekt mit Codenamen Sonic 2017 machen, das bereits für Switch angekündigt ist.

Mark: Das lässt sich auch genauso auf Super Bomberman R übertragen. Es ist ein klassisches Bomberman mit 3D Stages, wie man es auch schon auf anderen Konsolen gesehen hat. Die gezeigte Demo stellte den Multiplayermodus vor, den ich mit drei weiteren Spielern getestet habe. Im finalen Spiel werden bis zu acht Spieler gleichzeitig aktiv sein können, sowohl online als auch lokal. Und das gilt sogar, wenn nur einer Switch-Konsole zur Verfügung steht, eine entsprechende Anzahl Joy-Cons vorausgesetzt. Am Spielprinzip hat sich auch nach über 30 Jahren nichts geändert, sodass ich keine Probleme hatte, direkt loszulegen. Wieder startet man auf einem mit Steinen besetzten Spielfeld, sprengt sich den Weg mit Bomben frei, sammelt Power Ups und versucht, seine Kontrahenten auszuschalten. Das geht auch mit den kleinen Joy-Cons sehr gut von der Hand. Verschiedene Maps, teils mit Abgründen oder sich bewegenden Plattformen, sorgen für Abwechslung. Im angekündigten Singleplayer-Modus, der auch komplett kooperativ gespielt werden kann, sollen 50 Level zur Verfügung stehen. Erscheinen wird Super Bomberman R als Retail- und Downloadtitel.

Nico Zurheide, NplusX-Redakteur: Übrigens könnte "Snipperclips - Zusammen schneidet man am besten ab!" ein kleiner Geheimfavorit unter den ersten Switch-Titeln sein. Das auf zwei Spieler ausgelegte Gameplay eignet sich perfekt für die Konsole - zwei Controller sind ja schon mit an Bord. Die beiden Spielfiguren beschneiden sich wortwörtlich gegenseitig, um die passende Form für die Lösung der jeweiligen Rätsel zu bekommen. Die Papieroptik von Snipperclips passt da natürlich perfekt und die Animation der beiden Spielfiguren ist herzallerliebst. Ob der Preis von etwa 20 Euro aber gerechtfertigt wird, muss der finale Umfang erst zeigen. Das Spiel lässt sich zur Not auch alleine spielen, aber durch die "Helfen-oder-Behindern"-Mechanik der gegenseitigen Beschneidung ist Spaß im Zweispielermodus vorprogrammiert.

Das waren unsere Eindrücke zu den wichtigsten kommenden Spielen für Nintendo Switch. Auf welche Titel freut ihr euch am meisten? Welche Spiele konnten euch nicht überzeugen? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit!

Hier gelangt ihr zu Teil 1 unserer Preview-Runde mit ARMS, 1-2-Switch und Splatoon 2.

Schreibe einen Kommentar:

25 Kommentare:


NaIzE
vor 3 Jahren | 2
Snipperclips habe ich heute Mittag zum ersten mal gesehen und ich wollte es sofort mit jemandem zusammen spielen! Jemand müsste Reggie mal fragen, was genau 1-2 Switch zum Vollpreistitel macht und ob er Snipperclips nicht auch besser findet. :D

the_Metroid_one
vor 3 Jahren | 0
HD Rumble. Dieses edle Feature wertet alles auf.

Enigma22
vor 3 Jahren | 0
Zelda, Mario Kart, Bomberman. Drei Spiele, die ich am 30.11.2012 auch gerne im Regal gehabt hätte. Da hatte ich Assassin's Creed 3 und Batman im Regal. Nur halt nicht für WiiU xP
Snipperclips sieht tatsächlich immer interessanter aus, vor allem interessanter als 1-2 Switch, und das nicht nur des Preises wegen. Wird im Auge behalten.

the_Metroid_one
vor 3 Jahren | 0
Nur gibt es MK nicht Day One.
Enigma22
vor 3 Jahren | 0
Stimmt. Pikmin 3 gab es auch nicht Day One. War mein erster Retail-Kauf.

the_Metroid_one
vor 3 Jahren | 0
Wenn man kein Spiel mag, kauft man die Konnsole eben nicht.

Enigma22
vor 3 Jahren | 0
Es war einfach ein unwiderstehliches Eintauschprogramm bei Gamestop. Und man hörte ja damals viel vonwegen was im "Launchwindow" noch alles kommen sollte. Konnte ja keiner ahnen, dass es dann so traurig endete... Was soll's... Hatte unterm Strich durchaus Spaß mit dem Ding.

the_Metroid_one
vor 3 Jahren | 0
Sowas kann halt immer vorkommen. Gerade wenn man sie dann noch besonders billig ergattert kann man echt froh sein.


Spider-Man
vor 3 Jahren | 2
Tja, Zelda hol ich mir dann für die WiiU. Bomberman R alleine reicht mir nicht aus um die Switch zu holen. Der Rest ist nur alte und aufgewärmt oder Schrott.
Sorry Nintendo, da habt ihr es echt versäumt Sony und Microsoft in den Hintern zu treten.

Fifa-Gott
vor 3 Jahren | 1
Kann ich zu 100% unterschreiben

the_Metroid_one
vor 3 Jahren | 0
Vielen Dank für die Eindrücke.
Etwas neugierig macht noch Disgaea 5.

Belphegor
vor 3 Jahren | 0
Ach wer hat denn noch Geld für Spiele zum Launch übrig, wenn man alleine für ne vernünftige Switch Ausstattung (also Konsole und Zubehör) gute 570 € ausgegeben hat *grins*

the_Metroid_one
vor 3 Jahren | 0
Du!
Ok, ich auch.
Finde es auch unfassbar, wie viel Geld Nintendo insgesamt verlangt.
Belphegor
vor 3 Jahren | 2
Als knapp 35-jähriger berufstätiger Steuerzahler der weit über dem deutschen Durchschnittgehalt verdient würde ich mich ungerne als Beispiel nennen. Die Mehrheit wiegt nun mal ab wie viel sie für eine Spielekonsole ausgeben wollen. Und da entscheiden dann Faktoren wie Leistung, Spielediversifikation, Coolness und ein paar andere Dinge. Für die meisten liefert die Switch erst mal nur zwei Gründe: Zelda & Mario und das wars. Also spricht sie die Nintendofans an. Und wenn dann neben der Switch eine PS4 Pro für den selben Preis steht, mit einer Spielebibliothek die mittlerweile recht ansehnlich ist, die Coolness die das Teil auf beim Schulhof-Talk ausstrahlt und die Gewissheit im Jahr 2019 zum Beispiel ein GTA 6 drauf zocken zu können, dann kannst du mal raten zu welcher Entscheidung die meisten Kunden kommen werden. Daran muss Nintendo arbeiten. Nicht an "HD-Rumble Eiswürfel erraten Spielchen".

the_Metroid_one
vor 3 Jahren | 0
Nintendo hat da doch keine Chance. Man hätte an seinem Image mit ernsthaften, "coolen" Spielen eher pushen können. Stattdessen darf man jetzt für 50€ Kühe melken. Kein Support, keine Technik und von Nintendo obendrauf kaum noch neue Spiele. Eine echte Katastrophe.


nubbel
vor 3 Jahren | 1
Also ihr versteht das Konzept einfach alle falsch. Ihr müsst euren "Mind Switchen"!
Mit Switch kann man einfach alles mitnehmen was es für die Konsole gibt. Nachdem alles Geld erstmal aus den Taschen ist kann man alle Spiele die es dieses Jahr geben wird sogar in die engste und kleinste Hosentasche einer Damenjeans stecken. DAS ist Portable.
Schön ist auch der Gedanke "Portable" ="Port able"

;-)

Matthew1990
vor 3 Jahren | 0
Snipperclips sah für 20€ echt witzig aus. Vielleicht würde ich es holen.
Super Bomberman R wäre alleine für acht Spieler-Spielmodus ein Kaufargument. Jedoch weiß ich nicht, ob es mir zusagt, da ich (abgesehen von Bomberman 64) nie ein Spiel der Reihe gespielt habe.

the_Metroid_one
vor 3 Jahren | 0
Wenn dir Bomberman64 gefällt, dürfte dir R eigentlich auch gefallen.

Spider-Man
vor 3 Jahren | 0
@the_Metroid_one Wie kommst Du darauf, das wem Bomberman 64 gefällt auch R zusagen wird? Meint nubbel vielleicht eher den sehr guten Story Modus von Bomberman 64 wo man größere Level hatte und nicht diese 1-3 Screen großen Level wie man sie bisher von R gesehen hat?

@nubbel ich würde dir echt mal Bomberman Generation an Herz legen, wenn du 64 gut fandest dann wird dich der Teil auch begeistern können.

the_Metroid_one
vor 3 Jahren | 0
Klar, Storymodus ist anders, aber bei ihm steht der Multiplayer im Mittelpunkt. Davon abgesehen muss ja nicht immer alles wie früher sein.

CrossWiesel21
vor 3 Jahren | 1
@Tim und Deniz:
Mich würde mal interessieren, ob die Framerate bei Mario Kart wie der WiiU ab 3 Spielern auf 30fps reduziert wird. Habt ihr was bemerkt? Hat mich bei der U immer ziemlich gestört, wenn man vorher die 60fps gesehen hat.

lightcrusader
vor 3 Jahren | 0
Um erlich zu sein wäre für mich 60 fps im 3-4 Spieler-Mode sogar ein Kaufgrund für Mario Kart. Ist mir garnicht in den SInn gekommen, dass sie das verbessern.
Tim
vor 3 Jahren | 0
Das wird nach allem, was wir wissen und gesehen haben, so bleiben. Also 60 fps bei bis zu zwei Spielern, 30fps bei mehr. Das gilt natürlich nur, wenn an einer Switch gespielt wird. Sobald jeder seine eigene Konsole hat, hat auch jeder der bis zu acht Spieler seine eigenen 60fps.

CrossWiesel21
vor 3 Jahren | 0
Danke für die Antwort, dachte ich mir schon.
Mario Kart 8 Deluxe rechtfertigt für mich leider absolut keinen erneuten Vollpreis. Die DLCs besitze ich schon, es wird zu wenig >neuer< Inhalt geboten. Schade, hätte dieses großartige Spiel gern auf der Switch gehabt, aber nicht zu diesen Bedingungen.
Für die Menschen, die es auf der WiiU nicht hatten aber natürlich ein absoluter Pflichtkauf.


Sefgodio
vor 3 Jahren | 0
Bei Mario Kart hat man fast den Gedanken von....hey auf der Wii U haben wir euch ein Spiel geschenkt....dann könnte ihr doch nun nochmal 60Euro blechen, damit wir das geschenkte Geld zurückbekommen.