Nintendo Switch: 2016 keine neuen Infos zu Spielen und Hardware

Von Tim Herrmann am 21. Oktober 2016

Nach dem ersten Trailer zur neuen Nintendo-Konsole Switch wird es in diesem Jahr keine wesentlichen neuen Ankündigungen zu Spielen und der Hardware mehr geben. Das berichtet ein Redakteur des Wall Street Journal unter Berufung auf Nintendo-Statements.

Anderthalb Jahre nachdem Nintendo das erste Mal von seiner neuen Spielekonsole NX gesprochen hat, war das neue System, jetzt umbenannt zu Switch, gestern erstmals zu sehen. Nintendo bestätigte das grundlegende Konzept, zeigte die Controller und gewährte einen Blick auf mögliche erste Spielkonzepte.

Die Betonung liegt dabei aber auf "möglichen" Konzepten. Der Trailer habe nicht unbedingt abgebildet, welche Spiele für Switch in Entwicklung sind, teilte Nintendo nach der Präsentation mit. Im Trailer waren neben einem neuen Mario-Spiel auch augenscheinliche Neuauflagen von Splatoon und Mario Kart 8 zu sehen, die aber noch nicht offiziell bestätigt wurden. Auch Bethesda Softworks, das mit The Elder Scrolls V: Skyrim im Trailer prominent präsent war, wollte das Spiel noch nicht final ankündigen.

Nintendo hat gegenüber Takashi Mochizuki, Redakteur beim Wall Street Journal, jetzt bestätigt: Im Jahr 2016 wird es keine großen Ankündigungen zu Switch mehr geben. Nähere Informationen zum Launch-Lineup und den Spielen, die nach dem Launch erscheinen, werde es erst 2017 geben. Das gelte auch für Angaben zur Hardware - die Spezifikationen (Prozessor, Speicher, Lieferumfang etc.) sollen nicht in den nächsten Wochen veröffentlicht werden. NVIDIA hat aber bereits bestätigt, dass es das Rechenherz der Konsole, den Prozessor, stellen wird. Die neue Konsole soll im März 2017 auf den Markt kommen.

In der kommenden Woche findet Nintendos Investorenkonferenz in Japan statt. Auch wenn es dieses Mal kein ausführliches Strategy Briefing geben wird, rechnen manche Beobachter zumindest mit neuen Aussagen zu Switch, wenn auch nicht mit konkreten Details.

Schreibe einen Kommentar:

12 Kommentare:


Redline
vor 3 Jahren | 0
Dann würde die Konsole ein Fail werden, wenn Nintendo sie jetzt nicht aggressive bewirbt.
Ich glaube das eher nicht. So wie ich Nintendo kenne, werden die Spezifikationen wahrscheinlich eh erst nach release bekannt werden, aber Nintendo wird andere Dinge preisgeben wie Preis, Abwärtskompatibilität(wenn vorhanden), Online Funktionen, das Menü oder ob man seine Daten auch mitnehmen kann und ich denke auch, dass man sie in der nächsten Woche vorbestellen kann.

Belphegor
vor 3 Jahren | 0
Abwärtskompatibilität wurde schon ausgeschlossen
-Yoshi-
vor 3 Jahren | 0
Warum bis nächste Woche warten? Bei GameStop lassen sich bereits Konsole und einige der Spiele vorbestellen, Zubehör leider noch nicht.
Ich habe mir meine Konsole auf jeden Fall bereits gesichert.


Denios
vor 3 Jahren | 2
Das darf nicht passieren. Nicht nach so einem guten Start. Bitte, Nintendo. Bitte, zeigt, dass ihr Marketing könnt. Switch ist so ein tolles Konzept, das darf nicht aufgrund schlechter Vermarktung scheitern :(

Dr_Lobster
vor 3 Jahren | 0
Das macht natürlich Sinn, dann können sich die Leute endlich wieder auf die PS4, XB1 und PSVR konzentrieren.
Nachdem man sich das dann unter den Weihnachtsbaum gelegt hat wird man es sich anschließend bestimmt zweimal überlegen ob im März schon wieder eine neue Konsole ins Haus muss.
Clever Nintendo...

Vader
vor 3 Jahren | 0
Nix Druff... Sind halt Verschiebungsnasenbären... Mehr Infos gibbet dann erst wohl nächstes Jahr, so ne Woche vor Release. Die sollten zumindest mal paar Hardware Details springen lassen.... Brummel Is doch doof die Leute einfach so stehen zu lassen. Bissl mehr Infofluss in Häppchen wäre schon wünschenswert .....

Denios
vor 3 Jahren | 0
wieso Verschiebungsnasenbären? Bisher wurde noch nix Switch-artiges verschoben
Vader
vor 3 Jahren | 0
Weil Nintendo den Namen einfach weg hat bei mir denios ^^ und Infos haben se laut Artikel Wohle verschoben, auf nächstes Jahr XD .


Spider-Man
vor 3 Jahren | 0
Nintendo wird es bestimmt schaffen so lange die Infos zurück zu halten, das jeglicher Hype um die Konsole verpufft. Gerade jetzt, VOR Weihnacht zum Release der PS4 Pro und VR, das die Leute es sich überlegen und auf die Switch warten.
Ich denke aber, dass das Marketing bei Nintendo es nicht auf die Kette bringen wird.
Wie wäre es denn mit einer groß angelegten Nintendo Kampagne vor Weihnachten, wenn alle die vor Weihnachten die Switch vorbestellen, Zelda oder Mario gratis dazu bekommen (sofern Mario zum Start kommen wird). Das wäre doch mal ein geiler Zug.
Ach ne... dann verdient Nintendo ja nicht so viel weil man denkt die Leute, die sich zu Weihnachten eine Konsole kaufen, kaufen im März auch die Switch und ein Nintendo Game .... ja klar .... Nintendo nimm unser Geld. Mensch die Zeiten sind vorbei Nintendo, wo Ihr mit dem DS und Wii mal wirklich was innovatives auf den Markt geworfen habt, was selbst bis ins Altersheim angekommen ist.
Es ist halt echt zum kotzen, das Nintendo so dämlich ist und die Switch zu einem Zeitpunkt raus bringt, wo die Leute nicht die Kohle so locker sitzen haben, Weihnachten rum, Jahresanfang wollen die Versicherungen und Energieversorger unsere Kohle und danach kratzt man das wenige zusammen um noch irgendwie den Urlaub zu finanzieren.
Strategie und Marketing da geht bei Nintendo echt was verloren. Aber vielleicht sehe ich auch zu schwarz und es kommt alles anders.

RickGrimes
vor 3 Jahren | 0
Nach dem Trailer war ich ein Potenzieller Day One Käufer, wenn Nintendo jetzt aber wirklich das ganze restliche Jahr auf: " Wir sagen nix mehr, ist alles geheim, heult doch mimimi" macht wird sich das wieder ändern. Epic Fail Big N.

michi1894
vor 3 Jahren | 0
Unsere gute Emily Rogers hat diese Woche als Ankündigungswoche richtig "orakelt" und sie versprach weitere Neuigkeiten in der nächsten Woche. Ich gehe davon aus, dass wir mit Sicherheit noch das eine oder andere wichtige Detail zum System in der nächsten Zeit lesen werden.

Zteroid1987
vor 3 Jahren | 0
Ich finde alles so wie vorgestellt und geplant genau richtig platziert und auch genau richtig wie die Informationspolitik von Nintendo gesteuert wird. Warum es unbedingt immer eine Weihnachtskonsole sein muss? Dann halt man ein gelungenes Osterei! In ein wenig mehr als zwei Monaten gibt´s erste News zu Spielen und Hardware. Ein gutes Gefühl mal wieder auf etwas gespannt sein zu können - ganz klassisch.

Auf Grund, das alles immer so schnell auf den Tisch geballert wird, ist für mich z.B. Ubisoft total uninteressant geworden. Da kommt endlich mal eine neue feuchte IP Namens "Watchdogs" (Der WiiU Port mit 20FPS war übrigens ein Megafail), zeitgleich ein neues Assasins Creed und einen Monat später schon wieder drei Franchises on-top mit gleichbleibender Spielmechanik. Da blieb kein überaus großer und nachhaltiger Reiz bzw. Community und Plattform für Onlinegamer.

Nvidia ist bekannt für seine starke Hardware sowie Zusammenarbeit mit Epic Games (Unreal/Unreal Engine). 2K und Bethesda haben das Produktvideo gemeinsam mit Nintendo produziert und ihre beliebten IPs auf der Switch demonstriert (demonstiert heißt im übrigen nicht vollständig portiert, daher rechne ich auch nicht fest mit dieser Vers von Skyrim). 2015 kam Nvidia mit dem Tegra X1 ans Licht und wurde sogar in Techdemos gegen PS4 und PC laufen gelassen. Ganz klar dass die FX beim Tegra X1 im Vergleich zu den beiden Plattformen gelitten hat, aber die Performance war und ist für einen Mobile Chipsatz sagenhaft und konnte mithalten. Was es mit dem "Custom Nintendo Tegra" auf sich hat wird nochmal interessant. Hier bleiben meine Erwartungen aber bezogen auf hochauflösenden Effekte trotzdem aus. Mit Games auf 60FPS und guter Auflösung kann man aber locker rechnen.

Mit der WiiU sind viele Fans und Investoren mürrisch geworden, außerdem auch an fehlenden Komponenten wie die not-supported U4-Enginge zerbrochen. Der nächste Shitstorm kann ruhig warten oder vielleicht sogar Mal ganz aus bleiben. Alle Publisher-Titanen sind wieder mit an Board und investieren fleißig Manpower. Dank Tegra und API von Nvidia. Das es Nintendo auch schaffte, Eisblock-Publisher wie EA, zurückzugewinnen, ist für mich ein weiterer Beweis für die gelungene Neuausrichtung Nintendos.