Nintendo Switch: "vor allem eine Heimkonsole"

Von Tim Herrmann am 20. Oktober 2016

Nach der Ankündigung von Nintendo Switch: Erste Reaktionen von Drittherstellern und Nintendo selbst.

Nintendo NX heißt Switch. Und wird in der Tat, wie so oft vermutet, eine Mischung aus Heimkonsole und Handheld. Nintendo selbst sieht sein System aber weniger als Hybriden. Stattdessen wolle man Switch "vor allem als Heimkonsolensystem" verstanden wissen. Der Nintendo 3DS werde in den kommenden Monaten weiterhin mit Software unterstützt. Wii U hingegen werde zunehmend schwieriger im Handel zu finden sein. So heißt es in einem Pressestatement von Nintendo of America an das US-Magazin Polygon.

Nachdem Switch offiziell angekündigt ist, melden sich auch erste Dritthersteller zu Wort. Bethesda Softworks, dessen kommende Neuauflage von The Elder Scrolls V - Skyrim offenbar auch für Switch in Planung ist, äußert sich über Twitter: "Wir sind begeistert, zu den ersten Publishern auf der Switch-Plattform zu gehören. Sie bietet unseren Studios und Fans spannende neue Möglichkeiten."

Auch Ubisoft, traditionell ein treuer Unterstützer von Nintendo, gab ein Statement ab. Man glaube, Nintendo werde die Art und Weise, wie Menschen spielen, erneut verändern. "Ubisoft hat mehrere Spiele für Switch in Entwicklung, über die wir später sprechen werden. Eines von ihnen ist Just Dance 2017."

JHBFBpartners.png

Abseits dieser konkreten Wortmeldungen tauchen viele weitere Publisher und Entwickler in einer speziellen "Partner"-Grafik auf, die Nintendo im Rahmen des Trailers veröffentlicht hat. Sie bietet Raum für allerhand Spekulationen. So könnte das Japanische Entwicklerstudio From Software ein kommendes Projekt auch für Nintendo Switch planen. Alternativ wäre eine Umsetzung von Dark Souls 3 denkbar. Auch Konami taucht in der Liste auf. Allerdings hat der Publisher außer einer Neuauflage von Metal Gear Solid 5 und Pro Evolution Soccer aktuell nichts in der Pipeline. Auch hier wären Ports denkbar.

Ebenfalls interessant ist die Aufführung von DeNA. Nintendo kooperiert mit DeNA um Smartphone-Spiele rund um seine bekannten Marken zu entwickeln. Das der Entwickler nun auch in diesem Atemzug erwähnt wird, ist ein klares Indiz für die engere Verzahnung des neuen Systems und der Präsenz auf Smartphones mit entsprechenden Spielen.

Schreibe einen Kommentar:

4 Kommentare:


Ken_Sugisaki
vor 5 Jahren | 0
Besonders freut mich natürlich, dass Autodesk das Switch supportet.

Baer
vor 5 Jahren | 0
Erst einmal logisch, da die Switch vom Gameplay her ein ähnliches Erlebnis liefert, wie die WiiU.
Mittelfristig wird man aber wohl den 3DS oder einen weiteren "Handheld" neben der Switch anbieten können.

Belphegor
vor 5 Jahren | 0
Ich finds super das TT Games und Shin'en wieder an Bord sind. Bethesda ist so eine Sache. Ich liebe die id-Software Spiele aber das sind mal PC Spiele und somit werde ich wohl bei Bethesda weiterhin auf den PC setzen. Da heißt es nun mal Grafik über allem

zocker-hias
vor 5 Jahren | 0
DeNA ist sicherlich für die online Infrastruktur mit an Board, es sind ja nicht nur Logos von Softwareschmieden auf der liste. Neuer eshop, Miiverse 2.0 , Account System?