Games im Januar 2022

Von Nico Zurheide am 04. Januar 2022

Das neue Jahr startet ganz gemächlich.

Tom Clancy's Rainbow Six: Extraction (20. Januar)

Der neue taktische Shooter von Ubisoft Montreal wurde insgesamt dreimal verschoben und erfuhr eine Namensänderung (auf der E3 2019 wurde der Titel als Rainbow Six Quarantine vorgestellt) - alles aus offensichtlichen, pandemischen Gründen. Extraction ist dabei quasi ein Spin-Off des erfolgreichen Vorgängers, Rainbow Six Siege, dessen Charaktere in dem neuen Spiel wieder mit dabei sind. Hier allerdings gibt es keinen PvP-Modus, sondern das gesamte Spiel konzentriert sich auf die Koop-Erfahrung, die unter anderem am Pioneer-Modus aus Siege angelehnt sein soll (in diesem Modus kämpfte man in Teams gegen Aliens). Käufer des 40-Euro-Spiels bekommen zwei Buddy Pass Tokens, mit denen Freunde zwei Wochen lang das Spiel ausprobieren können. Tom Clancy's Rainbow Six: Extraction erscheint auf PC, Xbox, PlayStation 4, PlayStation 5, Stadia und Luna und bietet Crossplay über alle Plattformen.

Blackwind (20. Januar)

Nach Aussage des Entwicklers Drakkar Dev (der schon Perlen wie Monkey Racing, Monkey Boxing oder Clash of Puppets entwickelte) ist Blackwind ein Hack'n'Slash-Shooter-Platfomer-Sci-Fi-Actionspiel. Die eierlegende Wollmilchsau spielt sich in einer Top-Down-Perspektive und handelt von einem Teenager, der mithilfe seines Mech-Kampfanzugs eine Alieninvasion auf dem Planeten Medusa-42 stoppen muss. Euch ist es dabei freigestellt, ob ihr im Nah- oder Fernkampf metzeln wollt. Abseits der Kämpfe sollen auch Erkundung, Platforming und einige Rätsel eine Rolle im Gameplay spielen. Blackwind bietet einen Einzelspieler- und einen lokalen Koop-Spielmodus an und erscheint auf Steam, Nintendo Switch, Xbox, PlayStation 4 und PlayStation 5.

Reverie Knights Tactics (25. Januar)

Das taktische RPG vom brasilianischen Entwickler 40 Giants Entertainment bietet rundenbasierte Kämpfe auf isometrischen Rastern, orientiert sich also beispielsweise an Fire Emblem. Neben den Kämpfen will das Rollenspiel vor allem mit seiner handgezeichneten Grafik und den freien Entscheidungen überzeugen, die einen Einfluss auf den Verlauf der Story haben sollen. Die bis zu vier Helden der Gruppe lassen sich für verbesserte Fähigkeiten beliebig anpassen, außerdem wurden ein Crafting-System und eine frei erkundbare Karte integriert. Reverie Knights Tactics erscheint vorerst exklusiv auf Steam und soll später noch auf aktuellen Konsolen veröffentlicht werden.

Pokémon Legenden: Arceus (28. Januar)

Das wohl unbestreitbare Highlight dieses doch eher ruhigen Monats kommt von Game Freak und stellt für das vorsichtig agierende Studio ein aufregendes Experiment dar. In dem Action-RPG verschlägt es uns in die Hisui-Region, die ein mittelalterlicher Vorläufer der aus der vierten Generation bekannten Sinnoh-Region ist. Unser Protagonist soll einen ersten Prototypen des Pokédex vervollständigen, indem er die Pokémon der offenen Spielwelt reihenweise in Pokébälle sperrt. Kämpfe gibt es hier zwar auch, beim Fangen der Monster sind diese aber nicht vorgesehen. Natürlich wird die Pokémon-Gottheit Arceus eine zentrale Rolle in der Geschichte einnehmen. Ob Game Freak das offene Rollenspiel technisch stemmen kann, erfahren wir Ende des Monats, wenn Pokémon Legenden: Arceus exklusiv auf Nintendo Switch erscheint.

Was gibt es noch?

Demon Gaze Extra ist eine Neuauflage des 2013 auf PS Vita erschienenen Dungeon-RPGs und kommt am 06. Januar auf Nintendo Switch und PlayStation 4. Das Retro-JRPG Sword of Elpisia handelt von einem Mädchen, das sich in ein Schwert verwandelt hat und erscheint am 07. Januar auf Steam und Xbox. Duel Princess hingegen will euch eher dazu bringen, euer eigenes Schwert zu polieren... Das Ecchi-Tower-Defense-Spiel erscheint am 13. Januar auf Nintendo Switch. In der entspannten Flugsimulation Aery - Dreamscape erkunden wir als Vogel die Gedankenwelten verschiedener Menschen und erleben dabei eine atmosphärische Story. Das Adventure kommt am 14. Januar auf Steam und Xbox One.

Windjammers 2 baut auf seinem schnellen Vorgänger auf und erweitert das PvP-Sportgameplay um neue Moves und Mechaniken - ab dem 20. Januar auf Steam, Nintendo Switch, Xbox One (ab Release im Game Pass) und PlayStation 4. Das strategische RPG Expeditions: Rome führt euch, wenig überraschend, ins antike Rom. Rundenbasierte Kämpfe mit Prätorianern gibt es ab dem 20. Januar auf Steam. Im Highspeed-Racer Gravity Chase geht es durch und über Röhren - die Gravitation könnt ihr ab dem 21. Januar auf Steam und Xbox One ignorieren. Und im 2D-Actionspiel COGEN: Sword of Rewind könnt ihr eure Fehler ungeschehen machen, indem ihr kurzerhand die Zeit zurückdreht. Der Platformer erscheint am 27. Januar auf Steam, Nintendo Switch, Xbox und PlayStation 4.

Und außerdem

  • Monster Hunter Rise (RPG) - 12. Januar, Steam
  • Mushroom Wars 2 (Strategie) - 12. Januar, Xbox One
  • The Kids We Were: Complete Edition (Adventure) - 13. Januar, Steam
  • The Anacrusis (Action) - 13. Januar, Steam, Xbox
  • Battle Brothers (Strategie) - 13. Januar, Xbox One, PS4
  • Astroneer (Adventure) - 13. Januar, Switch
  • Operation Zeta (Adventure) - 14. Januar, Steam, Xbox One
  • God of War (Action) - 14. Januar, Steam
  • Hotel Life: A Resort Simulator (Simulation) - 27. Januar, Steam, Switch, Xbox, PS4, PS5
  • Wanderer (VR-Adventure) - 27. Januar, Steam, PS4
  • Gunvolt Chronicles: Luminous Avenger iX 2 (Action) - 27. Januar, Steam, Switch, Xbox, PS4, PS5
  • Circuit Superstars (Racing) - 27. Januar, PS4
  • Record of Lodoss War: Deedlit in Wonder Labyrinth (Metroidvania) - 28. Januar, Switch
  • Uncharted: Legacy of Thieves Collection (Adventure) - 28. Januar, PS5

Hier geht es zu den Games im Dezember 2021.

Schreibe einen Kommentar:

3 Kommentare:


Asinned
vor 2 Wochen | 2
Monat zum durchatmen bevor der Februar kommt. Gehe das aus, dass Pokemon ubd Rainbow Six eher shit als Jubelstürme auslösen werden

Pogo
vor 2 Wochen | 1
Pokémon sieht nicht fertig aus.

michi1894
vor 2 Wochen | 1
Mein Sohn freut sich auf Pokémon - der ist aber 5... Der wird alles verzeihen und sich auf ein gutes Spiel freuen, ich hingegen muss das Ergebnis ausbaden, egal ob es ein Highlight oder flop wird. Der Februar wird mit Elden Ring das gesamte Jahr retten.