Microsoft stellt den Verkauf von Forza Motorsport 7 ein

Von Andreas Held am 30. Juli 2021

Ab dem 15. September, nur vier Jahre nach seinem Release, wird das First-Party-Rennspiel nicht mehr im Microsoft Store erhältlich sein.

Microsoft stellt den Verkauf von Forza Motorsport 7 und aller DLC-Pakete am 15. September 2021 komplett ein. Somit wird das Spiel weder im Microsoft-Store noch über ein Game-Pass-Abo erworben werden können. Damit tritt das Rennspiel in die Fußstapfen von Forza Horizon 2 und 3, die ebenfalls seit einiger Zeit nicht mehr erhältlich sind.

Microsoft gestaltet den Fexit so kundenfreundlich wie möglich: Wer das Spiel gekauft hat, darf es weiterhin nutzen, und die Multiplayer-Server bleiben weiterhin geschaltet. Auch neue Rivals-Events soll es nach diesem Datum weiterhin geben. Wer Forza 7 über ein Game-Pass-Abo gespielt und nicht das Spiel selbst, aber mindestens ein DLC-Paket käuflich erworben hat, soll bis zum 2. August einen Download-Token für das Hauptspiel erhalten, sodass die DLC-Pakete weiter genutzt werden können.

Von offizieller Seite wurden keine Gründe für den ungewöhnlichen Verkaufsstopp der Forza-Spiele genannt. Gerüchten zufolge soll der Schritt in auslaufenden Lizenzrechten für die im Spiel enthaltenen Fahrzeuge und Musikstücke begründet sein.

Schreibe einen Kommentar:

3 Kommentare:


GF0P
vor 1 Monat | 0
Vier Jahre find ich schon seltsam, hat mich bei FH3 schon ziemlich überrascht & genervt.
Ich vermute einen baldigen Verkaufsstart von Teil 8 hinter dem Manöver.

Asinned
vor 1 Monat | 0
Jop Weinachtsgeschäft 2022. als würden die kurz nach Forza Horizon Im Dezember noch ein 2. Rennspiel raus bringen.

prog4m3r
vor 1 Monat | 0
Mir egal, besitze die Ultimate Edition, scheiße ist die Praxis dennoch.