Genshin Impact: Inazuma-Region steht in den Startlöchern

Von Andreas Held am 09. Juli 2021

Update 2.0 trägt den Titel "The Immovable God and the Eternal Euthymia" und wird das Open-World-RPG am 21. Juli um eine dritte große Region erweitern.

Die neue Region, Inazuma, ist an Japan angelehnt und ein südöstlich von Liyue gelegener Inselstaat. Als weitere Inspirationsquelle wurden von den Entwicklern die Studio-Ghibli-Filme genannt. Einigen Quellen zufolge soll im Update 2.0 noch nicht das komplette Gebiet von Inazuma bereist werden können. Trotzdem dürfen sich Fans mit Sicherheit auf die größte Erweiterung freuen, die das Free-2-Play-RPG bisher erhalten hat.

Neben dem neuen Gebiet wird das Update 2.0, wie jede der im Sechs-Wochen-Rhythmus erscheinenden Erweiterungen, natürlich eine Reihe von neuen Charakteren, Ausrüstungsgegenständen und zeitlich begrenzten Events mitbringen. Die erste neue spielbare Figur wird Ayaka Kamisato - sie ist ab dem Release der neuen Region verfügbar, während Yoimiya und Sayu wahrscheinlich etwa drei Wochen später nachrücken werden. Darüber hinaus wird es fünf neue Waffen und zwei neue Artefakt-Sets geben, die ohne Einsatz von Echtgeld freigespielt werden können.

Zuguterletzt werden auch ein paar Verbesserungen und neue Spielsysteme Einzug halten: Nutzlose Artefakte können im 3-zu-1-Verhältnis gegen neue Artefakte getauscht werden, und im Serenitea Pot (in dem, ähnlich wie in Animal Crossing: New Horizons, ein virtuelles Dorf aufgebaut werden kann) soll der Anbau von Pflanzen möglich werden. Beim Ziehen aus Waffen-Bannern werdet ihr nach einer hinreichend langen Pechsträhne eine der beiden Event-Waffen wählen können. Der wie gewohnt von Yu-Peng Chen komponierte Soundtrack wurde diesmal mit dem Tokyo Philharmonic Orchestra aufgenommen. 

PlayStation-Spieler erhalten außerdem endlich die Möglichkeit, ihren Spielstand auf andere Plattformen zu übertragen und können somit wahlweise auch am PC oder auf Smartphones weiterspielen. Die angekündigte Switch-Version wurde aufgrund von Problemen mit der schwächeren Hardware der Hybrid-Konsole auf unbestimmte Zeit verschoben.

Schreibe einen Kommentar:

2 Kommentare:


Vyse
vor 3 Wochen | 0
Ayaka <3

michi1894
vor 3 Wochen | 0
„Die angekündigte Switch-Version wurde aufgrund von Problemen mit der schwächeren Hardware der Hybrid-Konsole auf unbestimmte Zeit verschoben.“ Genau da haben wir das Problem. Mehr will ich nicht zu dem Thema sagen #nintendoswitcholed-modell