Neues Nintendo-Switch-Modell angekündigt

Von Nico Zurheide am 06. Juli 2021

Im Herbst kommt eine Nintendo Switch mit OLED-Bildschirm.

Nintendo hat heute einen Trailer zu einem neuen Nintendo-Switch-Modell veröffentlicht. Das Gerät besitzt einen 7-Zoll-OLED-Bildschirm (im Gegensatz zu den bisherigen 6,2 Zoll) und hört dementsprechend auf den griffigen Namen Nintendo Switch (OLED-Modell). Ein OLED-Bildschirm kommt im Gegensatz zu LCD-Bildschirmen ohne Hintergrundbeleuchtung aus. Er erzeugt stattdessen Bilder mithilfe des Lichts, das direkt von jedem einzelnen Pixel abgestrahlt wird.

Im Video geht es um die neuen Features der verbesserten Konsole, die im Trailer lediglich in schwarz mit weißen Joy-Con gezeigt wurde. Angeboten wird aber auch ein schwarzes Modell mit den bekannten Joy-Con in Neon-Blau/Neon-Rot. Der schmale Aufsteller für den Tabletop-Modus nimmt nun die gesamte Breite der Konsole ein und besitzt einen größeren Winkel, außerdem wurde anscheinend die Tonqualität etwas verbessert. 

Das OLED-Modell besitzt zwar nur 64 GB internen Speicherplatz (per microSD erweiterbar), ihr könnt Spiele nun aber immerhin auch über LAN herunterladen, denn das überarbeitete Dock besitzt neben den üblichen Anschlüssen nun auch einen LAN-Anschluss. Davon ab wurde das Dock nur optisch überarbeitet und ist passend zu den neuen Joy-Con ebenfalls in weiß gehalten. Das heißt auch, dass alte und neue Switch-Modelle mit sämtlichen Docks kompatibel sind.

Auch euer Zubehör könnt ihr mit allen Switch-Konsolen verwenden. Die Nintendo Switch (OLED-Modell) soll am 08. Oktober 2021 in den Farben Weiß und Neon-Blau/Neon-Rot auf dem Markt erscheinen.


Update 07.07.21: Erste Händler listen die neue Switch nun für 399,99 Euro. Nintendo selbst schweigt diesbezüglich noch.

Schreibe einen Kommentar:

33 Kommentare:


Pogo
vor 3 Wochen | 3
Und nun wissen wir auch, warum das nicht auf der E3 vorgestellt wurde: es ist sehr enttäuschend. OLED schon und gut, aber ansonsten hat sich nichts verändert. Lan und Ständer interessieren niemanden.
Was glaubt ihr wird der Preis? Ich sage mal 400€.

Enigma22
vor 3 Wochen | 3
LAN interessiert also niemanden. Soso. Wie gut, dass du das allgemeinverbindlich weißt.

Ansonsten…was hat man erwartet? Wieso hätte ein „richtiges“ Leistungsupgrade (also nicht nur sparsameren Chip) erfolgreicher sein sollen als beim New 3DS?
Die Entwickler brauchen die große Breite Masse der Switch-Besitzer. Für eine New Switch/Switch Pro würden genauso „viele“ Spiele erscheinen wie für den New 3DS. Man sollte mal realistisch betrachten, für wie viele Kunden der eigene Hardcore-Blick wirklich relevant ist.
Tobsen
vor 3 Wochen | 2
@Enigma22: Ich habe mehr Leistung erwartet.

Nintendofan
vor 3 Wochen | 1
Inzwischen ist doch jedes Spiel auf mehrfache Weise optimiert. Auf Switch muss es mobil sowie im Dock laufen, bei letzterem schon mit besserer Leistung. Was wäre da schon noch ne dritte Option für ein leistungsstärkeres Switch-Modell? Nahezu jedes aktuelle Spiel hat Modi wie „Quality“ und „Performance“.

Enigma22
vor 3 Wochen | 0
@Tobsen: Und wie hätte das dann ganz praktisch ausgesehen? Wenn das alles mit dem heißesten Eisen, was Nvidia zu bieten hat, ausgestattet worden wäre… was dann? Beim New 3DS warte ich bis heute…

Nintendofan
vor 3 Wochen | 1
@Enigma: Siehe meine Antwort. Die Switch ist bereits dafür ausgelegt verschiedene Performancestufen zur Verfügung zu stellen, das ist schon Teil des Konzeptes. Der 3DS war das nicht. Es ist absolut machbar Spiele zu entwickeln und in drei Modi zu skalieren. Macht heute wie gesagt fast jeder Entwickler schon.

Enigma22
vor 3 Wochen | 0
@Nintendofan:

Series X und S = zwei Modi (welcher Art auch immer)

PS4 und 5 = zwei Modi (s.o.)

Switch Dock, Switch Handheld + die von dir geforderte Switch Pro Dock und Switch Pro Handheld = vier Modi.

Nun ja…

Nintendofan
vor 3 Wochen | 2
Es gibt selbst einige PS5-Spiele, die schon drei Modi bieten: Quality mit RT, 4K Performance ohne RT, 1080p Performance mit RT. Und bei der Xbox sind die Leistungsunterschiede teils extrem, besonders wenn neben Series X und S auch noch One X und One supported werden wollen. Auch vier Modi. On top dann noch die genannten Grafikmodi. Das würden die Entwickler gar nicht stemmen können, wenn das nicht gut skalierbar wäre. Jedes PC-Spiel läuft ja auch auf der unterschiedlichsten Hardware.

Deine Argumentation zieht daher heute IMO absolut nicht mehr, erst recht nicht wenn du den New 3DS als Vergleich heranziehst.

Und wenn eine Switch Pro bloß im Dock die bessere Version startet oder Mobil die Dock-Version der normalen Switch. Alles kein Thema.

Nun ja…


Terry
vor 3 Wochen | 1
349€, da in den USA 349 Dollar. Aber 399€ würde mich auch nicht komplett schocken ;-)

Tobsen
vor 3 Wochen | 1
Kompletter Witz, das Teil. Ich denke, ich skippe die Switch OLED.

Enigma22
vor 3 Wochen | 1
Ob insgesamt zufriedenstellend oder nicht…. Der OLED setzt definitiv an einer zumindest für mich sehr nervigen Stelle an: Zocken bei Sonnenschein war mit dem herkömmlichen Modell schon im Zug sehr belastend.

Nintendofan
vor 3 Wochen | 3
Wäre das Teil so in 2017 erschienen, genial. Aber heute brauche ich das nicht mehr. Spiele zum einen kaum noch Switch, und dann noch weniger im Handheld-Modus. Nahezu lächerlich ist aber, dass sie den Preis nochmal höher ansetzen als die Switch schon vor vier Jahren gekostet hat.

Falco
vor 3 Wochen | 3
Ich schließe mich dem allgemeinen Tenor an.
2017 wäre es der Hammer vergessen (außer dass immer noch keine Bluetooth Audio Codes unterstützt werden)

2021 ist die Erwartung schon eine andere. Ich möchte definitiv keine Switch Pro mit eigenen Spielen wie beim New 3DS.
So ein billiges Upscaling und mehr Ressourcen hätten es meines Erachtens schon getan. Die Spiele müssen überhaupt nicht auf die Konsole perfekt zugeschnitten werden. Ein CPU+RAM Upgrade hätte trotzdem dem ein oder anderen Spiel zu einer besseren Leistung verholfen.

Enigma22
vor 3 Wochen | 1
Genau das ist der Punkt. Mit dem New 3DS gab es schon mal ein Beispiel, wie man es nicht macht. Rest Zustimmung. Am peinlichsten ist das fehlende Bluetooth.

prog4m3r
vor 3 Wochen | 0
Einfach mal kaufen, weil die weiße SwitchOLED so schön zu meinen Dread LE's passt?

SantiagoWinehouse
vor 3 Wochen | 1
Oh je... da meint man, sie könnten sich nicht mehr an Absurdität überbieten, dann wird man eines besseren belehrt

Ozymandias
vor 3 Wochen | 0
Also die neue PS5 Slim ist ja echt klein geworden und auch noch kein Jahr Einführung der Konsole…

NXPro
vor 3 Wochen | 3
Finde es zu 100% richtig was Nintendo hier macht! Mich nerven die verschiedenen Leistungsklassen bei einer Konsole wie bei Sony oder Microsoft enorm. Auf einer Konsole sollte man auch alle Spiele spielen können. Kein Mehraufwand für die Spiele-Hersteller und Leute mit einer Switch haben auch keinen Nachteil.

Einfach ein kleines Plus zur Überbrückung bis hin zur Switch 2. Die darf dann auch für alle wieder deutlich stärker werden. Kaufen muss sich die OLED Version natürlich niemand, der schon eine Switch besitzt.

Denios
vor 3 Wochen | 3
Finde das Dock schön, das neue Display würde ich gerne Mal im direkten Vergleich sehen. Ansonsten bin ich auch etwas enttäuscht, dass das Ding nicht stärker als die alte Switch wird. Würde ich mir nur holen, wenn ich sie etwas günstiger bekommen würde und ich meine alte für nen guten Preis loswerden kann.

Cristiano_
vor 3 Wochen | 0
Hmm… Als ein PS Vita- und LG CX-Besitzer ist OLED schon cool, aber OLED ist nicht gut in sehr hellen Räumen und draußen in der Sonne… Eigentlich kontra dem „Switch-Lifestyle“.

Einen wirklichen Mehrwert sehe ich für momentane Switch-Besitzer nicht. Und auch „werdende“ Besitzer müssen nicht unbedingt auf das 350€-400€ Modell zugreifen. Einen Mehrwert hätten nur Handheld-Spieler, die hauptsächlich zu Hause spielen.

Wenn man nur das OLED-Tablet irgendwo günstig bekommt, und ich das alte loswerde, dann schlage ich vllt zu. Ansonsten passe ich.

Asinned
vor 3 Wochen | 5
Ok sprich die Switch bleibt erstmal eine mobile Indikonsole. Ob bis zu einer Switch 2 überhaupt noch ein Triple A erscheint (ein 2D Metroidvania fällt nicht in die Kategorie) ist eh fraglich. Im Schnitt alle 2 Jahre mal ein für mich interessante Nintendoproduktion und ansonsten Indi2Go. Das ist Nintendo heute

Buttergebäck
vor 3 Wochen | 0
Man kanns auch übertreiben. Für mich und viele andere Leute ist die Switch in erster Linie eine Konsole für AAA-Titel. Und ich fühle mich auch sehr gut bedient. Man muss halt einen "Nintendo-Geschmack" haben.
Asinned
vor 3 Wochen | 1
Den hatte ich definitiv früher und daran hat sich am wenigsten geändert. Vergleicht man aber Spieleoutput zur Launchzeit und die letzten 1,5 Jahre sieht es ziemlich mau aus. Klar die Switch profitiert von einigen guten Thirds wie Monster Hunter und dann noch einigen spielbaren Ports wie Doom aber Nintendo selbst ist doch zum großen Teil im Verwaltungsmodus


Spider-Man
vor 3 Wochen | 2
Nintendo wird "Apple" der Konsolenhersteller. Alles nur noch in kleinen Schritten Upgraden und dann als Innovation des Jahrzehnts verticken. Dieses Jahr gibt es das Tab-Upgrade. Nächstes Jahr zu Zelda kommt das Docking-Update mit integrierten Nvidida DLSS Funktion und Festplatte (nein keine SSD wäre ja zu viel verlangt). Zumindest kann man dann die Upgrades für die Games im Docking-Modus downloaden. Wäre für mich okay. shut up and take my money Appl... äh Nintendo. Ne Spass ist schon enttäuschend, für Jemand dem aktuell die Switch verreckt ist, ist es ein gutes lohnenswertes Update. Für mich Switch Day-0 Käufer warte ich mal auf einen Switch Nachfolger.

TraxDave
vor 3 Wochen | 1
Joa uninteressant für mich.
Bin generell kei OLED-Freund (Helligkeit, Einbrenn-Thematik) und da es sonst nix nennenswertes gibt (auch per Erthernet wird die Switch nicht viel mehr verarbeiten können) spar ich mir das Upgrade mal. Aber cool für Neueinsteiger oder Zweitgeräte.

Schon komisch, seit 2-3 Jahren will ich Upgrades im Bereich Unterhaltungselektronik, aber Nintendo jetzt, Sony mit der PS5 und auch andere schaffen es immer wieder einfach uninteressante Geräte zu bringen. ^^‘

Jerry
vor 3 Wochen | 5
Wenn das OLED-Modell die Standard-Switch ersetzt, dann ist das vier Jahre nach dem Release noch einmal eine satte Preiserhöhung unter dem Deckmantel eines Bildschirm-Upgrades, das ohnehin nur für Gamer relevant ist, die nicht hauptsächlich am TV spielen. Sauber! Ich wünsch mir, dass Ninty mit der Switch 2 so richtig auf die Schnauze fliegt, um endlich wieder kundenfreundlich agieren zu müssen.

michi1894
vor 3 Wochen | 4
Ich hatte so etwas in dieser Richtung befürchtet und es ist halt Nintendos Strategie aktuell: mit halben Sachen ordentlich abkassieren. Man kann ihnen kaum einen Vorwurf machen, weil wir ja so blöd sind und alles kaufen. Aus unternehmerischer Sicht ist das völlig legitim.
Ich persönlich bin noch unentschlossen. Sollte ich meine 2017 Switch für 250€ verkauft bekommen (vielleicht noch ein Spiel mit bei), dann könnte sich das kleine Upgrade fast lohnen. Zumal ich gerne ab und zu im Handheld-Modus spiele und ein besseres Display begrüßen würde. Und weiß kommt auch ganz gut. Begeistert bin ich nicht, ein Kauf zieh ich dennoch in Betracht. Wieder alles richtig gemacht, Nintendo.

JimmydieGrille
vor 3 Wochen | 0
Hoffe das sie das neue Dock in weiß auch separat anbieten, das finde ich tatsächlich ein wenig sexy. Auch der LAN anschluss ist lange überfällig, täuscht aber auch nicht über die miserablen online Bemühungen Nintendos hinweg. Das größere OLED wäre nice to have, aber für meinen Einsatz 90% Dock nicht nötig. Der Speicher, trotz Verdopplung, damals wie heute ein Witz.

Für mich wäre tatsächlich nur ein Leistungsupgrade von Interesse.

Und oder endlich Mal die Softwareseite auf Vordermann bringen. Streaming/Browser/Ordner/virtual console...

Aber Nintendo bring bitte ein OoT Remake, dann verzeih ich dir alles

Buttergebäck
vor 3 Wochen | 0
Schätze das, für Leute die schon eine Switch haben, auch als eher uninteressant ein. Hängt stark davon ab, wie sehr sich die Darstellung dann wirklich vom alten Display unterscheidet, kann mir aber schwer vorstellen dass das den Kaufpreis rechtfertigen würde. Und mit dem LAN-Adapter von Nintendo selbst bekommt meine Switch ihr Internet bereits per LAN.

NXPro
vor 3 Wochen | 0
Bei Media Markt nun für 399€ zu kaufen. Ich finde den Preis angemessen. Sind da eigentlich 2 oder 3 Spiele dabei?

Ozymandias
vor 3 Wochen | 1
Natürlich, Zelda Breath of the Wild, Mario Odyssey und Metroid Prime Dread. Sonst wäre der Preis ja auch völlig überzogen. ^_^
Nintendofan
vor 3 Wochen | 1
Und zwar in der 4K-Remastered-Version :D

Spider-Man
vor 3 Wochen | 0
399 € war vielleicht nur ein "Platzhalter". Die haben jetzt die Spiele weggelassen, Zelda / Mario / Mario Kart hätten wir doch eh alle gehabt :-). Der Preis für die OLED liegt bei 359,99 €, also 30 € teurer als die normale Version (Rot/Blau) bzw. 20 € gegenüber der "alten" Grauen Version mit 6,2
Zoll. 20/30 € mehr für ein größeres Display ist schon okay. Denk damit wird die OLED zum neuen Standard und die 6,2 Zoll Version wird aussterben. Nächstes Jahr kommt dann Zelda und eine neue Dock ;-)