IGN Expo - die wichtigsten Infos

Von Jeremiah David am 12. Juni 2021

Runde 2 der Pre-E3-Shows: Was wurde auf der IGN Expo gezeigt? Viel!

Nach dem Summer Game Fest präsentierte uns IGN gestern die zweite große Pre-Show der E3-Zeit. Wer sich die gesamte, etwa einstündige Präsentation anschauen möchte, sollte im oben verlinkten Video zu Minute 54 springen, denn bis dahin lässt IGN nur bereits bekannte Trailer und Reviews laufen. Alternativ könnt ihr aber auch einfach unsere Kurzzusammenfassung lesen: 

Die eigentliche Online-Veranstaltung begann mit einem Trailer zu Mortel Shell: The Virtuous Cycle, dem DLC für das Souls-Like:

Nach einer kurzen Einführung durch die IGN-Redakteure Akeem Lawanson und Brian Altano folgte ein Trailer zu Big Rumble: Creed Champions Boxing. Das im Universum der Creed-Filme angesiedelte Arcade-Box-Spiel erscheint am 3. September für Nintendo Switch, PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Weiter ging's mit Frogwares' neuem Spiel. Nach The Sinking City kehren die Entwickler wieder zur Sherlock-Holmes-Reihe zurück: Sherlock Holmes: Chapter One soll noch dieses Jahr erscheinen, hat aber noch keinen konkreten Release-Termin.

Danach folgten Trailer zu Survival Machine, Doki Doki Literature Club Plus und Tiny Tina's Wonderlands. Sollte euch der zuletzt genannte Titel bekannt vorkommen, ist das wenig verwunderlich, schließlich startete bereits am Donnerstag das Summer Game Fest mit dem Borderlands-Spin-Off.

Bei Survival Machine handelt es sich um ein Third-Person-Survival-Adventure, bei dem Spieler eine Basis auf einer ständig in Bewegung bleibenden Maschine errichten müssen, um sich gegen Zombies zu verteidigen.

Doki Doki Literature Club Plus wurde als "#1 Psychological Horror Experience" angepriesen. Das lassen wir am Besten unkommentiert. Die Plus-Version des Spiels bietet unter anderem überarbeitete Grafiken, neue Nebenmissionen und mehr freischaltbare Bilder.


Weiter ging die Trailershow mit SIFU, dem Single-Player-Kampfspiel, das bereits während Sonys State-of-Play-Präsentation angekündigt wurde, sowie OlliOlli World, das wir von Nintendos Indie World Showcase kennen.

World War Z: Aftermath ist eine DLC-Ereiterung für das gleichnamige Spiel und liefert neue Charaktere, Waffen und Gegner. Ähnliches gilt für Mr. Nightmare, einer DLC-Erweiterung für Streets Of Rage 4.

Bramble: The Mountain King ist ein märchenhafter, aber zugleich sehr düsterer 2D-Platformer, der in einem brandneuen Trailer gezeigt wurde. Das Spiel erscheint 2022.

Was gab es noch? Bereits bekannte Indie-Spiele wie Skate Bird, Unpacking, Two Point Campus, Tunic und Stranger Things/Smite wurden in relativ rascher Folge präsentiert. Dazu gab es noch Trailer zum optisch einzigartigen Inkulinati und dem Actionspiel The Forgotten City.

Disciples Liberation ist ein düsteres RPG, das mehr als 270 Missionen und über 80 Stunden Spielzeit verspricht:

Waren das schon genug Trailer? Mitnichten. IGN ließ das Trailer-Karussell fröhlich weiterlaufen: Die größten Titel waren dabei sicherlich Chernobylite, Haunted Space, Martha is Dead und Broken Pieces, die aber alle schon von anderen Shows oder Ankündigungen bekannt waren. Letzteres gilt auch für Death's Gambit: Afterlife, das Steampunk-Management-Spiel Black Skylands und den Puzzle-Platformer Unbound: World's Apart.

Gab es keine Überraschungen mehr? Doch! Drei Spiele wurden erstmalig gezeigt: Core Keeper ist ein 2D-Genre-Mix für bis zu 8 Spieler:

Blacktail ist ein First-Person-Shooter, der durch das Märchen von Baba Yaga inspiriert wurde:

Und Steelrising ist ein Actionspiel, in dem Spieler in einer alternativen Version des 18. Jahrhunderts gegen die Roboter-Armee von Ludwig XIV antreten müssen:

Außerdem wollen wir die Ankündigung zu AudioClash: Battle of the Bands nicht unterschlagen. Hierbei handelt es sich um ein "Multiplayer-Auto-Battle-Spiel" der virtuellen Band The Living Tombstone. IGN schreibt dazu: "Entscheidet, auf welche Band-Manager*innen und Musiker*innen ihr euch verlasst und spielt die Karten, die deren Musik verkörpern gezielt aus, um die Konkurrenz von der Bühne zu fegen. Freut euch auf Rock, Metal, Punk, Pop und EDM und versammelt in dem von Big Boat Interactive entwickelten Game Stars aus verschiedenen Zeiten, von unterschiedlichen Orten und aus alternativen Universen."

Das Spiel erscheint noch dieses Jahr auf Steam.

Schreibe einen Kommentar:

4 Kommentare:


Vyse
vor 1 Monat | 0
Warum sieht Sherlock Homes auf dem Thumbnail aus wie ein Emo-JRPG-Held? Wenn er das sein soll?

Tobsen
vor 1 Monat | 0
Evtl. hat man sich eingestanden, dass JRPG das überlegene Genre ist.

Buttergebäck
vor 1 Monat | 0
Ein kleiner inhaltlicher Hinweis: Zu Steelrising habt ihr geschrieben, dass es "in einer fiktiven Version des 17. Jahrhunderts" spielt. Im Trailer steht aber die Jahresangabe 1789, was zum 18. Jahrhundert gehört.

Jerry
vor 1 Monat | 1
Die Jahresangabe ist mir gar nicht auf gefallen. 1789 war der echte Ludwig XIV. schon längst tot.^^