Teamplay #90: Das spielt die Redaktion

Von Die Redaktion am 18. April 2021

In Teamplay verschaffen wir euch regelmäßig sonntags kurze Eindrücke darüber, was die Redakteure von NplusX gerade zocken. Hier geht es zu unserer letzten Ausgabe von Teamplay.

Matthew: Ich habe die Geschichte um den Hexer Geralt in The Witcher 3: Wild Hunt - Complete Edition da fortgesetzt, wo ich in Teamplay #81 aufgehört hatte. Vom Hauptspiel fehlte mir nicht mehr viel und so konnte ich zeitnahe in den Content der beiden DLCs Heart of Stones und Blood & Wine eintauchen.

In Hearts of Stone erlebte ich nicht all zu viel Neues. Abgesehen von der interessanten Geschichte gab es nicht viele Neuerungen. Der DLC bietet eine Gebietserweiterung im Nordosten und eine kleine Anzahl an neuen Aufgaben. Als besessener Geralt auf einer Hochzeit umherzulaufen war jedoch eine lustige Erfahrung.

Blood & Wine sorgte für mehr Aufsehen, denn es bietet nicht nur eine epische Vampirgeschichte und extrem viele Nebenaufgaben, sondern lässt euch das komplett neue Gebiet Toussaint erkunden. Im Vergleich zur recht düsteren und trostlosen Atmosphäre des Hauptspiels bietet Toussaint hier ein ungewohntes Bild, denn die Umgebung ist derart hell und wirkt unnatürlich fröhlich. Wer sich der Hauptquest annimmt und der richtigen Questlinie folgt, landet an einem... "märchenhaften" Ort – mit Einhörnern, Regenbögen und diverse Anspielungen auf Märchen, wie Rotkäppchen oder Rapunzel.

Ein komplettes Review mit meiner persönlichen Meinung und Bewertung könnt ihr HIER durchlesen.

Michi: Ich warte sehnsüchtig auf Resident Evil: Village, für welches ich mir sogar den Streaming-Dienst Google Stadia zurück ins Haus holen werde. Passend dazu habe ich mir für den Gamepass den Vorgänger noch einmal zu Gemüte geführt und endlich auch durchgespielt. Ich hatte Resident Evil 7: Biohazard bereits auf der PlayStation 4, allerdings habe ich das Spiel nier bis zum Schluss gespielt. Das letzte Drittel außerhalb des Haupt-Schauplatzes haben mich irgendwie so demotiviert damals, dass ich dieses großartige Game zur Seite legte und bis heute nicht anrührte. Jetzt ist die absurde und gleichzeitig richtig abgedrehte Geschichte von Resident Evil 7 von mir beendet worden, auc dank eines "Let's Play's" eines sehr guten YouTubers. Und ich bereue nicht, dass ich mir das letzte Stück auch noch gegeben habe. Der Endkampf hat mich zwar nicht unbedingt umgehauen, jedoch das ziemlich überraschende Ende und was alles damit zusammen hängt war die Mühe dann wert. Letztlich bleibt ein komisches Gefühl zurück, wenn ich über das Spiel nachdenke. Es war teilweise ekelhaft, manchmal schockierend, stellenweise schwierig und hatte einige Horrormomente zu bieten. Aber es war nach Resident Evil 4 auch der Teil, den ich zuletzt komplett durchgespielt habe, weil mich die anderen Ableger nie so wirklich faszinieren konnten. Jetzt freue ich mich auf Teil acht und denke, dass Capcom hier wieder einen ganz großen Wurf landen könnte.

Jerry: Vor Kurzem habe ich mir Crash Team Racing Nitro-Fueled für die PS4 gekauft. Als großer Mario-Kart-Fan wollte ich damit meine PS4-Sammlung von etwa 40 Spielen abrunden und einen vorläufigen Schlussstrich unter die letzte Konsolengeneration setzen. Erwartet habe ich einen Mario-Kart-Klon mit besserer Optik und natürlich anderen Charakteren, bekommen habe ich aber eher einen Diddy-Kong-Racing-Klon mit hohem Frustfaktor. Vermutlich hätte ich mich vorab besser über das Spiel informieren müssen. Die Tatsache, dass ausschließlich der Sieger eines Rennens mit einer Trophäe beziehungsweise einem Schlüssel belohnt wird, raubt dem Fun-Racer einiges an Spielspaß. Wenn ich zum Beginn der letzten Runde keine Aussicht mehr auf den ersten Platz habe, wozu soll ich dann überhaupt noch weiterfahren? Alle anderen Platzierungen sind schlicht nichts wert. Auch die Schwierigkeitsgrade finde ich nicht gelungen. Bereits der mittlere der drei Schwierigkeitsgrade ist je nach Strecke bock-schwer. Der leichteste Schwierigkeitsgrad ist aber zugleich so simpel, dass er praktisch gar keine Herausforderung bietet. Schade.

Besser unterhalten konnte mich zuletzt das kurze, aber dennoch nicht zu verachtende Tauch-Abenteuer ABZU, das Sony als Teil der Play-at-Home-Aktion aktuell verschenkt. Man merkt dem Titel jederzeit an, dass er von den Journey- und Flower-Machern stammt. Insgesamt ist das Abenteuer wunderbar entspannend, und das virtuelle Meer ist gerade jetzt in Anbetracht des allgemeinen Corona-Wahnsinns ein hervorragender Rückzugsort.

Deniz: Ich habe weiterhin nichts anderes gezockt als Monster Hunter Rise auf meiner Switch. Inzwischen bin ich bei fast 95 Spielstunden angelangt und habe alle Hub-Quests der Stufen 1 bis 5 abgeschlossen. Der High Rank gefällt mir vom Schwierigkeitsgrad ganz gut, ich bin jedenfalls schon ein paarmal draufgegangen, aber es war nie frustrierend. An einigen Abenden hatte ich auch lustige Multiplayer-Sessions mit Forenuser JoWe und Kommentarschreiber Tobsen, mit denen ich einige Low-Rank-Missionen erneut abgeschlossen habe. Ich kann nur nochmals unseren Discord-Channel bewerben, auf dem auch ein Monster-Hunter-Chat und diverse Voice-Chats zur Verfügung stehen. Ob ihr Fragen zum Spiel habt, eine gemeinsame Jagd verabreden oder während der Jagd miteinander labern wollt (Voice Chat gibt es im Spiel ja leider nicht), auf unserem Discord seid ihr goldrichtig.

Heute werde ich mich dann mal während einer Zugfahrt mit der großen, Feuer speienden Spinne Rakna-Kadaki anlegen – bin sehr gespannt auf dieses Monster!

Was zockt ihr gerade?

Schreibe einen Kommentar:

2 Kommentare:


Asinned
vor 2 Wochen | 2
Vampire Mascerade Bllodline ist durch und meine Aufmerksamkeit teilen sich nun Persona Strikers und Doom Eternal auf dem PC. Momentan fesselt mich Strikers durch die alt bekannten und geliebten Charakteren mehr. Doom Eternal ist zwar für sich betrachtet ein tolles Spiel, aber kann mich irgendwie nicht so stark fesseln, so dass ich es nur hin und wieder mal spiele bis ich die Hauptkampagne irgendwann mal durch habe.

Ansonsten habe ich mir boch einen Joystick für den Flugsimulator zugelegt und damit macht das ganze schon richtig Laune. Für hin und wieder einen Flug reichts auf jeden Fall!

Zum Schluss habe ich ganz frisch It takes two mit meiner Frau angefangen und auch wenn die ersten Rätsel noch sehr einfach sind, macht es einfach zusammen richtig viel Spaß.

TraxDave
vor 2 Wochen | 4
So blöd es klingt, aber F1 2020 ist mal ein bisschen ausgesetzt aufgrund eines Kapselrisses im linken Zeigefinger. Zu riskant, mir meine Saison zu versauen. :P

Meine Freundin und ich haben Hyrule Warriors nun zu 100% beendet und mal beiseite gelegt. Ob die DLCs geholt werden, wird sich noch zeigen. :)
Ansonsten habe ich Darksiders II auf der Wii U ein wenig weitergespielt, was technisch zwar etwas unsauber läuft, aber inhaltlich ein super Game ist.