NplusX-Talk zum Ende der gamescom: Nintendos Fail und der Start von VR

Von Gesamte Redaktion am 21. August 2016

Nach vier Tagen endet heute die gamescom in Köln, die weltgrößte Besuchermesse für Computer- und Videospiele. Etwa 300.000 Besucher haben die Messehallen in den vergangenen Tagen erkundet und sich angeschaut, welche Titel und Technologien sie in den kommenden Monaten werden ausprobieren können.

… Es sei denn, sie waren nur am Nintendo-Stand. Denn Nintendo hat weniger sein kommendes als sein bereits längst erschienenes Lineup präsentiert. The Legend of Zelda – Breath of the Wild, Pokémon Sonne und Mond oder Paper Mario – Color Splash zeigte man entweder gar nicht oder nur sehr eingeschränkt. Für uns: ein gamescom-Fail.

Währenddessen war das dominante Thema auf dem Rest der Messe die virtuelle Realität. Vor allem Sonys PlayStation VR Headset und die ersten Spiele dafür standen im Fokus und erzeugten lange Warteschlangen bei Sony oder den Drittherstellern. Wir sind vor allem auf Batman - Arkham VR von Rocksteady gespannt, nachdem wir die Demo gespielt haben.

Mit genau diesen Themen beschäftigen wir uns im Detail in unserem ersten NplusX-Talk zum Ende der gamescom 2016. Unsere Redakteure Ramy, Lars und Tim berichten von ihren Erlebnissen auf der gamescom 2016 und analysieren die Messe für euch. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar:

18 Kommentare:


Belphegor
vor 1 Jahr | 1
Also ich finde den Nintendostand mit der Nintendo Haus Party sehr schön. Auch die vielen Anspielstationen laden zum zocken ein. Aber natürlich keine Frage: das BotW nur hinter verschlossenen Türen angespielt werden konnte ist extrem ärgerlich. VR hingegen geht mir soooooo sehr am Popo vorbei. Das ist für mich nur ein überhypter Gimmick-Scheiß.

Spider-Man
vor 1 Jahr | 1
Ich könnte mir vorstellen das VR ähnlich floppt wie 3D. Bis auf den 3DS wurde das doch überhaupt nicht angeboten obwohl die Konsolen es können und 80 % aller verkaufen LEDs der letzten 3 Jahre 3D beherrschen.
In 12 Monaten sind wir schlauer ...

Belphegor
vor 1 Jahr | 0
Noch eine Sache zum BotW Statement am Ende: das Game soll laggen und mit 25 fps laufen? Wenn dem wirklich so ist dann wurde vor Monaten (wenn nicht Jahren) die Arbeiten an der Wii U Version eingestellt und das Game für NX optimiert. Das würde bedeuten das die U ein ganz schön großes Downgrade erfährt. Und noch beunruhigender ist die Tatsache das man nicht weiß wie hoch die Leistung der NX sein wird. Derzeit deutet alles auf über Wii U und unter X1 hin. Das bedeutet es wird kein großer Sprung sein.

Tobsen
vor 1 Jahr | 1
Aber dafür ist NX mobil. Dieses Zelda in Wii-U-plus-Optik für die Hosentasche ist der Hammer. Generell ist die Mobilität NX' mega-nice.
Tim
vor 1 Jahr | 1
Naja, erstmal bedeutet das, dass es sich um eine Demo-Version handelt, die noch nicht das fertige Spiel widerspiegelt und an der noch mindestens ein Jahr lang geschraubt und gebastelt wird. Ich gehe also davon aus, dass das Spiel auch auf Wii U zumindest mit stabilen 30fps laufen wird. Dass das Spiel auf NX etwas (aber nicht viel) besser aussehen und flüssiger laufen wird, ist bereits bestätigt - und damit quasi auch, dass die neue Konsole kein Powerhouse wird.

ÖinkÖink
vor 1 Jahr | 0
Zelda: Botw mal eben 5. Minuten spielen, weil man gerade Zeit hat? Nee, dass gehört auf den Fernseher gespielt, Kaffee gekocht und dann wird erkundet und rumexperimentiert bis man vor Erschöpfung einpennt. ;-D

Der R
vor 1 Jahr | 0
@Tobsen: Es gibt aber auch viele Spieler die wollen vor allem am TV spielen. Die interessieren sich nicht für die Mobilität und dann ist der Sprung schon enttäuschend.

Belphegor
vor 1 Jahr | 0
Mobil ist für den Popo.

Ken_Sugisaki
vor 1 Jahr | 0
Kannst du das hier bitte Brot nennen. Sonst fragt man sich ja, von was für einen Codemüll du redest.

Belphegor
vor 1 Jahr | 1
Nein denn es heißt BotW. Nur Dullies auf dieser Seite verunstalten es.


Der R
vor 1 Jahr | 0
Leider ist das alles wahr und macht mich auch ein Stück weit traurig. Nintendo hat viel mehr zu zeigen und macht nichts draus....

Matthew1990
vor 1 Jahr | 1
Ich war auch auf der Gamescom und kann mich da leider anschließen. Als Nintendo-Fan war ich dieses Jahr kein einziges Mal am Nintendo-Stand außer einmal kurz, um ein Bild zusammen mit einer Zero Suit Samus zu ergattern. Ansonsten... nur uninteressantes Zeug.

Belphegor
vor 1 Jahr | 0
Naja wir Ninties müssen es so sehen. Während die anderen Publisher nur 1-2x im Jahr (E3, Gamescom) ihre Spiele präsentieren können, kriegen wir mehrmals im Jahr ne Direct wo wir richtig geil mit Infos versorgt werden. Nintendo sieht Messen nun mal nicht mehr als so wichtig an.
Tim
vor 1 Jahr | 1
So'n Quatsch, alle Publisher haben über das Jahr verteilt zig Events und Anlässe, um neue Titel anzukündigen, als nächstes Sony mit seinem PS Event. Wann war dagegen nochmal die letzte Direct? Im März ...?

Belphegor
vor 1 Jahr | 1
Wie? Die Directs werden jetzt auch schon kopiert? Ohhhhh man.

blither
vor 1 Jahr | 0
MS und Sony haben seither spezielle Veranstaltungen zu ihren Konsolen durchgeführt. Im Oktober wird es von MS vermutlich auch ein Revival der X0 geben. Nintendo hat mit dem N-Direct eher MS kopiert, die in Kooperation mit Gameswelt (moderiert von Felix) eine wöchentliche Xbox-News-Show hatten.

Belphegor
vor 1 Jahr | 1
Also quasi sowas wie die Nintendo Minute?

blither
vor 1 Jahr | 0
Könnte man auch in diese Kategorie stecken.