Games im Januar 2021

Von Nico Zurheide am 02. Januar 2021

Frohes neues Jahr! Das Jahr beginnt leider so wie das letzte insgesamt war: Etwas verhalten. Trotzdem könnte hier jeder fündig werden.

Hitman 3 (20. Januar)

Seit dem Hitman-Reboot von 2016 bekommt der inzwischen unabhängige Entwickler IO Interactive im Grunde durchgängig Lob für die lebendigen Welten, in die sie den Agenten 47 schicken. Das vielschichtige Design der Level und die Vielzahl an möglichen Mordwaffen sorgen zusammen mit den dynamischen Tagesabläufen der NPCs zusammen für ein einzigartiges Stealth-Gameplay. Es erscheint wahrscheinlich, dass auch Hitman 3 von diesem gut funktionierenden System Gebrauch machen wird. Spielstände und Level können auch aus den beiden Vorgänger übernommen werden. Neue Orte für Attentate sind hier etwa Dubai, das Dartmoor oder Chongqing. Hitman 3 erscheint für PC, Nintendo Switch, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series und Google Stadia.

Stronghold: Warlords (26. Januar)

Erstmals gehen die Entwickler von FireFly mit ihrem Erfolgsfranchise den Schritt weg von europäischer Geschichte und siedeln die Echtzeitstrategie in der Antike und dem Mittelalter des Fernen Ostens an. Durch die hier neu eingeführten KI-Warlords, die ihr rekrutieren könnt, liegt der Fokus des neusten Ablegers nicht mehr so stark auf den Kämpfen, sondern vor allem auf der Infrastruktur, die euren Krieg gegen feindliche Heere unterstützt. Wirtschaft stärken, Verteidigungen errichten, Waffen schmieden, Truppen unterstützen - die richtige Warlord-Strategie scheint hier für den Sieg unverzichtbar zu sein. Stronghold: Warlords erscheint exklusiv auf Steam.

The Medium (28. Januar)

Das polnische Blooper Team existiert zwar bereits seit 2008, wirklich bekannt wurden die Entwickler allerdings erst durch den 2016er-Hit Layers of Fear. Seitdem haben sich die Polen auch völlig dem psychologischen Horror verschrieben und unter anderem das erfolgreiche Observer (zum Test) oder Blair Witch (zum Test) herausgebracht. Ihr neustes Spiel wurde übrigens bereits 2012 unter anderem für Wii U angekündigt, damals hat der Stand der Technik aber wohl noch nicht für das neue „Dual-Reality-Gameplay“ ausgereicht. Bei diesem werden die beiden Spielwelten (Realität & Geisterwelt) gleichzeitig gerendert und wir durchschreiten sie mit unserer Protagonistin Marianna simultan, dargestellt durch einen Splitscreen. Die Musik kommt dabei von Akira Yamaoka, der zuvor an Silent Hills arbeitete. The Medium erscheint für PC und Xbox Series.

Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy (29. Januar)

Die achte spielübergreifende Serie der langjährigen Atelier-Reihe geht in die zweite Runde, und zwar mit dem direkten Nachfolger zum letztjährigen Release (zum Test). Lost Legends & the Secret Fairy spielt dabei drei Jahre nach seinem Vorgänger und Ryza ist als einzige ihrer ehemaligen Gruppe auf Kurken Island geblieben. Im neuen Abenteuer gibt es verschiedene, vereinfachte Systeme zur Synthese, ein verbessertes Echtzeittaktik-Kampfsystem und natürlich neue Aktionen für Ryza selbst. Ob sie mit einer dieser Aktionen wohl endlich den Gürtel entfernen kann, der ihr das linke Bein abschnürt? Das werden wir wohl erst erfahren, wenn Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy für Steam, Nintendo Switch, PlayStation 4 und PlayStation 5 erscheint.

Was gibt es noch?

Vom Ein-Mann-Studio Mechanical Head kommt der Retro-Platformer Cyber Shadow am 26. Januar exklusiv auf Steam. Beachtung bekam der Titel hauptsächlich durch den Publisher Yacht Club Games, die sich in diesem Genre durch ihren Hit Shovel Knight bestens auskennen. Ebenfalls "Cyber", allerdings eher durch das Sci-Fi-Setting im Neo-Berlin des Jahres 2062, ist das Adventure Encodya. Dessen komplexe Handlung könnt ihr ab dem 26. Januar auf Steam erleben. Ein Handlung besitzt das Actionspiel Sword of the Necromancer zwar auch, hier ist ab dem 28. Januar jedoch ganz klar das Gameplay der Star. Wahlweise Einzelspieler oder Koop gibt es auf Steam, Nintendo Switch, PlayStation 4 und Xbox One. Das Action-Adventure Gods Will Fall vom Entwickler Clever Beans geht ganz tief in den Dark-Fantasy-Bereich. Wir lehnen uns hier mit verschiedenen keltischen Kriegern gegen die Götter auf - ab dem 29. Januar auf Steam, Nintendo Switch, PlayStation 4 und Xbox One.

Und übrigens noch was...

  • Iris.Fall (Adventure) - 08. Januar, Switch, PlayStation 4, Xbox One
  • King Arthur: Knight's Tale (RPG) - 12. Januar, Steam
  • Five Nights at Freddy’s: Core Collection (Horror) - 12. Januar, Switch, PlayStation 4, Xbox One
  • Scott Pilgrim vs. the World: The Game Complete Edition (Action) - 14. Januar, PC, Switch, PlayStation 4, Xbox One
  • Rhythm Fighter (Rhythmus) - 14. Januar, Switch
  • MXGP 2020 (Racing) - 14. Januar, PlayStation 5
  • Ride 4 (Racing) - 21. Januar, Xbox Series, PlayStation 5
  • Ender Lilies: Quietus of the Knights (Action-RPG) - 21. Januar, Steam
  • Bladed Fury (Action) - 22. Januar, Switch, PlayStation 4, Xbox One
  • Redout: Space Assault (Action) - 22. Januar, Steam, Switch PlayStation 4, Xbox One
  • Märchen Forest: Mylne and the Forest Gift (RPG) - 28. Januar, Switch, PlayStation 4
  • The Yakuza Remastered Collection (Adventure) - 28. Januar, PC, Xbox One
  • Heaven's Vault (Adventure) - 28. Januar, Switch
  • Olija (Platformer) - 28. Januar, Steam, Switch, PlayStation 4, Xbox One
  • Rangok Skies (Shoot'em Up) - 29. Januar, Steam
  • The Pedestrian (Platformer) - Januar, PlayStation 4
  • Super Meat Boy Forever (Platformer) - Januar, PlayStation 4, Xbox One

Hier geht es zu den Games im Dezember 2020.

Schreibe einen Kommentar:

10 Kommentare:


2null3
vor 11 Monaten | 1
Tatsächlich sehr verhalten. Aber so kann man dann zumindest etwaige Backlogs verkleinern.

Tobsen
vor 11 Monaten | 1
Kommt The Medium jetzt doch nicht für Xbox One? Ich dachte, MS hätte das so kommuniziert, dass es keine Generationen-Grenzen mehr gibt und alles für alles erscheint - inkl. X1... Ich bin verwirrt.
Falls es tatsächlich nicht für die Xbox One käme, würde das ja bedeuten, dass das alles nur Marketing-Geschwätz war?!

Vyse
vor 11 Monaten | 1
The Medium erscheint nicht für Xbox One, aber Microsoft hat diese Aussage ja auch nur vorübergehend und für seine First-Party-Titel getroffen. Und da kann man nun wirklich nicht behaupten, dass MS gelogen hätte: Es wurde seit dem 10. November kein First-Party-Titel veröffentlicht, der auf der Xbox One nicht mehr läuft. ^^
Jerry
vor 11 Monaten | 1
Das gilt nur für die First- und Second-Party-Titel von MS. Bloober Team gehört nicht zu den Xbox Game Studios.

Tobsen
vor 11 Monaten | 0
Ach so, schade. Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, eine Series zu kaufen, aber das ernüchtert schon sehr gerade. Ich denke, diese Gen bin ich bei MS leider raus.

Nintendofan
vor 10 Monaten | 1
Wenn du ne Series kaufen willst kann’s dir doch egal sein, ob die Spiele noch für die One kommen?!

Ozymandias
vor 10 Monaten | 0
Das wurde schon von Anfang an so kommuniziert, dass es nur für die Series S/X kommt. Gibt es tatsächlich noch Welche die das nicht mitbekommen haben. xD


michi1894
vor 11 Monaten | 1
The Medium wird mein Januar-Highlight, ansonsten kann ich mich in Ruhe mit meinem zweiten Durchlauf Cyberpunk 2077 beschäftigen.

Denios
vor 11 Monaten | 0
Freue mich sehr auf Ryza 2, der Rest ist mir egal oder ich kenn ihn nicht^^

TraxDave
vor 10 Monaten | 0
Scott Pilgrim, yeeeaaaah. Ryza is auch intressant, aber die Zeit mich mal in Atelier zu schmeißen habe ich leider einfach nicht. Ich glaube, ich dräng das mal meiner Freundin auf.