Die miesesten Spiele der letzten Konsolengeneration

Von Jeremiah David am 04. Dezember 2020

Ihr sitzt gerade in Quarantäne? Ihr denkt schlimmer kann das Jahr 2020 nicht mehr werden? Dann zockt doch schnell noch einen dieser Titel...

Vor kurzem haben wir euch die Lieblingsspiele der Redaktion präsentiert. Dort wurden Spielspaß-Granaten wie The Legend of Zelda. Breath of the Wild, The Last of Us Part 2 oder The Witcher 3: Wild Hunt genannt. Aber welche Titel der letzten Konsolengeneration stehen am anderen Ende des Spektrums? Gibt es Spiele, die so schlecht sind, dass wir sie während der Corona-Pandemie höchstens als Klopapierersatz empfehlen würden? Wir haben uns in die düsteren Abgründe des NplusX-Story-Archivs begeben und für euch die fünfzehn schlechtesten Spiele der letzten Jahre herausgesucht.

vr8cR4.0.jpgZugegeben, normalerweise werden für solche Listen etwas griffigere Zahlen verwendet. „Die zehn schlechtesten Spiele“ klingt einfach eleganter als „die fünfzehn schlechtesten Spiele“, aber in unserem Archiv befinden sich gleich fünf Spiele mit einer grandiosen Wertung von 4.0. Die wollten wir hier nicht ignorieren. Die Brettspieladaption Catan, das JRPG Little Town Hero, der Platformer Mighty No. 9, das Off-Road-Rennspiel Overpass und die Visual Novel The Men of Yoshiwara: Kikuya teilen sich diese zweifelhafte Ehre. Besonders Might No. 9 dürfte viele Mega-Man-Fans enttäuscht haben, steckte doch kein anderer als Keiji Inafune hinter dem Projekt. Am meisten Potential hat von den eben genannten Spielen vermutlich noch The Men of Yoshiwara: Kikuya. Das wurde von Kollege Michi mit den Worten „Ein spezielles Spiel für eine ganz spezielle Zielgruppe. Für alle anderen: Finger weg!“ beschrieben. Vielleicht gehörst du ja dieser speziellen Zielgruppe (Frauen, die auf schlüpfrige Liebesgeschichten stehen) an?

xHPvh3.5.jpg

Auch die Wertung von 3.5 teilen sich mehrere Spiele: Beim höllisch schlechten Adventure Agony ist der Name Programm, Fallout 76 und Grave Keeper sind beziehungsweise waren Bug-Festivals, Holy Potatoes! A Weapon Shop?! ist weit weniger heilig, als es der Titel vermuten lässt und The Longest Five Minutes bewegte sich zum Zeitpunkt unseres Tests als Vollpreistitel auf dem Niveau kleiner Hobby-Produktionen. Grave Keeper war übrigens Kollege Roberts erstes Review als NplusX-Redakteur. Trotzdem ist er im Team geblieben. Chapeau!

HnTLS3.0.jpg

Es gibt nur fünf Spiele mit einer Wertung schlechter als 3.5, das heißt wir nähern uns mit großen Schritten dem Sieger-Podest. Mit Pandemic ist hier eine zweite Brettspiel-Versoftung vertreten – keine gute Quote für das Genre. Kollege Lars fragt: „Gelingt der Brettspiel-Port von Asmodee Digital diesmal?“ Eine Wertung von 3.0 sagt klar „Nein!“. Selbige Antwort gibt Kollege Deniz auch auf die Frage, ob er Arc of Alchemist auf der Switch empfehlen kann. Er fügt hinzu: „Finger weg von diesem Spiel!

Peq6g2.5.jpg

Auf dem dritten Platz landet Raging Justice. Das Spiel präsentiert sich als 2D-Beat'em-Up im Stil von Streets of Rage oder Double Dragon, kann mit diesen Klassikern aber nicht annähernd mithalten. Redakteur Andreas bezeichnet das Spiel als Totalausfall und meint er würde sich schämen, es Freunden anzubieten. Die Konsequenz für die tobende Gerechtigkeit: Eine Wertung von 2.5!

POXn22.0.jpg

Ihr wollt einmal im Nachthimmel vroomen? Dann kauft euch Vroom in the Night Sky, aber beschwert euch nicht bei uns über das langweilige Gameplay, die grottige Präsentation, die miese Steuerung und unzählige Übersetzungsfehler. Wir haben euch schließlich gewarnt! Als Schulnote wäre eine Wertung von 2.0 beachtlich, aber auf NplusX reicht sie fast für den Ehrenplatz unter den schlechtesten Spielen der letzten Jahre.

tlODx1.0.jpg

Aber welchem Titel gebührt denn nun die absolute Krone? Welche armselige Software darf sich mit einer Wertung von 1.0 ganz an die Spitze dieser Negativ-Charts setzen? Bridge! 3 verwöhnt Switch-Spieler mit einem stümperhaften User-Interface, einer kaputten Physik-Engine und fast ausschließlich aus dem Vorgänger oder anderen Genrevertretern kopierten Gameplay-Elementen. Damit landet der vermeintliche Asset Flip auf dem ersten Platz dieser Liste.

Welche Spiele der letzten Jahre verfolgen euch in euren Albträumen?

Schreibe einen Kommentar:

2 Kommentare:


Falco
vor 1 Monat | 1
Die 4.0er lesen sich schmerzhaft. Da waren Titel dabei, in die man Hoffnung gesetzt hat.

GF0P
vor 1 Monat | 0
Schöner Rückblick zu den Gurken dieser Generation. Fairerweise muss man zumindest Fallout 76 attestieren, dass es mittlerweile recht brauchbar gepatched wurde. Trotzdem bleibt es der vermasseltste Launch der letzten Jahre. Vielleicht nur noch getoppt vom EA Lootboxdebakel