Microsoft kauft ZeniMax Media

Von Jeremiah David am 21. September 2020

Der Bethesda Softworks Mutterkonzern gehört bald Microsoft.

Phil Spencer höchstpersönlich hat die "Schöpfer von The Elder Scrolls, Fallout, Wolfenstein, DOOM, Dishonored, Quake, Starfield" und weiteren IPs mit einem Artikel auf Xbox.com willkommen geheißen. Alle Spiele von Bethesda sollen künftig im Xbox Game Pass enthalten sein. Starfield wird in diesem Zusammenhang gesondert hervorgehoben.

Stolze 7,5 Mrd. Dollar legen die Redmonder für ZeniMax Media auf den Tisch, womit der Deal locker zu den größten Übernahmen in der Spielebranche bisher zählen dürfte.

Wie sich diese Übernahme auf die aktuelle Spielesituation und vor allem auf die Auswahl an Exklusivtitel für die Xbox auswirken wird, ist noch nicht absehbar, klar ist aber, dass es sich hier langfristig gesehen um die lauteste Kampfansage an Sonys exklusives Spieleportfolio überhaupt handeln dürfte.

Gegenüber Dina Bass von Bloomberg hat Phil Spencer derweil angegeben, dass Deathloop und Ghostwire: Tokyo weiterhin zeitexklusiv für die PS5 erscheinen werden. Bei anderen Spielen werde Microsoft von "Fall zu Fall" entscheiden, auf welchen Systemen sie erscheinen werden.

Schreibe einen Kommentar:

8 Kommentare:


Jerry
vor 1 Monat | 1
Holy F***

prog4m3r
vor 1 Monat | 1
Amerika wirft wieder Atombomben auf Japan und wir applaudieren!

michi1894
vor 1 Monat | 2
Clever, keine 24 Stunden vor der Vorbestellung der neuen Konsole so eine Bombe platzen zu lassen.

Asinned
vor 1 Monat | 0
Starke Ansage. Microsoft hat mich für den Game Pass so etwas von überzeugt. Eine XBox werde ich mir zwar nicht kaufen, aber MS ist für die Zukunft gerüstet und sobald MS mit Xcloud technisch nachzieht, dürfte dann auch Stadia keine Konkurrenz mehr sein.

nibez
vor 1 Monat | 1
Was Jerry sagt. Das erinnert mich an die Fusion von Activision und Blizzard, also ne große Sache.
Damit ist für mich aber vorerst die PS5 auch vom Tisch, jedenfalls bis ich mir zwei Konsolen leisten kann und möchte. Auf Elder Scrolls 6 kann ich nicht verzichten.

Hakuo
vor 1 Monat | 0
Phil Spencer tells @dinabass that Xbox plans to honor the PS5 exclusivity commitment for Deathloop and Ghostwire: Tokyo.

Future Bethesda games will be on Xbox, PC, and "other consoles on a case by case basis."

Wieso sollte sich Microsoft die Einnahmen durch TES6 auf Playstation5 entgehen lassen? Denke hier kommt höchstens ne Zeitexklusivität, und das ist bei Bugthesda wahrscheinlich sogar was gutes :D

Vyse
vor 1 Monat | 1
Eines Tages wird The Elder Scrolls VI in den Game Pass kommen und Microsoft kann damit werben, dass man es für 15€ sofort in High-End-Grafik spielen kann, ohne Hardware dafür anschaffen zu müssen.

Das wird am Markt einschlagen.

Meanwhile at Sony: "Herpderp, Resident Evil VII ist jetzt auf PSNow verfügbar. Aber nur knapp drei Monate lang, weil."

TraxDave
vor 1 Monat | 1
Boom. Geil. Auch wenn ich TES 6 gerne auf der PS spielen würde (da ich wahrscheinlich nur die besitzen werde), find' ich's irgendwie geil, wie Microsoft Sony in die Fresse schlägt. Da nehm ich das sogar in Kauf. Wobei ich mir auch bloße Zeitexklusivität vorstellen könnte.