Xbox Games Showcase: Die Zusammenfassung

Von Jeremiah David am 23. Juli 2020

Microsoft hatte einen Blick in die Zukunft von Xbox versprochen. Und dementsprechend natürlich Spiele.

Das präsentierten die Redmonder:

  • Los geht’s mit dem Blockbuster-Titel schlechthin: Halo Infinite wird in einem neuen Trailer gezeigt. Danach folgen relativ lange, unkommentierte und scheinbar ungeschnittene Szenen aus einer spielbaren Demo-Version. Ob die Szenen aus der Series-X-Version des Spiels stammen, ist unklar. Am Ende wird noch einmal der vage Release-Termin „Holiday 2020“ eingeblendet.
  • Auf Halo Infinite folgt eine Weltpremiere: Eine Frau mit einer Armbrust campt allein in einem Waldgebiet. Sie findet eine Blutspur im Schnee und folgt dieser zu einem Zombie-Hirsch. Es handelt sich bei dem Spiel um State of Decay 3.
  • Turn 10 arbeitet wenig verwunderlich an einem neuen Forza Motorsport. Das Rennspiel wird in einem kurzen Trailer präsentiert.
  • Weiter geht’s mit einem Trailer zu Rares Everwild. Spieler sollen eine magische und zugleich natürliche Welt erforschen dürfen.
  • Von Dontnod, den Entwicklern von Life is Strange, kommt das episodische Abenteuerspiel Tell Me Why exklusiv für Xbox. Die erste Folge soll bereits ab dem 27. August spielbar sein.
  • Ori and the Will of the Wisps bekommt eine Neuauflage für Series X. Auf der Next-Gen-Konsole läuft der Platformer mit 120 FPS.
  • Peril on Gorgon, der erste von zwei Story-DLCs für The Outer Worlds, erscheint am 9. September.
  • Obsidian Entertainment entwickelt zudem “the smallest game of the year”: Grounded wird in einem neuen Trailer präsentiert.
  • Und noch eine Ankündigung kommt von Obsidian: Das Entwicklerstudio arbeitet an einem brandneuen RPG namens Avowed, das ebenfalls in einem kurzen Trailer gezeigt wird. Das Spiel soll die Leistung der Series X voll ausnutzen.
  • Interior/Night ist ein neu gegründetes Entwicklerstudio, das für Xbox entwickelt. Ihr erstes Spiel heißt As Dusk Falls. Der Trailer dafür besteht aus handgemalten, aber nur bedingt animierten Bildern und lässt vermuten, dass die Entwicklung noch nicht sehr weit fortgeschritten ist.
  • Ninja Theory arbeitet weiterhin an Senuas’s Saga: Hellblade 2. Das Action-Adventure spielt diesmal auf Island. Ansonsten gibt es jedoch keine neuen Infos zum Spiel.
  • Entwicklerstudio Double Fine feiert seinen 20. Geburtstag mit einem neuen Trailer zu Psychonauts 2, musikalisch unterlegt von Jack Black.
  • Bungie portiert Destiny 2 auf Xbox Series X und verspricht 4K und 60 FPS. Der Online-Shooter wird außerdem Teil des Game Pass.  Die neue Version von Destiny 2 erscheint am 10. November.
  • Nachfolgend werden einige Spiele in relativ rascher Folge gezeigt. Der erste Titel ist S.T.A.L.K.E.R. 2, das exklusiv für Xbox entwickelt wird.
  • Warhammer 40.000: Dark Tide ist ein „Console Launch Exklusive“
  • Xbox bekommt ein neues Tetris-Spiel: Tetris Effect Connected
  • Von den Machern von Steamworld kommt das Sci-Fi Action-Adventure The Gunk, ebenfalls als „Console Launch Exklusive“
  • Bloober Teams The Medium wird in einem neuen Trailer gezeigt. Das Spiel bietet „Dual-Reality-Gameplay“
  • Auch Phantasy Star Online: 20th Anniversary Edition wird zum Launch der Series X exklusiv für Xbox erhältlich sein.
  • Selbiges gilt auch für Remedys neustes Spiel CrossfireX
  • Zum Ende der Präsentation noch eine Weltpremiere: Playground Games arbeitet tatsächlich an einem neuen Fable-Titel. Es handelt sich offenbar um einen Re-Boot der Serie.


Urpsrüngliche Meldung:

Bereits um 17 Uhr startet eine Pre-Show. Im Fokus der Veranstaltung sollen hauseigene Spiele von Microsoft für die Xbox Series X stehen. Im Anschluss an das Event findet ihr hier wie üblich eine Zusammenfassung aller gezeigter Inhalte.

Schreibe einen Kommentar:

13 Kommentare:


McClane
vor 2 Wochen | 0
Das wird die beste Präsentation aller Zeiten!

Fellory
vor 2 Wochen | 0
Mal wieder richtig enttäuscht.. einzig der Fable Teaser war halbwegs interessant, aber gesehen hat man ja eigentlich auch nichts. PS5 > Xbox bin mir ziemlich sicher. So wird dat nix Microsoft

Terry
vor 2 Wochen | 0
Lauwarm.

michi1894
vor 2 Wochen | 0
Dagegen war Sonys Event richtig gut. Außer Halo und Fable nichts dabei. Da muss noch mehr kommen, sonst wird das ein Heimspiel für die PS5.

Asinned
vor 2 Wochen | 0
Microsoft hat mich was an Konsolen angeht verloren aber dennoch etwas zurück gewonnen.

Insgesamt waren da nette Games dabei: Avowed hat mich sehr gefreut, da ich Oblivion mehr als Bethesda gerade zutraue, Fable könnte auch ganz cool werden und Hellblade wird bestimmt geil. Aber der wow-Effekt war nicht da und habe nicht das Gefühl, dass ich die Series X wirklich brauche.

Trotzdem die erwähnten will ich schonmal zocken und wenn man eins von der Präsi mitnehmen kann, dann das Game Pass immer geiler wird. Insofern bekommt Microsoft irgendwann noch mein Geld. Entweder durch einen Gaming PC oder durch XCloud.

Pogo
vor 2 Wochen | 1
Kein Spiel überzeugt so wirklich. Gewinner des Abends ist der Gamepass.
Der wahre Knaller kam in der Preshow: DQ11s für xbox und win10

McClane
vor 2 Wochen | 6
Ich bin mega zufrieden. Viele Games, viel Power. Hätte Sony exakt dies Präsentation gehalten, hieße es: Oh wow, Sony hat das Konsolenrennen gewonnen!!!Einself11!

Tobsen
vor 2 Wochen | 2
Ich denke, ich hole die PlayStation 5.

Matthew1990
vor 2 Wochen | 0
Enttäuschend. War klar, dass Microsoft mich nicht überzeugen konnte.

Slash-Kamei
vor 2 Wochen | 0
Meh

Pogopuschel
vor 2 Wochen | 5
Irgendwie machen mich all diese Spielepräsentationen überhaupt nicht mehr an. Meist schau ich nur mal kurz drüber. Komischerweise sprechen mich dagegen nur die Nintendo Directs immer wieder an, obwohl ich aber auf meiner Switch kaum First-Party-Titel von Nintendo habe.


Es heißt zwar immer, die Spiele würden eine Konsole verkaufen, aber die Entscheidung für meine "Zweitkonsole" neben der Nintendokonsole ist unabhängig der Spiele schon ziemlich klar und heißt wieder: Xbox

Zwar würde ich auch gerne mal das neue Spider-Man spielen, aber was solls... Ich hab auf jeder Konsole mehr als genug zu spielen.. und MS holte mich mit ihrer Xbox 360 einfach vollkommen ab, während die PS3 bei mir der reinste Staubfresser war. Allein schon der Controller schreckte mich immer wieder ab, wenn es um die Frage ging, für welche Konsole ich ein Multiplattform-Spiel kaufe.
Dann setzten MS zuletzt deutlich mehr auf Abwärtskompatibilität, nun auch in Bezug auf Hardware, was mich sehr freut. Die Fähigkeit, mehrere Spiele zu unterbrechen und an der Stelle direkt fortsetzen zu können, wo man aufhörte, finde ich außerdem mega genial.

Das sind die Dinge, die mich aktuell interessieren in Bezug auf die neuen Konsolen und deswegen bin ich mir sehr sicher, dass auch die neue Xbox ihren Weg in mein Wohnzimmer finden wird, wenn auch nicht Day One. Ich denke, solange ich nicht irgendwann wieder Lust auf 3 aktuelle Konsolen habe, ist der Sony-Zug bei mir leider abgefahren.

Ozymandias
vor 2 Wochen | 2
Ich fand die Xbox Direct nicht schlecht, Sony hatte halt den Vorteil des Konsolendesign Reveals. Aber im Großen und Ganzen gab es doch nur obige Spiele die mich angesprochen haben, Halo Infinite, Fable, The Medium und Avowed waren meine Highlights.

TraxDave
vor 2 Wochen | 2
Microsoft startet sofort mit 10min Halo-Gameplay (wovon immerhin 5 wirklich Gameplay waren :P). Das alleine hat schon einen weit sympathischeren Eindruck hinterlassen, als die gefühlten 7sek Gameplay in der gesamten Sony-Präse. Ansonsten war‘s in der Mitte ein wenig langweilig.

Generelles Fazit zu beiden: Noch nie hat eine Next Gen einen belangloseren Eindruck gemacht. Auch hier könnte alles 1:1 auf der Current laufen und wenn nicht, dann wären die Downgrades vernachlässigbar. Aber gut für mich, ich hab sowieso noch genug im Backlog. ;)

Fable, Halo und Phantasy Star Online waren nebenbei bemerkt meine Highlights.