Ubisofts Online-Event Forward in der Zusammenfassung

Von Jeremiah David am 12. Juli 2020

Ubisoft hat mit einem Online-Event die E3 nachgeholt. Hier ist die Kurzzusammenfassung des Events.

  • Die erste viertel Stunde der Präsentation gehört Watch Dogs Legion. Das Spiel wird zunächst mit Ausschnitten aus einem Kurzfilms präsentiert. Der Film scheint eine Mischung aus CGI und Live-Action zu sein, dementsprechend wird zu Beginn der Schriftzug „Not actual gameplay“ eingeblendet. Erst danach gibt’s eigentliche Gameplay-Szenen aus dem Spiel. Diese Szenen stellen einige Antagonisten vor: Nigel Cass führt eine militärische Organisation an, Mary Kelley ist dagegen die Chefin einer Gangstergruppe. Danach werden ein paar spielbare Charaktere gezeigt. Die bunte Auswahl erinnert ein wenig an die Oceans-Eleven-Filme.
  • Das Prügelspiel Brawlhalla kommt noch im August für iOS und Android-Geräte.
  • Und noch ein Smartphone-Titel wird gezeigt: Tom Clancy’s Elite Squad wird in einem Trailer vorgestellt. Einen Veröffentlichungstermin bleibt uns Ubisoft jedoch schuldig. Am Ende heißt es nur: „Coming Soon“
  • Mit einem eigenen Video feiert Ubisoft anschließend die Erfolge von Rainbow Six Siege, das inzwischen von 60 Millionen Gamern gespielt wurde. Ein neues Update für das Spiel ist ab sofort verfügbar.
  • Das Free-to-Play-Spiel Hyper Scape erhält einen neuen Trailer. Ein Entwickler nennt einige Features des Battle-Royales, ehe ausführlich Gameplaymaterial gezeigt wird. Es wird betont, dass jedes Jahr neue Outfits veröffentlicht werden sollen.
  • Microsofts Phil Spencer schaut vorbei, um allen mitzuteilen, dass Watch Dogs Legion Smart Delivery unterstützt. Die Next-Gen-Version des Spiels bietet zudem Ray-Tracing.
  • Ein weiterer Entwickler spricht nun über die Welt von Assassin’s Creed Valhalla. Spieler sollen sich wie ein echter Wikinger fühlen. Wer hätte das gedacht? Anschließend wird ausführliches In-Game-Videomaterial gezeigt. Unklar ist, von welcher Version die Gameplay-Szenen stammen. Das Spiel erscheint am 17. November für aktuelle und Next-Gen-Konsolen sowie Google Stadia.
  • FarCry 6 wurde erst kürzlich geleakt. Jetzt bekommen wir eine ganz offizielle Ankündigung. Auf eine Art künstlerisch wertvolles Intro-Video folgt ein nicht weniger schicker Render-Trailer, der den Diktator Anton Castillo eines fiktiven Inselstaats zeigt. Gameplay bekommen wir leider nicht zu sehen, dafür aber immerhin einen Veröffentlichungstermin: FarCry 6 erscheint am 18. Februar 2021.

Schreibe einen Kommentar:

6 Kommentare:


Asinned
vor 3 Monaten | 1
Watch Dogs und AC sahen ziemlich cool aus und der Far Cry 6 Trailer ziemlich cool. Aber dazu reichen 3 Trailer a 5min. Hyperscape ist eiegentlich auch interessant aber da gab ja wuasi keine News. Ansonsten viel zu viel unnötiges Gelaber und nichts über Gods and Monsters oder Beyond Good and Evil 2

Jerry
vor 3 Monaten | 0
Das Ganze hätte Ubisoft auch locker in 15 Minuten packen können. -_-

Terry
vor 3 Monaten | 0
Ich fand es einfach nur lahm. Früher hab ich häufiger mal was von Ubisoft gespielt, aber die entwickeln mehr und mehr an meinem Geschmack vorbei. Schade.

nibez
vor 3 Monaten | 1
Jo war richtig schwach.
Gewagte Releasedaten für Watch Dogs und Assassins Creed.

Tobsen
vor 3 Monaten | 0
Nach diesem Event gehe ich einfach mal davon aus, dass Skull and Bones tot ist. Das finde ich wirklich schade, da man bereits vor über zwei Jahren einen guten Trailer davon zeigte und ich mir nicht vorstellen kann, dass man ein solches, recht reduziertes Spiel, dass die Konzeptphase überschritten hat, nicht in zwei Jahren fertigstellen kann. Und auch jetzt kam eben keine Nachricht á la "Wir brauchen noch ein halbes Jahr, aber Weihnachten 2020 ist es da!" oder so, sondern einfach gar nichts.
Diese Ubiart-Spiele (Valiant Hearts, Child wo Light) hat man im Zuge dessen gleich mit ad acta gelegt. Ubisoft ist somit vollends zur Assassin's-Creed-Fabrik geworden. Naja, müssen sie wissen, ob das mittelfristig gesund ist.

TraxDave
vor 3 Monaten | 0
Ui war das lame. Und gefühlt so wenig Gameplay. Und dann nicht mal was zu Gods & Monsters, das einzige Game, was vielleicht entertaining gewesen wäre, weil's eben nicht immer das gleiche ist. Aber gut, für 10-20€ nehm ich die ACs und Far Crys meistens irgendwann mal mit (steh zB grad bei Unity bzw Primal), weil sie dann doch Spaß machen, aber als Vollpreis und in der Frequenz fragwürdig.

Vielleicht wird die zweite Präsentation später im Jahr interessanter.