Teamplay #69: Das spielt die Redaktion

Von Die Redaktion am 14. Juni 2020

Hehe, 69.

In Teamplay verschaffen wir euch regelmäßig sonntags kurze Eindrücke darüber, was die Redakteure von NplusX gerade zocken. Hier geht es zu unserer letzten Ausgabe von Teamplay.

Michi: Ich spiele eigentlich nur noch selten Animal Crossing: New Horizons, was daran liegt, das ich meine großen Ziele beinahe erreicht habe. Mein Haus ist abbezahlt und meine Insel hat mittlerweile vier Sterne. Der fünfte Stern ist nur eine Frage der Zeit und so lasse ich es deutlich ruhiger angehen, als das noch vor einigen Wochen der Fall war. Mittlerweile reicht es mir schon aus, die Fossilien zu suchen, die Rübenpreise zu checken, ein wenig aufzuräumen (Unkraut, Äste, etc.) und ein paar Kleinigkeiten zu verkaufen, da bin ich nach knapp 20 Minuten schon fertig. Und täglich schaue ich auch nicht mehr in das Spiel, dafür fehlt mir aktuell die Motivation. Wenn es mich hin und wieder packt, dann mache ich mich an Meilenaufgaben, was aber auch immer seltener wird. Nach knapp 150 Spielstunden ist die Luft langsam raus, worüber einige meiner Kollegen hier nur müde lächeln können.

Desweiteren bin ich auf meiner Google-Stadia-Abschiedstournee. Als einer der selbsternannten größten Fans des Services hier in der Community habe ich mittlerweile die Faxen dicke und habe den Service erst einmal gekündigt (dazu habe ich mich an anderer Stelle geäußert). Kein Grund, noch einige Spiele aus der Pro-Version bis Ende des Abos zu spielen und so habe ich mir Panzer Dragoon und Get Packed angesehen, welche beide momentan mit im Abo verfügbar sind. Beides tolle Spiele für Zwischendurch, vor allem Get Packed ist herrlich chaotisch. Panzer Dragoon spielt sich etwas seltsam, kann aber kurzfristig unterhalten. Hier habe ich die ersten beiden Kapitel geschafft und werde wohl noch versuchen, das eine oder andere Kapitel abzuschließen.

Deniz: Ich habe sowohl Xenoblade Chronicles: Definitive Edition als auch Shantae and the Seven Sirens auf meiner Switch beendet und mich direkt ins nächste große Abenteuer gewagt, das mich vermutlich durch den Sommer begleiten wird: Fire Emblem: Three Houses.

Ich liebe Fire Emblem, aber aufgrund von Uni-Kram und diverser Testmuster wie Dragon Quest Builders 2 habe ich irgendwie nie so richtig die Zeit und die Motivation gefunden, dieses Monster von einem RPG anzugehen. Ich will nämlich unbedingt alle Storypfade erleben und das dürfte bei meiner eher gemächlichen Spielgeschwindigkeit bedeuten, dass ich nicht unter 150 Stunden kommen werde. Da für mich „glücklicherweise“ aber die nächsten Monate über kaum etwas Interessantes für die Switch zu kommen scheint, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt. Schnell den Season Pass geladen, weil wenn schon, denn schon, und dann hab ich mich erstmals so richtig mit den Charakteren auseinandergesetzt. Petra hat es mir angetan und so wählte ich für meinen ersten Durchlauf die Black Eagles. Edelgard ist aber auch ein überaus interessanter Charakter und ich bin gespannt, wie sich die Story noch entfalten wird. Das Gameplay macht mir in den ersten Stunden aber extrem viel Spaß, das Kloster ist echt cool und die vielen verschiedenen Interaktionen mit den ganzen Bewohnern und Schülern stärken die Bindung zu meinen virtuellen Soldaten enorm. Bisher hat das Spiel wirklich das Potenzial, mein Lieblings-Fire-Emblem zu werden, und ich würde mich ohnehin als großen Fan der Reihe bezeichnen, da ich jeden lokalisierten Teil mindestens einmal durchgespielt habe und selbst die berüchtigten Fates-Ableger auf dem 3DS sehr mochte.

Matthew: Mit Luigi's Mansion 3 kam nach dem eher enttäuschenden zweiten Teil wieder eine fesselnde Fortsetzung heraus. Ich habe den Charme des Spiels genossen und konnte das recht kurze Spiel relativ schnell durchspielen. Mir gefielen vor allem die vielen abwechslungsreichen Etagen, die liebevollen Animationen und die Interaktionen mit der Umwelt. Manche einzigartigen Elemente stachen als richtige Highlights heraus, wie die Kettensäge oder der Supersauger. Die Atmosphäre war extrem fesselnd und ich bin mit dem Spiel an sich vollkommen zufrieden.

Etwa so lang, wie ich mit dem Hauptspiel beschäftigt war, war ich auch mit meiner Freundin im Wirrwarrturm unterwegs. Dort haben wir viele Male sämtliche Ebenen befreit. Bei unserer Quantität an Spieldurchläufen kamen wir in einen Rhythmus und hatten nebenher Spaß dabei, uns mit kleinen Challenges zu rivalisieren: Wer findet mehr Geld? Wer befreit mehr Räume? Wer tappt in weniger Fallen?

Die Spieldauer ist doch recht kurz ausgefallen, aber ich bin nun doch froh, ein Spiel gespielt zu haben, welches ich in unter 100 Stunden abschließen konnte. Mein persönliches Review findet ihr HIER auf NplusX.

Selbstverständlich bin ich auch noch voll aktiv in Animal Crossing: New Horizons, denn es gibt noch immer viel zu tun für mich. Primär sind meine Beschäftigungen weiterhin Holz hacken und Meilenaufgaben erledigen; auch Fossilien, Anleitungen und wichtige Charaktere suche immer wieder. Zusätzlich erfreue ich mich über den großen Support meiner Mitspieler, durch die ich eine vollständige Songbibliothek von K.K. erhalten habe. Eine Danke an alle, die mir sämtliche Songs zukommen ließen!

Nico: In den letzten Wochen habe ich ausgiebig die neuen Features getestet, die das finale Update für Super Mario Maker 2 mit sich brachte. Die größte Neuerung dabei war wohl die Möglichkeit, eigene Superwelten mit bis zu acht Welten und 40 Leveln zu erstellen. Mit meiner Superwelt bin ich zu 5/8 fertig und wenn alle Level gebaut worden sind, werde ich die Superwelt wahrscheinlich auch noch hochladen. Dieses Projekt hat meine Spielzeit im SMM2 noch einmal deutlich in die Höhe getrieben (jetzt über 100 Stunden), aber an meine 800 Stunden Spielzeit mit dem ersten Teil werde ich nicht mehr herankommen.

Obwohl ich den zweiten Teil insgesamt deutlich kürzer gespielt habe, ist er natürlich der bessere Titel. Gerade durch das letzte Update gelangten noch einmal zahlreiche Blöcke, Items und Gegner in das Spiel und man kann jetzt so abwechslungsreiche Level erstellen, dass ich mir immer noch nicht wirklich vorstellen kann, wie das nächste 2D-Mario von Nintendo aussehen wird und vor allem, wie es kreativer sein möchte als die geballte Schaffenskraft der SMM-Community.

Und mit welchen Spielen startet ihr in den Sommer?

Schreibe einen Kommentar:

13 Kommentare:


TraxDave
vor 3 Monaten | 1
Durch das Freischalten von Terraforming in Animal Crossing, habe ich es nun geschafft wirklich täglich mit meiner Freundin auf unsere Insel zu schauen und noch einige Spielstunden angehäuft seitdem. Für AC-Verhältnisse allerdings, bin ich mit 70h noch eher weit unten. In einigen Tagen ist der neue Grundriss unserer Insel aber endlich mal fertig. Und unser ganzes Geld weg. :P

Nebenher hin und wieder CoD Warzone mit dem Squad oder alleine Gear.Club Unlimited 2, wenn nur 10-20min Zeit sind.

Einzig FFVII Remake hat mich dann kaum beschäftigt in den letzten zwei Wochen. Ich will wenige progressieren und einfach mal gewisse Sachen leveln, nur ist das Spiel SO linear, dass das einfach nicht möglich ist bis jetzt und ich bezweifle, dass sich das ändern wird. Dann wird's halt durchgezogen und die Spielzeit wird danach in Xeno HD versenkt. :P

Matthew1990
vor 3 Monaten | 1
Habt ihr eigentlich auch Nintendo Online? Falls ich euch mal aushelfen kann, lasst es mich gerne wissen. :)
Ich finde Terraforming super anstrengend. Es zieht sich immer extrem. xD
TraxDave
vor 3 Monaten | 0
Momentan gerade nicht, aber wir überlegen bald wieder zu abonnieren. Dann komme ich ggf gerne darauf zurück. ;)
Es ist mega-anstrengend, aber gleichzeitig entspannt mich nix anderes bei AC so sehr...oder es langweilt mich, jedenfalls werde ich immer müde. XD

Matthew1990
vor 3 Monaten | 1
Ich glaube, eine gute Mischung aus allem. :D


Asinned
vor 3 Monaten | 1
Bin voll mit FF14 beschäftigt. Habe eine Dragoon LV 53 und die Hauptstory des Basisspiels durch. Jetzt noch die main quests die per patch nachgereicht werden und dann beginnt endlich die erste Erweiterung, bei der das Spiel scheinbar endlich all seine Genialität (vor allem in der Story) entfalten soll. Bisher war das eher Standardkost aber die Levelspirale hat mich motiviert und auf LV50 war man doch ziemlich schnell. Zum Thema Kosten: Das Basisspiel gab es kurz kostenlos und insgesamt atehen mir anfangs 60 Tage zur Verfügung die noch nicht aufgebraucht sind. Außerdem habe ich Shadowbringers (inkl aller DLC davor) im Sale für 24€ abgegriffen. Also bisher sehr günstiges Spiel.

Tobsen
vor 3 Monaten | 2
Animal Crossing, immer mal wieder ein Stündchen. Was ich als nächstes auf der PS4 angehe, ist noch nicht entschieden. Ich schwanke zwischen den Optionen, das angebrochene Nier durchzusuffern, FFVII (Classic) vorzunehmen oder Resonance of Fate remastered zu spielen. Vor letzterem hab ich argen Respekt, weil ich bei einigen Quellen las, dass das Spiel wohl das schwerste JRPG sein soll, das existiert. Mal sehen ^^'

Asinned
vor 3 Monaten | 0
Lol bei weitem nicht. Das Kampfsystem ist ungewohnt und darum wirkt es am Anfang mega schwierig. Sobald man den Flow versteht, macht es aber ziemlich fun. Wirklich schwer war es dann aber nicht.

Slash-Kamei
vor 3 Monaten | 1
Derzeit zocke ich immer mal wieder mario kart 8 und super smash bros Ultimate im Wechsel. Ich bin gespannt ob mich das neue Paper Mario überzeugen kann. Das wäre dann mein allererstes paper mario...

Matthew1990
vor 3 Monaten | 0
Mario Kart und Smash wird ebenfalls immer wieder am Wochenende gezockt.
Am Freitag ab 21 Uhr Mario Kart, am Sonntag ab 17 Uhr Smash. :)
Bei Bedarf darf man auch hier gerne vorbei schauen. :D

CaptainSatan
vor 3 Monaten | 0
Mit meinem kleinen Sohn hab ich meine olle WiiU angeschlossen um mit dem Balance Bord WiiU-Fit zu spielen.
Hat Spaß gemacht :D
Selbst hab ich erneut Hand an Ori and the Will of the Wisps angelegt um alle Gamescore zu ergattern. Bzw. fast alle, einen kompletten Durchgang ohne Sterben ist eine Lebensaufgabe

CaptainSatan
vor 3 Monaten | 0
Ey wo ist der Rest von meinem Kommentar hin

Falco
vor 3 Monaten | 1
Sehr schöne Spiele allesamt.
Luigi hatte ich auch vor kurzem beendet und fand es super entspannt am Abend n Stündchen zu spielen.

Aktuell bin ich an Xenoblade und God of War dran. Beide Spiele unfassbar gut <3

Matthew1990
vor 3 Monaten | 0
Xenoblade muss ich mir auch noch einmal gönnen. :D
Ansonsten freut es mich, dass du Luigis Mansion entspannend fandest. :D
Hätte ich es eher gewusst, hätten wir dich mal ein paar Runden mitgenommen im Wirrwarrturm. ^^' Ansonsten weiterhin viel Spaß. :D