FromSoftware gibt Erfolg für Dark Souls bekannt

Von Nico Zurheide am 20. Mai 2020

Die gesamte Reihe kommt mittlerweile auf 27 Millionen Verkäufe.

Mit einem Tweet feierte der japanische Entwickler FromSoftware gestern die beeindruckenden Verkaufszahlen der Dark-Souls-Reihe, die inzwischen drei Teile umfasst. Das vorangegangene Demon's Souls ist lediglich Teil der "Souls-Reihe", konnte sich aber auch über eine Million Mal verkaufen.

Mit Demon's Souls (2009) und vor allem Dark Souls (2011) begründeten der Serienschöpfer Hidetaka Miyazaki und From Software mit den sogenannten Soulslike ein neues RPG-Subgenre, das sich vor allem durch einen hohen Schwierigkeitsgrad auszeichnet. Als Dark Souls Remastered ist der erste Teil auch der einzige der Trilogie, der zum jetzigen Zeitpunkt auf Nintendo Switch portiert wurde (zum NplusX-Test).

Die Nachfolger Dark Souls II (2014) und Dark Souls III (2016) etablierten das Spielprinzip, vor allem durch die über 10 Millionen Verkäufe des dritten Teils (zum NplusX-Test), schließlich im Gaming-Mainstream. FromSoftware blieb dem Genre seit dem ersten Souls-Spiel weitestgehend treu und veröffentlichte abseits der Reihe noch die beiden Soulslike Bloodborne und Sekiro: Shadows Die Twice.

Miyazaki betonte derweil des Öfteren, dass er momentan nicht an weiteren Ablegern der Reihe interessiert wäre - für ihn ist Dark Souls III der Abschluss der Reihe. Ein Remake von Demon's Souls hält er überdies nur für möglich, wenn sich ein anderes Entwicklerstudio findet, dass dem Spiel gerecht werden kann. FromSoftware selbst konzentriere sich auf andere Projekte.

Das größte dieser Projekte dürfte momentan Elden Ring sein, ein weiteres Soulslike-RPG. Bei der Story des auf der E3 2019 vorgestellten Projekts wirkt George R. R. Martin mit, Autor der erfolgreichen Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer. Einen Releasetermin gibt es für das Spiel natürlich noch nicht, hier findet ihr den E3-Trailer zu dem Titel:

Schreibe einen Kommentar: