Trials of Mana: Demo ab morgen verfügbar

Von Deniz Üresin am 17. März 2020

Stimmt euch schonmal auf ein großes Abenteuer ein.

Das vielleicht letzte Aufbegehren der einst großen Mana-Serie hat begonnen. Nach dem bei Fans und Kritikern nicht ganz so gut aufgenommenen Remake des SNES-Klassikers Secret of Mana haben sich die Entwickler noch einmal ans Reißbrett gesetzt. Trials of Mana ist ein Remake des dritten Mana-Ablegers Seiken Densetsu 3, welches hierzulande 2019 das erste Mal offiziell als Teil der Collection of Mana für Nintendo Switch erschienen ist. Im Gegensatz zum Secret-of-Mana-Remake wurden hier nicht nur Grafik und Sound aufgehübscht, sondern auch einiges am Gameplay verändert, angepasst und erweitert. Am 24. April 2020 startet das Abenteuer der sechs Helden, die den Mana-Baum vor den Mächten der Finsternis schützen müssen, auf Nintendo Switch, PlayStation 4 und PC via Steam.  

Um euch die Wartezeit bis dahin etwas zu verkürzen und euch die Möglichkeit zu geben, euch mit den Charakteren vertraut zu machen, veröffentlicht Square Enix ab morgen, dem 18.03.2020, eine umfangreiche Demo zum Action-RPG. In dieser könnt ihr den Beginn aller Charaktere (jeder der sechs Helden hat eine eigene spielbare Vorgeschichte) miterleben und euch bis zum ersten Bosskampf durchprügeln. Euren Spielfortschritt werdet ihr zudem ins Hauptspiel übertragen können.

Mit welchem Charakter werdet ihr euer Abenteuer starten?

Schreibe einen Kommentar:

3 Kommentare:


Vyse
vor 2 Monaten | 0
Für welche Systeme?
Auch außerhalb Japans?

Denios
vor 2 Monaten | 1
alle, für die das Spiel rauskommt und sehr wahrscheinlich (100% bestätigt ist es bisher nur für Japan, wie ich nach erneuter Recherche feststellen musste, aber es gehen alle davon aus, dass die Demo auch hierher kommt...) Schauen wir mal, wie es morgen aussieht :D

mega
vor 2 Monaten | 0
Macht momentan zumindest technisch einen eher durchwachsenen Eindruck. Die Animation der Helden beim laufen ist recht abgehakt und holprig auch bauen sich Texturen teilweise recht spät auf. Ebenso springt er extrem hoch was sehr unrealistisch zur Umgebung wirkt. Es wirkt alles leider noch ziemlich unrund. Hoffentlich ist das bis zum Release ausgemerzt..