Nintendos Statement zur E3-Absage

Von Kamil Witecy am 12. März 2020

Eine Nintendo-Direct-Ausstrahlung als Alternative? Auch Microsoft äußert sich.

Seit gestern Abend ist es offiziell: die weltweit größte Videospielmesse, die E3 2020, kann aufgrund des Coronavirus nicht stattfinden. Nintendo hat mit einem entsprechendem Statement auf diese Entscheidung reagiert, die wir für euch übersetzt haben: "Nintendo unterstützt die Entscheidung der ESA, die diesjährige E3 abzusagen, um die Gesundheit und Sicherheit aller in der Branche zu schützen - unsererFans, unsere Mitarbeiter, unsere Aussteller und unsererlangjährigen E3-Partner. Wir möchten zudem unsere Besorgnis und Unterstützung für alle Betroffenen des COVID-19-Ausbruchs in dieser schwierigen Zeit zum Ausdruck bringen."

Im Hinblick darauf, wie Nintendo auf den Ausfall der E3 bezüglich neuen Spieleankündigungen reagieren wird, heißt es wie folgt: "Wir werden weiterhin flexibel sein und unsere Bemühungen auf andere Wege lenken, um unsere Fans über unsere Aktivitäten und Produkte auf dem Laufenden zu halten. Aufgrund des COVID-19-Ausbruchs werden große Industrieveranstaltungen in nächster Zeit unhaltbar sein. Aber wir erwägen verschiedene Möglichkeiten, mit unseren Fans in Kontakt zu treten, und wir werden im Laufe des Jahres noch viel mehr zu berichten haben." 

Nintendo hält sich somit noch bedeckt, was ihre konkreten Pläne hinsichtlich der E3 betreffen. Da das Unternehmen jedoch in den letzten Jahren ohnehin immer auf eine pompöse Pressekonferenz verzichtet und auf ein digitales Event gesetzt hat, ist eine solche Ausstrahlung auch in diesem Jahr nicht unwahrscheinlich. 

Ein solches Vorgehen bestätigt hat indes Microsoft schon. Der Xbox-Chef Phil Spencer sagte hierzu: "Die E3 war schon immer ein wichtiger Moment für das Xbox-Team. Angesichts dieser Entscheidung feiern wir dieses Jahr die nächste Generation von Spielen mit der Xbox-Community und allen, die es lieben zu spielen, über ein digitales Xbox-Event. Details zum Zeitplan und mehr folgen in den kommenden Wochen."

Schreibe einen Kommentar:

2 Kommentare:


Falco
vor 6 Monaten | 0
Das ist aber nett von Nintendo, dass sie verschiedene Wege erwägen.
Cool wäre ja sowas wie ein Videostream, bei dem sich die Präsentation direkt an mich wenden.

Ich hoffe, die überarbeiten sich nicht bei der Ideenfindung.

Denios
vor 6 Monaten | 0
Ich könnte schwören, einen winzigen Hauch von Sarkasmus in deinem Text zu lesen...