Games im Januar 2020

Von Nico Zurheide am 01. Januar 2020

Frohes neues Jahr! Die nächsten zwölf Monate werden überragend und das hier hält der erste von ihnen für uns bereit. Nun, der Januar selbst hat allerdings noch nicht besonders viel zum Spielejahr beizutragen. Hauptsächlich Ports, diese findet ihr als formschöne Liste am Ende des Artikels. Neue Titel gibt es aber auch:

Dragon Ball Z: Kakarot (17. Januar)

Mit dem neuste Ableger der Reihe will Bandai Namco das reine Prügelspiel um Life-Sim- und Rollenspielelemente erweitern. In Kakarot schlüpfen wir in die Rolle verschiedener Helden der Dragon-Ball-Saga, darunter Son-Goku, Vegeta und Son-Gohan, und erleben mit ihnen die klassische Geschichte von Akira Toriyama. Dabei kämpfen wir gegen bekannte Gesichter der Serie und müssen nebenbei noch Fischen, Essen, Trainieren und Beziehungen zu anderen Charakteren aufbauen. Das alles gibt es in einer großen Open World, in der die weitläufigen Schlachtfelder komplett zerstörbar sind. Ganz RPG-like müssen wir im Verlauf der Story unseren Kämpfer aufleveln, um in den Kämpfen bestehen zu können. Das Spiel soll sogar einige Antworten auf Fragen bereithalten, die nie zuvor beantwortet wurden. Dragon Ball Z: Kakarot erscheint für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Journey to the Savage Planet (28. Januar)

In seiner ganzen Aufmachung erinnert das Action-Adventure stark an Obsidians RPG The Outer Worlds (zum NplusX-Test), die Spielprämisse ist jedoch eine völlig andere. Als Mitarbeiter von Kindred Aerospace werden wir auf den Planeten AR-Y 26 geschickt, um die dortige Flora und Fauna zu scannen und so zu ermitteln, ob der Planet für Menschen bewohnbar ist. Wir starten dabei mit nur wenig Ausrüstung und ohne wirklichen Plan, daher ist das Erkunden und Entdecken der bunten Welt der Hauptbestandteil des Spiels. Die Entwickler des Spiels, Typhoon Studios, zeigten während des Entwicklungsprozesses wohl so gute Arbeit, dass Google das Studio im Dezember 2019 für Arbeiten an der neuen Stadia-Plattform kaufte. Das Adventure war jedoch nicht Teil der Akquise, deswegen wird Journey to the Savage Planet für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Darwin Project (Januar)

Als Early Access ist das Survivalspiel von den Scavengers Studios bereits im März 2018 auf Steam gestartet. Die Spielerschaft hat inzwischen wohl genug Feedback gegeben, sodass die Battle-Royale-Action nun in diesem Monat erscheinen kann. Hier heißt es in der kanadischen Wildnis allerdings nicht nur jeder gegen jeden, sondern auch noch jeder gegen die kalte Natur. Deshalb stehen hier eher Survival-Elemente als PvP-Gameplay im Fokus. Zum Gewinnen der Runde müssen trotzdem alle Gegner ausgeschaltet werden, wer also schnell zurechtkommt und selbst Waffen und Fallen craften kann ist hier klar im Vorteil. Das ganze Spektakel ist dabei wie in The Hunger Games konzipiert, das heißt ein Regisseur beeinflusst die Umwelt so, dass die Show möglichst spannend und spektakulär ausfällt. Darwin Project soll auf Steam, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Was gibt es noch?

Im VR-RPG The Walking Dead: Saints & Sinners durchstreifen wir das postapokalyptische New Orleans nach Überlebenden und hilfreichen Gegenständen und müssen nebenbei noch Zombies erledigen und Entscheidungen treffen, die den Verlauf der Story ändern. Die VR-Action erscheint am 23. Januar exklusiv auf Steam. Ebenfalls Steam-exklusiv kommt der klassische Multiplayer-Shooter Days of War, der bis zu 32 Spieler auf eine der 12 Maps wirft und sie gegeneinander antreten lässt. Über 60 verschiedene Waffen stehen dabei zur Auswahl - ab dem 26. Januar. Im RPG Skellboy übernehmen wir die Kontrolle über einen bereits lange verstorbenen Helden, also ein Skelett, der Körperteile mit noch nicht ganz so lange verstorbenen Helden austauschen kann und so neue Fähigkeiten erwirbt. Klingt innovativ und erscheint am 30. Januar auf Steam und Nintendo Switch. Arc of Alchemist ist ein JRPG von Compile Heart und idea Factory und erscheint am 31. Januar auf Nintendo Switch und PlayStation 4. Und Coffee Talk ist eine Mischung aus Visual Novel und Kochsimulation, in der man Kaffee kocht und tiefgreifende Gespräche führt - klingt so entspannt wie ein Nachmittagskaffee. Das Adventure erscheint am 29. Januar auf Steam und Nintendo Switch und am 30. Januar auf PlayStation 4 und Xbox One.

Portiportiport

  • Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging für Nintendo Switch - 03.  Januar, Nintendo Switch
  • Monster Hunter World: Iceborn - 09. Januar, PC
  • Aborigenus - 10. Januar, Nintendo Switch
  • To the Moon - 16. Januar, Switch
  • The Alliance Alive HD Remastered - 16. Januar, PC
  • Tokyo Mirage Sessions #FE Encore - 17. Januar, Nintendo Switch
  • Hovership Havoc - 17. Januar, Xbox One
  • Moons of Madness - 21. Januar, PlayStation 4, Xbox One
  • Commandos 2 - HD Remaster - 24. Januar, PC
  • Pillars of Eternity II: Deadfire - 28. Januar, PlayStation 4 Xbox One
  • Warcraft III: Reforged - 29. Januar, PC
  • Ash of Gods: Redemption - 31. Januar, Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One

Hier geht es zu den Games im Dezember 2019.

Schreibe einen Kommentar:

5 Kommentare:


Denios
vor 1 Monat | 1
Nice. Tokyo Mirage Sessions wird auf jeden Fall cool und Arc of the Alchemist sieht auch interessant aus.

michi1894
vor 1 Monat | 2
Ein Gutes neues allerseits. Nicht gerade der super Start aber es gibt eh noch genug zum Spielen. Danke Nico für die Auflistung.

prog4m3r
vor 1 Monat | 0
Hat ja lange genug gedauert bis der "Games im Januar" Artikel kam. ;)

Frohes Neues euch allen!

Slash-Kamei
vor 1 Monat | 2
Von mir auch ein Frohes Neues Zockerjahr an euch alle :)

TraxDave
vor 1 Monat | 1
Auch von mir ein frohes Neues an alle hier. :)
Auf Dragon Ball Z: Kakarot bin ich richtig scharf, hoffe es wird halbwegs was. Wandert dann in irgendwann für 20€ oder so zu mir heim. :D
TMS#FE hab ich schon auf der Wii U, aber ich bin echt am hadern, ob ich hier nicht mal eine Ausnahme machen sollte und mir die neue Version holen soll...vielleicht gibt ja euer Test Aufschluss, ob sich die wenigen Neuerungen trotzdem auszahlen. :)