Die NplusX-Awards 2019

Von Die Redaktion am 21. Dezember 2019

Wir küren die Top-Games 2019!

Das Jahr neigt sich sehr stark dem Ende entgegen und es wird wieder einmal Zeit für unsere begehrten, prestigeträchtigen, super-duper-tollen NplusX-Awards! Das Spielejahr war wieder geprägt von großen Releases, neuen Spielerfahrungen und kuriosen Indiespielen - doch welche Titel haben den Redakteuren von NplusX am besten gefallen?

Wir küren die jeweils drei besten Titel in insgesamt acht Kategorien und zum Abschluss natürlich auch unsere drei Spiele des Jahres. Diese werden in den restlichen Kategorien allerdings nicht berücksichtigt, um es etwas spannender zu gestalten. Die Redakteure haben abgestimmt, nachfolgend präsentieren wir euch nun die Ergebnisse!

Bestes RPG

Platz 3: Kingdom Hearts III (zum NplusX-Test)

Kingdom Hearts III ist ein wahrgewordener Traum für Fans von Disney und Rollenspielen. Unser Redakteur Michi war nach einem etwas zähen Einstieg vor allem von der tollen Story begeistert. Square Enix und Disney – das passt einfach!

Platz 2: Disco Elysium

Bei den Game Awards in Los Angeles wurde Disco Elysium gleich drei Mal ausgezeichnet. Das allein spricht bereits für die Qualitäten des Spiels. Der Indie-Titel überzeugt mit einer spannenden Geschichte und spielerischer Tiefe. Nicht wenige Spieler halten ihn für das beste RPG des Jahres, auf NplusX geht der erste Platz unter den RPGs allerdings an...

Platz 1: The Outer Worlds (zum NplusX-Test)

Obsidian Entertainment liefert hier ein richtiges Brett ab. Die humorvolle Präsentation, die interessanten Charaktere,  das durchdachte Skillsystem und das ansprechende Kampfsystem machen The Outer Worlds zur rundum gelungenen Rollenspiel-Erfahrung. Mehr davon, bitte!

Bestes Adventure

Platz 3: Monster Hunter World: Iceborne

Iceborne ist weit mehr als nur eine kleine Erweiterung des Anfang 2018 erschienenen Monster Hunter World. Auch wenn der DLC auf dem Papier nur ein Add-On ist, so bietet Iceborne mit einem neuen, riesigen Gebiet, neuen Monstern, einer frischen Story und dem neuen Meisterrang mit Dutzenden knallharten Quests eine Spielzeit, die man sonst lediglich von eigenständigen Vollpreis-Titeln kennt.

Platz 2: Star Wars Jedi: Fallen Order (zum NplusX-Test)

Endlich! Fans mussten lange auf ein gutes Single-Player-Spiel im Star-Wars-Universum warten. Mit Jedi: Fallen Order bietet uns Respawn Entertainment erstklassige Adventure-Kost. Wir zitieren an dieser Stelle gerne unseren Redakteur Lars, der zu dem Titel schrieb: "Ein Jedi zu sein hat sich schon lange nicht mehr so cool angefühlt."

Platz 1: A Plague Tale: Innocence (zum NplusX-Test)

Es ist kaum zu glauben, dass ein so kleiner und unbekannter Entwickler wie Asobo Studio ein so gutes Spiel aus dem Hut zaubern konnte. A Plague Tale hat kleinere Schwäche, kann aber technisch wie spielerisch problemlos mit großen AAA-Produktionen mithalten, und die emotionale Geschichte bleibt auch lange nach dem Ende noch im Gedächtnis. Chapeau!  

Bestes Actionspiel

Platz 3: Devil May Cry 5 (zum NplusX-Test)

Bereits den fünften Ableger spendierte Capcom dieses Jahr seinem Damönenjäger Dante. Leise Zweifel darüber wie ein neuer Titel der Reihe im Jahre 2019 wohl auszusehen hat oder ob die Serie nach NieR, Dark Souls und Co. überhaupt noch Relevanz hat, wischten die Entwickler mit Leichtigkeit beiseite. Mit einer unterhaltsame Story, coolen Charakteren, lupenreiner Action mit vielen Upgrades, Skills und genug Gameplay-Varianz bei den drei spielbaren Hauptfiguren landet Capcoms Dämonen-Action verdient auf Platz 3.

Platz 2: Sekiro: Shadows Die Twice

Bei den Game Awards als Spiel des Jahres geadelt reicht es bei uns nicht ganz für den Thron. Dafür war uns Sekiro: Shadows Die Twice an einigen Stellen dann doch etwas zu speziell und knackig. Wer sich jedoch von bockschweren Action-Titeln und der bekannten Souls-Formel angezogen fühlt, findet mit Sekiro eine absolute Genre-Perle.

Platz 1: Astral Chain (zum NplusX-Test)

Dieser Action-Kracher kam völlig aus dem Nichts. Während Nintendo-Fans noch sehnsüchtig auf Bayonetta 3 warteten, zauberte Platinum Games quasi ganz beiläufig diesen Top-Titel aus dem Hut. Action mit herausragenden Visuals, Anime-Ästhetik und abgedrehten Charakteren und Monstern trifft auf ein komplexes Kampfsystem, viel Spieltiefe und einer Prise RPG-Elemente. Für uns gab es dieses Jahr kein besseres Action-Spiel als Astral Chain.

Bestes Sport- / Rennspiel

Platz 3: FIFA 20 (zum NplusX-Test)

EA's FIFA-Serie fühlt sich im Jahr 2019 einfach besser, taktischer und authentischer an als zuletzt. Das liegt vor allem an der besseren Balance zwischen Angriff und Verteidigung sowie dem realistischeren Spieltempo. Obwohl die abgeschwächte Defensiv-KI durchaus auch für den ein oder anderen Frustmoment sorgen kann, reicht das für den dritten Platz in der Kategorie Sport- und Rennspiele.

Platz 2: Crash Team Racing Nitro-Fueled

Crash Bandicoot rast auf den zweiten Platz unter den Sport- und Rennspielen. Endlich bekommt Mario Kart ernsthafte Konkurrenz, auch wenn es sich hier "nur" um eine Neuauflage handelt. Tatsächlich hätten wir den Fun-Racer auch in der Kategorie Beste Neuauflage auszeichnen können, schließlich ist Crash Team Racing Nitro-Fueled ein Remake eines PS1-Klassikers. So aber konnten wir mehr Spiele in dieser Liste unterbringen.

Platz 1: Ring Fit Adventure (zum NplusX-Test)

Das Kombinieren von Videospiel und Fitnessprogramm - genau das hat sich Ring Fit Adventure auf die Fahne geschrieben und dabei ein beinahe rundum gelungenes Produkt abgeliefert. Der Abenteuermodus sorgt trotz dämlicher Story für die nötige Motivation, das umfangreiche Fitnessprogramm durchzuziehen, auch die Hardware kann überzeugen. So macht Fitness Spaß!

Beste Strategie / Simulation

Platz 3: Tropico 6

Mit dem sechsten Teil der Strategie-Reihe konnte "El Presidente", der Diktator der kleinen Karibiknation, endlich seinen Traum wahr werden lassen und nun nicht mehr nur auf einer Insel, sondern gleich auf einem ganzen Archipel mit eiserner Hand zu herrschen. Den dritten Platz sichert sich die Aufbaustrategie aber durch die Tatsache, dass unsere Aktionen als Diktator erstmals auch zu einer Revolte führen können - feinfühlige Taktik ist also gefragt.

Platz 2: Total War: Three Kingdoms

Viel Taktik gibt es auch in einer ganz anderen Ecke der Erde und zu einem ganz anderen Zeitpunkt. Den neusten Ableger von Segas Strategie-Perle verschlägt es ins China der Jahre 220 bis 280, wo die Königreiche Wei, Shu und Wu um die Vorherrschaft kämpften. Diese interessante geschichtliche Prämisse in Verbindung mit bewährtem Gameplay hat Strategiefans so viel zu bieten, dass sich Three Kingdoms nur einem Spiel in dieser Kategorie geschlagen geben muss.

Platz 1: Planet Zoo

Nämlich dem neuen Projekt von Planet-Coaster-Entwickler Frontier Developments. Nachdem Frontier sich 2013 bereits mehr schlecht als recht an der alten Marke Zoo Tycoon versuchte, gelang ihnen 2016 mit Planet Coaster der große Wurf und nun, mit Planet Zoo, lösen sie auch die zweite Tycoon-Reihe als Branchenprimus ab. Die Zoo-Simulation bietet Spieler schier grenzenlose Möglichkeiten zur Gestaltung eines eigenen Zoos, lässt dabei aber eine noch größere Auswahl an Tieren vermissen. Wir sind uns sicher: Die fehlenden Tiere werden noch nachgereicht und auch so reicht es schon zum Platz 1 in der Kategorie Simulation / Strategie.

Bestes Indie-Game

Platz 3: WarGroove

Chucklefish, der Publisher von Stardew Valley, veröffentlichte dieses Jahr sein zweites selbstentwickeltes Spiel und landete einen glatten Volltreffer. In bester Advance-Wars-Manier geht es hier auf verschiedensten Schlachtfeldern rundenbasiert zur Sache, nur dass WarGroove dank seines umfangreichen Editors sein Vorbild in allen Belangen noch überflügelt.

Platz 2: Untitled Goose Game

HONK! Das Gänsespiel ohne Namen ist wohl der viralste Hit des Jahres. Eine Zeit lang konnte man sich vor der frechen Gans kaum noch retten - das lag einerseits natürlich am unbestreitbar hohen Unterhaltungsfaktor des Spiels, andererseits aber auch daran, dass sich wohl jeder in irgendeiner Form in der kleptomanischen Gans wiedererkennen kann. Untitled Goose Game klaut den zweiten Platz nicht, sondern es verdient ihn sich ganz ehrlich. Honk.

Platz 1: Cadence of Hyrule (zum NplusX-Test)

Cadence. Of. Hyrule. Crypt. Of. The. Necro. Dancer. Featuring. The. Legend. Of. Zelda. In dieser Schreibweise vermittelt der vollständige der Rhythmus-Action euch direkt einen Eindruck des Spielgefühls. Jede Aktion wird im Einklang mit dem Beat der Musik ausgeführt. Was als Indiehit schon funktionierte, kann in Verbindung mit einer großen IP eigentlich nur besser werden und das zeigen die Entwickler von Brace Yourself Games mit Cadence of Hyrule eindrucksvoll. Unser Indiespiel des Jahres!

Bester Multiplayer

Platz 3: World of Warcraft Classic

Das MMORPG unter den MMORPGs kehrt zurück zu den Wurzeln und bietet den weiterhin zahlreichen Spielern des 2004 erschienenen Rollenspiels nun die Spielerfahrung, die es 2007 noch vor der Veröffentlichung des ersten Add-Ons gab. Das kam gut bei den Spielern an und kommt auch gut bei uns an, daher gibt es einen verdienten dritten Platz für das nostalgische MMO.

Platz 2: Tetris 99 (zum NplusX-Test)

Jeder hat schon Tetris gespielt. Battle Royale ist der größte Trend der letzten Jahre. Die logische Schlussfolgerung: Eine Fusion der beiden Erfolgsgaranten! Durch das kostenlose Angebot waren viele Nintendo-Switch-Besitzer wieder kurzzeitig im Blockfieber und ganz nebenbei schaffte Entwickler Arika hier wohl einen der besten Gründe für das kostenpflichtige Nintendo Online Abo.

Platz 1: Apex Legends

Apropos Battle Royale. Auch EA möchte nach eher zögerlichen Versuchen auf den Zug aufspringen und setzte sein momentan wohl bestes Studio an die Sache. Respawn Entertainment lieferte daraufhin einen der spaßigsten Multiplayer-Shooter der letzten Jahre und ist damit gleich zweimal in unseren Spielen des Jahres vertreten (siehe Star Wars Jedi: Fallen Order). Respawn, bitte mehr!

Beste Neuauflage

Platz 3: Catherine: Full Body

Es gibt nicht viele Spiele im Genre der Horror-Erotik-Puzzler. Ist das überhaupt ein eigenes Genre? Egal. Catherine war seinerzeit auf jeden Fall eine einzigartige Spielerfahrung und ist es mit verbesserter Grafik, neuer Musik und mehreren neuen Multiplayer-Möglichkeiten heute noch genauso. Die komplett neue Protagonisten Rin verwandelt Vincents turbulente Dreiecksbeziehung zudem in eine Vierecksbeziehung. Da ist höchst unterhaltsames Chaos natürlich vorprogrammiert.

Platz 2: Dragon Quest XI S (zum NplusX-Test)

Dragon Quest XI kam erst letztes Jahr für Play Station 4 und Steam heraus, doch die Entwickler bei Square Enix haben die verspätete Switch-Version derart mit neuen Features, Modi und Quality-of-Life-Verbesserungen zugekleistert, dass man schon beinahe von einem Remake sprechen könnte. Die Switch-Fassung des klassischen JRPGs schlechthin hat ein paar Einbußen in Sachen Auflösung und Draw Distance hinnehmen müssen, brilliert aber dafür mit einem 2D-Modus, haufenweise neuen Quests, einem orchestrierten Soundtrack und jeder Menge weiteren Neuerungen.

Platz 1: Resident Evil 2

Remakes sind im Regelfall klar als solche erkennbar. Angefangen vom simplen HD-Remaster mit höherer Auflösung bis hin zu Neuauflagen mit verbesserten Texturen, angepasster Steuerung und Änderungen bei der Spielbalance. Und dann gibt es aber noch Titel wie Resident Evil 2 die den Begriff des Remakes neu definieren. Hier hat Capcom jeden Stein umgedreht und den Horror-Klassiker von Grund auf neu entwickelt. Das Ergebnis ist ein hochmoderner, zeitgenössischer Survival-Shooter der gleichzeitig eine nostalgische Zeitreise in das Raccoon City von 1998 ist. Unsere ganz klare Nummer 1 in der Kategorie "Beste Neuauflage"!

Game of the Year 2019

Unsere begehrten Medaillen in Bronze, Silber und Gold bleiben in diesem Jahr allesamt bei Nintendo, die die Nintendo Switch mit wahrlich großartigen Spielen befütterte. Die Gegenwart der Konsole sieht ohnehin rosig aus, doch wenn Nintendo in diesem Stile weitermacht, wird auch die Zukunft noch einiges für die Hybridkonsole bereithalten! Hier nun unsere drei besten Spiele des Jahres:

Platz 3: Luigi's Mansion 3 (zum NplusX-Test)

Auf den ersten Blick ist Luigis Mansion 3 eigentlich genau das was sein Name verspricht: der dritte Teil von Nintendos humoresk-gruseliger Adventure-Reihe mit dem ewigen Klempner-Sidekick Luigi. Wer dann aber beginnt die verschiedenen Stockwerke des von Geistern befallenen Hotels auf seiner Nintendo Switch zu erkunden merkt schnell: Luigis Mansion 3 ist nicht bloß eine Fortsetzung, sondern die hochqualitative 2019er-Triple-A-Ausgabe des klassischen Gamecube-Adventures. Jeder Raum des riesigen Hotels birgt neue Rätsel, Überraschungen und andere Gameplay-Konzepte. Kaum eine Idee wird bis zum Finale mehrmals heruntergespult. So ist Luigis neuestes Abenteuer bis zu seinem Finale ein spaßiges, frisches und mitreißendes Adventure und einer der besten Titel in Nintendos Switch-Bibliothek. Ein hochverdienter Platz 3.

Platz 2: Zelda: Link's Awakening (zum NplusX-Test)

Mit Breath of the Wild veröffentlichte Nintendo vermutlich das Spiel der Dekade. Bei aller Lobhudelei musste man aber einräumen: Fans von wirklich klassischen Zelda-Abenteuern blieben hierbei etwas auf der Strecke. Dieses Jahr wurden genau diese Fans jedoch mit einer richtigen Perle bedacht: einer Neuauflage von Link's Awakening. Mit bemerkenswerter Feinfühligkeit schaffte man es den ohnehin eher unangepassten Serien-Eintrag und GameBoy-Titel auf die Nintendo Switch zu portieren. Das Resultat kann sich mehr als sehen lassen. Link's Awakening sieht fantastisch aus, sprüht vor Charme und multipliziert so die ohnehin besondere Atmosphäre der Originalvorlage, die etwa in den dezent eingestreuten Chiptune-Passagen des orchestralen Soundtracks immer wieder durchscheint. Ein Remake, welches dank seiner Detailverliebtheit noch selbst Resident Evil 2 ausstechen konnte und es daher über die Einzelkategorien hinaus verdient auf den zweiten Platz in der Königskategorie schafft.

Platz 1: Fire Emblem: Three Houses (zum NplusX-Test)

Die Wahl eines Spiel des Jahres ist nie eine einfache Entscheidung. Besonders aber in diesem Jahr, wo es keine schillernden Ausnahmetitel wie God of War oder Breath of the Wild gab, dafür aber eine große Fülle an sehr guten Spielen. Was könnte also Spiel des Jahres werden? Ein aufwändiges Remake wie Resident Evil 2? Eine mutige neue IP wie Death Stranding? Oder ein unkonventionelles Indie-Spiel mit einer Gans? Nach langer Überlegung haben wir schließlich auch den ersten Platz mit einem Exklusivtitel für die Nintendo Switch besetzt. 

Dieser Titel ist die Fortsetzung einer beliebten Strategiespiel-Reihe, die zuletzt auf dem Nintendo 3DS viele neue Fans gewann, nun im Jahre 2019 aber genau wie einst Zelda mit "Breath of the Wild" komplett neu erfunden wurde. Opulente Schauwerte, komplexe Charaktere, tolle Dialoge und ein überzeugendes Kampfsystem sind in diesem neuen Titel nicht mal Kernkompetenzen, sondern Grundpfeiler für zahllose weitere Ideen und Aspekte, mit denen die einstige Strategie-Reihe nun zu einem einzigartigen Taktik-JRPG-Life-Sim-Crossover heranreift, welches schon fast auf dem Niveau eines Persona 5 operiert. Damit ist unser Spiel des Jahres 2019 völlig zu Recht: Fire Emblem: Three Houses. Herzlichen Glückwunsch!

Und bei euch, liebe Leser? Welche Titel haben euch 2019 besonders beeindruckt? Gab es auch Nieten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar:

3 Kommentare:


Jerry
vor 5 Monaten | 0
Da sind schon ein paar coole Spiele dabei, aber insgesamt war 2019 ein eher schwaches Jahr. 2020 kommen mit Titeln wie Cyberpunk 2077, The Last of Us 2, Ghost of Tsushima und Ori and the Will of the Wisps deutlich mehr Schwergewichter, zumal einige Launchtitel für PS5/XBSX vermutlich noch gar nicht angekündigt wurden.

Falco
vor 5 Monaten | 0
Ich fand das Spielejahr aus Switch Sicht echt toll!

Neben den drei Auszeichnungen hier hab ich mir noch die Ace Attorney Trilogie, Ori, Automachef, Yu Gi Oh Pokemon gegönnt. Allesamt haben durch das Switch Konzept so viel mehr überzeugt, als auf anderen Konsolen.

Das nächste Jahr wird natürlich spannend mit den erwähnten Titeln Jerry. Das Angebot übersteigt selbst in "schwachen" Jahren den Bedarf.

Interessant, dass Astral Chain vor Sekiro gelandet ist. :D

Tobsen
vor 5 Monaten | 0
Ihr habt Shenmue III vergessen, daher ist diese Liste leider nicht valide. Bitte korrigiert das, danke!
Aber ansonsten cooler Artikel! Xoxo