Apple Arcade: Die Spiele

Von Michael Prammer am 29. Oktober 2019

Apple Arcade ist vor einiger Zeit gestartet und wir haben euch dazu bereits unseren ersten Eindruck geschildert. Für einen ausführlicheren Artikel zu den Spielen hat damals allerdings die Zeit nicht ganz gereicht. Das wollen wir nun, zumindest ansatzweise nachholen. Wer sich über das Wörtchen "ansatzweise" wundert: Wir haben nicht alle Spiele des Services gespielt. Apple versprach 100 Spiele zum Start, und obwohl dieses Versprechen nicht ganz gehalten wurde, ist die Auswahl dennoch schon recht groß - zu groß für einen einzigen Artikel. Wir haben uns daher auf einige ausgewählte Titel konzentriert und präsentieren euch diese mit kurzen Preview-Texten, die weder quantitativ noch inhaltlich mit Reviews verwechselt werden sollten. Es geht uns in erster Linie darum, euch einen groben Überblick über das Angebot zu verschaffen. An dieser Stelle sollte außerdem erwähnt werden, dass wir alle Spiele ausschließlich mit Apple TV gespielt haben, wir können also nicht sagen, wie die Spiele auf den anderen Geräten laufen.


Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm

Das Aushängeschild schlechthin zum Start des Apple Arcade-Dienstes dürfte Oceanhorn 2 sein, und das in vielerlei Hinsicht. Zunächst einmal wegen der Qualität des Spiels, welches sich vom Stil, von der Aufmachung und vom Konzept her sehr stark von der The-Legend-of-Zelda-Serie aus dem Hause Nintendo inspirieren lies.

Oceanhorn 2 ist, wenig verwunderlich, die Fortsetzung von Oceanhorn aus dem Jahr 2013, das damals schon zu begeistern wusste. Der Clou bei der Sache: Während der Titel auf anderen Systemen noch auf sich warten lässt, dürfen Apple Arcade-Nutzer bereits ab sofort das Abenteuer genießen. Und das Action-RPG beweist eindrucksvoll, dass der Dienst nicht nur kleine Smartphone-Games für zwischendurch kann, sondern durchaus im Stande ist, große und anspruchsvolle Abenteuer auf die Apple-Geräte zu zaubern. Das Third-Person-Abenteuer punktet mit einer neuen Grafik und einer (natürlich) neuen Geschichte, die rund 1000 Jahre vor dem ersten Teil spielt. Drei Helden stellen sich dem bösen Hexenmeister Mesmeroth in den Weg, um die Welt vor seinen dunklen Armeen zu retten.

LEGO Brawls

Wer den besten „Brawler“ auf aktuellen Systemen spielen möchte, kommt um eine Nintendo Switch und das dazugehörige Super Smash Brothers Ultimate nicht herum. Sicher möchte diese LEGO-Adaption auch nicht den Anspruch hegen, dem Platzhirsch aus der japanischen Spiele-Schmiede ernsthaft gefährlich zu werden. Allerdings kann LEGO Brawls durchaus für Spaß sorgen. Das Spiel bringt den typischen Humor der LEGO-Serie mit sich, was etwas über die fehlende Spieltiefe hinwegsehen lässt. Viele Spielmodi gibt es nicht, außer das Einsammeln verschiedener Gegenstände und Ausrüstungen und da gegenseitige Verhauen gegen andere Spieler hat der Action-Titel nicht allzu viel zu bieten. Allerdings läuft das Spiel meistens flüssig, steuert sich flott und sieht gut aus. Und für Zwischendurch taugt der LEGO-Prügler allemal. Leider gab es hier und da ein paar unschöne Verbindungsabbrüche, was aber auch der IOS13-Beta-Version geschuldet sein könnte.

Shinsekai: Into the Depths

Hinter diesem Titel steht der erste prominente Publisher unserer Liste, nämlich Capcom. Wer ein masochistisches Faible für Unterwasserlevel in Videospielen hat, ist hier genau richtig. Der Titel spielt ausschließlich unter Wasser, da die komplette Erdoberfläche mit einer Eisschicht bedeckt wurde – globale Erwärmung scheint den Entwicklern ein Fremdwort zu sein. Dem Spaß tut dies kein Abbruch. Der Titel sieht super aus und klingt auch toll, was daran liegt, dass alle Klänge unter Wasser aufgenommen wurden. Dazu kommen teils knackige Rätsel, die immer einen zusätzlichen Faktor mit im Spiel haben, nämlich die Sauerstoffanzeige. Ist diese leer, ist das Spiel vorbei. Shinsekai ist ein Exklusivspiel, welches nur auf Apple-Arcade zu spielen ist.

Overland

Bei Overland handelt es sich um ein Survival-Strategiespiel, welches rundenbasiert ausgetragen wird und sehr minimalistisch daherkommt. In einer postapokalyptischen Welt bereist ihr die USA und versucht, möglichst weit zu kommen. Dabei ist man auf die Ressourcen angewiesen, die man unterwegs findet und sollte auch stets den Bezinhaushalt des Fahrzeugs im Auge behalten. Monster machen einem das Leben schwer und die immer anders zusammengewürfelten Level bieten stets neue Herausforderungen. Besonders interessant: im späteren Spielverlauf kommen andere Spieler mit ins Spielgeschehen dazu und können die Flucht durch die vereinigten Staaten unterstützen.

Hot Lava

Das Spiel weckt Kindheitserinnerungen, so oder so ähnlich dürfte jeder Knirps schon einmal durch sein Zimmer getobt sein. Das Spielprinzip ist denkbar einfach: der ganze Boden besteht aus Lava und nur die herausschauenden Objekte dienen als Fluchtpunkte, um sich den Weg durch die Level zu bahnen. Die Aufmachung ist sehr trashig, es gibt viele freischaltbare Spielfiguren, freischaltbare Level und andere Extras. Über den Sinn des Titels lässt sich streiten, allerdings macht das Spiel viel Spaß und funktioniert, einen Gamecontroller vorausgesetzt, ziemlich präzise. Dazu zählt Hot Lava zu den technisch anspruchsvollsten Spielen, die derzeit auf Apple Arcade verfügbar sind. Das Spiel ist übrigens nicht exklusiv, eine Steam-Version kostet allerdings rund 17€, was den Preis des Abo-Services schon wieder relativiert.

Where Cards Fall

Hierbei handelt es sich um einen der schönsten Exklusivspiele für Apple Arcade. Gleichzeitig erwartet uns auch eines der interessantesten und innovativsten Spielprinzipien. Eine Mischung aus Abenteuer und Puzzle-Spiel liegt dem Genre zu Grunde. Die Hauptfigur muss Hindernisse und Abgründe überwinden und dabei Karten einsetzen. Diese können durch unterschiedliche Stapelungen und geschickten Einsatz dem Spieler unter die Arme greifen. Die atmosphärische Präsentation und die gelungene Geschichte runden dieses Gesamtkunstwerk ab. Where Cards Fall zählt insgesamt zu den besten Angeboten auf dem Service und sollte auf jeden Fall ausprobiert werden.

Mini Motorways

Mini Motorways zählt zu den sehr minimalistisch gehaltenen Spielen, welche allerdings ein sehr süchtig machendes Spielprinzip aufweisen. Eigentlich hat der Spieler nur die Aufgabe, Straßen zu bauen und für einen vernünftigen Verkehrsfluss in seinem Straßennetz zu sorgen. Dabei stehen euch im Laufe des Spiels immer mehr Hilfsmittel zur Verfügung, wodurch das Spiel nach und nach komplexer wird. Das Lösen der Verkehrsprobleme, das Ausbauen des bestmöglichen Verkehrsnetzes und die perfekte Nutzung der zur Verfügung stehenden Ressourcen machen dabei den Reiz des Titels aus. Für Zwischendurch ist Mini Motorways eigentlich fast schon zu schade, da man sehr viel Zeit in Spiel investieren kann.

Sayonara Wild Hearts

Eine Mischung aus Rhythmus und Action-Titel erwartet euch in Sayonara Wild Hearts. Auf einem selbst fahrenden Parcours gilt es, möglichst viele Punkte abzugreifen und gelegentlich Kämpfe gegen Widersacher(innen) zu bestreiten. Diese geschehen durch sogenannte Quick-Time-Events, bei denen im richtigen Moment die Aktionstaste zu drücken ist. Mal ist der Spieler zu Fuß unterwegs, mal auf einem Gefährt. Der Titel wird vor allem durch seinen einzigartigen Audiovisuellen Stil ausgezeichnet, der sich darüber hinaus äußerst präzise steuert. Sayonara Wild Hearts ist unter anderem für Nintendo Switch zu haben, kostet dort allerdings 12€. Nett, dass der Titel hier in gleicher Qualität inbegriffen ist.

ChuChu Rocket! Universe und Sonic Racing

Diese beiden Spiele nehmen wir mal zusammen, nicht nur weil sie beide aus dem Hause SEGA stammen, sondern weil sie mehr oder weniger exklusiv auf Apple Arcade erschienen sind. Sonic Racing hat dabei übrigens nichts mit Team Sonic Racing zu tun, obwohl es einem ähnlichen Prinzip folgt. Auch hier geht es um Teamplay und nur zusammen gewinnt man die Rennen. Allerdings ist das Spiel ziemlich vereinfacht aufgebaut und auf Smart-Devices ausgelegt. Im Gegensatz zu Mario Kart Tour verzichtet SEGA auf nervige Lootboxen und übertriebenen Einsatz von Werbung. Außerdem gibt es einen coole Online-Multiplayermodus und tolle Strecken.

ChuChu Rocket! Universe ist der Nachfolger des Dreamcast-Puzzle-Spiels und folgt dem gleichen Spielprinzip. Das Spiel verspricht 100 Rätsel, Bosskämpfe und einen Mehrspielermodus. Wir haben hier nur kurz reingespielt, können aber bereits sagen: Wer mit dem Dreamcast-Original Spaß hatte, wird auch hier einige Stunden seiner Zeit verbringen.

Schreibe einen Kommentar:

1 Kommentare:


Farbi11
vor 4 Wochen | 1
Ich bin ja immer skeptisch bei Abo Diensten, aber das klingt schon mal ziemlich gut.