Mario and Sonic in Tokyo 2020 kommt mit 2D-Retro-Modus

Von Andreas Held am 21. August 2019

Der Lizenztitel bietet 10 eigenständige Disziplinen, die in einem Retro-Grafikstil präsentiert werden.

Die Sport-Minispielesammlung mit dem etwas klobigen Titel Mario & Sonic at the Olympic Games Tokyo 2020 hält ein besonderes Extra für Retro-Fans bereit: 10 der 31 bisher angekündigten Disziplinen werden in einem zweidimensionalen Retro-Grafikstil präsentiert. 

Die Disziplinen verwenden für Charaktere aus dem Mario-Universum 8-Bit-Sprites aus den NES-Titeln, während für die Sonic-Charaktere 16-Bit-Sprites aus den Sega-Mega-Drive-Titeln verwendet werden. Dadurch treffen in den entsprechenden Events zwei relativ unterschiedliche Grafikstile aufeinander - das Endergebnis ist sicherlich Geschmackssache und kann im verlinkten Trailer bestaunt werden. 

Die im Retro-Modus angebotenen Disziplinen sind der 100-Meter-Sprint, Turmspringen vom 10-Meter-Brett, 400-Meter-Hürdenlauf, Bodenturnen, Judo, Kayak-Rennen über 1000 Meter, Weitsprung, Marathon, Tontaubenschießen und Volleyball. Neben den Figuren sind auch die kompletten Umgebungen für diese Events in einer 2D-Retro-Optik gehalten und an die olympischen Spiele von 1964 angelehnt, die ebenfalls in Tokyo stattfanden.

Schreibe einen Kommentar:

1 Kommentare:


Farbi11
vor 3 Wochen | 0
Warum nicht beides in 16 Bit???