Games im August 2019

Von Nico Zurheide am 05. August 2019

Noch ein heißer Monat mit reichlich Abwechslung, bevor es in den aufregenden Spieleherbst geht.

Oninaki (22. August)

Von der Tokyo RPG Factory kommt nach den beiden eher „durchschnittlichen“ JRPGs I Am Setsuna (NplusX-Test) und Lost Sphear (NplusX-Test) nun das dritte Rollenspiel, bei dessen Entwicklung sich das 2014 gegründete Studio auch etwas mehr Zeit ließ. Die zusätzliche Entwicklungszeit floss einerseits in die etwas aufgehübschte Grafik, andererseits lag der Fokus bei der Konzipierung des kommenden Action-RPGs wohl auf dem Echtzeitkampfsystem mit seinem „Daemon Battle System“. Der Protagonist Kagachi kann sich dadurch verschiedener Dämonenkräfte bemächtigen, die ihm bei seiner Aufgabe helfen, die verlorenen Seelen Verstorbener sicher ins Jenseits zu geleiten. Offensichtlich denkt die RPG Factory bei dem neuen Projekt in allen Belangen etwas größer. Ob das geholfen hat, könnt ihr in der bereits verfügbaren Demo selbst überprüfen. Oder ihr wartet noch ein wenig länger und holt euch dann die Vollversion von Oninaki auf Steam, Nintendo Switch oder PlayStation 4.

Control (27. August)

Das Federal Bureau of Control (FBC) beschäftigt sich mit Phänomenen, die sich den wissenschaftlichen Gesetzen der Realität widersetzen. Und Jesse Faden, die neue Direktorin der Einrichtung, erkundet das paranormale Hauptquartier des FBC in New York, um sich verschiedene Fähigkeiten anzueignen und mit diesen den unbekannten Gegner namens The Hiss zu besiegen. Das ist in etwa die Story des neuen Action-Adventures von Remedy Entertainment, die zuletzt mit Quantum Break (NplusX-Test) bereits Erfahrungen mit dem Erzählen von Science-Fiction-Storys sammeln konnten. Control ist aufgebaut wie ein Metroidvania, wir erkunden hier eine zusammenhängende Spielwelt und erreichen neue Abschnitte durch erworbene Upgrades. Der Third-Person-Shooter ist damit das erste nichtlineare Spiel von Remedy. Wie die Entwickler diese Herausforderung meistern konnten erfahren wir gegen Ende des Monats, wenn Control für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheint.

Ancestors: The Humankind Odyssey (27. August)

Der Creative Director der ersten drei Titel der Assassin's-Creed-Reihe, Patrice Désilets, arbeitet nun bereits seit 2014 mit seinem eigenen Studio Panache Digital Games an einem Survivalspiel, das zumindest eines der interessantesten Settings des Jahres besitzt. Wie der Name „Vorfahren“ schon verrät, übernehmen wir hier die Kontrolle über unsere Urahnen, genauer gesagt einen Stamm von Menschenaffen im prähistorischen Afrika. Unser Ziel ist klar: Das Überleben des Clans zu sichern und unsere Rasse über die Zeit weiterzuentwickeln. Über einen Zeitraum von acht Millionen Jahren erweitern wir das Nervensystem (also den Skilltree) unserer jeweiligen Spielfigur und können so neue Fähigkeiten an die kommenden Generationen weitergeben. Das Spiel soll etwa 50 Stunden lang sein, doch sollten alle Stammesmitglieder einmal tot sein, so müssen wir von vorne anfangen. Ancestors: The Humankind Odyssey erscheint in diesem Monat auf PC und ist für den Dezember auch für PlayStation 4 und Xbox One vorgesehen.

Astral Chain (30. August)

Von Platinum Games und Takahisa Taura, dem Director des gefeierten Nier: Automata, bekommen alle Switch-Besitzer in diesem Monat das erste von zwei Switch-exklusiven Actionspielen (Bayonetta 3 können wir wohl im nächsten Jahr erwarten) und aller Voraussicht nach können wir hier wieder altbekannte Platinum-Action erwarten. Wir übernehmen hier die Kontrolle über die Polizei-Sondereinheit Neuron und müssen unsere Stadt vor den Angriffen der plötzlich erschienenen Dämonen schützen. Als Aufhänger für die nun noch stärker kombinationslastigen Kämpfe genügt diese Story allemal. In den actionreichen Kämpfen können wir auf Legion zurückgreifen, ein humanoider Roboter, der uns dank einer Symbiose ganz verschiedene Kampfstile ermöglichen soll. Auch bei Ermittlungen sollen unterschiedliche Legions den Polizisten helfen. Astral Chain erscheint exklusiv für Nintendo Switch.

Blair Witch (30. August)

Das Psychohorrorspiel wurde zwar vom Blair Witch Project inspiriert, hat aber ansonsten wenig mit anderen Projekten dieses Franchises zu tun. Die Entwickler vom Blooper Team (Layers of Fear) erzählen hier eine völlig neue Geschichte rund um den Ex-Polizisten Ellis, der 1996 im Black Hills Forest in der Nähe von Burkittsville, Maryland einen vermissten Jungen sucht. Unterstützt wird er dabei von seinem Hund Bullet und, wie das in First-Person-Horrorgames nunmal so üblich ist, von seiner Kamera zum Aufzeichnen der übernatürlichen Phänomene. Das Spiel soll dabei stets auf den Spieler und seine Entscheidungen in bestimmten Situationen reagieren und die weitere Story anpassen, ähnlich wie es beispielsweise in Silent Hill: Shattered Memories der Fall war. Blair Witch erscheint für Steam und Xbox One.

Was gibt es noch?

Von den Strategie-Großmeistern Paradox Interactive und Entwickler Triumph Studios kommt mit Age of Wonders: Planetfall der bereits fünfte Titel der Rundenstrategiereihe. Statt Fantasy bekommen wir nun erstmals ein Sci-Fi-Setting vorgesetzt - ab dem 06. August auf PC, PlayStation 4 und Xbox One. Klassische Fantasy bietet dafür The Lord of the Rings: Adventure Card Game, das ein Kartenspiel à la Hearthstone mit bekannten Figuren aus dem Tolkien-Universum und Kampagnen verbindet. Die Karten-Strategie verlässt am 08. August die Early-Access-Phase und erscheint dann auf Steam, Nintendo Switch, PlayStation 4 und Xbox One. Neues von Double Fine: Das Rogue-lite-Actiongame RAD setzt auf knallige Optik und schnelles, anspruchsvolles Gameplay in einem postapokalyptischen Ödland voller giftiger Substanzen. Trotz Perma-Death soll der Humor hier aber auch nicht zu kurz kommmen - RAD erscheint am 20. August auf PC, Nintendo Switch, PlayStation 4 und Xbox One. Wenn Dark Souls ein Shooter wäre? Das Survival-RPG Remnant: From the Ashes ist ein Soulslike-Shooter, der vor allem für Koop-Gameplay konzipiert wurde. Doch auch Einzelspieler sollen hier Spaß haben, wenn sie eine feindliche Spielwelt und riesige Bosse bekämpfen. Das RPG erscheint am 20. August auf PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Mit The Bard's Tale IV: Director's Cut kommt das 2018er-RPG nun am 27. August mit einem neuen Verlies und neuen Charakteren, Gegnern und Items auf den Markt. Die rundenbasierten Kämpfe im Dungeon-Crawler gibt es dann neben dem PC erstmals auch auf PlayStation 4 und Xbox One. Wie der Name des Action-RPGs Crystar schon verrät, sind hier Tränen von höchster Wichtigkeit - und zwar in Kämpfen gegen dämonische Wesen. Durch das Weinen wird die Ausrüstung der Protagonisten verstärkt; bleibt zu hoffen, dass das Gameplay des JRPGs nicht auch zum Heulen ist. Der Release ist für den 27. August auf Steam und für den 30. August auf PlayStation 4 vorgesehen. Cryteks Online-Shooter Hunt: Showdown erfreut sich bereits seit über einem Jahr auf Steam im Early Access größerer Beliebtheit, ab dem 27. August bekommen wir nun endlich die Vollversion des Koop-Survival-Horrors auf Steam und Xbox One. Von Supermassive Games, vor allem bekannt durch Until Dawn, kommt mit The Dark Pictures: Man of Medan das nächste interaktive Horrordrama. Das Spiel ist als Auftakt einer ganzen Reihe von The-Dark-Pictures-Spielen geplant und da statt Sony nun Bandai Namco als Publisher fungiert, erscheint der Titel am 30. August auf PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Wer den Port nicht ehrt...

Das etwas andere taktische RPG Chroma Squad, in dem die Spieler eine Fernsehsendung produzieren müssen, erschien am 01. August auf Nintendo Switch. Für die Switch und die PlayStation 4 erscheint am 06. August außerdem die Guacamelee! One-Two Punch Collection, die beide Teile der hochgelobten Metroidvania-Reihe enthält. Hochgelobt (90 bei Metacritic) ist auch das RPG Pillars of Eternity von Obsidian Entertainment, das am 08. August seinen Weg auf Nintendo Switch findet. Und einen Tag später, am 09. August, gibt es mit der Sword Art Online: Fatal Bullet Complete Edition (Spiel samt allen DLCs und Erweiterungen) direkt noch ein weiteres RPG für die verwöhnten Besitzer einer Nintendo Switch. Für PlayStation 4 und Xbox One hingegen gibt es mit dem Kampf-Racer Wreckfest am 27. August den spirituellen Nachfolger der FlatOut-Serie.

Hier geht es zu den Games im Juli 2019.

Schreibe einen Kommentar:

5 Kommentare:


Matthew1990
vor 1 Woche | 2
Oninaki und Astral Chain sind vermerkt. :D

Pogo
vor 1 Woche | 0
Wirklich einige sehr interessante Titel kommen diesen Monat, ind em ich aber vollends mit The Witcher 3 beschäftigt seinw erde :-D
Control sieht wirklich gut und freakig aus, muss ich mir irgendwann mal geben und Ancestors sieht einfach anders aus und allein dadurch interessant. Leider sieht es auch etwas "unfertig" aus, wenn Ihr wisst was ich meine. Aber das ist wahrscheinlich nur das kleinere Budget.
Oninaki ist auch bestimmt in Ordnung, so in etwa wie Setsuna auch in Ordnung war. Die Demo hat mich aber eher abgeschreckt. Die funktioniert auf Steam nicht. Und es sieht auch echt undetailliert aus. Das interessante Rundenkampfi haben sie nun durch ein uninteressantes Action Kampfi ausgetauscht...ich bin sehr skeptisch.

Denios
vor 1 Woche | 0
Yo, werde mir auch Oninaki und Astral Chain holen, allerdings beide nicht jetzt, da ich momentan weder das Geld noch die Zeit dafür habe :D

Tobsen
vor 1 Woche | 0
Astral Chain ist leider von Platinum, daher vermutlich nicht so dolle.

So bleibt für mich diesen Monat nur Oninaki, aber das ist auch nicht allzu dringend.
Ich denke, nach Kiwami 1 widme ich mich nochmal dem Pilei. Auch mal nicht verkehrt.

TraxDave
vor 1 Woche | 0
Astral Chain und Oninaki. Beide nach einiger Zeit sowie Preisreduktionen und wenn‘s halt gerade reinpasst. ;)
SAO Fatal Bullet hab‘ ich schon für die PS, sonst würde ich es auch auf die Liste setzen!