Grafikvergleich: F1 2018 und F1 2019

Von Niko Schopinski am 27. Juni 2019

Zurzeit absolviert F1 2019 seine Testrunden in der NplusX-Redaktion. Um euch die Wartezeit bis zum Review zu versüßen und euch schon vor Release mit ein paar Eindrücken zu versorgen, haben wir euch hier ein paar Vergleichsbilder zusammengestellt.

Ihr seht auf der jeweils linken Seite einen Screenshot von F1 2018, auf der rechten Seite der Vergleich mit dem neuen Ableger der Reihe.

Wie ihr seht, haben die Entwickler Wort gehalten und sichtbar an der Strecken-Beleuchtung und der generellen Lichtstimmung während der Nachtrennen geschraubt.

Doch Obacht: Die Intensität dieser neuen Ausleuchtung ist wohl auch abhängig von der individuellen Qualität bzw. Fähigkeit bei der HDR-Darstellung und Lichtstärke eures Fernsehers. Dennoch lässt sich der Unterschied zu F1 2018 auch auf diesen selbst erstellten Screenshots schon sehr gut ablesen. Nach Abu Dhabi hier noch ein paar Beispiele aus Bahrain und Singapur:

Grafische Änderungen bei Tageslicht lassen sich bei penibler Suche durchaus aufspüren, es fällt aber recht schnell auf, dass der Fokus der Entwickler bei den Nachtrennen lag. Hier und da fällt im direkten Vergleich auf, dass die Lichtstimmung und Farbsättigung etwas angepasst wurden, außerdem haben die Grafiker hier mal weitere Häuser auf den Berg über Monaco oder dort eine weitere Straßenlaterne neben die Piste gesetzt.

Zum Schluss noch ein Vergleich eines Regenrennen. Auch bei diesem fällt kein erheblicher Unterschied auf. Allerdings sahen die Rennen bei Nässe auch schon im letzten Jahr äußerst atmosphärisch und einfach nur hervorragend aus.

Die Jubiläums-Edition von F1 2019 erscheint am 28.06.2019 für Playstation 4, Xbox One und Windows PC. Bereits am 25. Juni wurde die Legends-Edition (mit zusätzlichen Inhalten) veröffenticht.

Bei Interesse am neuen Ableger der Motorsportserie könnt ihr hier die Jubiläums- und die Legends-Edition erwerben.

Unseren ausführlichen Test lest ihr demnächst bei NplusX.

Schreibe einen Kommentar: